Touristen fühlen sich in Italien sicher

Tourismus: Italien profitiert von Terrorangst der Europäer

Samstag, 15. Juli 2017 | 14:38 Uhr

Das Tourismusland Italien profitiert von der Terrorangst der Europäer. Aus Sorge vor Attentaten meiden immer mehr Urlaubshungrige exotische Destinationen sowie die Strände des Maghreb, Ägyptens und der Türkei. Davon profitiert das als sichere Urlaubsdestination bewertete Italien.

Im Sommer 2017 wird bei den Übernachtungen mit einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber 2016 auf 84,5 Millionen gerechnet. Das ist das stärkste Plus der letzten zehn Jahre, wie aus einer am Samstag veröffentlichten Prognose des Handelsverbands Confesercenti hervorgeht. Man rechnet in diesem Sommer mit 29 Millionen Ankünften ausländischer Touristen, das sind eine Million mehr als 2016.

Vor allem die Zahl von Touristen aus dem deutschsprachigen Raum wächst, wie 66 Prozent der befragten Touristiker in den italienischen Badeorten berichteten. Bei der Zahl ausländischer Touristen wurde im Zeitraum 2006-2016 ein Wachstum von 19,2 Prozent gemeldet.

“Der Ausländerboom an unseren Stränden bezeugt die Qualität unseres Angebots. Mit 1,6 Millionen Bettplätzen und 47.000 Touristik-Betrieben macht der Strandtourismus ein Drittel von Italiens Tourismus aus”, so Vincenzo Lardinelli, Präsident des Verbands der italienischen Strandanlagen FIBA.

Während die Zahl ausländischer Touristen wächst, ist die Zahl italienischer Urlauber um 7,6 Prozent gesunken. Die Italiener haben sich von den Folgen der Wirtschaftskrise nicht ganz erholt, daher verkürzen sie ihre Urlaubszeit, berichtete Confesercenti.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Tourismus: Italien profitiert von Terrorangst der Europäer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Wieso in Italien bisher nix passiert ist? Das kann man sich mal fragen..weil hier alle Terroristen stranden und dann von hier aus aktiv werden. Erinnert mich an das trojanische Pferd.

gapra
gapra
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Durchdacht ist diese Aussage nicht. Was hat die List des Odysseus mit “gestrandeten” Terroristen zu tun? Was soll dieser Kommentar im Umkehrschluss bedeuten? Hauptsache es strandet keiner mehr, da nehmen wir doch in Kauf, dass uns alles um die Luft fliegt.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ihre Logik ist verblüffend.

Neumi
Neumi
Superredner
1 Monat 5 Tage

Also keiner der bekannten Attentäter der letzten Jahre ist als Flüchtling über Italien eingereist.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

kann durchdacht auch konkret sagen, welche Personen, die in letzter Zeit tragischerweise Terroranschläge verübt haben, über Italien gekommen? 

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

oh, Neumi war schneller mit der Frage, habe ich gerade gesehen 🙂 

Lingustar
Lingustar
Tratscher
1 Monat 4 Tage

@Neumi Stimmt nicht..!!  Denn der Tunesier Anis Amri, der in Berlin vor Weihnachten 2016 das LKW-Attentat am Breitscheid-Platz verübt hat, ist über Italien eingereist, saß in Italien im Knast, wurde laufen gelassen, und kam dann auf der Flucht im Januar 2017 über Frankreich wieder zurück. Aber als “Wiedergutmachung” wurde er dann ja bekanntlich in Mailand “neutralisiert”

Neumi
Neumi
Superredner
1 Monat 4 Tage

@matthias_k Ja, doch. Die meisten sind in Europa geboren, bei den anderen konnte nachvollzogen werden, woher sie kamen.

Neumi
Neumi
Superredner
1 Monat 4 Tage

@Lingustar Stimmt, den hab ich vergessen.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Neumi 
da muss ich mich auch entschuldigen, den habe ich auch vergessen. 

Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 5 Tage

in Italien wird kein Terrorist aktiv, weil die Terroristen Italien aufgrund der laschen Gesetzeslage als sicheres Rückzugsland schätzen. Sie werden VON ITALIEN AUS in anderen Ländern aktiv, das ist die traurige Wahrheit.

gapra
gapra
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Wo wurde Amri gestellt? In Berlin, den Niederlanden, in Frankreich???

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

So muss es sein. Auf jeden Fall. Dass Italien in keinen Krieg involviert ist, spielt sicher keine Rolle.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Wahrheit? was weißt du chon von Wahrheit, wenn du zu 100% faktenresistent bist, sobald es um Italien geht? 
… ich würde deinen letzten Satz umformen in: das ist DEINE WAHRHEIT, und die ist traurig.

Socke
Socke
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Geld was nach Italien getragen wird. Und trotzdem derrappelt sich dieser morode Stiefel immer noch nicht auf. Glaube nicht das es in zukunft besser wird. 😤

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Tausende unfähige und korrupte Politiker sowie “Furbi” agieren mit dem Geld wie ein Sieb der versucht Wasser zu tragen. Das ist der Grund für die schlechte Lage in Italien.

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
1 Monat 5 Tage

bla ,bla,bla,
wovon italien profitiert isch ,dass se nimma s geld hobn in urlaub zi fohrn und dohoamme bleibn

MartinG.
MartinG.
Tratscher
1 Monat 5 Tage
Glaube ich gerne; ist ja Sicherheit neben der Qualität das wichtigste Kriterium bei der Wahl. Habe heuer meinen Urlaub in einem Agriturismo im Hinterland von Senigallia verbracht und mir fiel auf wie viele ausländische Touris selbst im Inneren des Landes zu finden waren. Für I ist die internationale Lage, so traurig sie auch ist, eine große Chance. Angebot ist OK, auch wenn es oft noch an der Org. handelt; da kann sich I noch etwas vom SMG abschneiden. Für die Touristen ist es eine Chance das Land auch anders und näher zu erleben; ideal hierfür ist der Urlaub am Bauernhof;… Weiterlesen »
Natuerlich
Natuerlich
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Mal schauen, wie lange noch ….

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

wollmer hoffn, dass es so bleib

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

wach sein und schweigen wär vielleicht gscheiter ………………….

raunzer
raunzer
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Italien ist und bleibt so lange ein sicheres Land solange täglich Hundertschaften junger, vorwiegend muslimischer Männer, die Möglichkeit geboten wird ohne Papiere und unter den Deckmantel der Seerettung europäischen Boden betreten dürfen.

Vieldenker
Vieldenker
Tratscher
1 Monat 5 Tage

wenns zweimal im jahr in die Medien kommt wie sicher es hier ist, wie lang wirts noch sicher bleiben? Oder glaubt man dass die Terroristen nur arabisch verstehen?

wottel
wottel
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Isch jo super wenn viele Touristen noch Italien kemmen obr die Italiener larmen decht ollm… sein de Woch Riccione gwesen olls bombvoll afnocht…. nor redmen mit an Restaurantbesitzer der sog friaer isch viel mear lous gwesn….🤔nor kenni mie nimmr aus nou mear geat foscht nimmer wos i holt sou gsechn hon😜

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
1 Monat 5 Tage

…wäre mir da nicht so sicher

zombie1969
zombie1969
Superredner
1 Monat 4 Tage

Immer schön Urlaub in muslimischen Ländern machen, und viel Spass dabei!

wpDiscuz