Warnungen vor einer Katastrophe um die Flüchtlinge in Belarus

8.000 Flüchtlinge an Grenze Belarus-Polen

Freitag, 12. November 2021 | 15:24 Uhr

An der Grenze zwischen Belarus und Polen sitzen nach Angaben aus dem Irak fast 8.000 Flüchtlinge aus den dortigen Kurdengebieten fest. Die kurdische Regionalregierung bemühe sich darum, ihnen humanitäre Hilfe zukommen zu lassen, sagte ein Regierungssprecher am Donnerstagabend dem kurdischen TV-Sender Rudaw. Er warf der Regierung in Minsk vor, die Menschen als “politische Trumpfkarte gegen die Europäische Union” zu benutzen.

Iraks Zentralregierung will nach eigenen Angaben Flüchtlinge aus Belarus zurück in die Heimat bringen. Die irakische Botschaft in Moskau rief sie dazu auf, sich für Rückflüge registrieren zu lassen. Ein Sprecher des irakischen Ministeriums für Migration sagte jedoch der Deutschen Presse-Agentur, ein Großteil von ihnen wolle nicht zurück. Die Menschen seien Opfer von Schleusernetzwerken geworden.

Der Irak hatte bereits im August die Flüge nach Belarus gestoppt, um die Zahl der Flüchtlinge zu begrenzen. Die Menschen kommen aber über andere Flughäfen nach Minsk und von dort weiter an die Grenze.

Die Kurdengebiete im Norden des Irak besitzen eine weitgehende Autonomie. Sie leiden aber wie das gesamte Land unter einer Wirtschaftskrise, die sich durch den Ölpreisverfall während der Corona-Krise verschärft hat. Im Nordirak greift die türkische Armee zudem immer wieder Ziele der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK an, die in den dortigen Kandil-Bergen ihr Hauptquartier hat.

Polnische Sicherheitskräfte sind Polizeiangaben zufolge in der Nacht zum Freitag mehrfach an der Grenze von Polen zu Belarus eingeschritten, um illegale Grenzübertritte zu verhindern. In der Nähe des Ortes Kuznica hätten belarussische Soldaten am Donnerstagabend versucht, eine rund 35 Menschen zählende Migrantengruppe gewaltsam über die Grenze zu drängen, zitierte die Agentur PAP am Freitag den örtlichen Polizeisprecher Tomasz Krupa.

Unter den Migranten waren demnach überwiegend Frauen und Kinder. Viele Angaben aus dem Grenzgebiet lassen sich nicht abschließend überprüfen, weil unabhängigen Journalisten bisher der Zutritt verwehrt wurde.

Die Migrantengruppe sei in Richtung der Grenzanlage aus Stacheldraht getrieben worden, hieß es weiter. Polnische Polizisten, Grenzschutzbeamte und Soldaten hätten sie daran gehindert, die Grenze zu überqueren. In der Gegend halten sich laut polnischer Polizei noch etwa 200 Menschen auf, die von belarussischen Soldaten bewacht würden.

Dutzende Sicherheitskräfte seien zudem in der Nähe des Ortes Polowce eingeschritten, als sich auf der belarussischen Seite der Grenze eine Gruppe von rund 100 Migranten ansammelte. Sie hätten allerdings nicht versucht, die Grenze zu passieren.

Die Lage an der polnisch-belarussischen Grenze hat sich seit Wochenbeginn dramatisch verschlechtert, als Tausende Migranten sich von belarussischer Seite aus auf den Weg in Richtung EU machten. Bereits mehrfach versuchten größere Gruppen vergeblich, die Zaunanlage zu durchbrechen, mit der Polen sie von einem Grenzübertritt abhalten will. Die EU hat neue Sanktionen auf den Weg gebracht, die Anfang nächster Woche formell beschlossen werden könnten.

Die Regierung in Warschau und die EU werfen dem autoritären belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Menschen aus Krisenregionen einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "8.000 Flüchtlinge an Grenze Belarus-Polen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

…Lukaschenko soll die gefälligst versorgen…er hat sie ja mit seiner Fluglinie selber ins Land geholt…
😅

Ilvi
Grünschnabel
20 Tage 15 h

@doolin …wos soll des lochende Gesicht…i find des net witzig…trauriger geats nimmer…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Dolin@
Ilvi@

Ilvi, niemand hat diese Menschen dazu gezwungen!!!!!

schreibt...
schreibt...
Universalgelehrter
19 Tage 19 h

@Ilvi Dann mußt halt Du einige davon aufnehmen, wenns Dich so am Gewissen nagt! 😉

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
19 Tage 19 h

@ischJOwurscht Dein Alias scheint Motto zu sein.
Unmenschlicher Kommentar von dir. Kennst du die Geschichten dieser Leute, weißt du was sie dazu getrieben hat?
Ich kenne viele alte Leute die den Krieg noch erlebt haben. 45 Millionen waren damals auf der Flucht, nur innerhalb Europas, aber kein einziger von denen verurteilt die heutigen Flüchtlinge! Warum wohl? Weil sie wissen warum man manchmal flüchten muss. Bin überzeugt, dass 95% dieser Menschen lieber in ihrer Heimat geblieben wären.
Aber das ist dir ja “wurscht”

Ilvi
Grünschnabel
19 Tage 14 h

Ich habe kein schlechtes Gewissen, habe nicht das Recht zu urteilen, und ich würde mir nicht erlauben Witze über so einen Zustand zu machen.

Offline1
Offline1
Superredner
20 Tage 17 h

Diese armen, hungernden und frierenden Menschen werden sich über “Besuch” und etwas “Abwechslung” bestimmt gefreut haben….

Offline1
Offline1
Superredner
20 Tage 14 h

👎…Sie mich auch…..

Jo73
Jo73
Superredner
19 Tage 15 h

Offline1: sagen Sie mal gehts noch? Ein Daumen runter bedeutet, ich bin nicht ihrer Meinung. Und sie beschimpfen hier Leute,die nicht ihrer Meinung sind, Respekt ein tolles Demokratieverständnis haben sie hier.
Und ja, ich kann es ihnen auch schreiben: ich gehöre auch zu denen der sagt, dass das mit dieser Flüchtlingsaufnahme endlich mal ein Ende haben muss, das Boot ist voll. Binich jetzt deswegen ein Unmensch? Aus Ihrer Sicht sicher

Offline1
Offline1
Superredner
19 Tage 11 h

@Jo73..ich habe ja reichlich 👎 bekommen. Kann sich Jede/r denken, was sie/er will.

Offline1
Offline1
Superredner
19 Tage 11 h

@Jo73..Würden mich 👎 auch nur im Geringsten jucken, würde ich zu den Themen Nächsten- und Menschenliebe, Empathie, Solidarität uä. hier auf SN mit Sicherheit NICHTS schreiben…

BIERMANN
BIERMANN
Grünschnabel
20 Tage 9 h

Lasst alle durch.. Die wollen alle nach Deutschland.. 😀

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Biremann@

Die wollen nicht nach Deutschland, die wollen nach Germoney, das ist ein grosser Unterschied!!!!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
19 Tage 19 h

@ischJOwurscht Du bist ne Schade mit deinen Kommentaren für diesen Bericht!

ibens
ibens
Grünschnabel
20 Tage 13 h

Wenn Lukaschenko die geholt hat, Putin dazu die Idee hatte und Erdogan die Flieger lachend hat starten lassen, dann sitzen da 100%ig noch ein paar weitere Überraschungen drin..

brunner
brunner
Universalgelehrter
20 Tage 8 h

Europa und allen voran Deutschland schafft sich ab…heute lachen nur mehr weinige über die Aussage Sarrazins…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
19 Tage 18 h

🤣 Ein Stück aus dem Tollhaus. Oder für die Psychiatrie ? Es sind die eigenen Ahnen, die er verdammt:
“Obst- und Gemüsebranche? Sozialschmarotzer? Produktion kleiner Kopftuchmädchen? Nein, der arabische, später islamisierte Stamm der Sarazenen machte seit der Spätantike an den Mittelmeerküsten Europas in … Piraterie. Vom provencalischen Piratennest nach Frankfurt zur Bundesbank”

https://www.welt.de/politik/article4801004/Thilo-Sarrazin-ist-ein-grosser-Integrationserfolg.html

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Niemand hat diese Menschen gezwungen dort hinzufliegen! niemand! 

Ilvi
Grünschnabel
19 Tage 14 h

@isch jo wurst das kann ich nicht beurteilen…ich bin dankbar, dass Südtirol meine Heimat ist

Kingu
Kingu
Tratscher
20 Tage 5 h

Früher oder später werden die guten alten Schulden keinen Sozialstaat mehr zulassen, alle Staaten die derzeitig die Renten und Sozialleistung mit derzeitig eingezahlte Beiträge bezahlen, können dies bereits nur mehr mit Schulden aufrecht erhalten. Um so mehr auswärtige Ingenieure, Ärzte sowie anderes Fachpersonal kommt, die uns “definitiv” die Rente zahlen, umso schneller werden wir wieder auf ein föderalistisches System umstellen müssen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
19 Tage 20 h

Solange EU diesen Ländern nachgibt bzw. Sich erpressen lässt hört das nie auf. In D gibt’s Stadtteile Die nicht mehr “Deutschland “Sind. Wollt Ihr das hier auch?

wpDiscuz