24 Personen festgenommen

Sizilien: Polizei zerschlägt Schlepperorganisation

Montag, 20. April 2015 | 11:43 Uhr

Sizilien – Nach der neuen Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer verschärft Italien die Maßnahmen gegen den Menschenhandel.

Die Polizei von Palermo hat einen internationalen Schlepperring zerschlagen, der Hunderte Migranten nach italien geschleust haben soll.

Insgesamt wurden 24 Personen aus Eritrea, Äthiopien, Ghana und der Elfenbeinküste verhaftet.

Laut Polizeiangaben stützt sich die Schlepperorganisation auf ein Netz aus Afrikanern, die in Italien wohnhaft sind. Diese schleusen Flüchtlinge von Sizilien aus in andere EU-Länder – meistens mit Ziel Deutschland, Norwegen oder Schweden.

Von: ©lu