Das Krankenhaus ist auf Infektionskrankheiten spezialisiert

Spital in Rom testet Impfstoff an Menschen

Montag, 24. August 2020 | 12:20 Uhr

Das auf Infektionskrankheiten spezialisierte römische Krankenhaus Lazzaro Spallanzani hat am Montag begonnen, einen Impfstoff gegen Covid-19 an Menschen zu testen. Dem ersten Freiwilligen wurde die erste Impfstoff-Dosis bereits gespritzt, berichtete die Leitung des Krankenhauses. 3.000 Personen hatten sich als Freiwillige für den Test gemeldet, 90 wurden von den Ärzten ausgewählt.

Sie erhalten für ihre Teilnahme 700 Euro. Der Impfstoff wurde in Italien entwickelt und ist dank einer Vereinbarung entstanden, die die Regierung mit dem Spallanzani-Institut unterzeichnet hatte. Der Impfstoff wurde von der Biotechnologie-Gesellschaft ReiThera mit Sitz in Castelromano bei Rom zusammen mit der Münchner Gesellschaft Leukocare und mit Univercells (Brüssel) entwickelt und patentiert. Die Produktion beginnt nach den Tests.

Der vorbeugende Impfstoff soll die Produktion von Antikörpern und die Aktivität der Immunzellen fördern, hieß es. Die drei Pharmakonzerne beschlossen, ihre Kräfte zu bündeln, um die Entwicklung einer Vakzine zu beschleunigen. Die Herausforderung sei, Millionen von Dosen im Eiltempo zu produzieren.

In Italien nimmt die Zahl der Infizierten seit einigen Tagen wieder zu. Von Samstag auf Sonntag wurden 1.210 Ansteckungen innerhalb von 24 Stunden gemeldet, nach 1.071 am Vortag. Sieben Menschen starben von Samstag auf Sonntag nach einer Infektion mit SARS-CoV-2, am Vortag waren es drei gewesen. 35.437 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus in Italien gestorben.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Spital in Rom testet Impfstoff an Menschen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nik1
Nik1
Superredner
26 Tage 12 h

Bin koan Impfgegner Obo gegen Corona loss i mi net impfn

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

Nik1
Ich mich auch nicht.

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

Nik1 Wer sich nicht impfen lässt muss danach ALLE Arzt und Krankenhauskosten wegen Corona SELBER bazahlen ! 🙂

Nik1
Nik1
Superredner
26 Tage 6 h

@Zugspitze947 ich stelle mich sicher nicht als Versuchskaninchen zurverfügung. Sollen nur mal unsere Politiker mit guten Beispiel worangehen!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
26 Tage 2 h

@Zugspitze947
Sagt wer? Sie?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

@Zugspitze947
Also wir impfen 7 Milliarden Menschen.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
26 Tage 11 h

700 euro für den tot??? Oder totkrank ,das ist es nicht Wert

Sturkopf
Sturkopf
Grünschnabel
26 Tage 8 h

@anonymous
komisch, es wurden bereits tausende Leute versuchsweise mit dem so gefährlichen Impfstoff geimpft und alle Leben noch oder sind nicht todkrank. Wenn hier jemand Panik verbreitet sind es solche Kommentare die nicht der Realität entsprechen, und nicht Schlagzeilen in den Medien. Wem es nervt dass jeden Tag darüber Berichtet wird dann hört auf zu lesen.

mayway
mayway
Tratscher
26 Tage 11 h

sel wars wenn die italiener vor die deitschn epas brauchbares herdostell

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

@mayway…habe gelesen, dass eine “deitsche” Gesellschaft mitbeteiligt ist. Du nicht…??

leone
leone
Neuling
26 Tage 9 h

@Ars Vivendi ma im grunde genummen egal haupsache in europa passiert a eppes

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

@leone..natürlich, das ist das Allerwichtigste….

nero09
nero09
Grünschnabel
26 Tage 11 h

hoffentlich gibt es bald einen funktionierenden impfstoff, dann soll jeder freiwillig entscheiden ob er sich impfen lässt oder nicht.
ab dem tag, an dem der impfstoff für jedermann zugänglich ist, werde ich mich allerdings an keine einzige corona-maßnahme mehr halten.

josscko
josscko
Neuling
26 Tage 8 h

In GER isch man ins meilenweit voraus – derzeit schun in Stufe 3 der vorgeschriebenen Tests mit weltweit bis zu 30.000 Probanden. Für Oktober 2020 weart die Zulassung anvisiert und bis 2021 sollen bis zu 1,3 Mrd Impfdosen produziert wearn.

In Rom hingegen weart der in ITA produzierte Impfstoff derzeit an 90 (!) Personen getestet.
Es konn sich vlt. jeder selber ausmolen, wieviele Monate an Testphasen do inzwischen liegen.

Und während ondere Staaten schun Vorverträge mit den führenden Unternehmen oschliaßen (GB, USA, etc), muas ITA natürlich wieder sein eigenes Sippl kochen.

https://transkript.de/news/biontech-erste-daten-zu-covid-19-vakzine.html

sophie
sophie
Superredner
26 Tage 6 h

Ein Impfstoff wird schon demnächst erhältlich sein, wichtig ist er hilft und schützt, wer ihn als erster hat ist zweitrangig, wer von uns hätte denn einen Vorteil ob Italien, Deutschland oder USA usw zuerst einen hat. Dann soll jeder entscheiden ob er sich impfen lässt oder nicht

josscko
josscko
Neuling
25 Tage 9 h

Genau. Bei einem Virus, der zu einem weltweiten Lockdown geführt hat, ist es wirtschaftlich komplett irrelevant, ob ein Staat seinen Bürgern früher oder später einen Impfstoff zur Verfügung stellen kann.

wpDiscuz