Nach 20 Jahren leitet die CDU wieder ein Mann

Armin Laschet neuer Chef der deutschen Christdemokraten

Samstag, 16. Januar 2021 | 18:46 Uhr

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet wird neuer CDU-Chef. Er setzte sich am Samstag beim Online-Parteitag der deutschen Christdemokraten im 2. Wahlgang gegen Ex-Unions-Fraktionschef Friedrich Merz durch. Laschet kam auf 521 der abgegebenen 991 Delegiertenstimmen, Merz auf 466. Laschet sagte nach seiner Wahl, er werde alles dafür tun, dass die CDU die kommenden Landtagswahlen erfolgreich besteht und nach der Bundestagswahl die Union den nächsten Kanzler stellt.

Der dritte Kandidat für die Nachfolge von Annegret Kramp-Karrenbauer an der Spitze der CDU, der Außenpolitiker Norbert Röttgen, war im ersten Wahlgang ausgeschieden. Das Ergebnis der Online-Abstimmung muss nun noch formal durch eine Briefwahl bestätigt werden, um rechtssicher zu sein.

Laschet hatte in seiner streckenweise emotionalen Bewerbungsrede seine Erfahrung als Regierungschef betont. “Man muss das Handwerkszeug einer Politik der Mitte beherrschen”, sagte er. Der 59-Jährige verwies auf die Verhandlungen zum Kohleausstieg oder den Kampf gegen Kriminalität im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Laschet würdigte die Verdienste von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Das Ansehen der Kanzlerin lasse sich in einem Wort zusammenfassen: Vertrauen. Die CDU werde aber nicht für die Verdienste der Vergangenheit gewählt. Es spiegle sich auch nicht mehr die ganze Breite der Gesellschaft in der Partei wider, sagte Laschet.

Laschet erhielt in der Fragerunde der Delegierten Unterstützung von Gesundheitsminister Jens Spahn. Laschet und er träten als Team an, es brauche eine geschlossene Partei. Wie erwartet, stieg Spahn dann neu in den Kreis der fünf stellvertretenden Parteivorsitzenden auf – allerdings mit dem mit Abstand schlechtesten Ergebnis aller Kandidaten. Spahn erhielt nur 589 Stimmen.

Neben Spahn bestätigten die Delegierten den hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, die Vorsitzende des CDU-Verbandes Oldenburg, Silvia Breher, Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl in ihren Ämtern als Partei-Vize. Für Bouffier stimmten 806 Delegierte, für Klöckner 787, für Breher 777 und für Strobl 670.

Röttgen wurde ins Präsidium der CDU gewählt, Merz trat nicht für einen Posten im CDU-Präsidium an – mit der Begründung, zugunsten der Frauen auf eine Kandidatur zu verzichten. Zugleich bot er Laschet an, sofort das Amt des Wirtschaftsministers zu übernehmen. Kanzlerin Merkel erteilte dem aber postwendene eine Absage: “Die Bundeskanzlerin plant keine Kabinettsumbildung”, ließ sie ihren Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilen.

Wegen der Coronakrise fand der CDU-Wahlparteitag erstmals rein digital statt. In Deutschland hat es zwar bereits digitale Parteitage gegeben, etwa bei den Grünen und der CSU, dort fanden aber keine Wahlen statt.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz gratulierte Laschet zum Sieg. “Das ist eine große Aufgabe mit großen Vorgängerinnen & Vorgängern. Ich wünsche ihm dafür ein glückliches Händchen. Dieses Jahr hat es in sich und wird eine Herausforderung für uns alle”, schrieb der Finanzminister und Vizekanzler am Samstag auf Twitter. Die SPD ist auf Bundesebene in Deutschland der kleinere Koalitionspartner von CDU und CSU.

Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, twitterte: “Mit Laschet hat die CDU nun einen neuen Parteivorsitzenden, aber noch lange keinen Kanzlerkandidaten. Egal, wer dann das Rennen um CDU-Kanzlerkandidatur gewinnt, die CDU wird nicht bereit sein, die Weichen so stellen, dass wir gerecht aus der Krise kommen.”

Die FDP hofft nach der Wahl Laschets auf einen wirtschaftsfreundlichen Kurs der Christdemokraten. Mit Laschet sei Schwarz-Gelb und “damit eine wirtschaftsfreundliche Politik für die hart arbeitende Mitte der Gesellschaft auch auf Bundesebene möglich”, erklärte FDP-Fraktionsvize Michael Theurer am Samstag in Berlin. Laschet müsse nun “aber bei der Kanzlerkandidatur zugreifen und eine innerparteiliche Zerreißprobe durch einen Kanzlerkandidaten Söder verhindern”, verlangte Theurer weiter.

Die Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck erklärten: “Wir freuen uns auf einen spannenden politischen Wettbewerb um die Frage, welche Kraft unser Land mutig, entschlossen und mit neuem Schwung aus der Krise in dieses entscheidende Jahrzehnt führt.”

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel sieht die CDU mit der Wahl von Armin Laschet zum Parteichef auf dem Weg in eine schwarz-grüne Koalition: “Wer schwarz wählt, bekommt grün”, twittert Weidel. “Die Chance, das Ruder herumzureißen, wurde endgültig vertan.”

ÖVP-Bundesparteiobmann und Bundeskanzler Sebastian Kurz erklärte zur Wahl Laschets: “Ich gratuliere dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet sehr herzlich zur Wahl und wünsche ihm alles Gute für die bevorstehenden Aufgaben.”

Eine Entscheidung über die Kanzlerkandidatur ist mit der Vorsitzendenwahl noch nicht verbunden. Der Kanzlerkandidat wird gemeinsam mit der bayerischen Schwesterpartei CSU bestimmt. Traditionell gilt in der Union der Grundsatz, dass der CDU-Chef das erste Zugriffsrecht hat. Allerdings ist laut Umfragen für viele Unionsanhänger auch CSU-Chef Markus Söder ein denkbarer Kanzlerkandidat. Der ließ in Sachen Kanzlerkandidatur wissen: “Und Armin Laschet und ich werden, da bin ich ganz sicher, für alle weiteren Fragen, die mal anstehen, eine gemeinsame, kluge und geschlossene Lösung finden.”

Der neue CDU-Chef selbst ließ das vorerst offen. Über den Kanzlerkandidaten werde er “im Frühjahr” gemeinsam mit Söder entscheiden, sagte Laschet am Samstag in der ARD. Nachsatz: “Die Geschichte der CDU war meistens erfolgreich, wenn auch der CDU-Vorsitzende bereit war, Kanzlerkandidat zu sein.” Dass Söder derzeit in Meinungsumfragen bessere Werte erziele als er selbst, spiele in der Kandidatenfrage keine Ausschlag gebende Rolle, sagte Laschet: “Das glaube ich nicht, dass Umfragen entscheiden, wer eine Wahl gewinnt.” Zu Merz’ Kabinettsvorstoß meinte er: “Jetzt haben wir erstmal den Parteivorsitzenden gewählt und keine Kabinettsumbildung unternommen.” Er wolle in den kommenden Wochen Gespräche darüber führen, in welcher Weise sich die Anhänger von Merz “wiederfinden in der Partei und welche Rolle er dann einnimmt”.

Von: APA/dpa/AFP/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

64 Kommentare auf "Armin Laschet neuer Chef der deutschen Christdemokraten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
inni
inni
Superredner
1 Monat 9 Tage

Die Hauptsache, er wird nicht Bundeskanzler 😝

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Das ist zu hoffen, ansonsten geht es weiter wie mit Merkel. Aber das wollen sie ja

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 9 Tage

Zum Glück ist der Transatlantiker Röttgen direkt ausgeschieden.
Laschet und Mertz nehmen sich nicht viel, bei Laschet wird Deutschland und Europa auf dem selben Abwärtskurs bleiben wie bisher.
In der CDU sind sie wirklich Alternativlos. Fähige Kandidaten wie z.B. Sarah Wagenknecht (Linke) oder Boris Palmer (Grüne) hängen in ihren Parteien fest und haben leider keine Chance auf einen Kanzlerposten…

Knypser
Knypser
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@sakrihittn Du hast recht. Leider!

Knypser
Knypser
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@sakrihittn … und Merkel spinnt schon wieder ihre Fäden. Kein Geheimnis, dass sie Merz ablehnt. Seinem vorhin gemachten Vorschlag, als kommender Wirtschaftsminister zur Verfügung zu stehen, hat SIE!! sofort eine Absage erteilt. Es wird höchste Zeit, dass sie aus der Regierung verschwindet, bei ihr ging und geht es nicht um Kompetenzen, sondern um emotionale Befindlichkeiten. Sie hat während ihrer Amtszeit schon zu viele fähige Politiker weggebissen, und immer wieder Merz.

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Dad hat Merkel geschickt eingefädelt. Sie tut alles, damit Merz nicht Kanzler wird. Leider wird es ihr gelingen

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Ralph Leider? EWs ist kein Geheimnis, daß es unter einem Kanzler Merz vor Allem für den Normalbürger zu enormen Einschnitten kommen würde, schließlich ist er Lobbyist der besonders Vermögenden. Selbst in seiner partei sagen nicht Wenige, in würde nur der Posten, aber nicht das Land interessieren, was ihm zum Glück wohl auch den Wahlsieg gekostet hat.

Und was die Kommentare zur (noch) Kanzlerin betrifft: im Gegensatz zu diversen Vorgängern ging es Deutschland bis Corona unter ihrer Regie gut wie lange nicht, das muß man selbst dann anerkennen, wenn man sie und ihre Partei, wie ich, nicht mag.

Kingu
Kingu
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Kann ich nur zustimmen, Wagenknecht hat leider eine katastrophale Partei hinter sich, sie selbst als Politikerin wäre sehr ausgewogen, ist im Stande, wirtschaftliche Themen sinnvoll anzugehen und soziale Tabuthemen der Linken lässt sie nicht unbeantwortet stehen, über die Grüne lieber kein Wort verlieren. Überhaupt die CDU wäre wünschenswert zu verschwinden mit ihre Graue Wölfe Mitglieder und Wirtschaftslobbysten die soweit entfernt von Christdemokraten sind, wie es fast nur geht.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Absolut RECHT hat Frau Merkel ! Merz kann NICHT oben anfangen sondern muss sich wie andere von UNTEN hochdienen !!! 🙁

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage
weil Merz mit Merkel im persönlichen Konflikt ist, ist er der beste Kandidat, lese ich das aus einigen Kommentaren hier richtig raus? Na gut, dann können wir den Laden ja wirklich zusperren, wenns nicht mehr darum geht, welche Qualitäten ein Mensch hat. Und ich verstehe es auch nicht ganz – Merkel wird oft für ihre Weltoffenheit und ihr globales Denken stark kritisiert – zu sehr der Wirtschaft zugeneigt. Und das soll bei Merz kein Thema sein? Da sollte sich mal jeder, der den Herrn gut findet, sich genauer mit seiner beruflichen Geschichte befassen. Man kann zu Angela Merkel ja stehen… Weiterlesen »
DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 8 Tage

@Frank Deutschland geht es gut wie lange nicht?
In den Neunzigern kamen normale Arbeiter noch im Mercedes nach Südtirol in Urlaub, der Deutsche war angesehen und hatte den Ruf wohlhabend zu sein.

Dank deren Politik ist Deutschland im internationalen Vergleich stark abgestiegen.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 7 Tage

@Ars Vivendi das freut mich für dich, aber ich habe von Arbeitern gesprochen und du bist laut Profil “Diplom-Finanzwirt”.
Und genau deswegen sollte auch dir aufgefallen sein, dass Deutschland im internationalen Vergleich extrem abgestürzt ist?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

aha ok, dh die Wohlstandsmessung übernehmen nun persönliche Beobachtungen, wieviele deutsche Touristen mit einem Mercedes bei uns ankommen. Auch interessante Sichtweise, kann man machen. Ob das mit der Realität was zu tun hat, bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden 🙂

Zugspitze947
1 Monat 9 Tage

Gratulation Armin Laschet=der RICHTIGE Ausgleichende hat gewonnen ! Wir wünsche viel Kraft für diesen schweren Job 🙂

Minie
Minie
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Bin ganz deiner Meinung!!! Der einzig richtige hat der Vorsitz bekommen, ob es am Ende zum Kanzler reicht, wird sich zeigen, ich würde es mir wünschen!
Es strahlt Ruhe und Sympathie aus, zwei wichtige Eigenschaften 👏

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 8 Tage

Sagen wir so, der Alternativlose. Ob er der Richtige ist, muß man noch sehen.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

So ist es ,aber Kanzler wird er kaum …… Da steht SÖDER an erster Stelle ,mal sehen 🙂

Ars Vivendi
1 Monat 9 Tage

Jetzt ist der Weg für den bayrischen Ministerpräsidenten Markus Söder als Kanzlerkandidat der Union endgültig geebnet. Wer sich schon parteiintern nur mit minimaler Mehrheit durchsetzt, muss kämpfen, dass seine Partei bei der kommenden Bundestagswahl wenigstens stärkste politische Kraft bleibt.

Knypser
Knypser
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Das wird die große Schwesterpartei nicht zu lassen. Das haben schon andere Bayern versucht.

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Wenn do Söder Bundeskanzler wesch isch Deitschlond 2023 nö in Lockdown… 😷😷😷

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Do Teldra Und? Der macht wenigstens etwas, im Gegensatz zu manchem anderen Landesfürsten.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Vivendi : Ahnung hast du schon gar KEINE 🙁 ! Die UNION wird mit Sicherheit 15 % über jeder anderen Partei abschliessen und den nächsten Kanzler stellen ! Allein DAS zählt und sichert Deutschland und Eropa weiterhin FRIEDEN und Wirtschaftlichen Erfolg ! 🙂 Ohne Deutschlands Erfolge würde jetzt ITALIA nicht über 200 Milliarden geschenkt bekommen=obwohl sie es NICHT verdienen 🙁

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Kbysper : Einmal muss diese Nuss ja geknackt werden und diesmal stehen die Chancen sehr gut,falls Markus Söder überhaupt bereit ist ? 🙂

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Teldra: teisch di netta ,denn der wirtschaftliche Auftsieg wird rasant sein ,davon profitiert auch das UNFÄHIGE Italia und andere Südländer 🙂

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Do Teldra
also wählen wir jetzt jene PolitikerInnen, die uns den schnellsten Weg zu Normalität versprechen oder wie soll dein Kommentar verstanden werden? Aufklärung wäre wünschenswert 🙂
Würde man dem Söder nicht zugetsehen können, dass er ein “Macher” ist und sich gegen die Krise stellt? ist es nicht das was immer gewollt wird? ich bin verwirrt.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Ars Vivendi : Ja klar aber JEDER muss das Geld sofort auf ein Konto einzahlen ,das nur von BEIDEN gleichzeitig entsperrt werden kann ! 🙂

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Leider, wieder a Merklscher Leahrbua .

Doolin
Doolin
Superredner
1 Monat 9 Tage

…also wird der Söder Kanzlerkandidat der CDU/CSU…
😆

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 8 Tage

Es gäbe Schlimmeres, F. Merz als Kanzler z.B.

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@Doolin….👍genau so kommt es. Allein die Tatsache, dass die CDU für den Vorsitz 3 !! männliche Kandidaten aus NRW !! aufgestellt hat, wird ihre Akzeptanz in ganz Deutschland sicher nicht steigern. Ich hatte als Wähler viele Hoffnungen in Frau Merkel in der Post-Kohl-Zeit gesetzt, leider war es für mich dann doch eine Enttäuschung. Sie überließ die Innenpolitik der “zweiten Reihe”, die dadurch viel zu “ostlastig” wurde, und spielte selber lieber auf der großen Weltbühne. Dafür habe ich !! Sie nicht gewählt.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Doolin
für mich persönlich auf jeden Fall besser als ein Friedrich Merz; der ohnehin schon zu große Einfluss von Lobbyisten würde ins Unermessliche steigen. Zusätzlich hat Merz für den “einfachen Bürger” nicht viel übrig, hat er in genügend Interviews zur Schau gestellt.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Frank : NEINNNNNNNNNN auf keinen Fall,er kann NICHT von null auf 100 Kanzler werden ! Er muss sich erst wieder in der UNION hochdienen und DAS willl der feine Herr nicht und somit wird er NICHT Kanzler ! 🙂

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Hallo nach Südtirol,

eine Entscheidung der Logik,der einzigste Kandidat auf den man sich “zähneknirschend” einigen konnte.

Jetzt ist das Feuer eröffnet, ähnlich wie bei Kohl (Birne) und Merkel (Kohls Mädchen oder wahlweise “Honeckers Rache”) wird auch Armin Laschet eine Halbwertszeit von wenigen Wochen gegeben werden.

Hätte ihn auch gewählt, war der einzigste Kandidat der in Regierungsverantwortung steht und noch halbwegs den Kopf einschaltet bei der Frage welche Lockdownmassnahme kompletter Irrsinn ist welche den Patienten erschiesst um sein Leben zu retten.
Das wird der Pluspunkt gegenüber MP Söder aus Bayern sein wenn es um den finalen Bundeskanzlerkandidaten für September 2021 geht.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Allat no
Allat no
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Bei einzig”st”e bin ich ausgestiegen ! 🙈

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@Allat no…👍..ich bei Logik ! 😭😭

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Allat no
🤣🤣🤣

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Würde sagen eine lasche Entscheidung

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 9 Tage

Er schaug a bissl aus wia a Fuchs.

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Hustinettenbaer noar hon i net gonz unrecht gell!

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@Hustinettenbaer…Schlawiner kann man mit viel Wohlwollen auch sagen..

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Ars Vivendi
Ein toxisches Lob von mir. Bin gespannt, wenn der Ubier mit dem Franken zusammenrasselt. Die Beiden sind sich ähnlich.
Lasst die Spiele beginnen 😉!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Trina1
Nein, nicht unrecht. Glaub auch: die Fuchs-Klassifizierung stimmt.

Faktenchecker
1 Monat 8 Tage

Chefredakteur Ars..

Hotznplotz
Hotznplotz
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

I find es isch a groder, ehrlicher Michl, bei den man nit es Gefühl hat, dass er grod redet wia ers brauch und wia er vielleicht punkten konn! Desholb denk i, isch a die Merkel gwehlt worden!
Die Leit brauchen jemanden, den sie Vertrauen wollen.
Finde es isch a guate Wohl!

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@Hotznplotz….dann hast du ihm noch nie !! richtig zugehört. Ein nahezu immer unverbindliches Hin und Her Gerede, um es ja allen Recht zu machen. Das mag für den CDU-Vorsitz und die “Brieftaubenzüchter” in NRW reichen, aber nicht für die große Rolle, die Deutschland in Europa spielen sollte. Der Herr Macron wartet geradezu auf so eine Chance, “Europachef” zu werden. Natürlich mit deutschem EU-Geld. 🙈🙈

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Haha dem Merz traue ich NICHT ! Viel zu afd Lastig usw……….. 🙁 Er hat schon so manche Sprüche unters Volk gebracht neien Danke geht gar NICHT 🙁

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

👍 Der ist auch besonders Linientreu.

MayerSepp
MayerSepp
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Oh je. Also wird die Merkelsche Politik fortgesetzt….kein Mut für einen echten Neuanfang bei der bundesdeutschen Regierungspartei. Schade.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Mayer Sepp:Jedefalls geht es ITALIA dabeisehr gut und bekommt über 200 Milliarden geschenkt…….. füt NIX 🙁

inni
inni
Superredner
1 Monat 9 Tage

Wahrscheinlich besser als Annegret Kramp-Karrenbauer … 🤔

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@inni…okay, aber da braucht es auch nicht Viel !! 🙈

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

inni : stimmt NICHT ! Frau AKK wäre sicher eine gute Kanzlerin geworden ,leider wurde sie von den eigenen Leuten torpediert ! Andere Parteien wären froh sie hätten so eine fähige FRau 🙂 Obendrein hat die CDU noch einen Spitzenmann der leider nicht kandidiert hat : Herr BRINKHAUS wäre ein super Kandidat der Jeden anderen schlagen könnte 🙂 Leider möchte er nicht 🙁

eisern
eisern
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Er ist ruhig und entspannt, tut keinem weh und er redet klar und deutlich .Der perfekt ausgebildete Politiker. Schöne Wortwahl, keine Ecken und Kanten.

Ars Vivendi
1 Monat 8 Tage

@eisern…wir sind jetzt lange genug unter “östlicher” Leitung regiert worden. Da braucht es nicht noch den “Lehrbuben” als Nachfolger. Es wird höchste Zeit, dass die Steuergelder wieder gleichmäßig in ganz !!! Deutschland verteilt, verbaut !! und “verschleudert” werden.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
1 Monat 9 Tage

no comment! 😁😳🍼

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣 Tata tata tata. Ooche alaaf.

inni
inni
Superredner
1 Monat 8 Tage

Der isch decht ziemlich lasch, et ?

Plodra
Plodra
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

I laschet die Merkel nou weitrmochn bis olle gimpft sein. Nor isch olls nui: koan Corona und koane Merkel mehr.

onassis
onassis
Tratscher
1 Monat 7 Tage

der Laschet wird mit Sicherheit NICHT Bundeskanzler

Wespe
Wespe
Neuling
1 Monat 7 Tage

Es ist schon interessant. Hier in diesem Forum , lese ich immer wieder wenn einer meiner Deutschen Landsleute, sich zu Südtiroler Politik äußert, kümmert euch um eure Politik in Deutschland. Andersrum scheint das nicht zu gelten? 

Makke
Makke
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

ich zitiere : und dann hat er zu mir gesagt , sag den Menschen sie können dir Vertrauen 😂. Wahnsinn an sean Kas dahe reidn

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Lascher und Biden, ist das vorstellbar? Hat er aussenpolitische Erfahrung?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Außenpolitische Erfahrung sammelt Herr Laschet mit Herrn Söder.
Dann ist Herr Biden ein Klacks 😉.

wpDiscuz