Beschlussantrag

Bezahlbare erneuerbare Fernwärme für Stadtviertel Haslach Oberau

Montag, 01. August 2022 | 18:11 Uhr

Bozen – Der grüne Stadtviertelrat Pascal Vullo hat einen Beschlussantrag beim Stadtviertel Haslach Oberau eingebracht, mit dem er fordert, dass überprüft werden soll, ob entweder das bestehende Fernwärmenetz zeitnah nach Haslach ausgebaut werden oder ein komplett neues und unabhängiges Fernwärmenetz realisiert werden kann.

„Nachdem das Wärmeangebot der Müllverbrennungsanlage begrenzt ist, müssen bei einer weiteren Vergrößerung des Fernwärmenetzes neue erneuerbare Wärmequellen gefunden werden. Das kann insbesondere industrielle Abwärme der nahen Industriezone sein, Solarwärme, Geothermie oder andere Umweltwärme, die von Wärmepumpen nutzbar gemacht werden kann. Alternativ zur Vergrößerung des bestehenden Fernwärmenetztes könnte deshalb in Haslach Oberau in Zusammenarbeit mit dem Institut für Erneuerbare Energien der Eurac auch ein komplett neues und innovatives Niedertemperatur-Fernwärmenetz zwischen zehn und 60 Grad geplant und realisiert werden, bei dem erneuerbare Wärme oder Abwärme bei niedriger Temperatur zum Heizen und zum Kühlen genutzt werden kann und bei dem Wärmepumpen eine zentrale Rolle spielen. Die Bewohner des Stadtviertels wollen in Zeiten der Energiekrise jedenfalls sehr bald wissen, auf welche Wärmeversorgung sie sich künftig einstellen müssen“, so Vullo. Der Beschlussantrag soll bei der nächsten Sitzung des Stadtviertelrates diskutiert werden.

Forschungsprojekt Niedertemperatur- Fernwärmeprojekt der Eurac:
https://www.eurac.edu/de/magazine/fernwaerme-mit-niedertemperatur

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Bezahlbare erneuerbare Fernwärme für Stadtviertel Haslach Oberau"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
12 Tage 18 h

Bezahlbar? Fernwärme ist mega teuer geworden..

berthu
berthu
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

Spät aber doch -Niedertemperaturnetz! Das wäre schon lange eine logische Variante zum Sparen und Verluste im Netz zu mindern und Kühlenergie nicht sinnlos in die Umwelt zu blasen. Auch könnten viele Übergabe-WP-Stationen heizen oder kühlen, ohne separate Klimaanlage. (wo Flächenheizungen schon bestehen)

wpDiscuz