Insgesamt liefert der Hersteller 40 Mio. Dosen an die EU

AstraZeneca liefert der EU nun doch mehr Impfstoff

Montag, 01. Februar 2021 | 01:34 Uhr

Der Hersteller Astrazeneca will nach EU-Angaben im ersten Quartal nun doch mehr Impfstoff an die Europäische Union liefern als angekündigt. Es kämen neun Millionen Dosen hinzu, also insgesamt 40 Millionen Dosen, teilte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Sonntagabend auf Twitter mit. Das ist allerdings noch immer nur die Hälfte der ursprünglich anvisierten Menge von 80 Millionen Dosen.

Von der Leyen schrieb auch, Astrazeneca wolle eine Woche früher mit der Lieferung beginnen als geplant. Die Firma wolle zudem ihre Produktionskapazität in Europa ausbauen. Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides sprach von einer guten Nachricht und einem guten Schritt nach vorn.

Astrazeneca hatte vor gut einer Woche überraschend mitgeteilt, im ersten Quartal statt 80 Millionen nur 31 Millionen Dosen Impfstoff an die EU-Staaten zu liefern. Die EU reagierte empört und setzte die Firma unter Druck, die Lieferkürzung zurückzunehmen. Das soll laut von der Leyen nun zumindest zum Teil geschehen. Der Impfstoff ist seit Freitag in der EU für Erwachsene ohne Altersbegrenzung zugelassen. In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission das Mittel aber nur für Erwachsene unter 65 Jahren.

Trotz der Lieferengpässe bei den von der EU bestellten Corona-Impfstoffen sieht die Kommissionspräsidentin den Staatenverbund auf dem richtigen Weg. Inzwischen seien zwölf Millionen Menschen in der Europäischen Union geimpft worden, das sei eine “stattliche Zahl” im Verhältnis zu den rund 370 Millionen erwachsenen EU-Bürgern. Man sei “gut vorangekommen”, bilanzierte die CDU-Politikerin am Sonntag im ZDF-“heute journal”.

Zwar gebe es nun “noch mal eine schwierige Phase” im Februar und März. Aber im zweiten Quartal seien dann deutlich mehr Impfdosen zu erwarten, weil es Startschwierigkeiten überwunden und weitere Impfstoffe zugelassen werden. Ziel der EU sei es, dass bis zum Ende des Sommers 70 Prozent der Erwachsenen in der EU geimpft seien. “Wenn wir das geschafft haben, ist das eine gewaltige Leistung.”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "AstraZeneca liefert der EU nun doch mehr Impfstoff"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 4 Tage

werd holt wieder a geldmocherei … wer viel zohlt krieg viel, wer mehr zohlt krieg no mehr! do isch es kloane volk mochtlos und muaß sich den verboten und geboten beugen!

Trina1
Trina1
Superredner
1 Monat 1 Tag

Sicher mit dem Hin und Her wird das Vertrauen immer weniger. Trotzdem wird einem nichts anderes übrigbleiben! Soweit wird es kommen, dass man ohne Impfpass nirgendwo hinkommt !

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

Iatz impf mr amol zuerst dei wos welln und schun drauf worten.
Bis nou isch nirgends Impfstoff ibrigblieben, weilnan niamand gwellt hat 😉

Staenkerer
1 Monat 4 Tage

money money money money……

Grossmaul
Grossmaul
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

ja wenn wir das geschafft hsben..
aber wenn di katze eine hänne wäre wurde si natürlich auch eier legen😂

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 4 Tage

das ist ja alles nur mehr lächerlich! Seit November!!! weiss man, dass man Milliarden Impfdosen produzieren muss und das jahrelang!! Und was macht Bigpharma? Schlafen!! Und was macht die Politik? Uns Bürger mit jede Menge Verbote und Verzichte zum Verzweifeln bringen, anstatt bei Bigpharma Druck zu machen und neue Produktionsstellen zu verpflichten, so wie Milliarden Bürger zu alles mögliche verpflichtet wurden!

EviB
EviB
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wenn das geschafft wird, fresse ich einen Besen bei dem 🐌-Tempo.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 4 Tage
und wegen der paar Millionen Dosen machen die Medien tagelang einen Auflauf…… die 40 Millionen reisen das Ruder nicht mehr rum…… es wurde von Anfang an auf vielen Ebenen versagt, angefangen bei der zu geringen Bestellung (weil man wegen dem Preis auf zusätzliche Impfstoffe warten wollte) dann bei der Impfgruppe (den wenn die Impfung, wie immer mitgeteilt wird, nur ein Selbstschutz ist muss man die Risikogruppen zuerst impfen und nicht die anderen) usw usw…. und jeder schiebt die Schuld auf den Anderen…… und wir Lockdownen munter weiter und treiben die Bürger mit teils sinnlosen Regeln in den Wahnsinn………… schöne heile… Weiterlesen »
giovanocci
giovanocci
Tratscher
1 Monat 4 Tage

Wissen die bald was sie wollen???

wpDiscuz