Verimpft und weiter umstritten: der AstraZeneca-Corona-Impfstoff

AstraZeneca-Corona-Impfstoff kommt nicht aus der Diskussion

Samstag, 03. April 2021 | 13:19 Uhr

Der Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Pharmakonzerns AstraZeneca kommt nicht aus der Diskussion: Die Niederlande haben die Impfung mit dem Präparat des Herstellers vorläufig eingestellt. Zunächst hatte das Gesundheitsministerium am Freitagabend beschlossen, Personen im Alter unter 60 Jahren nicht mehr mit dem Präparat von AstraZeneca zu impfen.

Auslöser waren Fälle von schweren Nebenwirkungen bei Frauen. Am Samstag entschieden die Gesundheitsämter nach Beratung mit dem Ministerium, alle AstraZeneca-Impfungen auszusetzen, um Verschwendung vorzubeugen. Noch rund 700 Personen in der Altersgruppe über 60 sollten in den nächsten Tagen mit AstraZeneca geimpft werden. Da nicht garantiert werden konnte, dass bei wenigen Personen pro Impfzentrum tatsächlich der gesamte Impfstoff aus einer Ampulle auch genutzt werden konnte, hat man diese Termine vorläufig abgesagt. Der Impfstopp soll vorläufig bis zum 7. April gelten.

Grund für den vorläufigen Impfstopp sind fünf Thrombose-Meldungen bei Frauen im Alter von 25 bis 65 Jahre nach Impfung. Eine Person war gestorben. Es wird nach Angaben der Behörden noch untersucht, ob es einen Zusammenhang mit der Impfung gibt. Bisher wurden in den Niederlanden rund 400.000 Personen mit dem Präparat von AstraZeneca geimpft.

In Großbritannien gab es nach Angaben der Arzneimittelbehörde nach mehr als 18 Millionen Impfungen mit AstraZeneca sieben Todesfälle wegen seltener Blutgerinnsel. Es sei jedoch nicht klar, ob diese Nebenwirkungen des Impfstoffs oder durch Zufall zeitnah aufgetreten seien, sagte die Chefin der britischen Behörde, June Raine, der BBC. “Die Vorteile, eine Covid-19-Infektion und ihre Komplikationen zu verhindern, überwiegen weiterhin jegliche Risiken, und jeder sollte sich impfen lassen, wenn er eingeladen wird.”

Zuvor hatte die Behörde 30 Fälle seltener Blutgerinnsel bei den 18,1 Millionen AstraZeneca-Impfungen (Stand: 24. März) gemeldet. Es seien 22 Fälle der Hirnvenenthrombosen und acht andere Arten von Thrombosen gemeldet worden. Auch hierbei sei jedoch der Zusammenhang unklar.

In Deutschland hatten die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Dienstag beschlossen, dass das Präparat von AstraZeneca in der Regel nur noch Menschen ab 60 gespritzt werden soll – außer jüngere wollen es nach Klärung mit dem Arzt auf eigenes Risiko. In Deutschland waren bis Anfang der Woche 31 Verdachtsfälle von Hirnvenenthrombosen nach einer AstraZeneca-Impfung gemeldet worden, wie das Paul-Ehrlich-Institut kürzlich berichtete. Bisher haben rund drei Millionen Menschen eine erste Dosis des Mittels bekommen. Das bedeutet, dass es in Deutschland bezogen auf eine Million Geimpfte wesentlich häufiger einen Verdacht auf Hirnvenenthrombose gab als in Großbritannien. Über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden.

In Österreich hatte das Nationale Impfgremium am Mittwoch die Weiterführung des Impfprogramms mit AstraZeneca empfohlen. Ab kommendem Dienstag wird sich der Sicherheitsausschuss der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) unter anderem mit dem Thema auseinandersetzen.

In Großbritannien sind insgesamt bereits mehr als 31 Millionen Menschen erstgeimpft worden, mehr als die Hälfte davon mit AstraZeneca. Die Infektionslage im Land hat sich seither deutlich verbessert, die Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt bei 55 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Auch die Zahl der neuen täglichen Todesfälle ist massiv gesunken.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "AstraZeneca-Corona-Impfstoff kommt nicht aus der Diskussion"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Angi
Angi
Grünschnabel
13 Tage 13 h

18 Millionen Impfungen und 7 Todesfälle hel sog ols. Wenn 18 Millionen Lait ibor dor glaichn Stross gian werrn a 7 iborfohrn.
Und nit folsch vorstian i mechet niamend zu nahe tretn und jedes uanzelne Lebn zeilt.Obor mit dor Impfung werrn Lait grettet hel isch uanfoch Fakt.

letzwetto
letzwetto
Grünschnabel
13 Tage 13 h

es sind so viele pos.werden diese auch geimpft, das wäre geldverschwendung, haben alle antikörper, kann mir jemand dies erklären?

primetime
primetime
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

Es sind bereits einige mehr

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@ Angi: man sollet obr a es Verhältnis zum Alter sehen und die Zahl in diese Altersgruppe geimpfte. Es sind nich wenig Jüngere geimpft worden und genau in dieser Altersgruppe sind die Thrombosen aufgetreten. Dann vergleiche das Verhältnis in diese Altersgruppe mit schweren Coviderkrankungen und Toten in dieser Gruppe. Ist es prozentuell kleiner oder gleich, dann ist das Nutzen-Kosten- Risiko nicht gegeben. 😏Oder verstehe ich da etwas falsch.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Angi, stimmt dass Lait mit a Impfung gerettet wern kennen. A Impfstoff mit so schlechten Referenzen soll vom Morkt gnummen wearn! I moan a bissl a Sicherheit sein sie in Volk a schuldig unbedingt mit Angst brauch man a net impfn gian. Sunscht hattn sie von vornherein still sein solln!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Sind 7 Tote zuviel,impfen soll Leben retten nicht Töten

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Na gut wenn du so überzeugt bist und das mit einen Strassenunfall vergleichst bitte geh mit deiner Famaly zum Impfen. Wenn dir das passoert dann schreib ich einen Blödsinn und mache mich lustig darüber

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Angi wenn jetzt sieben Menschen an Corona gestorben wären würdest genau du schreien: Jetzt brauchen wir schärfere Massnahmen. Aber bei Impfungen kann es tote geben da ist euch Corona Tro..el scheissegal. So gestört seit ihr

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

@Trina1..👍 so sehe ich das auch. Ein “Mehr” an Vertrauen schafft dieses Hin und Her bestimmt nicht. Die EU und die Staaten müssen dringend handeln, sei es bei den Zulassungen anderer Impfstoffe und/oder der Genehmigung zusätzlicher Produktionsstätten. Ich habe gestern meine zweite Impfung BioNTech bekommen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

@Trina1..sorry, natürlich vorgestern

elvira
elvira
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

ober nit mit impfungen de innerholb fa 1 johr ausn bodn gstompft werdn und wo niamend die long und nitmol die mittelfristigen wirkung kennt. des weiteren hot mennkaum a ahnung zu die wechselwirkungen mit ondere medis. und i reid do nit fa a apirin oder a moment sondern fa bluthochdruckmedikamente cholesterinmedikamente usw de voe ollem fa olte lait regelmässig eingnummen werdn

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@Offline danke, na für die Unsicherheit sind sie selbst schuld mit dem hin und her, die Leute wollen sich impfen lassen sind aber ängstlich und unsicher.Das kann es auch nicht sein.Alles Gute dir!

nikname
nikname
Superredner
12 Tage 21 h

@anonymous
und wie viele Tote sind es, wenn es zu keiner Impfung kommt?

Staenkerer
12 Tage 20 h

lost man sich nit impfn werd man als landesbedrohung hingstellt!
losst man sich mit den astrazeneca impfen steht man als trottel do! also isch zur zeit guter rat teuer!
man steht wiedrt vor der entscheidung:
pest oder cholera …. odrr wi
bleib wieder wie so oft des wos der hausverstond rotet, den von dr expertenmeinungen werd man total kirre!

InFlames
InFlames
Tratscher
12 Tage 19 h

@MrStringer
Du hast eine Meinung und deine alternativen Fakten (solltest mal deine “Quellen” hinterfragen) und jeder, der nicht deiner Meinung ist, wird beleidigt. Das zeigt mir nur, dass du charakterlich eher von minderer Beschaffenheit bist und du unfähig bist, eine vernünftige Diskussion zu führen.

Horti
Horti
Tratscher
12 Tage 18 h

Angi, wie kommst Du denn auf die Zahl 7?

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Habe ich irgendwo Quelle angegeben. Les noch mal meine Kommentare ganz langsam durch😀

InFlames
InFlames
Tratscher
12 Tage 13 h

@MrStringer 
Von alleine bist du sicher nicht draufgekommen… so wie du hier die üblichen Phrasen nachplapperst

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
12 Tage 12 h

Nein aber ich kann schon alleine lesen und denken. 😃

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 13 h

am Tag wo einige Länder die Verabreichung von Astrazeneca stark einschränken, lassen sich Draghi und Frau vor laufende Kameras mit Astrazeneca impfen, um der Bevölkerung ein Zeichen zu geben…
Meine Frage ist jetzt: wer nimmt wem beim Arsc…??

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

@Jiminy
glabsch du wirklich ein orzt und ein politiker lossn sich was impfen , wos noch nicht erforscht ist ?
sein die wirklich so dumm?

Stryker
Stryker
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Wer woas wos sie in de in wirklichkeit gspritz hobn…wohrscheinlich Vitamine!

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 11 h

@Stryker
hab ich mich auch gedacht 😅🤣😂

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 11 h

@knoflheiner
viele denken so wie du sagst, aber die meisten glauben blind, dass alles Gold ist…

nikname
nikname
Superredner
13 Tage 11 h

@Stryker
dann kann man alles in Frage stellen 🤦

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@nikname
Zeit wärs.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

@nikname ja, sicher ist gar nichts!

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 7 h

@knoflheiner
und genau deswegen frage ich mich, wie man einen gesunden Menschen zwingen kann sich so etwas spritzen zu lassen!

Jiminy
Jiminy
Kinig
13 Tage 7 h

@nikname
und genau deswegen hat sich die Menschheit weiterentwickelt, weil alles in Frage gestellt wurde! Galilei, Newton, Socrates, Pitagora, Einstein, …. eine unendliche Liste!

quilombo
quilombo
Tratscher
13 Tage 5 h

@knoflheiner, Nebenwirkungen eines Medikaments können auch nach 3 Jahren auftauchen. Kann ein Arzt oder ein Politiker hellsehen?
Aber abgesehen davon, nehmen wir an, daß die Impfungen alle sicher sind, von mir aus gesehen ist impfen trotzdem der falsche, oder verfrühte Weg. Zuerst hätten wir Arzneimittel gebraucht, das 1% der Bevölkerung gesund zu pflegen, einen schweren Verlauf der Krankheit zu verhindern. Statt dessen will man die 99% Gesunden alle impfen, ohne einen Test zu machen, ob sie vielleicht die Antikörper schon haben.
Diese sind jetzt die Versuchskaninchen der Impfwut, weil die üblichen 2 bis 3 Jahre Probezeit bei einem neuem Impfstoff ja fehlen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
13 Tage 1 h

Jiminy@

einzig und allein der Arbeitgeber, das ist traruig aber wahr!!!!!!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
13 Tage 1 h

Jiminy@

Ich teile deine Meinung, nur die, die gegen den Strom geschwommen sind, haben großes geleistet, die die mit dem Strom geschwommen sind, sind nie soweit gekommen, da denen der Mut gefehlt hat, vielleicht auch die Eier!

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Jiminy
pingo! do sicht man, wie die menschheit verblödelt wird

nikname
nikname
Superredner
12 Tage 20 h

@Jiminy
willst du dich wirklich die Handvoll Impfverweiger mit diesen Persönlichkeiten vergleichen🙈? Zum Glück ist die Mehrheit der Menschen nicht so verblödet! Die die wirklich was leisten sind die Wissenschaftler die diese Impfungen ermöglichen!

primetime
primetime
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

Interessant! Kaum stellt man etwas in Frage (berechtigt, erst recht wenn man die Zwischenfälle ansieht), dann ist man direkt ein Verweigerer.
Soll ich mir wirklich etwas spritzen lassen dass potentiell jemand zum Tod führt anstatt mich vor einem Tod des Virus zu schützen?
Was habt ihr blos für eine Doppelmoral? Wenn jemand in Zusammenhang mit dem Virus stirbt dann ist es verwerflich und direkt bestätigt dass es an dem liegt.
Passiert das gleiche durch den Impfstoff dann verschließt man die Augen und es ist alles ok. Er hatte eine Vorerkrankung welche schuld ist unx nichts anderes.

Jiminy
Jiminy
Kinig
12 Tage 15 h

@nikname
ich vergleiche niemandem, ich habe nur ein Gegenbeispiel zu deiner Hirnwäschephilisophie gebracht!
Und um bei der Wahrheit zu bleiben, es handelt sich hier alles um Impfstoffe mit temporären Zulassung da die Studien noch lange nicht abgeschlossen sind und daher die Langzeitwirkungen nicht bekannt sind. Also kann ich gut verstehen, dass einige ihre Bedenken haben. Doch ich bin froh, dass Reinhold Messner, Caramaschi, Draghi, und viele weitere VIP sich deren Wirkung so sicher sind…

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Du glaubst aber alles. 🤣🤣🤣🤣

MakeLove
MakeLove
Neuling
13 Tage 13 h

Der Hersteller hat den Namen seines Impfstoffes geändert. Der Stoff trägt seit kurzem den Namen Vaxzevria und soll dass verspielte Vertrauen wieder wett machen. Selber Inhalt, anderes Etikett.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
13 Tage 13 h
Ja, das mit dem Namen ist blöd gelaufen “der Ausruf “Vaxzevria!” [ist] schon seit dem 16. Jahrhundert in Mittelhochbajuvarischen Inschriften auf alten Bierdeckeln nachgewiesen werden. Auch im bayerischen Brauchtum ist er tief verwurzelt und gilt neben “Jahuhuuuu!”, “Zibappdrappzuuchl!” und “Holeradiho!” als einer der häufigsten Ausrufe bei traditionellen Tänzen wie dem Schuhplattler und dem Goaßlschnalzen. Die eigentliche Bedeutung von “Vaxzevria!” ist dabei unter Gelehrten strittig. So könnte es sich entweder um eine Zusammenziehung der Begriffe “Verdammte Axt, Zefix, Zeluja!” handeln oder rein lautmalerisch Unbehagen ausdrücken. Gegen die Verwendung des Begriffs “Vaxzevria” für den Impfstoff von AstraZeneca haben sich nun die bayerische… Weiterlesen »
pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
12 Tage 19 h

@Hustinettenbaer
nicht zu vergessen: der Verein der Pfälzer in Bayern (Betreiber der Weinstube in der Residenz)

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
13 Tage 13 h

Wenn man geimpft ist, bleibt man Überträger. Die Masken schützen nicht vor Viren. Was soll das Ganze dann?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
13 Tage 11 h
1) Geimpfte auch Überträger ? “In einer noch unveröffentlichten Studie aus Israel mit dem Biontech-Impfstoff konnte nachgewiesen werden, dass rund 90 Prozent der Geimpften das Virus nicht mehr weitergeben. Sie waren demnach kaum mehr ansteckend. Bei einer Studie in Großbritannien mit dem Impfstoff von Astrazeneca habe sich gezeigt, dass 50 bis 60 Prozent der geimpften Probanden später nicht mehr corona-positiv gewesen seien – und damit das Virus nicht mehr übertragen können” 2) Masken schützen nicht ? “Jemand mit Schutzmaske ist fünf bis sechs Mal weniger gefährdet, sich anzustecken. Die Forscher geben allerdings auch ganz offen zu, dass die Aussagekraft ihrer… Weiterlesen »
quilombo
quilombo
Tratscher
13 Tage 4 h

@Hustinettenbaer, Israel hat mit den Pharmakonzernen eine Übereinkunft getroffen, ihnen alle persönlichen Daten der Geimpften auszuhändigen, sodaß der Hersteller jederzeit sofort Kenntis erhält, sollten schwere Nebenwirkungen auftreten. Mit anderen Worten, die Israelis sind die Versuchskaninchen für die Pfizer & Co. Deshalb hat Israel auch so viel Impfstoff bekommen, sonst wäre eine Studie auch nicht möglich. Wieviel ist manipoliert?
England: “….50 bis 60% sind nicht mehr positiv”. Waren sie es vorher?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 17 h

@quilombo
Ja, Israel wurde wegen der Datenweitergabe privilegiert mit Impfstoff versorgt. Dazu die elektronischen Patientenakten und übersichtlichere KK-Struktur.
Nun, wenn Daten manipuliert sein sollten, dann wäre das wegen der vielen Mitwisser sehr dumm. Wikileaks, Panama-Papers…
50-60% der Geimpften hatten die sterile Immunität, d.h. “Schutz vor der Weitergabe des Erregers durch geimpfte Personen. Letzteres ist auf dem Weg zu einer Herdenimmunität der Gesamtbevölkerung ein wichtiger Maßstab, damit das Virus irgendwann nicht mehr genug neue Menschen findet, die es infizieren kann.”
https://www.kvbb.de/presse/pressemitteilungen/newsdetail/article/astrazeneca-impfstoff-hilft-gegen-eine-covid-19-infektion/1/

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 12 h

Seit wann schützen Masken nicht mehr vor Viren?
Sie schützen natürlich nicht zu 100%, das ist klar. Aber zu 0% (“schützt nicht” würde das bedeuten) ist absoluter Blödsinn.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

in englond weart nicht so viel getestet, drum weniger positive!

inni
inni
Superredner
13 Tage 12 h

Vertrauenserweckend ist der AstraZenica-Impfstoff nicht gerade: ursprünglich bei Einführung nur an unter 60-jährige verabreicht, jetzt hingegen nur an über 60-jährige. Zwischendurch in vielen Ländern ausgesetzt, jetzt doch wieder zugelassen … 🤔… ich lass mir sowas jedenfalls nicht spritzen❗️

genau
genau
Kinig
13 Tage 11 h

Ich lasse euch gerne den Vortritt!😄😄😄

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

Gonz nocht Motto, den’s “putzt” hot holt Pech kop!
Asou vrsteh i des holt.

genau
genau
Kinig
9 Tage 7 h

Kommt mir auch so vor.
Aber wehe man sagt so etwas im Bezug auf Corona😄

kaisernero
kaisernero
Superredner
13 Tage 11 h

ja, dr seehofer lot sich a vo niamond vorschreiben (spahn) mit wos er sich impfen lot…und verweigert die impfung mit den astrazeneca-müll

ernstl
ernstl
Neuling
12 Tage 17 h

der impfstoff wert als uanziger wirklich beobachtet😁 deswegen die probleme.. bei olle ondern impfstoffe gibs kuane probleme😁😁😁😁

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

@ernst
Sehe ich auch so

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
12 Tage 13 h

Her mit der Brieftasche oder ich sprühe “Astrazeneca” !!
(Nee, Blödsinn. Ich freu mich wie Bolle. Von den 450.000 Impfdosen/-terminen sind aktuell noch 25.000 übrig.
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-impftermine-ueber-sechzigjaehrige-nrw-102.html )

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
12 Tage 13 h

Wie sagte doch unser Sahrner Superstat als Astra Zenac das erste mal ausgesetzt wurde,Egal es muss umbedingt weiter Geimpft werden😀

wpDiscuz