Mit "Risikofans" beider Vereine wird gerechnet

Zu riskant: Testspiel Udinese – Hannover in Kärnten abgesagt

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 14:05 Uhr

Das für kommenden Sonntag (17.00 Uhr) angesetzt gewesene Fußball-Testspiel zwischen Udinese Calcio und Hannover 96 ist aufgrund einer geänderten Gefährdungsanalyse seitens der Landespolizeidirektion Kärnten in St. Veit/Glan abgesagt worden. Ob die Begegnung der beiden Topclubs aus Italien bzw. Deutschland, die derzeit bei Trainingslagern in Kärnten weilen, verlegt wird, war vorerst offen.

Grund für die Absage in St. Veit war einerseits die Kapazität, denn insgesamt werden bis zu 4.000 Fans für die lediglich 2.430 Plätze fassende Jacques-Lemans-Arena erwartet. Außerdem werde auch mit “Risikofans” beider Vereine gerechnet, hieß es in einer Presseinformation der Stadtgemeinde St. Veit/Glan.

Demnach würden aus Italien rund 2.500 Udinese-Fans erwartet, darunter rund 200 sogenannte “Risikofans”. Udinese hat sein Trainingslager in Villach aufgeschlagen. Seitens des deutschen Bundesliga-Aufsteigers Hannover (Martin Harnik) werden rund 400 Fans (darunter ebenso rund 80 Risikofans) erwartet, hieß es. Zusammen mit den einheimischen Fußballfans müsse man daher mit bis zu 4.000 Zusehern rechnen. Die Exekutive befürchtete in ihrer Stellungnahme zudem eine Vermischung der Fangruppen mit den insgesamt rund 280 Risikofans.

St. Veits Bürgermeister Gerhard Mock bedauerte die Absage: “Es ist schade, …., es wäre ein krönender Abschluss des zweiwöchigen Trainingslagers von Udinese Calcio geworden, aber die Sicherheit geht natürlich vor.” Für eine eventuelle Verlegung in ein Stadion mit größerer Kapazität (Wolfsberg) war die verantwortliche Sportagentur SLFC zuständig.

Von: apa