EU-Parlament stehen große Veränderungen bevor

Anti-EU-Parteien vor nächster Europawahl im Aufwind

Freitag, 27. Juli 2018 | 05:45 Uhr

Europaskeptische Parteien stehen einer Reuters-Analyse zufolge vor großen Gewinnen bei der Wahl zum Europaparlament im Mai 2019. Basierend auf einer Auswertung von jüngsten Wahlumfragen in den dann 27 Mitgliedsländern könnten Anti-EU-Parteien bei der Abstimmung deutlich zulegen und zusammen bis zu 20 Prozent der Mandate erringen und den Verlust der Sitze der britischen UKIP mehr als kompensieren.

Allein die vom französischen Front-National-Nachfolger “Nationale Sammlungsbewegung” und der Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders dominierte ENF-Fraktion – der auch die FPÖ angehört – könnte demnach die Zahl der Sitze auf 63 von derzeit 35 fast verdoppeln. Und die derzeit von der 5-Sterne-Bewegung aus Italien und der britischen Anti-Europa-Partei UKIP dominierte Fraktion EFDD könnte gar 59 statt bisher 45 Abgeordnete stellen, obwohl die UKIP mit dem EU-Ausstieg Großbritanniens nicht mehr im EP vertreten sein wird.

Damit würden sich die zwei Gruppierungen zusammen 122 Sitze in dem nach dem Brexit auf 705 Mitglieder verkleinerten Europaparlament sichern. Ihr Stimmenanteil würde von derzeit knapp elf Prozent auf über 17 Prozent steigen. Mit dem größeren Gewicht könnten die beiden Fraktionen den Gesetzgebungsprozess stärker beeinflussen.

Allerdings ist die Zusammensetzung der Fraktionen im Europaparlament wegen der Größe und der Vielstimmigkeit der EU wesentlich flexibler als in nationalen politischen Systemen. Die 5 Sterne sondierten etwa schon einen Wechsel zu einer der pro-europäischen Zentrumsgruppe.

Gleichzeitig könnten anderen Parteien ins rechte Lager wechseln. Dazu gehören die polnische PiS, die derzeit noch der konservativen Europafraktion EKR angehört. Die EKR dürfte in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, da die britischen Torys als zweites großes Mitglied mit dem Brexit ihre Sitze abgeben müssen. Größte Fraktion im neuen Parlament wäre den Umfragen zufolge wie bisher die konservative EVP – allerdings mit 180 statt 219 Sitzen.

Das Vorgehen, die Umfragen und Wahlen in den 27 Einzelstaaten zusammenzurechnen, ist auch im Parlament selbst verbreitet. EU-weite Wahlumfragen gibt es nicht.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Anti-EU-Parteien vor nächster Europawahl im Aufwind"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
p.181
p.181
Grünschnabel
18 Tage 17 h

Solong die Strippenzieher hinter der EU- Diktatur die Systempresse in der Hond hobn, werd sich kaum wos ändern. 

Die Gegner der Diktatur werdn in bekonnter Manier medial zerrissn.

Rechner
Rechner
Tratscher
18 Tage 16 h

p.181 wieso Diktatur, wird gewählt oder nicht? 

p.181
p.181
Grünschnabel
18 Tage 14 h

@Rechner 

Die EU- Kommissare werdn ernonnt, net gwählt. Es Parlament hot nix zu sogn (lei Veto- Recht) die Gesetze werdn vun die Kommissare im Hinterzimmer gmocht und beschlossn, de ihnen von Hochfinanz und Industrie diktiert werdn. Die mainstreampresse isch Erfüllungsgehilfe, damit die Leit af der “richtign” Seit sein.

Rechner
Rechner
Tratscher
18 Tage 4 h

Ich würde das als den normalen politischen Weg bezeichnen. Oder glaubst du unsere aktuellen Minister wurden alle gewählt.
Und deine Verschwörungstheorien lassen mich kalt. Meine Schwester war 7 Jahre beim größte österreichischen Medienunternehmen. Es gab niemals eine Beeinflussung von irgend einer Seite. Informierte Menschen lassen sich nicht so leicht vor einen rechten Karren spannen. Das macht den Unterschied.

ivo815
ivo815
Kinig
18 Tage 4 h

@Rechner bei Leuten wie p.181 prallen Argumente ab, wie Öl an einer Teflonpfanne. Jeder, der nicht an die Verschwörungstheorie glaubt, ist Teil der Verschwörung. Sie alleine nämlich, sind im Besitze der Wahrheit, die aber eine Art Geheimwissen darstellt, das nur sie haben, weswegen sie über den restlichen Menschen stehen. Letztere sind blind und unfähig, den Betrug zu erkennen, der von den Eliten ausgeht.

gapra
gapra
Superredner
17 Tage 17 h

p.181 Bitte um Aufklärung was alles zur Systempresse zählt ( dann kann ich sie endlich meiden)?Zweite Bitte um Aufklärung: seit wann wird Diktatur gewählt ( oder hat man bei den Wahlen keine Wahlmöglichkeit)? Und dann noch zum Schluss: wie geht denn Gehirnwäsche ( hat bei Ihnen ja gut funktioniert)?

Firewall
Firewall
Tratscher
18 Tage 19 h

EU sollte Geschichte sein…

Rechner
Rechner
Tratscher
18 Tage 16 h
Aha und dann, dann werden wir alle Flüchtlinge los? Oder werden die Armen reich und die Reichen arm?  Es wird genau anders rum gehen. Flax tax lässt grüßen! Jene die jetzt schon viel haben und zu Ausländischen Währungen Zugang haben werden weiterhin viel haben, und jene die nicht das Privileg haben werden mit einem Dreck von Lira oder ähnlichem vorlieb nehmen müssen. Und noch viel weniger haben.  Die Idee dahinter ist, dass Italien dann ein billig Herstellungsland wird. So eine Art China Europas. Was aber nur möglich wäre durch die Ausbeutung der Arbeitskräfte und Zerstörung der Umwelt.  Da verzichte ich… Weiterlesen »
So sig holt is
So sig holt is
Superredner
18 Tage 18 h

kuan wunder.. so wia die EU iaz olleweil isch, konnsch sie a bold vergessen..

ivo815
ivo815
Kinig
18 Tage 16 h

Auch der Mob braucht eine Lobby

m69
m69
Universalgelehrter
17 Tage 2 h

@IVO, Du weißt schon, dass ein anständiger Mop mit ein wenig Putzmittel und viel Wasser, immer wenn man damit umgehen kann sehr viel sauber machen kann?

m69
m69
Universalgelehrter
16 Tage 17 h

haha der ist gut! 

dafür bekommst du ein Like wie in der Schule! 😜

gapra
gapra
Superredner
16 Tage 16 h

@m69 Ja auf solche Mob’S/Mop’s haben schon einige zurückgegriffen ( z.B. Hitler/Mussolini etc.etc.) . Statt Putzmittel Propaganda und Hetze, statt viel Wasser, viel Parolen und leere Versprechungen. Und was das Saubermachen betrifft, so waren es teilweise komplette Säuberungen. Und erinnert uns die jetzige Lage an etwas??

gapra
gapra
Superredner
16 Tage 16 h

@m69 Mit Schule haben manche Ihrer Kommentare wenig zu tun, eher mit Kindergarten. 

Manfi
Manfi
Grünschnabel
15 Tage 7 h

Der Grundgedanke eines gemeinsamen Europas und einer gemeinsamen Währung ist ja absolut zu begrüssen. Nur mittlerweile ist das zu einer riessen Geldverbrennungsmaschinerie geworden…
Da wundert es mich nicht, dass EU feindliche Kräfte starken Zulauf bekommen.

ivo815
ivo815
Kinig
15 Tage 5 h

Woher hast du die Informationen wer und was die EU ist?

Manfi
Manfi
Grünschnabel
15 Tage 4 h

@ivo815
ausm Gasthaus….😉

gapra
gapra
Superredner
15 Tage 4 h

@Manfi Besser wäre zu handeln anstatt sich zu wundern.

Manfi
Manfi
Grünschnabel
14 Tage 20 h

@gapra
mach Vorschläge wie zu handeln wäre….

Dagobert
Dagobert
Superredner
18 Tage 17 h

Höchste Zeit diesen Junker endlich mal aus Brüssel zu verjagen, kann ruhig wieder sein Luxenburg regieren.
Mit seiner auf biegen und brechen Osterweiterung hat er die EU in dieses Dilammer gestürzt.
Das Einzige was diese Osteuropäischen Staaten gut können ist die EU Gelder in dunklen Kanälen verschwinden zu lassen.

ivo815
ivo815
Kinig
18 Tage 4 h

Und ich Ignorant dachte immer, es sei in Italien, wo all das Geld in dunklen Kanälen verschwindet. Tja, so kann man sich täuschen.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

naja, da wirft man wieder alles in einem Topf. es wäre schon zwischen EU gegner und Eu (in der jetzigen form) kritikern, die eine reform anstreben zu unterscheiden. zb. der M5S ist kein Eu gegner, sondern befürwortet eine grundlegende reform. ist für mich ein großer unterschied.

wpDiscuz