Regierung plant Verlängerung der Skipisten-Schließung

Ski-Lockdown: Südtirol und andere Regionen urgieren Hilfen

Dienstag, 12. Januar 2021 | 11:55 Uhr

Bozen – Sechs oberitalienische Regionen – Aostatal, Piemont, Venetien, Lombardei, Friaul Julisch Venetien und Trentino Südtirol – sowie die Apenninregion Abruzzen fordern von der Regierung in Rom dringende Stützungsmaßnahmen für den Wintertourismus. Angesichts der steigenden Infektionszahlen sei es unwahrscheinlich, dass die Skipisten am 18. Jänner wieder öffnen können, hieß es im Schreiben der Regionen.

Die Regierung in Rom hat kürzlich die Wiedereröffnung der Skipisten vom 7. auf den 18. Jänner verschoben. “Der Wintertourismus leidet wegen des fehlenden Umsatzes der Weihnachtsfeiertage. Nach Ende der Epidemie droht Gefahr, dass sich der Wintertourismus nicht mehr erholt. Daher sind sofortige Stützungsmaßnahme für Betriebe und Saisonarbeiter notwendig”, hieß es in dem am Dienstag veröffentlichten Schreiben der Regionen.

Allein für den Neustart der Skipisten seien Stützungsgelder in der Größenordnung von 500 Mio. Euro notwendig, forderte der Verband der Seilbahn- und Skiliftbetreiber ANEF. Dem Verband gehören 400 Betriebe an, die jährlich einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro generieren und 15.000 Personen beschäftigen.

ANEF-Präsidentin Valentina Ghezzi unterstrich, dass die Skiliftbetreiber in Österreich bereits Stützungsmaßnahmen erhalten haben.”In Frankreich sind Skilehrer mit 10.000 Euro netto für einen viermonatigen Stillstand entschädigt worden. Wir sind das Schlusslicht Europas”, kritisierte Ghezzi laut der Tageszeitung “La Stampa” (Dienstagsausgabe).

Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri kündigte indes ein neues Paket mit Maßnahmen in der Größenordnung von 24 Mrd. Euro zur Stützung der Wirtschaftssektoren an, die am stärksten von der Krise betroffen sind. Italien zählt mit über 78.000 Todesopfern zu den von der Pandemie am stärksten betroffenen Länder. Über 2,5 Millionen Menschen haben sich mit SARS-CoV-2 infiziert.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "Ski-Lockdown: Südtirol und andere Regionen urgieren Hilfen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Raatscher
Raatscher
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Die politik isch s katastrophe heint isch dor 12 a gonze branche orbeite hin in 18 auzutian und die politik woas heint no net obse die öffnung verschiab ! Echt zu schamen
Drauzohlen tien die orbeitet !! Do sieg man wie guat olls organisiert isch

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

@Raatscher: ich kann dir ein paar Punkte und Beistriche schenken, damit deine Beiträge leserlicher sind: …,.,.,,,.,.,,,.,.,.,.,.,.,,.,.,,,,..,,,..

oli.
oli.
Kinig
3 Tage 20 h

@Gredner , wenn Sie sonst keine Probleme ( . , ) haben , ist die Welt okay.

franzl.
franzl.
Tratscher
3 Tage 18 h

naaa, holten sich di zohlen nit an dei vorgeben termine?? zur info, es sein nit di politiker wos die zohlen noch oben treiben, sondern mir

Raatscher
Raatscher
Grünschnabel
3 Tage 15 h

@Gredner Danke du bisch mein Held.

CH-1964
CH-1964
Tratscher
3 Tage 23 h

Erstaunlich das allein der Neustart 40% des jährlich Umsatzes kosten soll. Ein wenig mehr Realität wäre wohl notwendig. Nicht einfach zu erklären wieso in der Schweiz trotz mehrheitlich geöffneter Skigebiete die Zahlen nach den Feiertagen nur ganz moderat angestiegen sind. Möglicherweise wäre es besser gewesen die Leute hätten die Feiertage auf der Piste und nicht im trauten Familienkreis verbracht.

PuggaNagga
3 Tage 21 h

@CH-1964
Das habe ich ja bereits oft gesagt. Hat der Mensch eine sinnvolle Beschäftigung und übt den Sport aus welcher ihm Freude bereitet, brauch er nicht vor Langeweile bei Freunden, im Einkaufszentrum oder in der Kneipe rumlungern! Und genau das sind die Infektionsherde, aber nicht die Lifte!
Super Italien, ihr habt wieder mal gar nichts verstanden!
Wenn der Lift so schlimm ist, warum haben die Öffis keine Einschränkungen? Ich sehe eine Gondel als Verkehrsmittel an. In anderen Teilen der Erde werden Seilbahnen anstelle von Bus und Zug eingesetzt, glaube nicht dass diese geschlossen haben.

falschauer
3 Tage 21 h

oh! warum wurden wohl die weltcup rennen in wengen abgesagt, weil etwa die fallzahlen gesunken sind? 🤔…also bitte bleiben wir bei der wahrheit!

ferri-club
ferri-club
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Dazu muss man sich mit der materie start your business auskennen und nicht nur gescheide reden

Zugspitze947
3 Tage 20 h

CG-1964 du lügst die Schweiz hat sehr schlechte Zahlen °°!!!!!!!!!!!!!

oasterhos
oasterhos
Tratscher
3 Tage 23 h

Der Staat ist doch schon quasi bankrott. Viele warten ja noch auf den Lohnausgleich oder auch Teile davon. Das wird ganz böse enden….

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

Keinen Cent für die Tourismusbranche, der Markt regelt sich von Alleine.

ferri-club
ferri-club
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Calimero: ok, ich arbeite in der branche aber jetzt gilt meine ganze hoffning dass der nägste kaffee den du nestellst in eimer bar kann auch ein prosecco oder aperol sprirz oder gar ne pizza oder sonst was mit lachenden gesicht über die hosen geleert wird

tom
tom
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

@ferri-club wenn es irgendeiner Branche gut geht, sagt jede, der Staat soll sich nicht einmischen, der Markt regelt alles. geht es irgendeiner Branche schlecht, plärren nach Beihilfen. irgendwas läuft schief

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
3 Tage 12 h

Warum es der Branche wohl schlecht geht??

irgendwer
irgendwer
Tratscher
3 Tage 22 h

die Aufstiegsanlagen und Schigebietegesellschaften haben großteils
die Taschen voll Geld…. kaufen alles drumherum ….
und dann noch Steuergelder erbetteln …..ich tät mich schamen !!!!!

ferri-club
ferri-club
Grünschnabel
3 Tage 20 h

irgendwer: dass die Gesellschaften villeicht ein paar Angestellte haben die Bezahlt werden sollten kommt DIr nicht in den sinn oder, nein die Beiträge oder Ausfalllszahlungen werden sie bestimmt für neue investitionen brauchen, die generierten schulden aus den letzten investitionen sind ja schon bezahlt

Vranz
Vranz
Tratscher
3 Tage 19 h

Statt Geld für Schneekanonen, Wasserleitungen, Schnee erzeugen ausgeben, hätten sie alle Angestellte doppelt bezahlen können

marher
marher
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

Die ganz harte Pleitekrise steht uns in den kommenden Jahren bevor.

falschauer
3 Tage 21 h

so ist es. 2020 war nur ein kleiner vorgeschmack auf das was kommen wird, hinzu kommt das schlimmste, die gespaltene gesellschaft, menschen welche sich gegenseitig anpissen und beschuldigen, wobei die minderheit am lautesten ist

franzl.
franzl.
Tratscher
3 Tage 18 h

sell isch nit erst seit 2020.

tom
tom
Universalgelehrter
3 Tage 16 h

und das entstandene Vakuum wird vielleicht von Leuten mit innovativeren Ideen gefüllt

buggler2
buggler2
Tratscher
3 Tage 23 h

Ols off und fertig min den Theater, wia mehr Einschränkungen um so mehr infizierte

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
3 Tage 23 h

Der Tourismus befindet sich weltweit im Umbruch, wenn man merkt, dass man einen toten Gaul reitet sollte man lieber absteigen.

Helli
Helli
Neuling
3 Tage 22 h

500 Millionen bei 1,2 Milliarden Umsatz
Das sind fat 50% vom Umsatz…
Niemand hat solche Hilfen bekommen!!!
Warum dann genau die eh schon gut situierten Skigebiete?

oli.
oli.
Kinig
3 Tage 20 h

Dickes Bankkonto ( ? ) oder noch mehr Lifte , Seilbahnen bauen um den Profit auszubauen.

Vranz
Vranz
Tratscher
3 Tage 22 h

Die Skigebite wussten dass die Wintersaison ausfallen wird, warum haben sie dann Pisten präpariert, zusätzliches Schnee erzeugt, Wasser verbraucht, Strom verbraucht, Geld verbraucht, Umwelt zerstört. Nun sollen sie etwas zahlen, und nicht vom Staat nach Beiträge fordern. 

EviB
EviB
Grünschnabel
3 Tage 23 h

Dass sich der wintwrtourismus nicht mehr erholt ist die Sorge?🤔😂
Der Wintertourismus ist gelaufen!
Besser wäre endlich Klarheit zu schaffen und den Lockdown durchzuziehen und Hilfen wie in Deutschland auszuzahlen!
Dieses ewige Auf und zu überlebt kein Betrieb!

primetime
primetime
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

Wie will man etwas zahlen das man nicht hat???

Faktenchecker
3 Tage 22 h

Wir bleiben bis nach Ostern geschlossen.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
3 Tage 22 h

@Faktenchecker
Wie durchgesickert ist wird dies nicht reichen. Der Virusdruck ist in den Übergangszeiten besonders hoch, Frühjahr kannst du komplett vergessen.

wuschel
wuschel
Grünschnabel
3 Tage 22 h

A wennse no autien. Es kimmp jo niamand schizifohrn. Mit De por einheimischn wossn schifohrn gien dodecknse net amol di holbm spesn. Is geld fan schiposs dogebmsido a nimma zrug. Nocha woasch wie spot dassts isch

halihalo
halihalo
Tratscher
3 Tage 22 h

mir tun die Angestellten leid …immer diese Unsicherheit

ferri-club
ferri-club
Grünschnabel
3 Tage 20 h

halihalo, ja eines der Kollateralschäden, tun wir was oder tun wir nichts ist das kleinere übel, eher verdienen wir was oder verdienen wir nichts, jeder hat seinen Rucksack zu tragen die einen kleiner die anderen einen größeren aber jeder rechnet auch mit dem nächsten Monatseinkommen, wieviele daran zerbrechen werden keine ahnung

16849
16849
Neuling
3 Tage 23 h

personen wollen dass andere personen ihnen geld geben. mehr nachrichten um 14 uhr

falschauer
3 Tage 21 h

ohne touristen aus dem ausland ist sowieso besser alles geschlossen halten….die realität ist, dass alles andere defizit wäre!

Monkur
Monkur
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Wenns so weitergeat mit die Zohlen, follt in Summer ols Floch und wenn die Leit net auwochen isch mit dr Skisaison 21/22 a nix! Des betrifft jetz ober net lei Südtirol, sondern gonz Europa, wenn koane Turisten kemmen terfen, hilft in die Skigebite a nix, wenn se autian kennen.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
3 Tage 20 h

Da können sie ja gleich sagen dass die skigebiete nicht aufmachen dürfen. Kann mir niemand weismachen dass der kompatscher nicht vorher wusste dass die lifte am 18. jänner nicht öffnen werden. Wichtig ist hoffnung schüren, so dass alles vorbereitet wird für nix.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

Noch ist der Schrottpreis für Alteisen gut,aber für Pistenrauben gibt es keine Abwrackprämie

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
3 Tage 22 h

Kurios: Warum sollte eine solche Freiluftsportart coronagefährlich sein? Wieso sind dann andere Betriebe in der Wirtschaft sei es mit x Angestellten, sowie mit x Kundschaft offen? 🙈
Logik at Absurdum…..
Was die kommenden Insolvenzen angeht: wenn die Banken vorher so leichtfertig Kredite vergeben haben dann können sie jetzt auch Verantwortung übernehmen um den Einen oder Anderen zu retten. 

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
3 Tage 21 h

Dass dies immer noch Schlagzeilen macht?
Jeder weiß, dass es dieses Jahr keinen Wintersport geben wird. Die überlebenden Hotels und die Gastronomie können sich auf eine kürzere Sommersaison vorbereiten, in der noch Korona Maßnahmen getroffen werden.
Schande, dass die Regierung in Bozen nicht einfach offen und ehrlich darüber kommuniziert.

MisterPustertal
3 Tage 20 h

conte macht schon wieder ein Millionenpacket ist ja kein Problem für Italien. Millionen kommen schon.

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
3 Tage 12 h

Meine Eltern sein beade im Gostgewerbe tätig(gewesen).
Mutter kriegt keinen Cent. Vater kriegt 1000 € Arbeitslosengeld das nie und nimmer reicht. Erspartes für die Rente geht langsam zu Ende. 
Wir wissen nicht wies weitergehen soll.

Faktenchecker
3 Tage 11 h

Wer nicht einzahlt bekommt auch nichts!

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
2 Tage 23 h

Nicht einzahlt?? Man merkt dass du net betroffen bisch. Vieleicht ändort sichs in negschto Zeit.

Faktenchecker
2 Tage 22 h

Hast Du auch was sachliches? Keine Versicherung zahlt mehr aus wie im Vertrag steht.

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
2 Tage 14 h

Das Problem ist dass beide nicht arbeiten können.

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Grünschnabel
3 Tage 17 h

urinieren?

inni
inni
Superredner
3 Tage 15 h

Hoffentlich gibt’s koan Lockndown afn Kronplotz im April 😜

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
3 Tage 17 h

Mir urgieren ganz andere Sachen!

olli
olli
Grünschnabel
3 Tage 6 h

Skisaison für beendet erklären und basta!

wpDiscuz