Edi Rama - Vom Sieg überzeugt, den Sieg erreicht

Albanien-Wahl: Laut Exit Poll Sieg regierender Sozialisten

Sonntag, 25. Juni 2017 | 21:19 Uhr

Eine Nachwahlbefragung sieht die regierenden Sozialisten (PS) bei der Parlamentswahl im EU-Kandidatenland Albanien klar voran. Demnach kommt die Partei von Ministerpräsident Edi Rama landesweit auf 45 bis 49 Prozent der Stimmen. Die oppositionellen Demokraten (PD) von Luzim Basha kamen demnach auf einen Wert zwischen 30 und 34 Prozent.

Die bisher mitregierende Sozialistische Integrationsbewegung (LSI) erhielt laut der Exit Poll zwischen 11 und 15 Prozent. In Umfragen vor der Wahl war die PS zuletzt auf 45 bis 52 Prozent gekommen, die PD lag bei 28 bis 37 Prozent. Erste Teilergebnisse und Hochrechnungen werden in der Nacht auf Montag erwartet.

Rama könnte nicht nur der Machterhalt gelingen, mehr noch: Mit einem vor der Wahl prognostizierten Gewinn von bis zu 73 der 140 Parlamentssitze könnte er sogar künftig eine Alleinregierung anführen. Die LSI als langjährige “Königsmacherin” – sowohl für PD als auch PS – hätte dann ausgedient.

Die landesweite Nachwahlbefragung ist aber mit Vorsicht zu genießen. Denn bei der Wahl kommt ein regionales Verhältniswahlrecht zur Anwendung, das nicht auf den Gesamtstaat gerechnet gilt, sondern jeweils in den zwölf Verwaltungsbezirken, für die je nach ihrer Einwohnerzahl verschieden viele Parlamentssitze zur Verfügung stehen. Entscheidend ist also, innerhalb der einzelnen Regionen mit den meisten Mandaten zu punkten.

Von: apa