Alfano schreibt Kurz' Aussagen dem österreichischen Wahlkampf zu

Ton zwischen Italien und Österreich wird rauer

Freitag, 21. Juli 2017 | 18:45 Uhr

Im Streit um die Flüchtlingspolitik wird der Ton zwischen Italien und Österreich rauer. Der sozialdemokratische Fraktionsvorsitzende im EU-Parlament, Gianni Pittella, hatte Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) am Donnerstag vorgeworfen, er wolle “Lampedusa in ein Konzentrationslager für Migranten umwandeln.” Der ÖVP-Delegationschef Othmar Karas nannte dies umgehend eine “unfassbare Entgleisung”.

“Kurz die Errichtung eines KZs vorzuwerfen, ist historisch bedingt völlig jenseitig und vollkommen fehl am Platz”, erklärte Karas. “Pittella muss sich umgehend entschuldigen. Denn selbst wenn man unterschiedlicher Meinung ist, muss ein Restanstand gewahrt bleiben.” Der italienische Sozialdemokrat hatte unter anderem getwittert: “Das ist nicht das Europa, für das wir uns einsetzen.”

Am Donnerstag hatte Kurz bei seinem italienischen Amtskollegen Angelino Alfano darauf gepocht, illegal in Italien via Mittelmeer eingetroffene Migranten nicht mehr von Inseln auf das Festland zu lassen. Er habe Alfano gesagt, dass “wir uns erwarten, dass der Fährenverkehr für illegale Migranten zwischen den italienischen Inseln wie Lampedusa und dem italienischen Festland eingestellt wird”, sagte Kurz nach dem Gespräch.

Alfano bezeichnete diese Forderung laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA als “Ideen für den österreichischen Wahlkampf”. “Das habe ich Kurz auch klar gesagt”, so Alfano.

Auch der italienische Premier Paolo Gentiloni reagierte irritiert auf die Forderung von Außenminister Kurz (ÖVP). “Wir akzeptieren keine Lehren”, sagte Gentiloni bei einem Besuch in Turin am Freitag laut italienischen Medien. “Italien ist mit einer Last konfrontiert, die von Europa geteilt werden kann. Von unseren Nachbarn und von den Ländern, die mit uns das EU-Projekt teilen, haben wir das Recht, Solidarität zu beanspruchen. Wir akzeptieren keine Lehren. Wir können auch keine drohenden Worte wie jene erdulden, wie wir von Nachbarländern gehört haben. Wir antworten ruhig, dass wir weiter unsere Pflicht erfüllen. Wir verlangen, dass ganz Europa seine Pflicht erfüllt statt Italien Lehren zu erteilen”, so Gentiloni.

Auch Italiens Vize-Außenminister Mario Giro kritisierte Kurz wegen dessen Forderung, illegal in Italien via Mittelmeer eingetroffene Migranten nicht mehr von den Inseln auf das Festland zu lassen. “Italien wird keine KZ aufbauen. Europa darf sich keinen Illusionen hingeben: Italien identifiziert alle Flüchtlinge, nimmt aber niemanden fest”, so Giro.

“Die Maske ist gefallen. Viele EU-Partner wollen aus Italien einen großen südeuropäischen Hotspot machen, wie es bereits die Türkei im Osten geworden ist. Das ist eine für Italien unannehmbare Forderung”, sagte Giro.

Der Vize-Außenminister dementierte Mängel bei der Identifizierung der in Italien eingetroffenen Migranten. “Italien identifiziert seit Ende 2014 alle Migranten, die bei uns eintreffen”, versicherte Giro.

Die Aussagen des österreichischen Außenministers stoßen in Italien generell auf viel Kritik. “Von benachbarten und befreundeten Ländern erwarten wir uns Solidarität und Hilfe, nicht Drohungen. Lampedusa ist italienisches Gebiet, Österreich darf sich nicht in das einmischen, was wir bei uns zu Hause tun”, kommentierte die Präsidentin von Kärntens Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien, Debora Serracchiani.

“Italien ist allein mit den Migrationsströmen aus Nordafrika konfrontiert. Von Kurz fordern wir zumindest Respekt für unsere Bemühungen. Wir arbeiten schließlich auch im Interesse seines Landes”, so Serracchiani.

Der Bürgermeister der italienischen Insel Lampedusa, Salvatore Martello, kommentierte die Kurz-Botschaft auch äußerst deftig: “Eine derartige Aussage hätte ich mir von einem Neonazi, nicht von einem Vertreter eines EU-Landes erwartet. Offenkundig weiß Kurz nicht, wie groß Lampedusa ist. Er vergisst, dass hier 6.000 Einwohner leben, die sich als Europäer fühlen”, so Martello laut ANSA.

“Aus Kurz ‘ Worten entnehme ich, dass er nicht weiß, wie Landungen von Flüchtlingsschiffen erfolgen und wie Migranten behandelt werden, die auf Lampedusa eintreffen. Er weiß nicht, welchen Einsatz diese Insel und ihre Einwohner für die Versorgung der Migranten leisten”, so Martello.

“Wir merken nicht, dass Leute durchgewunken werden”, sagte unterdessen der Caritas-Direktor in Südtirol, Franz Kripp, im Gespräch mit der APA zum Umgang mit Flüchtlingen in Italien. “Eher im Gegenteil.” Die Polizeikontrollen in den Zügen zwischen Verona und dem Brenner würden vielmehr “sehr streng, sehr genau” durchgeführt, um die illegale Ausreise von Migranten aus Italien nach Österreich zu verhindern.

Außenminister Kurz und Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) hatten zuvor Italien mehrmals gewarnt, es dürfe kein “Weiterwinken” von Migranten nach Norden geben. Kripp betonte dagegen: “Die Kontrollen funktionieren und reichen aus.” Auch in den Flüchtlingsbetreuungseinrichtungen der Caritas in Südtirol erlebten die Mitarbeiter der katholischen Hilfsorganisation nicht, dass Leute in den Norden weiterreisen wollten.

Zu Kurz’ Forderung, man solle die Weiterreise von Flüchtlingen auf das italienische Festland unterbinden und sie auf den Inseln, wo sie angekommen sind, festhalten, sagte Kripp: “Das halte ich für einen ‘Inselgedanken’. Er steht damit alleine da.” Kurz’ Worte seien bloß “Wahlkampfrhetorik”, meinte der Co-Direktor der Caritas der katholischen Diözese Bozen-Brixen.

Derzeit sind in Südtirol entsprechend der gesamtitalienischen Quote 1.800 Asylwerber in staatlicher Betreuung untergebracht, von diesen werden 500 bis 600 Personen von der Caritas in elf Einrichtungen betreut, berichtete Kripp. Die meisten stammten aus den Ländern des “zentralafrikanischen Gürtels”, etwa aus Gambia, dem Niger, Nigeria oder dem Senegal. Dazu kämen noch Pakistanis und Afghanen, wobei die letzteren großteils aus Deutschland gemäß dem Dublin-Abkommen nach Italien zurückgeschoben worden seien und nun dort erneut einen Asylantrag gestellt hätten. Weiters lebten in Bozen noch etwa 150 bis 200 Personen “außerhalb der Quote” (fuori quota) meist als Obdachlose, wobei Mütter mit kleinen Kindern und unbegleitete Minderjährige auch aus dieser Gruppe in Betreuungseinrichtungen untergebracht würden, erzählte Kripp.

Zu dem geplanten Verhaltenskodex Italiens für jene NGOs, die Flüchtlinge in Seenot retten, sagte der Caritas-Direktor: Man müsse sehen, wie die Auflagen sein werden. “Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass die NGOs ihre Arbeit machen sollen.” Dies sei eine “humanitäre Aufgabe”. Sie sollten “natürlich nicht mit kriminellen Elementen zusammenarbeiten” und auch “keine große Politik machen”, aber es gelte auch: “Dort, wo die Politik versagt, müssen die NGOs eingreifen.”

Die Grünen-Spitzenkandidatin bei der Nationalratswahl, Ulrike Lunacek, verlangte unterdessen von Kurz Beweise für dessen Anschuldigung verlangt, wonach einige NGOs, die im Mittelmeer Bootsflüchtlinge retten, mit Schleppern zusammenarbeiten. Der Verteidigungsausschuss des italienischen Parlaments komme nämlich in einem Bericht zum Schluss, dass es solche Beweise nicht gibt.

Nachdem Kurz seine Vorwürfe “mittlerweile schon fast täglich wiederholt”, solle er dies belegen, forderte Lunacek am Freitag in einer Aussendung. Mit Schleppern zusammenzuarbeiten, sei in Italien ein Strafrechtsdelikt.

“Umso unerträglicher ist es, dass er (Kurz) seine wiederkehrenden Anschuldigungen ohne jegliche Beweise verbreitet, aber die Antwort auf die Frage schuldig bleibt, welche NGOs er denn nun meine”, kritisierte die Vizepräsidentin des Europaparlaments. Dies “geht in Richtung Verleumdung”. “Eine derartige Vorgangsweise ist eines Ministers unwürdig und auch durch wahltaktische Überlegungen nicht zu rechtfertigen.”

Kurz hatte nach seinem Treffen mit dem italienischen Außenminister Alfano am Donnerstag in Wien einen von Italien geplanten Verhaltenskodex für NGOs, die Flüchtlinge und Migranten aus dem Mittelmeer retten, gelobt. Namen von Hilfsorganisationen, denen er etwa vorwirft, bereits in libyschen Gewässern zu operieren oder mit Schleppern zusammenarbeiten, blieb der Minister auf eine Journalistenfrage schuldig.

FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache forderte unterdessen Italien zu einer offiziellen Entschuldigung gegenüber Kurz auf. Die “permanenten Beschimpfungen” und die Wortwahl italienischer Politiker gegenüber Kurz seien “völlig inakzeptabel”, hieß es in einer FPÖ-Aussendung vom Freitag.

Wenn hier beispielsweise behauptet werde, Kurz wolle die süditalienische Mittelmeerinsel Lampedusa in ein “Konzentrationslager umwandeln”, sei das “ungeheuerlich”, ebenso wie “die Beschimpfung des Außenministers als ‘Neonazi'”. Mit dieser Wortwahl sei “eine Grenze überschritten worden”, so Strache.

Auch der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf (ÖVP) wies die Wortwahl italienischer Politiker gegenüber Kurz. Kurz “als Neonazi zu bezeichnen und ihm die Errichtung eines KZs vorzuwerfen ist nicht tolerierbar!” zeigte sich Kopf in einer Aussendung vom Freitag “erschüttert”.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

61 Kommentare auf "Ton zwischen Italien und Österreich wird rauer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Mit Intelligenz hat Kurz bis dato noch nie brilliert.

Robin Hood
Robin Hood
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@ivo

Sie a net😁

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

sie noch weniger

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Es ist einfach zu reden und zu fordern, wenn andere mit den Problemen zu kämpfen haben…

Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@unter mit einm Problem kämpfen könnte man Naturkatastrophen nennen aber nicht Hausgemachte Scheiße !! Die Sinnlose Kriege der USA mit Einverständnis und sogar Beteiligung Europäischen Staaten haben dieses Disaster gewollt herbei gerufen…

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Robin Hood bin ich Minister?? Zumindest geben Sie mir mit Ihrem „a”, recht.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@witschi sagt einer, der nicht drei gerade Worte in irgendeiner Sprache schreiben kann! 👍🏿

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Antivirus Nicht nur die Kriege der USA, sondern auch das Handeln der ehemaligen europäischen Kolonialmächte hat bestimmt seinen Teil dazu beigetragen. Gewollt war es aber bestimmt nicht, wieso denn auch?

Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@unter WISO den auch?? da musst Du die Beschissenen Politiker Fragen warum die seit mittlerweile 20 Jahren im Nahen Osten alles zerbomben was irgendwie laufen kann …..und sag nicht das ist alles Nur erfunden

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das ist nicht nur seit 20 Jahren so, dass ist schon seit bald 100 Jahren so. Das die dortigen Menschen bei uns ein besseres Leben erhoffen kann ich denen nicht verübeln, haben wir ja teilweise dazu beigetragen, dass es dort nicht lebenswert ist…

bern
bern
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wer Kurz mal in einer Talk-Sendung zusammen mit anderen Politikern gesehen, respektive gehört hat, weiß wie intelligent und gut er ist. (Steinmeier wurde von ihm zerlegt!)
Während ivo0815 nur ein frustrierter mittelmäßiger gescheiterter Linker ist. Aber das ist heilbar.

Neumi
Neumi
Superredner
1 Monat 1 Tag

@unter Die Taktik aller beliebten Politiker. Populäre Forderungen stellen, die man selbst nicht umsetzen muss (oder noch nicht mals könnte).

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
@bern der Einäugige unter Blinden, wenn das nicht ein Qualitätsmerkmal darstellt. Scheint, Ihnen ist das Wort „Rhetorik” nicht allzu geläufig. Kurz ist ein Rhetoriker und solche Menschen sind in der Regel diejenigen, die wenig von der Praxis verstehen. Er erzählt Ihnen exakt jene Dinge, die Sie gerne hören wollen. Es handelt sich aber um so genannte potemkinsche Dörfer. Nur Fassade, nix dahinter. Ein Blender eben. Kurz ist schlicht gesagt, ein karrieregeiler Schnösel. Was meine Person angeht, mag ich meinetwegen mittelmäßig sein und es freut mich, dass Sie mit Ihrer Cleverness, meinen Nickname durchschaut haben. Frustriert aber, bin ich nicht. Im… Weiterlesen »
Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 11 h

@bern bei Ivo815 bezweifele ich das aber sehr….

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Antivirus 
“Die Sinnlose Kriege der USA mit Einverständnis und sogar Beteiligung Europäischen Staaten haben dieses Disaster gewollt herbei gerufen…”

Herr lass Hirn regnen … oder zumindest ein Bildchen für Antivirus … 

Quelle ist ein Youtube-Video? 🙂 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@bern 
“Wer Kurz mal in einer Talk-Sendung zusammen mit anderen Politikern gesehen, respektive gehört hat, weiß wie intelligent und gut er ist. ”

tja, da kann ich den Gemeinderat verstehen, selbst wird er das nie schaffen (zwecks fehlender “palle”), da hat man lieber Träume von seinem Vorbild. 

TJa, Kurz versteckt sich als POLITIKER nicht hinter einer Anonymität, das ist der erste und wichtigste Unterschied, Herr Gemeinderat 🙂 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@ivo815 
für politische Bildung ist bern nicht zu haben, da würde seine Ideologie wegbrechen, und wer will das schon…. 😉 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Lingustar 
wieso war mir das klar, dass sich Lingustar und bern sich verstehen …. hmm …. 😀
Das Niveau ist jedenfalls das selbe. 

Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 7 h

@matthias_k mit kopieren und einfügen bist Du anscheinend auch nicht der schlechteste 😂😂😂😂

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
30 Tage 13 h

@Antivirus 
und das muss ich jetzt verstehen? 
was kopiere ich denn? deine Zitate? tja, seriöses argumentieren kann halt nicht jeder … 😉 

p.s. wo bist du denn in letzter Zeit bei deinem Lieblingspolitiker Trump? da sehe ich immer weniger Bildchen 😉 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
30 Tage 13 h

@Antivirus
p.s. es ist schon interessant, jedesmal wenn ich dich um Quellen frage, oder woher du die Info hast, wurde (und wird warscheinlich auch in Zukunft) ausgewichen oder nicht geantwortet. hmm woran liegt das wohl? 🙂 
Ich gebe dir nur 1 Tipp: wenn du solche “dieser Krieg war gewollt”-bulls*** erzählst, wre es ratsam auch aufzuzeigen wieso du der Meinung bist, sonst wird es (wie warscheinlich oft in deinem LEben) nur verständnislos der Kopf geschüttelt … wie gesagt, nur 1 Tipp 😉 

Feli
Feli
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Kaum sogg jemand wos gegn de “Flüchtlinge” (pakistan usw isch kon kriegsgebiet) wert er glei als nazi bezeichnet…
Und wer in glab di NGO helfn net beim schleppen soll bitte mol suchen: “marinetraffic ngo” und a video onschauen!

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Kennst du Google? Schreibst du da Pakistan rein, klickst anschließend auf Suche und dann auf News…. Wenn du womöglich schon Angst hast, dass du bei uns nicht mehr in Sicherheit leben kannst, dann will ich nicht wissen mit welcher Angst die Menschen tagtäglich in Pakistan zu tun haben!?

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@unter das Forum hier, ist eine Auswahl einer besonderen Spezies an Intelligenzkünstlern. Gut, dass Stoffwechsel von alleine funktioniert, sonst wären die komplett überfordert.

Feli
Feli
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@unter ja. weiß ich. Aber da es kein Kriegsgebiet ist und die Leute im Allgemeinen keiner Verfolgung ausgesetzt sind, haben viele von dort eh kein Recht auf Asyl… Wenn ja sogar Afghanistan in DE als teilweise sicheres Herkunftsland gilt (ob das sinnvoll ist oder nicht steht auf einem andren Blatt).

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Nur weil ein europäisches Land sagt, dass es kein Kriegsgebiet ist, heißt es moch lange nicht das sie dort in Sicherheit leben. Versetze dich mal in deren Lage. Wenn du jeder Zeit in die Luft gejagt werden könntest, würdest du einfach dort bleiben weil es laut uns ein sicheres Land ist, oder nicht doch ein besseres Leben irgendwo anders versuchen?

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@unter Trump will gerade wieder weitere 5000 Mann, in das so sichere Afghanistan entsenden.

Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 11 h

@unter Mittlerweile kannste hier auch jederzeit in die Luft gejagt werden……oder mit LKWs überfahren werden, oder im Restaurant abgeknallt werden…  Brauchst du noch mehr Beispiele?

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Lingustar die Statistik spricht für dich.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Feli 
“Wenn ja sogar Afghanistan in DE als teilweise sicheres Herkunftsland gilt ”
achso und da wird den Politikern wieder geglaubt? 
denn ich hoffe du weißt WER ein anderes Land den Status “Sicheres Herfunktsland” verleiht? 
Wo zieht man die Grenze bei so Nörglern wie dir? immer wenns passt glaubt man der Politik, bei allem Unangenehmen sind sie reine Lügner? läuft das so? 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Lingustar 
Wovon noch mehr? von Lingustars selbst täglich eingeredeter Paranoia? bitte nicht, davon muss man schon tagtälgich genug erfahren. 
Muss traurig sein, wenn Frust einem das positive Lebensgefühl nimmt. 

Feli
Feli
Grünschnabel
1 Monat 8 h

@matthias_k Eines der Sachen die mir auf die Nerven gehen sind Zitate, die aus dem Zusammenhang genommen werden. Wie wäre es noch mit dem Zusatz: “(ob das sinnvoll ist oder nicht steht auf einem andren Blatt)”. Wenn du mich zitierst dann ganz oder gar nicht.
Ich bin bei weitem nicht der Meinung dass dies gut ist, aber dies wollte ich nicht weiter ausführen, da meine Meinung zu Afghanistan nicht gefragt ist.
Und was heißt geglaubt? Es kann noch so ein dämliches Gesetz sein, wenn es schwarz auf weiß steht, ist es keine frage von glauben!

Feli
Feli
Grünschnabel
1 Monat 8 h

@matthias_k, @ivo815, @unter: Was euch ein bisschen übergangen wurde in der Hektik schnell meinen Beitrag zu kritisieren: dass i “Flüchtlinge” gschrieben hon, ot nichts damit zu tun, dass ich nicht das “Gefühl” habe, sie haben keinen Flüchtlingsstatus, sondern dass viele von ihnen einfach nicht als asylberechtigte Flüchtlinge gelten!
Allgemein bin ich für Flüchtlinge, die nur der Gewalt entfliehen wollen. Aber ich bin dagegen, dass jeder aufgenommen werden muss und von NGO-Shuttles nach Italien gefahren werden.

Iceman
Iceman
Grünschnabel
1 Monat 7 h

@Lingustar gab es auch schon früher! einen besoffenen LKW Fahrer der am Kniepass einen Linienbus augeschlitzt oder einen durchgeknallten Burggräfler der in wenigen Wochen mehrere Menschen ermordet hat. Sich in die Luft zu jagen haben es auch schon Bombenbastler im Burggrafenamt geschafft.

unter
unter
Tratscher
1 Monat 4 h

Würde mich schämen deren Situation mit unserer zu vergleichen. Sei froh, dass es uns so gut geht!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
30 Tage 13 h

@Feli 
ich kritisiere nicht deine Aussage (die ich übrigens sofort verstanden habe 😉 ), sondern diese subjektive wahrnehmen von Fakten. 
Aber ich merke schon, dass du nicht verstanden hast (oder nicht verstehen willst, keine Ahnung). du hast zwei Absätze geschrieben und nur 1 Satz zu meinem Reaktion geschrieben. wieso dann überhaupte diskuttieren?

p.s. die Statistiken des Staates und sämtliche Fakten (die man dann als falsch oder “lüge” abstempelt) sind auch auf Papier gedruckt und man kann sogar nachverfolgen wie dieses Papier zustande kam 😉 

Feli
Feli
Grünschnabel
30 Tage 13 h

@matthias_k leider wieder falsch.
ich bin nicht mehr auf deinen Kommentar eingegangen, weil er das Thema verfehlt.
Ich bin ja auch der Meinung, dass der Grund, dass Afghanen jetzt zurück geschickt werden nicht der ist dass es sicherer ist, aber dass es politisch motiviert ist und sie deshalb sagen, dass es kein kriegsgebiet usw ist. Aber meine Meinung dazu hat nichts mit meinen vorhergegangenen Kommentaren zu tun.
Dass Afghanen zurückgeschickt werden ist ein Fakt und ein Gesetz an das ich “glaube”. Nicht die Umstände die dazu führen dass dieses Gesetz besteht.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
30 Tage 11 h

@Feli typisch Lemming

Feli
Feli
Grünschnabel
30 Tage 10 h

@ivo815 versuch doch mal ein Argument zu bringen statt zu beleidigen.vielleicht schaffst du es ja.;)

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
30 Tage 9 h

@Feli lies hier unter den Kommentaren ein paar meiner Argumente, damit ich mich nicht ständig wiederholen muss. Lemminge übrigens sind recht süße Tiere 😉
Kurz: Illegale Migranten nicht auf Italiens Festland lassen
https://www.suedtirolnews.it/italien/kurz-illegale-migranten-nicht-auf-italiens-festland-lassen

fritzol
fritzol
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Kurz sagt nur was sich viele denken aber die den Mum nicht haben es zu zugeben

unter
unter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Also alle auf Lampedusa stranden lassen und dann?

bern
bern
Tratscher
1 Monat 1 Tag

da wird sich der Alfano nach der Wahl noch wundern. Und der Kompatscher sowieso.
Unter Salurn gehört die Grenze hin, dann können die Italiener machen was sie wollen.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

haha jaja denk das mal, Herr Gemeinderat … 🙂 
schauen wir mal wo DEINE Partei nach der Wahl steht … 
Frage: ist über 5% schon ein Erfolg? Die Größenordnung sollte nämlich hinkommen. 

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

@matthias_k bern ist Gemeinderat??

schleifer
schleifer
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

I tat die Grenze Salurn untn zua und guat isch…

Calimero
Calimero
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Die österreichische Regierung sollte ihre Drohungen, den Brenner zu schließen noch vor den nächsten Wahlen in die Tat umsetzen.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Gute Idee. Dann herrscht endlich wieder Ruhe und Anstand an Adrias Stränden

bergeistod
bergeistod
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Seit Jahren, noch vor dem Syrienkrieg waren die Probleme auf Lampedusa bekannt. Europa antwortete auf Italiens Hilferuf einmal, das seien Italiens Ausengrenzen, die hätten mit der EU nix zu tun. Kurz’s Aussage ist sehr undiplomatisch und arrogant. Kein Europäisches Land ist mit der Flüchtlingswelle derart konfrontiert wie Italien. Das ist Tatsache und daher lassen sich die Italiener hier zurecht nicht pflanzen

Antivirus
Antivirus
Tratscher
1 Monat 1 Tag

ich dachte der Kindergarten ist Sommer über geschlossen?? 😂😂

Freier
Freier
Neuling
1 Monat 1 Tag

Die italienische Politiker könnten Vieles von Kurz lernen. Einer der endlich seine Meinung sagt.
Mit den wohlgemerkt “wirtschaftlichen Flüchtlingen” verdient sich die Mafia eine fette Nase, sowohl beim Transport als auch bei der Verpflegung…
Sie sollen endlich die Häfen für NGO-Schiffe schliessen, dann hört der gesamte Spuk auf!!!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Dann fängt der Spuk erst an. Die NGOs gibt es, weil die EU versagt hat, bei der Rettung von Menschen im Mittelmeer. Gäbe es die nicht, würden noch mehr Menschen dort zugrunde gehen.

hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Kurz hat Recht. Die Mittelmeerrute muß geschlossen werden. Wenn diese Völkerwanderung nicht gestoppt wird, dann wird sie das Ende der Eu mit sich bringen. Das Ende der Volksparteien und der grünen Kreuzritter. Denn dann gibt es einen Rechtsrutsch geben, der die Politik verändern wird.

So ist das
So ist das
Superredner
1 Monat 1 Tag

Einige haben noch nicht verstanden, dass die Willkommenskultur schon längst der Vergangenheit angehört, Deutschland und Österreich sind die besten Beispiele dafür. Sie haben aus Fehlern gelernt.
Hätte das Volk zu entscheiden, wären diese Politiker schon längst wieder zu Hause und die Häfen und Grenzen zu.
In Italien ist man nicht gewohnt, Klartext zu reden, kann sich aber nach den nächsten Wahlen ändern.

kaisernero
kaisernero
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wenn dr kurz decht a italienischer politiker war….
Der sog  wias iasch!! olle onderen sein jo  feige hund und welln suine worme und sehr guat bezohlte platzln nit riskieren..!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 18 h

Erklär mal nero welches Risiko geht denn il Corto ein, wenn er dem Mob nach dem Mund redet?

Gutmensch
Gutmensch
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Herr Kurz was ist denn nun Ihr nächster Schritt, wenn Ihre Belehrungen nicht ankommen? Italien den Krieg erklären? Stell deine Panzerchen an den Brenner von mir aus auch Raketen, wenn ihr Ösis überhaupt welche habt. Mir egal… ich finde dich einfach nur noch lächerlich mit deinen Aussagen und Forderungen. Du wirst wahrscheinlich die Wahl gewinnen, aber ich sehe deinen Stern nach der Wahl bald wieder untergehen…. so wie bei deinem Vorbild Trump….

horst777
horst777
Grünschnabel
1 Monat 19 h

Los von Rom und eine eigene Aussen und Verteidigungspolitik für unser Land!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

Und horsti horst würde den Verteidungsminister übernehmen? Ich meine den Kontakt zu unserem Heer ….. ääääh Schützen hat er ja schon mal ….. 🙂 

Tschoegglberger
Tschoegglberger
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Nur mit Kurz ist das Migrantenproblem in nächster Zeit zu lösen. Alle anderen Politiker sind nur Heuchler

Dolomiticus
Dolomiticus
Tratscher
1 Monat 14 h

Die italienischen Politiker machen jetzt auf beleidigte Leberwurst, weil Orban und die Ossis für die Schließung der Häfen in Italien plädieren, weil es so nicht mehr weiter gehen kann. Anstatt sich über diese Ratschläge zu ärgern, sollten die Italiener endlich die Augen aufmachen und für gute Ratschläge dankbar sein. Die PD-Politiker sind wohl die einzigen in Europa, die  noch nicht kapiert haben, dass wir bereits auf der Kante stehen…

wpDiscuz