Die Ermittlungen laufen

Auto raste in Bushaltestellen in Marseille – eine Tote

Montag, 21. August 2017 | 12:50 Uhr
Update

Ein Auto ist in Marseille in zwei Bushaltestellen gerast. Dabei sei mindestens eine Person getötet worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Fahrer sei festgenommen worden. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich nicht um einen Anschlag. Nichts deute auf einen “terroristischen Akt” hin. Bei dem Festgenommenen sei ein Schreiben einer psychiatrischen Klinik gefunden worden.

Wie eine Sprecherin der französischen Polizei am Montag sagte, seien am Vormittag im Abstand von etwa einer Stunde zwei verschiedene Busunterstände angefahren worden. Das gesuchte Auto sei später gefunden und ein 35-Jähriger festgenommen worden. Bei den Vorfällen sei auch eine Person verletzt worden.

Nach unbestätigten Informationen des Nachrichtensenders BFMTV soll es sich bei dem Todesopfer um eine Frau im Alter von etwa 40 Jahren handeln. Der Verdächtige sei zwar der Polizei bekannt gewesen, nicht aber den Geheimdiensten, die in Frankreich mutmaßliche islamistische Gefährder erfassen. Ein Zeuge habe das Nummernschild registriert, deshalb sei die Polizei auf seine Spur gekommen, so BFMTV.

Frankreich war in den vergangenen Jahren Ziel mehrerer islamistischer Anschläge. Erst Anfang des Monats war ein Mann bei Paris in eine Gruppe Soldaten gefahren, Ermittler gehen einem Terrorverdacht nach. Vergangene Woche war östlich von Paris ein Mann mit einem Fahrzeug in eine Pizzeria gerast und hatte ein Mädchen getötet – in diesem Fall schloss die Staatsanwaltschaft ein terroristisches Motiv allerdings aus.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Auto raste in Bushaltestellen in Marseille – eine Tote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
HansP
HansP
Grünschnabel
1 Monat 5 h

… und weiter gehts.

Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 5 h

Hallelujah !!

speckbrot
speckbrot
Tratscher
1 Monat 1 h

Sein Name ist Idriss H., ein arabischer Name.
Das ist ein Partisanenkrieg aus dem Hinterhalt. 

Tabernakel
1 Monat 22 Min

Quelle oder Fake-News?

speckbrot
speckbrot
Tratscher
30 Tage 23 h

@Tabernakel 
Natürlich fake news. Täter war wieder mal ein Auto, lies die Überschrift.
Den Vogel schoss die linke zeit online ab: “Nizza, London, Berlin – und jetzt auch Barcelona: die Zahl der europäischen Länder, die zum Angriffsziel fanatischer Lieferwagenfahrer geworden sind, wird immer größer.”
Haben die Lieferwagenfahrer schon protestiert, weil sie sich beleidigt fühlen? 

Staenkerer
30 Tage 20 h

@Tabernakel ach kimm, klommer di weiter an deinen strohholm u. bleib mitn kopf im sond, ob. du woasch schun das jene, de mitn kopf im sond steckn beim auftauchn mit den zähnen knirschn!

Paul
Paul
Tratscher
1 Monat 5 h

und alle Attentäter hatten kleinere Vorstrafen…mehr Ausweisungen könnten viele Leben retten

Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 1 h

wenn man die erst gar nicht herein ließe, dann noch erheblich mehr !!

bergeistod
bergeistod
Tratscher
1 Monat 5 h

Ob Psychopat oder Terrorist, ich sehe keinen Unterschied

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
1 Monat 4 h

Terrorist ist noch eine Stufe höher auf der Karriereleiter der Unmenschlichkeit.

Tabernakel
1 Monat 3 h

Alle Neunmalkugen Hetzer schon versammelt!

GTH
GTH
Grünschnabel
1 Monat 2 Min

@taber wieso kommst du zu dieser schlussfolgerung ?

Lingustar
Lingustar
Superredner
1 Monat 5 h

WER das nun war -obwohl man ihn ja angeblich eingefangen hat- kann aus ermittlungstechnischen Gründen nicht bekanntgegeben werden. Aber recht viele Franzosen gibt es in Marseille allerdings nicht mehr.
PS: laut Bild.de ist der in Zwei Haltestellen gerast, was wiederum die Einstufung als Unfall erheblich verringert. 

Targa
Targa
Grünschnabel
30 Tage 19 h

Ja! Der hat ein Problem mit den Haltestellen gehabt! Total verrückt!

zombie1969
zombie1969
Superredner
1 Monat 5 h
Ob das Motiv des Täters nun ein politisches/religiöses war oder nicht, ist fast schon irrelevant. Vor einiger Zeit hätte niemand spontan an Islamismus gedacht, weil es auch keinen Grund dafür gab. In der Zwischenzeit ist aber viel Wasser den Rhein runtergeflossen, und zwar viel blutgetränktes. Da ist es nur natürlich, zuerst an Terrorismus zu denken. Wenn es dann nicht so war, ist das Resultat der Tat zwar nicht weniger schlimm, aber die politische Brisanz ist aus dem Thema raus. Aber die sich im Kopf abspielenden Vorgänge bei Nachrichten ähnlicher Art werden sich wiederholen, solange die Realität nicht eine andere wird. Im… Weiterlesen »
razorback
razorback
Grünschnabel
30 Tage 22 h

…………

Staenkerer
30 Tage 21 h

jo, stimmt: MITTÄTER!
i sogat ober schun eher HAUPTTÄTER!!

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
30 Tage 11 h

So schürt man Ängste und vor allem den Hass auf Minderheiten.

75000 Menschen sterben in Deutschland jährlich and den Folgen von Alkoholgenuss. Das sind 202 Tote pro Tag, ca. alle 7 Minuten ein Mensch. Trotzdem ändern wir unser Verhalten nicht und wollen den Genuss.

razorback
razorback
Grünschnabel
30 Tage 8 h

@ivo815 artikel verfehlt?? hier geht es nicht um Alkohol 🤣🤣🤣

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
30 Tage 5 h

@razorback tja mein Lieber, das gibt dir jetzt zu denken

Staenkerer
1 Monat 5 h

hoffentlich stell des sich als tragischer umfoll außer! des isch a schlimm genua, ob. a neuer onschlog war oanfoch endsetzlich für de stodt u. des lond!

brixna
brixna
Grünschnabel
30 Tage 10 h

Losst lai olle brav einer

wpDiscuz