Zahlung einer Geldstrafe von 1.450 Euro

Ägypten lässt Touristin nach Kritik an Belästigung frei

Montag, 10. September 2018 | 10:00 Uhr

Eine in Ägypten wegen Kritik an sexueller Belästigung inhaftierte Touristin soll in Kürze freikommen. Ein Berufungsgericht habe die Verurteilung der Libanesin zu acht Jahren Haft in eine einjährige Bewährungsstrafe umgewandelt, verlautete am Sonntag aus Justizkreisen. Ihr Anwalt teilte mit, seine Mandantin dürfe gegen Zahlung einer Geldstrafe von 1.450 Euro in den kommenden Tagen ausreisen.

Die Frau hatte im Mai bei Facebook ein Video hochgeladen, in dem sie sexuelle Belästigungen in der Öffentlichkeit anprangerte. Daraufhin war sie kurz vor ihrer Abreise am Flughafen der Hauptstadt Kairo festgenommen worden. Ein Gericht verurteilte sie im Juli zu acht Jahren Haft, weil sie “dem ägyptischen Volk Schaden” zugefügt habe.

Eine ägyptische Menschenrechtsaktivistin, die eine Kampagne gegen sexuelle Belästigung von Frauen im Staatsapparat gestartet hatte, bleibt unterdessen weiter in Haft. Der 33-jährigen Amal Fathi werden laut Menschenrechtsaktivisten Anstiftung zum Umsturz und die Verbreitung von Gerüchten zur Last gelegt. Auch sie hatte ein Video in sozialen Netzwerken hochgeladen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz