Der Italiener holte sich den Tagessieg

Vierte Vuelta-Etappe an Italiener Trentin

Dienstag, 22. August 2017 | 22:14 Uhr

Die flache Dienstag-Etappe der Vuelta a Espana hat bei großer Hitze keine Veränderungen an der Spitze der Gesamtwertung gebracht. Der Brite Chris Froome führt unverändert zwei Sekunden vor dem Spanier David De la Cruz und dem Iren Nicolas Roche. Den Tagessieg auf dem vierten Teilstück von Escaldes-Engordany nach Tarragona (198,2 km) sicherte sich im Sprint der Italiener Matteo Trentin.

Der Quickstep-Profi gewann vor dem Spanier Juan Jose Lobato (LottoNL) und dem Belgier Tom van Asbroeck (Cannondale). Trentin feierte seinen ersten Vuelta-Erfolg, bei der Tour de France und dem Giro d’Italia war der 28-Jährige auch schon erfolgreich gewesen. Marco Haller (Katjuscha) belegte als bester der drei Österreicher Rang 16. Zuvor hatte das Hauptfeld die letzten zwei Ausreißer acht Kilometer vor dem Ziel eingeholt.

Die nächste Etappe von Benicassim nach Alcossebre (157,7 km) weist ein hügeliges Profil mit einem kurzen, aber steilen Schlussanstieg auf.

Von: apa