ANITA-Präsident Baumgartner kritisiert Platter: "Transitfrage ist für ihn Tabuthema"

Italiens Frächterverband: “Tirol soll Verbote überdenken”

Freitag, 09. Oktober 2020 | 11:45 Uhr

Der Präsident des italienischen Frächterverbands ANITA, Thomas Baumgartner, hat Tirol aufgerufen, seine Position in Sachen Transitverkehr und damit die Fahrverbote zu überdenken. Das Problem der Belastung durch die Abgase habe sich inzwischen stark reduziert, die CO2-Emissionen durch den Lkw-Verkehr sinke dank umweltfreundlicher Fahrzeuge immer mehr. “Das ganze System der Beschränkungen sollte überdacht werden”, forderte Baumgartner im Gespräch mit der APA.

Die Logistikbranche investiere stark in grüne Fahrzeuge. “Die Branche ist sehr an Wasserstoff-Lkw interessiert, die ab 2023 kommen sollen. In zehn Jahren werden alle Lkw grün mit Null-Emissionen sein. Deswegen muss Tirol schon einlenken. Das einzige Problem bleibt die Belastung der Infrastruktur, aber wir wollen gegenüber dem Privatverkehr nicht als Branche zweiter Klasse gelten”, sagte der Südtiroler Baumgartner, Chef der Logistikgruppe Fercam, am Rande der Jahresversammlung des ANITA-Verbands in Neapel.

“Wenn es zu einem Problem mit der Infrastruktur kommt, weil sie nicht ausreicht, müssen wir Frächter stehen bleiben. Dabei ist die Bedeutung der Warenmobilität so essenziell wie jene der Personen und der Touristen, denn sie ist für die Wirtschaft lebenswichtig”, betonte Baumgartner. Der Brenner sei für Italien die “Nabelschnur”, denn er verbinde das Land zu den mittel- und nordeuropäischen Märkten. Die Schiene allein genüge nicht. Auch der Straßenverkehr werde in den nächsten Jahren weiterhin relevant bleiben.

Es sei “unverständlich”, dass angesichts der belasteten Straßeninfrastruktur Tirol den Transit an Wochenenden und Feiertagen einschränke. “Wenn die Infrastruktur knapp wird, müsste sie 24 Woche und sieben Tage pro Woche offen sein und nicht reduziert werden, ansonsten konzentriert sich der Verkehr nur auf die Tagesstunden mit dem großen Pendlerverkehr”, kritisierte Baumgartner.

Die Transitfrage sei für Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) ein “Tabuthema”, meinte Baumgartner. “Ich verstehe, dass Platter aus politischen Gründen keinen Schritt zurück machen kann. Es wäre jedoch an der Zeit, dass das ganze System aus Verboten und Beschränkungen überdacht wird”, betonte Baumgartner.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Italiens Frächterverband: “Tirol soll Verbote überdenken”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guri
Guri
Superredner
18 Tage 23 h

stimmt absolut ! und Trient beziehungsweise die Brenner Autobahn südlich des Brenners soll entlich diese Dauer Staus beenden bei der Mautstelle Sterzing vorallem , wie währe es mit Personal , anstatt der veralteten Automaten!. ” …Tampon einführen ” ich führe bald was anderes ein

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

Tampon?? 😆😅🤣😂 Coupon!

Kiwi
Kiwi
Neuling
18 Tage 19 h

Vignette wäre viel besser als das veraltete Mautsystem. In der Schweiz und Österreich funktioniert das schon seit jahren.

Dem Land Südtirol die Treue ….

Anja
Anja
Superredner
18 Tage 18 h

@Kiwi kurzfristig würde es ja schon reichen wenn sie wieder Mautner einsetzen würden anstelle der Maschinen 🙄 langfristig sollten sie sich definitiv ein Vignetten-oder ähnliches System überlegen… echt absurd

genau
genau
Kinig
18 Tage 13 h

@Anja

Telepass???

tom
tom
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

Weil die Infrastruktur nicht da ist. Italiens Autobahnen wurden bereits mautpflichtig geplant und so gebaut. Warum soll ich für ainmal autobahn fahren, was mich vielleicht drei, vier Euro kostet ne blöde Vignette für vielleicht 10€ kaufen?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

@Kiwi..👍 bin ganz deiner Meinung, solange ihr für die Einführung eines neuen Mautsystems nicht einen gewissen Andreas Scheuer 🙈 verpflichtet….🤣🤣🤣🤣

Dublin
Dublin
Kinig
17 Tage 15 h

@genau …wünsch viel Erfolg mit Telepass, wenn schon 15 Km. vor Mautstelle Sterzing im Stau stehst…
😂

genau
genau
Kinig
16 Tage 13 h

@Kiwi

Warum sollte doe Vignette beaser sein?
In Österreich gibt es die Vignette weil man von heute auf Morgen nicht überall Mauthäuschen aufstellen konnte!

Eine Jahresabo für die Italienischen Autobahnen wäre aber trotzdem wünschenswert!

genau
genau
Kinig
14 Tage 15 h

@Dublin

Wie ich schon sagte,
Bei den meisten Mautstationen gelingt es trotzdem genüsslich am Stau vorbeizufahren! 😄

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 18 h

die A22 kann man ja nicht als Autobahn definieren: LKWs die Kolonne stehen, jede Menge Campers und Reisebusse! Wen man Glück hat kann man im Durchschnutt 100 km/h fahren. Und dazu noch zahlen. Wundert mich nicht, dass immer mehr LKWs auf der Brennerstaatsstrasse ausweichen!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

@Jiminy…auf einer Autobahn, auf der man max. 130 km/h fahren darf, ist ein Schnitt von 100 km/h schon sehr ambitioniert.

genau
genau
Kinig
18 Tage 13 h

@Ars Vivendi

Eigentlich sind von Brenner bis Neumarkt nur 110 kmh erlaubt. 😄

tom
tom
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

bis Bozen Süd

genau
genau
Kinig
16 Tage 13 h

@tom

Nicht meine Stammstrecke sry😄

genau
genau
Kinig
15 Tage 12 h

Eigentlicht ist die A22 ein zweispuriger Schleichweg.
Nicht zu vergessen die versifften Raststätten aus den 80er Jahren😄

alfagamma
alfagamma
Neuling
18 Tage 18 h

an   gun.logisch soll der platter die fahrverpote aufheben.und zwar an verlängerte wochenende so am christihimmelfahrt  –  frohnleichnam  – pfingsten u.s.w. und dann lasse ich SIE Gun über den brenner fahren!!! ist das kein vorschlag??? kaos pur .was hat plech baumaterial und des gleichen auf der strasse zu suchen??

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
18 Tage 4 h

Die Vignette und a 3 Spur würde auch helfen und die LKW auf die Schienen 

Guri
Guri
Superredner
18 Tage 6 Min

Telepass geht nur wenn du in Italien ein Bank Konto hast , wer hat das schon von den Touristen . Mautsystem wie zu Steinzeit Zeiten sage ich da nur

genau
genau
Kinig
16 Tage 13 h

Es geht über Umwege.
https://www.tolltickets.com/country/italien/?doing_wp_cron=1602216409.5782160758972167968750

Trotzdem ein veraltetes System.
An den Mauthäuschen wersen keine Debit- oder Prepaidkarten akzeptiert.
Nur Kreditkarten mit Hochprägung (Also nur Credit).
Alles andere als zeitgemäß!!

wpDiscuz