Attraktivere Verdienstaussichten sind notwendig

Amhof: „Tarifvertrag im Pflegebereich – Ein Schritt in die richtige Richtung“

Donnerstag, 21. Juli 2022 | 09:13 Uhr

Bozen – Arbeitnehmerchefin Magdalena Amhof begrüßt den jüngst erzielten Durchbruch bei der Rettung des Tarifvertrages für 5.000 MitarbeiterInnen im Pflegebereich: „Ein Schritt in die richtige Richtung, den ich nicht schmälern will. Um den sich abzeichnenden Pflegenotstand allerdings abzuwenden, muss wesentlich tiefer in die Tasche gegriffen werden, müssen wir an mehreren Ebenen aktiv werden!“

In Sachen Pflege vertritt Amhof eine klare Position: „An vorderster Front waren es mitunter die Pfleger und Pflegerinnen, die während der kritischsten Phase der Pandemie das Boot über Wasser hielten. Schon alleine deshalb sind wir es ihnen eigentlich schuldig, spürbare Lohnerhöhungen zu geben.“

Aber auch jenseits von den Ereignissen der letzten zwei Jahre, mache der Fachkräftemangel im Pflegebereich und auch die Aussicht auf eine zweifelsohne steigende Nachfrage (durch eine alternde Gesellschaft), attraktivere Berufs- und Verdienstaussichten im Bereich Pflege notwendig.

„Wir reden hier nicht von Almosen, sondern wir reden im Kern darüber, wie wir in Zukunft in Sachen Pflege aufgestellt sein werden und wie wir den Herausforderungen, die eine alternde Gesellschaft mit sich bringt, begegnen wollen – mit sehendem Auge in eine akute Notlage oder doch lieber auf Grundlage einer soliden Basis, die flächendeckende, leistbare Pflege ermöglicht“, unterstreicht Amhof.

Deshalb mahnt Amhof die Sozialpartner und ermutigt vor allem aber die Gewerkschaften: „Bleibt am Ball“. Politisch stehe sie dazu, dass die SVP-ArbeitnehmerInnen ihr Möglichstes dazu beitragen werden, sie und die Interessen der Pflegekräfte zu unterstützen.

Von: lup

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Amhof: „Tarifvertrag im Pflegebereich – Ein Schritt in die richtige Richtung“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kinig
24 Tage 23 h

Frau Amhof, meine Verwandte pflegt den über 90 jährigen Vater zu Hause.
Letztens nicht mehr gut zu Fuß . Er benötigt einen Rollstuhl. 1/2 Jahr genehmigt, dann nochmals ein halbes Jahr.
Dann ist Schluss. Der gute Mann muss sich entscheiden, zu sterben, oder die restliche verbleibende Zeit im Bett zu verbringen. Stuhlgang, urinieren, alles im Bett.
Ja man könnte anfragen, ob in einem Heim freie Plätze wären ….
Krank das System

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 22 h

Storch24 kenne auch Beispiele in m. näheren Umgebung.Manche wissen nicht mehr wohin mit den alten Menschen.Caritas nicht gerade billig,Pflegerin nicht leistbar..Kinder überfordert und durch die Belastung Selbst krank geworden…. ..u.s.w.

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 22 h

Storch24 auch Menschen Die noch gehn könnten werden Windeln angezogen ,denn Keiner hatt die Zeit zur Toilette zu begleiten.Das kommt in Einrichtungen wie KH seit vielenJahren vor.Ruhigstellung- damit Sie nicht zuhören müssen..

Trina1
Trina1
Kinig
24 Tage 17 h

Storch, anfragen könntest du, man wird überall abgewiesen! Eine Schande 😡

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
24 Tage 4 Min

@Trina1
Tatsächlich👍🏻👏🏻!Mein 90jähriger Schwiegervater ist seit 10 Tagen im KH Schlanders.Er erlitt einen Schlaganfall,konnte plötzlich nicht mehr sprechen,gehen,sich überhaupt koordiniert bewegen.Wurde sofort eingeliefert da ich prompt die Rettungskräfte verständigte.Wäre ich urlaubsbedingt nicht Zuhause gewesen,wer weiss wie es ausgegangen wäre.😲😳Meine 77jährige Schwiegermutter ist jetzt auch völlig überfordert mit der Situation,da er leider ein Pflegefall bleiben wird.😢😞
Jedenfalls Plätze im Altersheim Latsch und Schlanders wären schon welche frei,aber es fehlt an Personal und deshalb keine Neuaufnahmen.🙄😖🤦🏼‍♂️

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
23 Tage 23 h

@Storch24
So ähnlich erging es kürzlich auch uns(lies bitte hier zu diesem Artikel,den Kommentar den ich an Trina1 gerichtet habe).😉Viel Glück und alles Beste für Deinem Vater!🍀🐞

Trina1
Trina1
Kinig
22 Tage 14 h

@Roby74 also da könnte ich auch ein Lied singen, entweder hat man Geld und sonst ist man bedient! Eine Schande wie es um unsere bedürftigen Senioren steht! 😡

giovannipusteria
giovannipusteria
Grünschnabel
24 Tage 22 h

Nein wichtig war das ungeimpfte Personal zu vergraulen!

wpDiscuz