Riccardo Muti appelliert an die Politik (Archivbild)

Stardirigent Muti warnt: “Musiker verhungern regelrecht”

Mittwoch, 24. März 2021 | 12:07 Uhr

Dirigent Riccardo Muti hat einen Appell zur “Rettung unserer Theater und Musiker” gerichtet. Der Maestro, der derzeit ein Konzert mit seinem Jugendorchester “Luigi Cherubini” in Palermo probt, erklärte sich über die Lage der italienischen Musiker besorgt. “Unsere Musiker sind weltweit unserer Stolz, doch viele von ihnen verhungern regelrecht”, betonte Muti.

Der Dirigent, der online an einer Konferenz zum Thema Entwicklung Süditaliens teilnahm, betonte, dass Theater und Musik im Süden vergessen worden seien. “In Süditalien gibt es sehr talentierte Musiker, doch der Kulturwelt wird in Italien zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Das ist eine Schande”, sagte Muti. “Das ist kein Appell für mich, denn ich habe eine lange Karriere hinter mir. Ich denke an die jungen Musiker, die nicht verlassen werden dürfen”, betonte der 79-Jährige.

Im Rahmen des “Ravenna Festivals” dirigierte Muti zuletzt einige Konzerte mit dem Cherubini-Orchester, die auf der Webseite des Festivals gestreamt werden. In der sizilianischen Hauptstadt Palermo wird Muti die Ehrenbürgerschaft für seinen Einsatz für den Frieden und die Musik verliehen.

Die Regierung in Rom hatte angekündigt, dass die Theater in Regionen mit moderatem Virus-Ansteckungsrisiko (Gelbe Zonen) ab dem 27. März wieder für das Publikum öffnen dürfen. Angesichts zunehmender Infektionszahlen wurde dieser Beschluss jedoch widerrufen.

Von: apa