Immer mehr Wildschweine rund um Rom

Wildschwein-Familie in römischem Park erlegt

Sonntag, 18. Oktober 2020 | 11:20 Uhr

In Rom ist eine heftige Debatte wegen der Tötung einer Wildschwein-Familie ausgebrochen. Die sieben Tiere wurden in einem städtischen Park erlegt. Die Wildschwein-Mutter und ihre sechs Jungen waren zunächst in die Grünanlage nahe dem Vatikan eingedrungen. Sie wurde daraufhin vorerst in einem Teil des Geländes eingesperrt. Schließlich wurden sie aber vor den Augen protestierender Anrainer getötet.

Denn noch während sich die Gemeinde nach einer Lösung suchte, um die Schweine in einer Oase für wilde Tiere unterzubringen, beschloss die Region Latium, zu der Rom gehört, die Erlegung. Der Grund: Es seien keine Käfige für den Transport in einen Naturschutzpark vorhanden. Die Tiere wurden am Samstag vor den Augen der Anrainer, darunter einige Kinder, und Tierschützer mit Spritzen getötet. Das löste heftige Protest aus, berichteten italienische Medien.

Die Parlamentarierin und Tierschutzaktivistin Michela Vittoria Brambilla kündigte eine Klage gegen die regionalen Behörden an. Sie sprach von einem “sinnlosen Blutbad”.

In der Umgebung von Rom haben sich Wildschweine in den vergangenen Jahren stark vermehrt. Viele von ihnen ernähren sich vom Müll auf den Straßen. Die Region Latium beschloss daher, dass Wildschweine im städtischen Raum getötet werden dürfen.

In Italien macht man sich zunehmend Gedanken über die gestiegene Zahl von Wildschweinen. Die Tiere sind immer häufiger in schwere Verkehrsunfälle verwickelt. Zwei Fußballer sind Anfang Oktober auf der Autobahn A26 in Carpignano in der norditalienischen Provinz Novara bei einem Unfall ums Leben gekommen. Ihr Auto war mit einer Gruppe von Wildschweinen kollidiert. 2019 wurden 164 Unfälle mit 15 Todesopfern und 221 Verletzten gemeldet, die auf Tiere zurückzuführen sind.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Wildschwein-Familie in römischem Park erlegt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
8 Tage 22 h

…und bei uns verbietet Rom das erlegen von schädlichen und gefährlichen Großraubtieren !??😡

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Wildschweine erlegen ist nirgends verboten!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

@bon jour
Doch, ich glaube in D. Es sei denn, die Population ist extrem hoch. Das muss dan aber erst extra beschlossen werden.

genau
genau
Kinig
8 Tage 21 h

Soll ich dir ein Kinderbuch schenken?
Der Unterschied zwischen Wildschweinen und Wölfen auf Seite 3.🙄

Tanne
Tanne
Superredner
8 Tage 20 h

©Landschaftspfleger
Ich hab im Internet nachgeschaut, und unter Schädlingen kein einziges Grossraubtier gefunden.

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
8 Tage 18 h

nein, es ist nicht verboten in Deutschland. Da kenne ich mich aus, habe einen guten jagenden Freund. Es gibt nur strenge Vorschriften in der Nähne von Wohngegenden. Auch in D gibt es zuviele Wildschweine, zuwenige Jäger, die sie schießen wollen.

https://www.zeit.de/zeit-magazin/2019/38/wildschweine-wild-fleischkonsum-jagd

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

@pfaelzerwald…ist es nicht, im Gegenteil. Schwarzwild ist extrem anpassungsfähig und richtet immense Schäden in Wald und Flur an. Wird es nicht mit “Drückjagden” bejagt, ist es für die Jagdeigentümer/-pächter sehr zeitaufwändig, denn es ist sehr “heimlich” (vorsichtig).

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
8 Tage 16 h

@bon jour..doch, ist es. Nämlich überall da, wo die Jagd “ruht”. Das ist in Ortschaften, Gebäuden und auf Friedhöfen immer der Fall. Hier darf eine Bejagung nur mit einer Ausnahmegenehmigung erfolgen.

Mikeman
Mikeman
Kinig
8 Tage 14 h

@ Ars Vivendi
Trotz Ausnahmeregelungen kommt es immer wieder zu Unfällen da Lodensockel nicht mit ihrem Schiessprügel umgehen können 😀und dies meist bei Treibjagden.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 14 h

was Sie glauben, ist egal. die Fakten sind wie sie sind.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 14 h

wo die Jagd ruht darf nicht geschossen werden, hat aber nichts damit zu tun, dass Wildschweine irgendwo unter Schutz stünden – darum gings.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
8 Tage 22 h

Die Wildschweine werden vor den Augen von Passanten vergiftet, aber bei unseren Wölfen und Bären wird ein Theater veranstaltet.
Doppelmoral! 🤔

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Wildschweine gibt es mehr als genug, die stehen nicht unter Schutz. Ist doch absolut nicht vegleichbar.

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
8 Tage 19 h

@bon jour Wölfe gibt es auch mehr als genug, besonders in Italien. Und Bären ebenso mehr als genug.

andr
andr
Universalgelehrter
8 Tage 18 h

Weißt du bei uns gibt es Orte da kommt der Wolf, zieht aber nicht mehr weiter so heißt es, wenn es still wird und man nichts mehr hört dann ist es am gefährlichsten für Wolf und Schakal

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
9 Tage 16 Min

Die Römer sind zu beneiden. Nichts geht über einen Wildschweinbraten.

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
8 Tage 21 h

@Peter..
..nochdem sich die Wildschweine vom Müll ernährt hobn u mit an Giftspritze getötet wordn sein.. Mohlzeit 😖

Dublin
Dublin
Kinig
8 Tage 20 h

…Obelix kommt da gleich…
😆

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

gibs a poor guate Kaminwurzn🤣

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
8 Tage 15 h

@Pyrrhon..bezüglich der Giftspritze gebe ich dir recht. Aber “Müll” gibt es für Wildschweine nicht, sie sind Allesfresser. Wüsstest du, was da in freier Wildbahn alles dabei ist.🤮 Da ist der Inhalt einer “Wohlstandsmülltonne” geradezu ein Delikatessenangebot

jojo
jojo
Grünschnabel
8 Tage 20 h

Wölfe sein a net unter Artenschutz.

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
8 Tage 18 h

DOCH. !!

genau
genau
Kinig
8 Tage 15 h

Doch Wölfe sind unter Artenschutz🙈
Und beim Thema Wolf sieht man was für leichtgläubige Opportunisten ihr seid.
Noch nie einen Wolf gesehen aber beim Stammtisch-Gebrabbel sofort dabei🙄

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 13 h

genau genau, einfach irgendetwas behaupten… die Realitätsverweigerer.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 13 h

interessant. “Wölfe sein a net unter Artenschutz” derzeit 11 grün 12 rot.
fakt ist, ein kurzer blick in google täte reichen, gell, fakt ist: der wolf IST unter Artenschutz. ihr könnt Kopfstand machen, hintersche schreiben, leugnen, voten – nützt alles nichts. Die Realität richtet sich nicht nach Euch aus.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
8 Tage 23 h

sobald ein Wildschwein einen Menschen beisst, ist diese dumme Romantik beendet.

genau
genau
Kinig
8 Tage 21 h

😄😄😄
Oder sobald ein Wildschein einen Menschen frisst.

Tanne
Tanne
Superredner
8 Tage 20 h

©genau
Das wäre dann Kanibalismus.

genau
genau
Kinig
8 Tage 15 h

@Tanne
Stimmt. Vom Verhalten her müssten Menschen und Wildachweine wohl Arzgenossen sein👍😄

sophie
sophie
Superredner
8 Tage 22 h

Die Römer kriegen immer das beste…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

wou sich die schweine blos überoll rumtreibm

wpDiscuz