Die Corona-Demo am Samstag brachte 1.600 Anzeigen mit sich.

1.600 Anzeigen bei Corona-Demo am Samstag in Wien

Sonntag, 14. Februar 2021 | 15:22 Uhr

Bei der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag ist es zu rund 1.600 Anzeigen durch die Polizei gekommen. Davon waren 18 strafrechtlich, unter anderem wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und tätlichen Angriffs auf Beamte. Vier Personen wurden strafrechtlich wegen des Verdachts des versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt und eine Person verwaltungsrechtlich wegen Verstößen gegen Covid-19-Bestimmungen festgenommen, bilanzierte die Polizei.

Im Zuge des Großeinsatzes der Polizei mit mehr als 1.000 Beamtinnen und Beamten kam es weiters zu 675 Anzeigen wegen Missachtung des Mindestabstandes, 609 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht, zwei Organmandaten wegen Verstößen gegen Covid-19 Bestimmungen und 288 sonstigen Verwaltungsstrafanzeigen.

Rechtliche Schritte lässt Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) außerdem gegen den PR-Berater Rudolf Fußi prüfen. Dieser hatte auf Twitter den Einsatz von Polizeihunden kommentiert und gemeint: “Die sind wahrscheinlich auch intelligenter als der Durchschnittsmitarbeiter der LPD Wien.” Nehammer bezeichnete die Äußerung als unzumutbar.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "1.600 Anzeigen bei Corona-Demo am Samstag in Wien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Minie
Minie
Tratscher
19 Tage 41 Min

675 x Mindestabstand und 609 x Markenpflicht verletzt… klar das kleine Land kann es sich scheinbar leisten nicht von seinen Coronafallzahlen runter zu kommen 🤔
Ich verstehe wenn die Menschen sich eingeschränkt fühlen aber das kann auch nicht der Weg zu Besserung sein!!!

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 1 h

@Minie
erzähl mal, was man sich bei dir so leistet

Minie
Minie
Tratscher
12 Tage 22 h

@Missx… na wenn du mich doch so bittest 😉
auch in Deutschland gibt es unzählige Menschen die das Ganze nicht ernst nehmen und sich an keinerlei Regeln halten. Unsere Zahlen gingen dennoch nach langer Zeit, endlich in die richtige Richtung. Aber auch bei uns breiten sich die Mutanten aus und die Fallzahlen steigen wieder😬 Die Öffnung der Geschäfte, der Restaurants und all die anderen schönen Dinge des öffentlichen Lebens scheinen weiterhin unerreichbar!
Und ja, auch ich bin unmittelbar betroffen, ich bin in Kurzarbeit, meine 2 Kinder lernen Online und mein Mann arbeitet auf einer Intensivstation u.a. mit Coronapatienten! Noch Fragen??? 😉

Mikeman
Mikeman
Kinig
19 Tage 3 h

das kleine Vorzeigeland versinkt auch immer mehr in einen regelrechten ………..fen, wirklich schade aber es war einmal

wpDiscuz