Ratsvorsitzender Costa zeigte sich erfreut

750 Mrd. schwerer Corona-Hilfsfonds der EU ist startbereit

Dienstag, 01. Juni 2021 | 05:41 Uhr

Die EU-Kommission kann mit der Aufnahme gemeinsamer Schulden zur Finanzierung des 750 Milliarden Euro schweren Corona-Hilfsfonds beginnen. Der Europäische Rat teilte am Montagabend mit, er habe von allen 27 Mitgliedstaaten die formelle Bewilligung erhalten, womit die Kommission nun im Namen der EU an den Kapitalmärkten Geld leihen könne. Der Wiederaufbauplan “startet morgen (Dienstag)!”, erklärte der portugiesische Ministerpräsident und EU-Ratsvorsitzende Antonio Costa.

“Die Europäische Union ist nun in der Lage, das notwendige Geld für die soziale und wirtschaftliche Erholung zu erhalten”, erklärte Costa. Die Regierungen und nationalen Parlamente der EU 27 hätten “ein hohes Maß an Solidarität und Verantwortung bewiesen”. Die EU könne es sich “nicht leisten, mehr Zeit zu vergeuden”, betonte er.

Für die Aufnahme von Schulden am Kapitalmarkt durch die EU-Kommission war das grüne Licht aller 27 EU-Mitgliedstaaten erforderlich. Als letzte EU-Mitgliedstaaten billigten Österreich und Polen am Donnerstag den riesigen Corona-Wiederaufbauplan der EU.

Am stärksten sollen von dem Fonds die besonders schwer von der Coronakrise getroffenen Mitgliedstaaten Italien und Spanien profitieren. An die Auszahlung der EU-Gelder sind strikte Kriterien geknüpft: Mindestens 37 Prozent des Geldes muss in Klimaschutzmaßnahmen investiert werden, 20 Prozent in die Digitalisierung.

Die EU-Staats- und Regierungschefs hatten den Wiederaufbaufonds im Volumen von 750 Milliarden Euro im Juni vergangenen Jahres nach schwierigen Verhandlungen beschlossen. Der Hilfsfonds wird über gemeinsame Schulden in bisher beispielloser Höhe finanziert.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "750 Mrd. schwerer Corona-Hilfsfonds der EU ist startbereit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
hundeseele
hundeseele
Superredner
11 Tage 13 h

Warum wird hier solch eine beweihräucherung der Politischen Vertreter betrieben??….man sollte nicht vergessen wer diese Gelder zurückzahlen muss-Das ganze Volk-Wir unsre Kinder und Kindeskinder usw. -Denen gilt ein Dankeschön und nicht den Krawattenträgern in der EU!

andr
andr
Universalgelehrter
11 Tage 14 h

Die dann alle zurückbezahlen müssen nicht vergessen

primetime
primetime
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

In welcher Art und weiße hat die Pandemie die Umwelt betroffen? Dass Geld zwingend in Umwelt fließen muss (Digitalisierung lass ich noch so durchgehen) versteh ich überhaupt nicht

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 10 h

Die Kredit !! mittel werden nur an diejenigen EU-Mitgliedsstaaten ausgezahlt, bei Denen eine realistische Wahrscheinlichkeit auf Rückzahlung besteht….

Horti
Horti
Superredner
11 Tage 10 h

Wir Bürger gehen doch sowieso leer aus.

Dagobert
Dagobert
Kinig
11 Tage 8 h

So viel Geld ins korrupte Italia zu verschicken bedeutet ganz schön viel Mut zu besitzen, oder eher Dummheit?

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
11 Tage 12 h

Na, da kommt der bundesdeitsche Steuerzohler ja aussn Jubeln gar net mer aus…..

buggler2
buggler2
Tratscher
11 Tage 12 h

Dann teilt mal aus die Groschen,

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Die Druckmaschiene läuft, und läuft und läuft…………

wpDiscuz