Regelung der Besucherströme

Venedig startet ab Mai mit drei Euro Eintritt für Touristen

Montag, 04. Februar 2019 | 15:25 Uhr

Venedig wird ab Mai Eintrittsgeld von Tagestouristen verlangen. Bis zum 31. Dezember soll der Beitrag drei Euro pro Person betragen. Ab dem kommenden Jahr wird die Stadt einen Beitrag von sechs, acht oder zehn Euro einheben – je nachdem ob es sich um einen Feiertag oder einen Tag in der Hochsaison handelt, teilte der Venedigs Bürgermeister, Luigi Brugnaro, bei einer Pressekonferenz am Montag mit.

Der Plan des Bürgermeisters muss nun noch von der Gemeinde abgesegnet werden, was voraussichtlich am Dienstag erfolgen wird. Ziel des Bürgermeisters sei es, innerhalb von drei Jahren – ab 2022 – Touristen dazu zu bringen, nicht nur Hotels, sondern auch Tagesausflüge zu buchen.

Auf diese Weise möchte die Stadt ihre Besucherströme besser regeln. Zu Spitzenzeiten sind bis zu 130.000 Touristen täglich in Venedig unterwegs. Die Einheimischen betrachten diese Entwicklung mit wachsender Sorge. Bezahlen Tagestouristen den geforderten Betrag nicht, drohen Strafen zwischen 100 und 450 Euro, hieß es. Menschen, die in der Region Venetien leben, müssen den Eintritt allerdings nicht bezahlen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Venedig startet ab Mai mit drei Euro Eintritt für Touristen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
12 Tage 8 h

Höchste Zeit!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

und könnten auch 5 Euro sein!

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

Wo das Geld am Ende landet, bin ich mir leider nicht so sicher. Beim Mose-Projekt (Hochwasserwall) wurden bisher 8 Miliarden verbraten und es funktiuoniert immer noch nicht!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

tat i in bozen a infihrn

Suedtirola
Suedtirola
Neuling
12 Tage 6 h

Na i tat des ban Progsa Wildsee infirn.

Ewa
Ewa
Superredner
12 Tage 5 h

@Suedtirola
stimmt. und das Geld für die Gemeinde hernehmen.👍

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

@ aristoteles

Eintritt im Bozner Bahnhofspark?

Targa
Targa
Tratscher
10 Tage 17 h

Bozen ist nicht Venedig, aber während der Weihnachtszeit, wo Bozen total mit Touristen, die wenig Geld ausgeben überlaufen ist wäre es eine gute Lösung um eine Kleinigkeit zu kassieren, sonst kann Bozen nur für den Müll aufkommen, der andernorts gekauft wurde.

oli.
oli.
Universalgelehrter
12 Tage 8 h

Finde ich gut , wenn das Geld für die Erhaltung Venedig ist und nicht jemand sich bestechen lässt.

peaterle
peaterle
Neuling
12 Tage 7 h

I gea liabr in Berg…und sel nit in Gredn…liabr in Vinschgau 😉

flakka
flakka
Grünschnabel
12 Tage 6 h

von mir aus gern. isch jo long schun nimmr schian do unten. ols lei mehr chinesisch u die turisten auszunemmen gemocht. wer sichr ewig nimmr oifohrn!

zockl
zockl
Superredner
12 Tage 3 h

klar, ein paar hunderttausend Chinesen, Japaner und andere können ruhig zahlen – aber EU-Bürger? Dann sollen Venezianer auch beim Oktoberfest latzen 😜😜😜😜😜😜😜😜

Targa
Targa
Tratscher
10 Tage 16 h

Beim Oktoberfest kann man aber nicht Proviant mitnehmen damit es ein billliger Ausflug wird. Da wird konsumiert. Das ist der Unterschied. In Venedig kommen vielfach Tagestouristen, die die ganze Stadt abklappern und kein Geld ausgeben. Mülltonnen voll mit Müll und nichts kassiert!

elvira
elvira
Superredner
12 Tage 7 h

guate idee

AnWin
AnWin
Tratscher
12 Tage 4 h

…20€!!!!…wuerde ich verlangen!

Rabe
Rabe
Grünschnabel
12 Tage 3 h

Also mi wern dei net in venedig seichn a wenn i zwanzig Euro kriagat

Jonathan
Jonathan
Neuling
12 Tage 4 h

Viel zu wenig. Disneyland kostet sicher zehn mal mehr.

Puntica
Puntica
Grünschnabel
11 Tage 17 h

zum einen hast du wenig Ahnung was Eintrittspreise angeht und zum anderen ist es wenig intelligent, Venedig mit Disneyland zu vergleichen

wpDiscuz