Panini sucht Käufer trotz Rekordumsatz

Stickerhersteller Panini sucht angeblich Käufer

Donnerstag, 18. Oktober 2018 | 11:11 Uhr

Die in Modena beheimatete Panini-Gruppe, weltweiter Marktführer in der Produktion von Stickern, sucht einen Käufer. Nach Angaben der Mailänder Tageszeitung “Il Giornale” hat das 1961 gegründete Unternehmen die US-Investmentbank Lincoln beauftragt, in den USA mögliche Käufer zu suchen. Der Preis des Unternehmens wird auf 1 Mrd. Euro geschätzt.

Erwogen wird eine Versteigerung unter Private-Private-Equity-Fonds und US-Konzernen. Panini rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2018 dank des Erfolgs der Sticker für die WM in Russland mit einem Rekordumsatz von 800 Mio. Euro und einem Betriebsgewinn von 200 Mio. Euro. Das Unternehmen mit 1.000 Mitarbeitern und Filialen in Europa, USA und Lateinamerika vertreibt seine Sticker in 120 Ländern.

Zu den möglichen Interessenten zählt die New Yorker Gruppe “The Topps Company”, eine Tabakgesellschaft, die auch in das Sticker-Geschäft eingestiegen ist. Das italienische Verlagshaus Panini hat dank eines Lizenzabkommens mit dem Fußballweltverband FIFA das einzige offizielle Sticker-Album für die Fußball-WM in Russland herausgegeben. Panini will mit Apps und Online-Angeboten auch dem Trend zum Digitalen gerecht werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Stickerhersteller Panini sucht angeblich Käufer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Superredner
30 Tage 7 h

Die Familie Panini macht dieses Spielchen nicht zum ersten Mal. Sie verkaufen das profitable Unternehmen an irgend einen Grosskonzern, der von diesem Nischengeschäft keine Ahnung hat. Nach ein paar Jahren sind diese mehr als glücklich den Laden um einen Pappenstil  wieder an die Paninis zurückzuveräussern. So kann man sich eine grosse Ferrari Sammlung leisten!  

wpDiscuz