Finanzpolizei zieht Bilanz

Trentino: 8,4 Millionen Euro wegen Steuerbetrugs beschlagnahmt

Donnerstag, 23. Juni 2022 | 11:32 Uhr

Trient – Die Finanzpolizei von Trient feiert ihr 248. Gründungsjubiläum und zieht aus diesem Anlass Bilanz über die vergangenen Monate. Im Jahr 2021 und in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres hat die Finanzpolizei im Trentino rund 3.000 Kontrollen und 475 Ermittlungen durchgeführt.

Festgestellt wurden Betrügereien im Gesamtwert von 240.000 Euro. Nicht existierende Kredite im Gesamtwert von 600.000 Euro wurden beschlagnahmt. 95 Selbstständige und Unternehmer, übten ihre berufliche Tätigkeit aus, ohne überhaupt irgendwelche Steuern zu bezahlen. 370 Arbeitnehmer waren „schwarz“ angestellt oder nicht vollständig gemeldet.

Vier Fälle von internationaler Steuerhinterziehung wurden aufgedeckt. Dabei ging es um einen vorgetäuschten Steuersitz im Ausland, um Manipulationen des Verrechnungspreises sowie um unrechtmäßigen Kapitalbesitz im Ausland.

96 Personen wurden im genannten Zeitraum wegen Steuervergehen angezeigt, vier davon wurden verhaftet. Güter im Wert von 8,4 Millionen Euro wurden wegen Steuerhinterziehung und Steuerbetrugs beschlagnahmt.

150 Einsätze hat die Finanzpolizei wegen der Verbrauchsteuer durchgeführt. Dabei wurden 95 Tonnen Treibstoff beschlagnahmt.

Außerdem hat die Finanzpolizei 159 Tonnen geschmuggelten Tabak beschlagnahmt. 78 Personen wurden angezeigt, eine weitere wurde festgenommen. Eine Person kassierte außerdem eine Anzeige wegen illegalen Glücksspiels.

Öffentliche Beiträge

Zehn Personen wurden angezeigt, weil sie unrechtmäßig öffentliche Beiträge in Höhe von rund 370.000 Euro einkassiert haben. 52 Ermittlungen hat die Finanzpolizei im Auftrag der nationalen und der europäischen Gerichtsbarkeit durchgeführt. Dabei wurden 38 Personen angezeigt und 97 weitere dem Rechnungshof gemeldet. Insgesamt ging es um einen Schaden zulasten der öffentlichen Hand in Höhe von 25,5 Millionen Euro. 120.000 Euro davon betreffen das Gesundheitssystem.

Außerdem hat die Finanzpolizei festgestellt, dass Bürgergeld in Höhe von 190.000 Euro unrechtmäßig kassiert worden ist. 59 Personen wurden angezeigt.

In Zusammenhang mit öffentlichen Aufträgen hat die Finanzpolizei 32 Personen wegen Korruption und anderer Vergehen gegen die öffentliche Verwaltung angezeigt.

Kampf gegen die Mafia

Gleichzeitig ging die Trientner Finanzpolizei auch gegen die organisierte Kriminalität vor. In insgesamt 23 Einsätzen wurden 75 Personen wegen Geldwäsche angezeigt. Zwei davon wurden verhaftet. 4,5 Millionen Euro wurden beschlagnahmt.

In 34 Fällen wurde wegen Finanzierung von Terrorismus ermittelt. In Zusammenhang mit Drogenhandel wurden 51 Personen festgenommen. Fast 90 Kilogramm Rauschgift und sieben Fahrzeuge wurden beschlagnahmt.

Markenfälschung

Die Finanzpolizei hat zudem 11.000 gefälschte Markenprodukte beschlagnahmt. 25 Personen wurden angezeigt. 240 Liter Milch und Sahne wurden beschlagnahmt – ebenso wie 4,5 Tonnen landwirtschaftlicher Lebensmittelprodukte, die als nicht sicher für den Verzehr eingestuft wurden.

Beschlagnahmt wurden ebenfalls 1,2 Millionen Atemschutzmasken, die den Sicherheitsstandards nicht entsprachen. Zwei Personen wurden in diesem Zusammenhang wegen Betrugs angezeigt.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Trentino: 8,4 Millionen Euro wegen Steuerbetrugs beschlagnahmt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

Und in Südtirol?

Faktenchecker
12 Tage 20 h

Wird nicht berichtet. Alle sauber.

Staenkerer
12 Tage 18 h

jo, an vergleich werd man holt nit wogen, nit das mir blöde figur mochn….

ieztuets
ieztuets
Tratscher
12 Tage 19 h

Oschpile, do sein Selbstständige und Unternehmer woll a nit viel besser…

wpDiscuz