Ermittler vermuten Gewalttat

Tod von Fausto Iob – Holzfäller verhaftet

Dienstag, 21. Juni 2022 | 17:49 Uhr

Trient – Die Carabinieri von Cles und Trient haben einen Holzfäller aus dem Nonstal in Untersuchungshaft ins Trientner Gefängnis überstellt. Der Ermittlungsrichter von Trient hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Vollstreckungsbefehl ausgestellt. Die Verhaftung erfolgte im Zuge der Untersuchung zum Tod von Fausto Iob.

Der Förster aus Sanzeno, der vor allem wegen seiner engen Beziehung zum Bären von San Romedio weit über das Trentino hinaus Bekanntheit erlangte, war nach zweitägiger Suche am Sonntag, den 5. Juni leblos im Santa-Giustina-See am Ufer der Fraktion Banco aufgefunden worden. Der Körper wies eine tiefe Wunde im Nacken auf.

Einige Umstände, wie etwa das geparkte Auto mit den Schlüsseln auf dem Armaturenbrett, das Handy abseits vom Fundort und die Kleidung ohne Risse ließen die Ermittlern daran zweifeln, dass der Mann gestürzt war, weil er sich unwohl gefühlt haben oder ausgerutscht sein könnte.

Im Rahmen der Autopsie wurden 18 Verletzungen festgestellt, die mit einem zufälligen Sturz nicht übereinstimmen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Der Verdacht der Ermittler richtete sich bald auf den Holzfäller. Er gehört zu jenen Personen, die Fausto Iob zuletzt vor seinem Tod lebend gesehen haben.

Vor seinem Verschwinden soll Iob den Mann dabei erwischt haben, wie er Holz aus einem öffentlichen Waldstück gestohlen hat. Mittels widersprüchlicher Aussagen soll der Holzfäller versucht haben, die Ermittler in die Irre zu führen. Am Mittwochvormittag findet das Garantieverhör statt.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Tod von Fausto Iob – Holzfäller verhaftet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
14 Tage 17 h

Bravo Polizei!

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 16 h

Schrecklich für was Leute schon morden.
In Zukunft darf man wahrscheinlich keine Nachbarn mehr schief anschauen …..

Mikeman
Mikeman
Kinig
14 Tage 16 h

Super Arbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Carabinieri, ein wirkliches Lob an alle Beteiligten.

charlybrown
charlybrown
Grünschnabel
14 Tage 4 h

Schrecklich und traurig, was es für aggressive Menschen gibt. Die töten aus Neid, Hass, Habgier und Aggressivität. Man kann keinem Menschen mehr trauen, nur mehr Tieren.

ieztuets
ieztuets
Tratscher
14 Tage 3 h

Unsagbar traurig und schade… schon wieder ein bekannter Tierfreund im Trentino (zuletzt die schwarze Ziegenzüchterin) ermordet!

Entequatch
Entequatch
Tratscher
13 Tage 18 h

Uglaublich…. wegen soeppas töten

wpDiscuz