Folgt Zidane Ronaldo nach?

Zidane soll als Juve-Sportdirektor im Gespräch sein

Mittwoch, 18. Juli 2018 | 05:34 Uhr

Zinedine Zidane soll nach spanischen Medienberichten als Sportdirektor bei Juventus Turin im Gespräch sein. Der französische Trainer soll Weltfußballer Cristiano Ronaldo folgen und beim italienischen Meister im Oktober das Amt des Sportdirektors übernehmen, schreibt die spanische Digitalzeitung “Libertad Digital” am Dienstag unter Berufung auf das Umfeld von Juve-Präsident Andrea Agnelli.

Der 46-jährige Zidane hatte in der abgelaufenen Saison mit Ronaldo den dritten Champions-League-Titel in Serie für Real Madrid geholt. Er hörte in Madrid auf eigenen Wunsch auf. Ronaldo wechselte für 112 Millionen Euro von Madrid zu Juve.

Laut “Libertad Digital” soll sich Zidane in Turin das Amt des Sportdirektors mit Fabio Paraciti (46) teilen. Die Verpflichtung von Ronaldo sei dafür entscheidend gewesen, dass der Weltmeister von 1998 das Angebot von Juve angenommen habe, hieß es.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Zidane soll als Juve-Sportdirektor im Gespräch sein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Universalgelehrter
30 Tage 12 h

Haben die Italiener vergessen was ZIZU in einer WM den Italienern angetan hat? Kopfstoß mit Vorsatz gegen einen Spieler!!!!

Eiersock
Eiersock
Neuling
30 Tage 12 h

Ohne den provozierte Materazzi und den daraufolgenden Kopfstos von Zidane und der roten Karte wäre wol Frankreich Weltmeister geworden und die Sterne 3

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
29 Tage 17 h

@Eiersock

Das provozieren haben die Italiener bei der Euro 2004 gelernt: Totti wurde provoziert, spuckte und wurde dank der Fernsehaufnahmen hinterher überführt und durfte dann beim nächsten Spiel nur zuschauen…

Italiener haben es so gut gelernt dass sie dann Frings mit den Fernsehaufnahmen der Rangelei nach Deutschland – Argentinien denunzierten und dieser dann beim Spiel gegen Italien zuschauen musste.

wpDiscuz