Russischer Jet beim Start vom Flugzeugträger

200 IS-Kämpfer bei russischem Luftschlag in Syrien getötet

Montag, 21. August 2017 | 14:03 Uhr

Die russische Luftwaffe hat bei einem Angriff in Syrien mehr als 200 Kämpfer der Terrormiliz “Islamischer Staat” getötet. So zitierten russische Nachrichtenagenturen am Montag das Verteidigungsministerium in Moskau. Die IS-Kämpfer waren demnach auf dem Weg in die syrische Stadt Deir al-Zor.

Dort konzentriere der “Islamische Staat” derzeit Kräfte, nachdem Kämpfer aus dem Süden der Provinz Raqqa und dem Westen der Provinz Homs von den Landstreitkräften des syrischen Regimes verdrängt würden, hieß es. Wann der Luftangriff stattfand, gab das Verteidigungsministerium nicht bekannt. Die russischen Jets hätten auch militärische Ausrüstung des IS zerstört.

Bei der Offensive auf die syrische IS-Hochburg Raqqa sind unterdessen laut Aktivisten erneut zahlreiche Zivilisten getötet worden. Luftangriffe der US-geführten Koalition gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hätten am Sonntag im dichtbesiedelten Viertel Al-Badu im Zentrum der Stadt 27 Zivilisten getötet, darunter sieben Kinder, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag.

Laut der in Großbritannien ansässigen oppositionsnahen Organisation wurden damit in einer Woche 125 Zivilisten in Raqqa bei Luftangriffen getötet. Jeden Tag würden Zivilisten getötet, und da sich die Kämpfe dem dichtbesiedelten Stadtzentrum näherten, steige die Zahl der Opfer, erklärte die Beobachtungsstelle, die ihre Informationen von Ärzten und Aktivisten vor Ort bezieht. Für Medien sind sie zumeist kaum zu überprüfen.

Die Anti-IS-Koalition unterstützt mit ihren Luftangriffen die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) bei ihrer Offensive auf die Stadt. Das kurdisch-arabische Bündnis hat seit Anfang Juni knapp 60 Prozent der einstigen syrischen IS-Hochburg erobert. Die Anti-IS-Koalition versichert, alles ihr Mögliche zum Schutz der Zivilbevölkerung zu tun, doch wurden seit Beginn ihres Einsatzes 2014 hunderte Zivilisten bei ihren Angriffen getötet.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "200 IS-Kämpfer bei russischem Luftschlag in Syrien getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traktor
traktor
Superredner
1 Monat 13 h

auf die russen ist noch verlass…

stief
stief
Grünschnabel
1 Monat 14 h

Bravo👏👏👏

iuhui
iuhui
Superredner
1 Monat 12 h

interessant ober, dass die Terrorongriffe Länder wie Spanien und Finnlond interessieren wos ohnscheinend mit dem isis-Kompf net so viel zu tien hobn. Und Russlond wos volle bombardiern tuet bleibt eher geschohnt… do stimmt eppas net…

jesus
jesus
Neuling
1 Monat 11 h

und die Ami wos des olls eingebrockt hobm kemmen a Verhältnismäßigkeit glimpflich davon

kubo
kubo
Grünschnabel
1 Monat 10 h

stimo net gonz, lests johr hot die is a russischen passagierjet gesprengt

real1st
real1st
Grünschnabel
1 Monat 9 h

@kubo vor 2 Tage gab es eine Messerstecherei in Sibirien, der IS hat den Angriff für sich reklamiert

Tabernakel
1 Monat 5 h

@real1st

Und die Russen leugnen das nach Kräften.

real1st
real1st
Grünschnabel
30 Tage 8 h

@Tabernakel 
und was soll das nun bedeuten? Es gibt auch die Flat Earth Society, nur weil einige dies strikt behaupten müssen sie nicht recht haben…

witschi
witschi
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

bravo, 14 terroristen für jedes todesopfer von barcellona. ein guter anfang

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

Niemals werden Russen oder Amis nur mit Waffengewalt das Ende des Terrors erreichen.

Hass und Gewalt ist die Folge von Einmischung im nahen Osten, Nordafrika. Die Einmischung muss aufhören.

Die Sunniten müssen wieder wingebunden werden. Oder will jemand 1.3Mrd. Menschen totbomben?

oli.
oli.
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

gibt es überhaupt Beweise das es 200 IS Kämpfer waren ?
Den Putin darf man nicht alles glauben , wer gibt gerne zu das auch nur 1 Zivilist dabei ist.

Tabernakel
1 Monat 5 h

Die Beobachtungsstelle für Menschrechte nennt 70.

Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 6 h

Wenns stimmt… chapeau !!  Hoffentlich erwischen die Russen und auch die Amis quasi alle Isis-Europäer….  Die kommen dann schon nicht wieder zurück, denn…. ein toter Terrorist ist ein guter Terrorist!

Lingustar
Lingustar
Superredner
30 Tage 22 h

Die Überschrift muss lauten: Russischer Jet beim Start von DEM Flugzeugträger – denn die Russen haben nur diesen Einen…

PS: Und das ist ein ziemlicher Schrotthaufen und gleichzeitig einer der größten Umweltverpester der auf dem Meer herumtuckert)

wpDiscuz