Die Spannungen zwischen Italien und Frankreich sind gestiegen

Spannungen Frankreich und Italien: Salvini trifft Castaner

Freitag, 08. Februar 2019 | 14:45 Uhr

Der Anstieg der Spannungen zwischen Italien und Frankreich hat am Donnerstag Paris dazu veranlasst, seinen Botschafter aus Rom abzuziehen. Der italienische Innenminister Matteo Salvini kündigte nun ein Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Christophe Castaner in Rom an und lenkt so die Aufmerksamkeit auf italienische Linksextremisten, die sich seit Jahren in Frankreich aufhalten sollen.

Bei dem Treffen kommende Woche wolle er von Frankreich unter anderem die Auslieferung von 15 ehemaligen Linksextremisten nach Italien fordern, teilte der Vizepremier und Chef der rechten Lega laut Medienberichten am Freitag mit. 33 frühere italienische Terroristen sollen im Ausland auf der Flucht sein, darunter 15 Ex-Mitglieder der linksextremistischen Terrororganisation “Rote Brigaden” (Brigate Rosse), die für unzählige Morde und Anschläge in den 1970er- und 1980er-Jahren verantwortlich gemacht wird. Die meisten davon werden in Frankreich vermutet.

Paris hatte am Donnerstag seinen Botschafter aus Italien für Gespräche zurückbeordert. Die jüngsten Einmischungen Italiens seien eine “inakzeptable Provokation”, teilte das französische Außenministerium zur Begründung mit. “Sie verletzen den Respekt, den demokratisch und frei gewählte Regierungen einander schulden.”

Zu dem Eklat dürfte auch ein Treffen des italienischen Vize-Regierungschefs Luigi Di Maio mit französischen “Gelbwesten”-Aktivisten beigetragen haben, die seit Monaten gegen Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron demonstrieren. Der französische Regierungssprecher Benjamin Griveaux machte am Freitag im Radiosender Europe 1 deutlich, dass Paris nicht über den Besuch des italienischen Vize-Regierungschefs Luigi Di Maio informiert gewesen sei.

Wenn ein Minister einer ausländischen Regierung nach Frankreich komme, erfordere es “der Anstand, die Höflichkeit und die elementarste Diplomatie, dass die Regierung benachrichtigt wird”, rügte er. Der Dialog mit Italien sei nicht unterbrochen, fügte Griveaux aber hinzu und ließ durchblicken, dass Ansprechpartner für Präsident Emmanuel Macron nicht die Minister Di Maio oder Matteo Salvini seien, sondern der Regierungschef Giuseppe Conte.

Die “Gelbwesten”-Bewegung demonstriert seit Monaten gegen Macron und die Reformpolitik der Mitte-Regierung. Di Maio bezeichnete sein Treffen mit Vertretern der “Gelbwesten” als “vollkommen legitim”. “Und ich beanspruche das Recht auf Dialog mit anderen politischen Kräften, die das französische Volk repräsentieren”, sagte er der italienischen Tageszeitung “Il Messaggero” (Freitagsausgabe). “Ich bin Europäer. Und sich in einem Europa ohne Grenzen zu befinden, bedeutet auch Freiheit für die politischen Beziehungen, nicht nur für den Waren- und Personenverkehr.”

Auch der italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli, Spitzenpolitiker der Fünf-Sterne-Bewegung, verteidigte das Treffen mit Vertretern der “Gelbwesten”. “Macron ist mit Italiens Oppositionsparteien verbündet. Warum soll es komisch sein, dass eine Partei der italienische Regierungskoalition Vertreter einer französischen Oppositionskraft treffen?”, fragte Toninelli laut Medienangaben vom Freitag.

Die Regierung in Rom musste viel Kritik aus den Reihen der italienischen Opposition hinnehmen. “Ich bin ein Freund Frankreichs, ich habe auch an der Sorbonne in Paris studiert. Diese Situation trifft mich persönlich”, kommentierte Ex-Premier und Chef der oppositionellen Forza Italia Silvio Berlusconi. Er rief Innenminister und Lega-Chef Salvini auf, die Regierungsallianz mit der Fünf-Sterne-Bewegung zu brechen, die laut dem TV-Unternehmer Italien in den Ruin treibe.

Die EU-Kommission bezieht unterdessen zu den Divergenzen zwischen Rom und Paris nicht Stellung. Es handle sich um eine bilaterale Angelegenheit, teilte ein Kommissionssprecher am Donnerstag mit.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

42 Kommentare auf "Spannungen Frankreich und Italien: Salvini trifft Castaner"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 13 h

Ich kann seine Sorge sehr gut nachvollziehen. Genauso gut ist für mich nachvollziehbar, dass für notorische Pöblern nicht nachvollziehbar ist, was da Grund zu Sorgen gibt und genau das ist das eigentliche Problem.

typisch
typisch
Universalgelehrter
7 Tage 12 h

Warum hat frankreich italien in der flüchtlingsfrage nur so im stich gelassen, das ist besorgnisseregend

Aurelius
Aurelius
Superredner
7 Tage 11 h

denkbar

ich hoffe nicht auf schlimmeres, obwohl zur Zeit ein Umbruch vorgeht und das merkt niemand wie gefährlich das ist. zum Glück haben die mächtigen von der Geschichte gelernt. denn auch damals sprach einer von Frieden und man weiss, wie dies endete

denkbar
denkbar
Kinig
7 Tage 10 h

@Aurelius. Tuus verbum in aure Dei

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 8 h

@denkbar “dein wort in gottes ohr” für jene welche deine aussage nicht verstehen…😉

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 7 h

@typisch wie oft muss man dir schreiben dass das nicht stimmt, warum soll frankreich flüchtlinge aufnehmen wenn es ohnehin nach deutschland am zweitmeisten aufgenommen hat….

1. deutschland
2. frankreich
3. schweden
4. italien

ungarn und polen wären an der reihe sind ja salvinis freunde

typisch
typisch
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

@falschauer
Dann müssten ja in den nächsten jahren die esten 3 länder förmlich aufblühen

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 5 h

@typisch bleibe beim argument was hat das eine mit dem anderen zu tun du bist wie deine idole ein meister im ablenkungsmanöver….dass die täter der vergangenheit zu verurteilen sind ist klar, dass die täter der gegenwart immensen schaden anrichten wenn sie so weiter machen ist genauso klar…
der alitaliadeal scheint aufs eis gelegt zu sein und dass frankreich der zweitgrößte importeur italienische produkte ist kann auf keinen fall außer acht gelassen werden….das wäre der definitive ruin für die italienische wirtschaft, nur weil sich zwei populisten nicht zu benehmen wissen, das alles ist einfach unglaublich

Firewall
Firewall
Tratscher
6 Tage 17 h

@falschauer
ein bisschen Respekt bitte….

falschauer
falschauer
Superredner
6 Tage 16 h

@Firewall respekt gebührt dem der respektvoll mit anderen umgeht, aber nicht jenem der respekt mit den füßen tretet

Daktari
Daktari
Grünschnabel
6 Tage 5 h

denkbar@es wäre besser sie machen sich Sorgen um Bozen , was da abgeht ,ist in ein richtiges Problem ,

m69
m69
Kinig
5 Tage 14 h

Typisch@

Ja müssten, ach ja, in Schweden dürfen STRAFTÄTER nicht mehr nach deren Herkunftsland genannt werden. Wieso wohl?
Vielleicht weil diese Gruppe die nichteinmal 20% der Bevölkerung ausmacht, dafür aber für mehr als die Hälfte aller Delikte verantwortlich ist?
Dr. Google ist da sehr hilfreich!

denkbar
denkbar
Kinig
5 Tage 8 h

@falschauer👍👍👍👍

denkbar
denkbar
Kinig
5 Tage 8 h

@Daktari. Ich bin mir sicher, Sie leben im Unterschied zu mir nicht oder noch nicht lange in Bozen.
Sorgen machen mir wenn schon die rechtsradikalenbTendenzrn, die von Menschenrechten, HumAnismus, Aufklärung, Toleranz und Solidarität nichts wissen wollen.

m69
m69
Kinig
5 Tage 4 h

https://www.suedtirolnews.it/user/typisch/

LOL, das glaubt selbst der Papst nicht!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
7 Tage 14 h

ich bin nicht besorgt. man muss sich nicht alles gefallen lassen. nur so wird man respektiert

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
7 Tage 13 h

Dann haben die Franzosen also genau richtig auf die Provokationen reagiert.

felixklaus
felixklaus
Tratscher
7 Tage 13 h

Trump manier logisch bei dir !!! Man drückt bei dir ein minus dann kommen 6 plus komisch gell !

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 8 h

respekt kann man nur jenen menschen zollen welche einem respekt entgegenbringen und das tun die in rom nicht sie provozieren nur…und das ist eine tatsache!!!

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 7 h

Ignoranz und grenzenlose Machtgier

Das ist nur die Oberfläche. Was Di Maio und Salvini vorführen, ist die Funktionsweise nationalistischer Propagandisten. Sie identifizieren einen Schuldigen. Sie zerren ihn an die Öffentlichkeit, stellen ihn an den Pranger. Dann beschimpfen und beleidigen sie ihn vor aller Augen, zur Freude eines aufgehetzten Publikums. Dabei werden sie angetrieben von einer gefährlichen Mischung aus kompletter Ignoranz, totaler Verantwortungslosigkeit und grenzenloser Machtgier.
Innenpolitisch haben Di Maio und Salvini auf diese Weise große Erfolge erzielt, sie haben ihre politischen Gegner richtiggehend pulverisiert. Man sollte sich ruhig mal ausmalen, was geschieht, wenn sie ihre Methode auch außenpolitisch weiter fortsetzen. 

m69
m69
Kinig
5 Tage 4 h
brixna
brixna
Tratscher
7 Tage 14 h

Geh in pension

elmar
elmar
Superredner
7 Tage 5 h

Frankreich und Deutschland wollen das sagen haben endlich sagt jemand so nicht !!! schließlich tragen diese 2 Staaten die Huptschuld an den ganzen Dilemma in Europa

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
7 Tage 7 h

SVP und LEGA Super Kombination! Süd-TIROLER und Franzosen haben sich schon einmal gegenseitig die Köpfe eingeschlagen.
Damals hieß der Anführer aber nicht Salvini. 

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 6 h

mit den Franzosinnen habe ich was anderes gemacht als Köpfe einschlagen 😁

m69
m69
Kinig
5 Tage 4 h

https://www.suedtirolnews.it/user/iuhui/

erzähl mal, hatte noch wie was mit einer “Baguette”! 🙂

falschauer
falschauer
Superredner
6 Tage 17 h

abschließend noch diese meine persönliche meinung:

ES IST EINE KATASTROPHE

in erster linie für uns
in zweiter für italien
und letztendlich für ganz europa

ihr werdet alle noch einmal an diese worte denken

Firewall
Firewall
Tratscher
6 Tage 16 h

falschauer@
“gelobt sei Jesus Christus “

falschauer
falschauer
Superredner
6 Tage 13 h

@Firewall nit amol vor jesus hosch respekt….und verlongsch von mir uan….vergognati….!!!

m69
m69
Kinig
6 Tage 10 h

Firewall Tratscher5 h 50 Min
falschauer@
“gelobt sei Jesus Christus “

es fehlt “AMEN”! ;-)))))))))

Mikeman
Mikeman
Kinig
7 Tage 13 h

Diplomatisch sofort aktiv werden,es geht einfach nicht sich mit einem Nachbar wegen Kleinigkeiten so anzufeinden, man soll die Sache klären und bessere Freundschaft wie früher,ein Fehltritt,man kann sich entschuldigen und dies zeugt von Stärke.

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
7 Tage 6 h

Linke Terroristen….unzählige Morde und Anschläge……ja sowas……
Nochwas…..Frankreich macht einen rückzieher und will nun doch keine Wirtschaftsmigranten mehr von der Sea Watch aufnehmen…. http://www.ansa.it/english/news/2019/02/08/france-doesnt-want-sea-watch-migrants-any-more-govt_f26a89d4-7ef0-48be-9baf-5ed6db198f98.html

falschauer
falschauer
Superredner
7 Tage 3 h

du solltest auch die begründung anführen, frankreich legt auch den alitalia deal aufs eis…alles nur wegen diesen unverschämten provokateuren die mit randalierern sympatisieren, welche ordnungskräfte zum teil schwer verletzt haben….

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
7 Tage 7 h

zieht er sich nicht die Gendarmerie Jacke an? 😁

m69
m69
Kinig
5 Tage 3 h

https://www.suedtirolnews.it/user/iuhui/

LOL das möchte ich auch sehen!!!!

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
6 Tage 17 h

Das sind beste Voraussetzungen für die EU Wahlen!!! im Mai, bravo Salvini, ein Ruck nach Rechts und die Europäische Wirtschaftsmafia ist endgültig gekippt

falschauer
falschauer
Superredner
6 Tage 16 h

und dann könnt ihr vom reddito di cittadinanza leben solange geld in der kasse ist……oh pardon wir haben ja bereits einen mega schuldenberg ….😱

a bissl denkn tat nit schodn…🤯

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
6 Tage 17 h

Forza Salvini Avanti tutta sei la nostra Salvezza!!!!

lupo990
lupo990
Superredner
6 Tage 16 h

Bravo SALVINI,,,,immer so weiter…💚👌

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
5 Tage 16 h

Ach berlusconi,politisch Italien nur geschadet und schon wieder unnütze Kommentare abgeben,lass es bleiben und geh ins Altersheim!

wpDiscuz