Wer in Südtirol studiert, muss tief in die Tasche greifen

650 Euro für ein Einzelzimmer: Studenten zahlen Horrormieten

Freitag, 19. August 2022 | 11:21 Uhr

Bozen – Wer in Südtirol studiert, es nicht leicht auf der Suche nach einer passenden Unterkunft, zumal die Mieten zum Teil horrende Ausmaße annehmen. 650 Euro kann ein Einzelzimmer pro Monat in der Nähe der Universität kosten. In Mühlbach wurden sogar fast 500 Euro pro Kopf für ein Doppelzimmer verlangt.

Studentenvertreter hatten bei der Diskussion zur Gemeindeimmobiliensteuer GIS Steuererleichterung für jene verlangt, die Zimmer und Wohnungen an Studenten vermieten. 1.800 Unterkünfte könnten vorübergehend an Studenten vermietet werden.

Außerdem wurde die Gratis-Plattform Yost ins Leben gerufen. Rund 190 Studenten haben damit im vergangenen Jahr eine Wohnung gefunden.

Falls sich ein Vermieter entscheidet, seine Unterkunft Studierenden zur Verfügung zu stellen, machen die Studentenvertreter einen Lokalaugenschein. Diese schlagen darauf einen angemessenen Mietpreis aufgrund der Ausstattung und der Lage vor, sie füllen ein entsprechendes Formblatt aus und geben dieses dann bei der Landesverwaltung ab. Besteht ein Vermieter auf einen höheren Preis, lassen die Studentenvertreter eine Zeit von zwei Monaten zur Beobachtung vergehen. Anschießend wird der Vermieter erneut kontaktiert.

In Bozen beträgt der Mietpreis für Studenten im Durchschnitt 460 Euro, ein Doppelzimmer kostet 300 Euro pro Monat. Doch für ein Einzelzimmer werden zum Teil auch 650 Euro verlangt, berichtet die italienische Tageszeitung Alto Adige. In Brixen und Bruneck schwanken die Mieten zwischen 300 und 400 Euro.

In Südtirol werden Stipendien anhand der einheitlichen Einkommens- und Vermögenserklärung EEVE verteilt. Voraussetzung ist das Erreichen eines bestimmten Studienziels. Die Leistungsstipendien wurden seit 2019 abgeschafft. Oberste Forderung der Studentenvertreter an die Politik bleibt eine Erhöhung des allgemeinen Stipendiums.

In Studentenheimen in Südtirol gibt es derzeit rund 700 Betten. Ein Einzelzimmer kostet rund 250 Euro pro Monat. Auch hier verlangen die Studentenvertreter, dass die EEVE als Kriterium für einen Heimplatz gilt.

Wie sich die Mietpreise weiter entwickeln, bleibt abzuwarten. Die Studentenvertreter hoffen darauf, dass sie sinken, wenn sich das Angebot erhöht. Allerdings sorgt die derzeitige Inflation um die zehn weiter für Teuerungen in allen Lebensbereichen. Abzuwarten bleibt noch, wie sich die erhöhte GIS auf leerstehende Wohnungen und der Bettenstopp im Tourismus ab Jänner 2023 auswirken.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

94 Kommentare auf "650 Euro für ein Einzelzimmer: Studenten zahlen Horrormieten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 15 Tage

Bedankt Euch bei Omi und Opi und euren Eltern. Die haben den Ausverkauf der Heimat voran getrieben . Ich spreche nicht von Einzelpersonen, aber die Politik wurde dazu gepusht (Wahlen – Wahlzuggerlen) einige Einzelne reich zu machen. Das ist nun der Preis dafür

Kinig
1 Monat 15 Tage

bei dir sind wohl alle sicherungen durchgebrannt, das hat weder mit oma und opa zu tun, noch mit politikern sondern mit der geldgeilheit der menschen, welche so unverschämt sind solche mieten zu verlangen

Hustinettenbaer
1 Monat 15 Tage

“Nein Danke”, rufen Enkel*Innen bzw. Kinder aus ihren von Opi, Omi, Papa, Mamma bezahlten Immobilien. “Wir wollen nicht Mieter oder Käufer schröpfen. Und deshalb stoppen wir die Preisspirale !” 🤣

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

wos muansch in Innsbruck, München, Salzburg usw isches viel billiger? olle schaugen uanfoch lei mear afs geld und jeden sofl zu melchen wias geat, weil man selber a lei gmolchen werrt… des hot nix mit omi und opi oder den. eltern zu tian sondern mit dor heintigen globalisierten, nur auf Wachstum ausgelegten Wirtschaft und Gesellschaft!

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@ SilviaG also der Daumen runter kommt von mir. Unsere Omi und Opi wie du sie nennst haben Südtirol nach dem Krieg wieder aufgebaut, dafür bekommen sie jetzt auch eine Rente von 4-500 € wenn ueberhaubt. Ach rentiert sich gar nicht weiter zu diskutieren schuld sind sowieso immer die anderen.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

ohne omi und opi die sich en A…10 x so viel aufgerissen haben, würdest du in einer Höhle wohnen. Wenn überhaupt.

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 15 Tage

Wenigstens einige verstehen was ich meine. Der Rest ist halt so. Hoffnung noch nicht ganz verloren

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Norbi weil es niemanden interessiert hat, dass auf schwarz ausbezahlten Lohn keine Rentenbeiträge abgeführt werden. Manche waren sogar noch stolz darauf und haben auf die herablassend geschaut, welche den gesamten Lohn korrekt ausbezahlt bekommen haben. jetzt machen die, weil die eine höhere Rente bekommen

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 15 Tage

@sakrihitten
Ich komme aus allereinfachsten Verhältnissen und habe mir meinen heutigen Wohlstand selbst erarbeitet. Aber nur weil Italiener oder Deutsche alles zusammen kaufen, würde ich doch lieber zu einem Normalpreis an Einheimische verkaufen.
Prrise wurden durch Beiträge und Wahlzuggerlen künstlich in die Höhe getrieben. Dieses System wurde geboren um Wähler zu bekommen und den Satz “weil wenn man amol eppas braucht” ist besonders der älteren Generation bekannt

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

@SilviaG ih glab du vostesch selbo net gonz🤦🏻‍♀️

berlin
berlin
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@So sig holt is …..in Mùnchen gibt es noch leistbare Mieten und das kann ich nur bestätigen, sogar schon voll möbliert.

ds01
ds01
Neuling
1 Monat 15 Tage

sorry aber so einen Blödsinn habe ich selten gehört inwifern hängen hohe Mietpreise mit den Entscheidungen unserer Eltern und Großeltern zusammen.
In der letzten Zeit aber auch Jahren sind sehr stark die Lebenskosten angestiegen u.a. Strom, Gas und Lebensmittel. Aber was meiner Meinung nach nicht gestiegen sind sind die Löhne, Studienhilfen usw

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@berlin einzelfall oder uraltes haus ? Umsonst suchn sich studente net das kreuz ab in münchen

giesskanne
giesskanne
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

@berlin ich bezahle in München für 40 qm 1000 Euro kalt und das nach langem Suchen.

ahiga
ahiga
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@giesskanne
Und dann msl ne blöde Frage
Wo,kommt die kohle her?

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
1 Monat 15 Tage

I verstea olle Jungen Leit de im Auslond studieren und nimmer zrug kemmem ba ins do ischs lei mear Wahnsinn.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

In München zahlt man das Doppelte.

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

moansche wirklich in Auslond zohlnse niedrigara Mietn und Studiengebühren?? konnsch vogessn😂😂

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Tata jo 100pro sell sig i jo und s leben und benzin isch a billiger wia ba ins do.

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@PeterSchlemihl jo mittlt in Zentrum bisch schun suscht gib sichs net viel. I red ober mear von Österreich Wien Graz isch olls viel billiger wia ba ins. Sigsch jo wia viele Studenten nimmer zrug kemmen glabsch de kennen net rechnen?🤣

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Tata@
in Österreich ist es fast GRATIS zu studieren….

Sumsi
Sumsi
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Innsbruck ist nicht besser… purer Wahnsinn

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

in deutschen Städten werden auch Wahnsinnsmieten aufgerufen und auf dem Land hast du einen scheußlichen ÖPNV

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Untermoaser und zum Einkaufen konnsch 10km weit fohrn und ohne Auto geht nix, afn lond und in den Städten werd der bei den Mieten a angst und Bang

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 15 Tage

@PeterSchlemihl
…in Rom das gleiche…

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Tata Et soffl manondokemm im Lebn, ha?

Plodoror
Plodoror
Neuling
1 Monat 15 Tage

@Tata also die Mieten sein in München und Innsbruck amol min. gleich tuior, wenn nt no tuiror. Die Studiengebühren sein dorgegen a Witz im Vergleich zu dem wos in Südtirol zolsch. Und fa di Gehälter redn mir nt amol. Wenn man in Österreich/Deutschland es ‘richtige’ srudiert verdiant man schnell amol es doppelte von dem wos man in Südtirol verdiant. Nor zolt sich des glei amol aus für junge leit aweg zu gian.

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@PeterSchlemihl
nicht war! Ich zahle 450€ warm mit Internet und das in München, 30 min. mit Ubahn ins Zentrum. 😆

Sonia
Sonia
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

@ischJOwurscht
zu studiern schun,ober die Mieten sein a unmeglich hoach! zu viert in an WG,1 winziges Bod für olle zohl i ah 550 Euro, im 5. Stock ohne Aufzug! (Wien)

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

@Untermoaser do Benzin…wo…in Österreich??? deswegn fohrnse itz fa Sillian usw. olla af Töbla zi tankn…

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

@ischJOwurscht jo gonz sicho

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

@General Lee du hosch an Ohnung du…😂😂

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 15 Tage

@Tata Mieten sind niedriger und man bekommt mehr Lohn

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Tata aktueller benzinpreis toblach: 1,864 aktueller benzinpreis sillian : 1,779 wern schun gern mear zohln 👍

Kinig
1 Monat 15 Tage

@ischJOwurscht

schreib decht kuan schmorrn

Untermoaser
Untermoaser
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Sonia zem hoschs ober wirklich letz dorwuschn kenn viele drausen und kuaner zohlt iber 400

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Sumsi konni bestätigen entwedr weit auserholb odr wg rest konsch vergessn

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@nikname ebn des isch sia ba ins mölten obn

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@Sonia sel isches wohre kus aufzug usw man muas froa sein a radlabstrllplatz zu hobn umd sel net a no in eigenen zimmer zu hobn

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Der Wohnungsmarkt ist doch schon lange total ausser Kontrolle. Wer hier eine Familie gründen will muss sich überlegen auszuwandern. Die Einwanderungspolitik mit den gratis Sozialwohnungen haben dem noch den Rest gegeben.

Tata
Tata
Superredner
1 Monat 15 Tage

ih kenn a Paarl, de a Sozialwohnung obgelehnt hobm, net weilse ihman net gfoll hot odo weilse net groaß ginui giwessn war, sondon schlicht und oanfoch weilse in follischn Dorf wor!!! beada koan Patent, no sehr mobil und selbständig und a Buslinie, de olle 30 Minutn durchs Dorf fohrt….also lioba a Wohnung fan normaln Wohnungsmorkt, mit Kondominiumsspesn jedn Monat lioba ibo 300 Euro mehr zohl, wie ba do Sozialwohnung🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️…und itz, wo olls steig, hobmse ordentlich zi jammon!! Dei doborbm mir koan bissl net….

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@Tata über Sozialwohnungen könnte man einen eigenen Tweet aufmachen. Was dort abgeht zb respekt Mitbewohner🙈

Brixbrix
Brixbrix
Superredner
1 Monat 15 Tage

de ormen studierenden, net orbatn welln , gemiatlich in tog innilebm, und jo nix zohln welln.
ca 10 € in tog für a Unterkunft isch net so viel.

es gib sowieso zuviel studierende

DrSuedtiroler
DrSuedtiroler
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Konn nit jeder sou viel buggln wia du😮‍💨😉😎 Und besser sie studiern do als dass sie ins Auslond gian und nor nimmr zrugkemmen. Obr ba insre Löhne und Lebnskosten passiert sell eh. Südtirol mocht sich selber hin

berlin
berlin
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

brixbrix……wos redsch du für an Bledsinn.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Wir befinden uns (noch) in einem freien Land, wenn alles rechtens ist, hat jeder die Möglichkeit sich einen Wohnwagen zu kaufen, oder eine sonstige Unterkunft zu suchen, sollte die Miete zu teuer sein!

Studieren ist in Italien nicht billig! 

Statt zu studieren kann man auch zuerst 10 Jahre arbeiten, um sich das Geld auf Seite zu legen, und sich danach Bilden! 
Das wäre vielleicht ein vernünftiger Vorschlag!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@ischJOwurscht
Kaufen können sie schon einen Wohnwagen, nur wo stellen sie in auf? Von wegen ,,in einem freien Land,, Wohnwagen stehen (wild campieren ) lassen ist verboten.

Kinig
1 Monat 15 Tage

also von dir sind wir ja einiges gewöhnt, aber das schlägt dem fass definitiv den boden durch, la glaubst du in wien, zürich oder münchen sind die wohnungen billiger und überhaupt warum soll in italien studieren kostspielig sein, wenn es etwas gegen italien zu lästern gibt, bist du immer an der frontlinie, einfach nur zum 🤮…..übrigens mit 30 kannst ja du ein uni studium beginnen, dann kannst nachher eh in pension gehen

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

der echte Aaron@

Das dachte ich mir, dass jemand das erwähnen würde, zu recht!
Ist aber nicht mein Problem!!! ;-))))))

laager
laager
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

ajo 10 johr orbeitn, dnoch 5 johr studieren und dn hsch mit 35 koa geld a familie zu grübden. oder wia stellsch du es dir vor? wenn du koane guatbezohlende orbeit hsch oder eps erbsch, dn bisch in südtirol als normalverdianer am orsch.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 15 Tage

In Wien ist es ja nach Lage günstiger. Zudem bekommt man mehr gehalt verglichen zu hier

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

…und donn isch die Ausbildung, wos man dou krig, vohältnismäßig nou a Witz 😴🙄

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 15 Tage

@General
Du das beste Beispiel

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@SilviaG P.S.: Eben, deshalb habe ich meinen Abschluss auch im Ausland gemacht 🤪

SilviaG
SilviaG
Superredner
1 Monat 15 Tage

Deinen “Psychologie -Abschluss?” Lol

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

@SilviaG Master in Wirtschaftspsychologie, um genau zu sein 🥳

General Lee
General Lee
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

@SilviaG Und mit was kannst du so aufwarten? Hausfrauenknigge und Gartenfachexpertise zählen nicht 😉

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Lieber tianse die Wohnungen und Zimmer in Einwonderer vermietn, weil se selm wissn dasses Lond mit die Stuiergelder olls zohlt.Und bitte des hot nix mit Rassismus zi tian sondern viel eher mit der Politik de versog.

honga
honga
Tratscher
1 Monat 15 Tage

is problem isch eha, dass die studentn net in hauptwohnsitz hervolegn. noa folln schun amo di gonzn konventioniertn wohnungen weck. und pa de fan frein morkt koschtn holt dementsprechnd mehra, a wos miete betrifft.

Noggi
Noggi
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Überall diese Geldgierigen Geier! Hoffentlich ersticken sie in ihrem Geld…

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

A was, sowas gibt es doch in Südtirol nicht !?! Teure Mieten im gelobten Südtirol, ganz was Neues.

Benno
Benno
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Eine Schweinerei sowas! Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn uns die Köpfe fehlen! Wir brauchen eine ökosoziale Politik! Punkt und basta! Es geht schon lange nicht mehr!

gutergeist
gutergeist
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Die Politik ist mit sich selbst beschäftigt, deshalb haben wir mittlerweile diese Zustände.

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 15 Tage

Es gibt genug studenten die sich das leisten können von Milch und Obst Bauern oder wo die Eltern selbstverständig sind oder wo die Eltern studierte leute sind . Nicht jammern
Schuld sind die studierten das alles teuer geworden ist

Nordler
Nordler
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Bitte????? Nix verstanden oder reine Provokation?

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Damit wir in Südtirol zu bezahlbaren Wohnraum kommen braucht es vor allem ein Umdenken. Meiner Meinung nach brauch es jetzt vor Allem öffentliches Geld. Ein Modell ist der Wiener Gemeindebau, die öff. Hand baut Wohnanlagen, der Langzeitbewohner zahlt jedes Monat eine bezahlbare Miete und zum Renteneintritt übernimmt der Mieter das Eigentum an der Wohnung.  
Und dabei kommen zwei MEGA – Vorteile heraus: wenn man nur mehr eine Rente hat brauch man auch nicht mehr Miete zahlen + es braucht keinen Aufwand mehr durch Sozialwohnungen oder Wohngeld. 

klablueter
klablueter
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Es müssen mehr Wohnungen gebaut werden. Da können NIMBYs so viel schimpfen wie sie wollen.

Lana2791
Lana2791
Superredner
1 Monat 15 Tage

Nimmer Normal …Eigentümer und Unternehmer sein lei mear geldgeil!

gogogirl
gogogirl
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Auch in Wien sind die Preise für Einzelzimmer so hoch besser ist es in einer Wg

Mr.X
Mr.X
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Es oanzig sinnvolle war longsum wirklich, Südtirol in Rucken zu drahnen und auszuwondern. Es gib genua Länder wo sie verstonden hom, wias zu funktionieren het.

armin_monaco
armin_monaco
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

nach München brauchst nicht gehen. da sind 650 Euro für ein Zimmer regelrecht günstig 😉

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Eine UNI als Prestigeobjekt zu schaffen und dabei die Unterbringung der Studenten völlig außer acht zu lassen, ist eine schändliche Vernachlässigung❗️

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 15 Tage

…ist nicht nur in Südtirol so…

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 15 Tage

Nicht nur in SÜDTIROL !!!!

man muss immer und überall den Gürtel enger ziehen, wenn, wer wie wenn was …

So ist es z.Zt. ..STARK SEIN UND DURCH …

🍀🍀🍀🍀🍀👍🍀🍀🍀🍀🍀

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

ninni@

so sit es!

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
1 Monat 15 Tage

in münchen kostet eine 2 zimmerwohnung min. 1500 euro kalt aufwärts. wie in südtirol sind noch heilig.

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

I vomiet la ma do, wo i 500€ di Woche krieg! Und sischt losse laare!

tom
tom
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

die studieren alle aus freien Stücken, keiner wird dazu gezwungen

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

amol dei gonzn Mietbeiträge abschaffen,nocho schaugs a schun awian besser aus.Überhaupt dei gonzn Beiträge mochn olls um sell noch teurer!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

stimpt, leider werden die Preise aber durch die Beitragsabschaffung nicht wieder zurückgehen. Ein nicht wieder gut zu machender Fehler der SVP. Abkassieren tun die Vermieter und Verkäufer.

OH
OH
Superredner
1 Monat 15 Tage

Nicht nur in Südtirol muss man tief in die Tasche greifen.
zB.: in Mailand ca. 1000 € !!!!

Igbo
Igbo
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Bozen ist weder ibk, Salzburg oder München. Kann mit nix mithalten. Diese Mieten sind für ein ZIMMER überzogen, da es nicht mal eine richtige studentenstadt ist.
Aber der Markt ist nun mal so, pech für die Studenten der knödeluni

OrB
OrB
Kinig
1 Monat 15 Tage

Die Immobilienpreise sind schon seit Jahren komplett ausser Kontrolle, leistbares Wohnen wird wird es in Zukunft nicht mehr geben.

Gredner
Gredner
Kinig
1 Monat 15 Tage

In München zahlt man diese Preise in den Vororten. In Zentrumsnähe ist kaum was zu finden und dann sind noch Strom, Heizung, Internet extra. Und wenn man sich an das Studentenwerk wendet, muss man sich auf eine Warteliste setzen lassen dann 3 Jahre warten…

Nordler
Nordler
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Der Fehler liegt ja darin, dass man eine Uni gegründet hat ohne gleichzeitig Studentenwohnheime zu bauen. Dass aber Studierende nicht alle aus Bozen, Brixen oder Bruneck kommen, sondern (in Brixen) aus der zergliederten Region Südtirol oder (in Bozen) aus vielen Regionen Italiens, war ja vorher klar. Das Problem fällt nun also wirklich nicht gerade vom Himmel…

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

sette leit miaset menn unzoagn!!
des isch jo uanfoch lei mehr zen schamen

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 15 Tage

Und wer in Suedtirol Miete zahlen muss,
Ebensoooo

Deep_one
Deep_one
Neuling
1 Monat 15 Tage

genau so wie arbeitnehmer ecc…..!

pustramannl
pustramannl
Neuling
1 Monat 14 Tage

vielleicht ist das jetzt der Anreiz einen Handwerkberuf zu lernen.. studieren wird sich in Zukunft fast keiner mehr leisten können wenn alles so teuer ist.. alles nur mehr schrecklich…alle müssen mit den preisen nach oben ziehen… schauen wir mal wie weit das noch geht… lassen wir mal den Winter kommen… Ei ei ei…

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 14 Tage
Damals im Hagenberg gelebt, die Heimwohnungen damals noch bei 250€ jetzt sind es 320€ und in Steyr gibt es auch genug Heimwohnungen. Wenn jeder nach Mailand, Wien, Graz will, ist halt selbst schuld und wer bei uns studiert tut sich etwas an. Die Universität Bozen hat kein Ansehen und die meisten wissen nicht einmal, wo überhaupt der Staat liegt, wenn man im Ausland arbeitet und wer mit einem Bachelor oder Master bei uns arbeitet, hat sich wohl für nichts verschuldet oder den Eltern auf der Tasche gelegen. Selbst in Dänemark studiert man billiger als wie bei uns, Kollege von mir… Weiterlesen »
VintschgerLauser
VintschgerLauser
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

A Hondwerk lernen un Problem gelöst.

Adam
Adam
Neuling
1 Monat 14 Tage

Im Endeffekt ist ganz klar die Politik für die Zustände verantwortlich. Es wäre ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Wohnen (übrigens ein Grundrecht) für jeden erschwinglich und möglich ist. Wenn nötig durch Regulierung des Marktes.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage
In Südtirol wäre es so einfach, gewisse Probleme zu lösen, wenn unsere Politiker entweder intelligenter oder volksnäher wären: zwischen Bozen, Brixen und Bruneck braucht es rund 2.000 Studentatsplätze – sofort mit dem Bauen anfangen, anstatt in die Luft zu gucken und warten, was passiert. Sonst passiert es, dass die internationalen und nationalen Studenten nicht mehr kommen und das Ganze dann ein UNI-Verein für Doige wird. Und wenn die Ärzte ins Ausland oder in die Privatkliniken flüchten, dann müssen sie im SABES einfach und sofort besser bezahlt werden. Da nützt es nichts, in Hamburg und Salzburg das Studium zu zahlen und… Weiterlesen »
Olm weiter
Olm weiter
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Wilkommen in der Realität!

wpDiscuz