Heute Debatte im Parlament

Waffenlieferungen: Steht die Fünf-Sterne-Bewegung hinter Draghi?

Dienstag, 21. Juni 2022 | 11:19 Uhr

Rom – Heute wird Italiens Ministerpräsident Mario Draghi im Senat über das weitere Vorgehen im Krieg in der Ukraine beraten.

Eine Debatte gibt es laut Medienberichten über die anstehenden Waffenlieferungen. Vor allem die Fünf-Sterne-Bewegung ist sich darüber uneins. Nach anfänglicher Zustimmung wollte die Partei bremsen, raufte sich aber doch zusammen, um dann eine Einbindung des Parlaments zu fordern. Heute wird sich also herausstellen, ob der M5S hinter der Regierung Draghi steht.

Draghi will sich heute außerdem grünes Licht für Italiens Zustimmung für den Status der Ukraine als EU-Beitrittskandidat holen. Das wird unter anderem Thema beim EU-Gipfel am Donnerstag und am Freitag sein.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Waffenlieferungen: Steht die Fünf-Sterne-Bewegung hinter Draghi?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
15 Tage 44 Min

Natürlich wird Italien Waffen in die Ukraine liefern, aber hinterher nicht jammern.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
14 Tage 23 h

Philingus ist dafür.

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 22 h

suprgscheidr
I moll a 👍
Umme mit de Geräte!

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
14 Tage 12 h

@Supergscheider: die Alternative wäre Kapitulation. Was aber dann? Wer kommt als nächstes dran? Was bedeutet ein solches Beispiel für den Rest der Welt (Taiwan, Korea)? Wie sehr soll sich die Welt erpressen lassen? Werden offensichtliche Überfälle salonfähig?

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 3 h

@Selbstbewertung
…wer die Hosen runter lässt um sich vergewaltigen zu lassen, ist ein Supergscheider…
🤪

wpDiscuz