Er will im Landtag abstimmen lassen

Bettenstopp: Schuler gibt nicht auf

Samstag, 02. Juli 2022 | 11:00 Uhr

Bozen – Der von Landesrat Arnold Schuler forcierte Bettenstopp in Südtirol ist seit Monaten ein Zankapfel. Gestern kam es im Landtag zum vorläufigen Höhepunkt. Die beiden SVP-Bauernvertreter Franz Locher und Manfred Vallazza versenkten den Entwurf in der Gesetzgebungskommission.

Gleichzeitig sind die Touristiker im Land erzürnt, weil Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betriebe und Privatzimmervermieter ausgenommen werden sollen. “Bis auf Gegenbeweis sind auch jene Gäste, welche in Urlaub-auf-den-Bauernhof-Betrieben und anderen nicht gewerblichen Strukturen nächtigen, Teil der Gesamtgästeanzahl und somit auch Teil aller damit verbundenen Herausforderungen”, so der HGV in einer Stellungnahme.

Trotz des Neins in der der Gesetzgebungskommission will Landesrat Arnold Schuler nicht aufgeben. Er will den Artikel im Juli in den Landtag zur Abstimmung bringen und zählt dabei laut Medienberichten auf die Fraktionsdisziplin. Auch mit Stimmen der Grünen könnte der allgemeine Bettenstopp noch verabschiedet werden.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

34 Kommentare auf "Bettenstopp: Schuler gibt nicht auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Zumindest sieht man jetzt wer im Land das Sagen hat…Bauern, Hoteliers und Kaufleute…..die Opfer sind die grosse Mehrheit der Arbeitnehmer

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

wo ist das nicht so? Überall das gleiche… die Politik schaut nicht auf die Arbeitnehmer, sondern auf die großen

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 7 Tage

…so ist es…den Normalos wird eingeredet, sie müssen dankbar für die Errungenschaften des Tourismus sein, sonst würden alle aufhausen, dabei dürfen sie nur die Nachteile geniessen, während sich Hoteliere den Wsnst voll schlagen…

Lana2791
Lana2791
Superredner
1 Monat 7 Tage

@ Brunner …..genau sou isches! Traurig ober leider wohr

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Doolin Hoteliers, besonders die großen, leben ein Leben lang auf Pump. Schon mal nachgedacht? Bei den Investitionen wird ihnen niemals auch nur ein. Euro gehören. Das Risiko des Ruins wegen der üblichen Südtiroler Neidhammel tragen sie aber sehr wohl. Mal nachdenken.

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Kann doch jeder selber Unternehmer oder Bauer werden!!! Selber und ständig arbeiten?? Für die meisten Arbeitnehmer kommt das nicht in Frage! Wollen nur abkassieren ohne Mühe!!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Dolomiticus
…Erinnerungen an unschuldig verschuldete Hoteliere werden wach, denen der Steuerzahler, sprich, Otto Normalbürger, zur Seite springen musste…

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 7 Tage

brunner – Warten wir mal wie die nächsten Wahlen ausgehen…

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wenn in meiner Branche nicht 2-3 Unternehmen existieren, die ihre Kunde mit SLA Vertrage auf Jahre binden, hatte ich schon lang einen eigenen Betrieb. Jedoch heisst Globalisierung im Dienstleistungssektor nicht Normal Erteilung, sondern Extremgefälle.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

@Doolin Neid, ja der Neid muss ein unguter Lebensgefährte sein…

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 7 Tage

Bitte stoppt !!!!!
was zuviel ist, ist zuviel 🙈

Wenn Dr. Alfons Benedikter dies sehen würde, würde er sich im Grab umdrehen…

Laut Urbanistik gesehen, ist Südtirol “verschandelt” 🙈

SCHADE SCHADE SCHADE

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ja aber da hat nicht nur der tourismus schuld schau dir mal das projekt von der sel in meran an wer brauchtbso grosse Prestigebauten

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

du sogsch es GÄSTEBETTENstopp!
UND ZWOR SOFORT UND OHNE BAUERN und ONDRE EXTRAWÜRSTE!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 7 Tage

…was für ein Trauerspiel!…

Opa1950
Opa1950
Superredner
1 Monat 7 Tage

Schuler gibt nicht auf.Warum wohl? Nächstes Jahr sind ja Neuwahlen.

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 7 Tage

@ opa…

..der Schleim rinnt immer und überall bei den Politikern.
Man kriegt nie genug, um ihn aufzuwischen 🤪

schwarzes Schaf
schwarzes Schaf
Superredner
1 Monat 7 Tage

Entweder alle oder keiner und nicht die schon der nicht die schon wenn aber dann

Yeti 79
Yeti 79
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Einer der Wenigen in der SVP gebührt Respekt.
Der eine der es gewagt hat sich sogar gegen der Gottheit Durnwalder auf zu lehnen.
Schuler hut ab und Respekt von einem SVP Gegner

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Interessantes Schauspiel, wie sich die Hauptlobbys in Südtirol gegenseitig zerfleischen. Ergebnis: Untergang der ” Sammelpartei”. Endlich, höchste Zeit. Die Interessen det Bevölkerung bekommen wieder Vorrang. Wählt Opposition!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 7 Tage

…die Südtiroler Volkspartei ist schon lange nicht mehr die Partei des Volkes, sondern die Partei der Bauern und Hoteliere…und sogar die kriegen sich in die Haare…

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 7 Tage

Machst nur weiter mit mit den betten bau , man sieht ja jetzt schon beim personal von aller welt gegend keine Qualität mehr
Ich alls junger würde nie in die gastro arbeiten gehen wirst nur ausgenutzt.

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 7 Tage

diskret
du schreibst einen Schmarrn und schreibst von etwas, von dem du anscheinend 0 Ahnung hast.

diskret
diskret
Superredner
1 Monat 6 Tage

@EviB Weils stimmt die Qualität ist im Abgrund
Ausgenütz wiest wenn der letzte gast weg ist dann möchstet auch weg sein

Lisa007
Lisa007
Tratscher
1 Monat 7 Tage

den Bauern vergöhnt man das scharze unter den Fingernnagel nicht— aber ohne Bauern keine Lebensmittel !!!

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Lisa007
Kaufst deine Lebenmittel alle bei einem “armen”Äpfelbauer🤔❓
😂😅🤣Die jammern und nörggeln ja sowieso immer nur…..🤢🤮

letzwetto
letzwetto
Tratscher
1 Monat 7 Tage

mit wolf kein bauer ubd bald keine wanderer mehr, sind eh alle bei wellnessn

Bracken
Bracken
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Südtirol besteht aus Kühen und Äpfeln, die nur nehmen und nichts geben

Diogenes
Diogenes
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Jedes Mandat ist frei, Fraktionsdisziplin ein demokratisches Unding, lieber LR. Dass die gehättschelten, vervorzugten und verwöhnten Bauern nun übermütig werden, ist Schuld der jahrzehntelangen Politik der SVP.

Gruebler
Gruebler
Neuling
1 Monat 7 Tage
Bettenstopp für alle, auch für strukturschwache Gebiete u.der Berglandwirtschaft ist unverantwortlich, wie vieles von der momentanen Politik in unserem Land. Eine ausgeglichene Politik bräuchte unser Land, u. keine Vergewaltigungspolitik, LR Schuler weiß das genau. Kaum einer kennt dies besser als er. (privat in beiden Bereichen landw/touismus tätig) Deswegen verstehns auch die wenigsten. Für manche bereiche der Landwirtschaft u. bestimmte Gebiete wäre eine veralgemeinerung des Bettenstopps das Todesurteil. Wenn man das will, muß man eben mit Hammer drüberfahren. Daß sich der HGV so wehement wehrt gegem U a Bauernhof u. Privatzimmer ist der beste Beweis, denn über 70% der Betten den… Weiterlesen »
altmeraner
altmeraner
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Gruebler, aus welcher Statistik hast du den Blödsinn, dass über 70% der Betten den 4+5 Sterne Hotels gehören?

Skye
Skye
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ich verlange von Locher noch zusätzlich eine Million Betten im Sarntal, dann kann ich dem Gesetz zustimmen!!!

Plodra
Plodra
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Umriarige Leit. De hobm a Hetz ghop in dr Kommission…

onassis
onassis
Superredner
1 Monat 6 Tage

Schuler handelt hier richtig

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Des wersch nö bärig wearn, wenn di 2 geeaschtn Lobbys zi haddon kem! 😜🤪😐😛

wpDiscuz