Sämtliche Bemühungen waren vergebens

Tod nach Sprung in den Gardasee

Samstag, 25. Juni 2016 | 12:41 Uhr

Riva – Ein 86-jähriger Mann wollte in Riva am Gardasee gleich am frühen Vormittag den sonnigen Tag nützen und ging an den Strand. Aber kurz nachdem er ins Wasser getaucht war, ist der Mann jedoch ertrunken.

Laut einem Bericht von Trentino online wird vermutet, dass der Mann einen Anfall von Übelkeit erlitten hat. Dadurch ist es wahrscheinlich zum tödlichen Badeunfall gekommen.

Mehrere Strandbesucher verständigten die Rettungskräfte. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Doch sämtliche Bemühungen waren vergebens.

Der Mann soll selbst aus Riva stammen.

Von: ©mk