Ahmed Shafik lebte fünf Jahre in den Emiraten

Ägyptischer Ex-Premier Shafik kehrte aus Exil zurück

Sonntag, 03. Dezember 2017 | 07:02 Uhr

Der frühere ägyptische Premierminister Ahmed Shafik ist nach fünf Jahren im selbst gewählten Exil in den Vereinigten Arabischen Emiraten in seine Heimat Ägypten zurückgekehrt. Der 76-Jährige sei an Bord eines Privatflugzeugs in Kairo gelandet, hieß es. Zuvor hatte Shafiks Anwältin berichtet, dass er von den Behörden in den Emiraten festgenommen worden sei und nach Ägypten abgeschoben werden solle.

Shafik war der letzte Regierungschef unter dem 2011 gestürzten Langzeitherrscher Hosni Mubarak und gilt noch immer als Mann des alten Regimes. 2012 floh er in die Emirate, nachdem er bei den Präsidentenwahlen gegen den später vom Militär abgesetzten Islamisten Mohammed Mursi verloren hatte.

Der frühere Luftwaffenkommandant Shafik hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass er bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr erneut kandidieren wolle. Wie staatliche Zeitungen berichteten, bleibe Shafik zunächst in einem Hotel, bis sein Haus wieder hergerichtet sei.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ägyptischer Ex-Premier Shafik kehrte aus Exil zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
10 Tage 22 h

Schade, was religiöse Fanatiker aus diesem Staat gemacht haben. Die Küstengebiete waren richtig gut unterwegs, Tourismus, Arbeit, Wohlstand.

Nach wie vor bin ich dagegen, dass wir Leute aus diesen Ländern irgenwo verteilen. Wir müssen ihnen keine Alternative lassen, als im eigenen Land die Rahmenbedingungen zu verbessern. Das müssen sie einsehen oder selbst die Folgen tragen.

wpDiscuz