US-Präsident glaubt nicht an Umsetzung des Vorhabens

Biden droht Verweigerung der Kommunion

Samstag, 19. Juni 2021 | 02:43 Uhr

Dem US-Präsidenten und bekennenden Katholiken Joe Biden könnte laut einem Entschließungsentwurf der römisch-katholischen Bischöfe der USA wegen seiner Haltung zur Abtreibung demnächst die Teilnahme an der heiligen Kommunion verwehrt werden. Biden bezeichnete das Vorhaben der Bischöfe am Freitag (Ortszeit) allerdings als “private Angelegenheit und ich glaube nicht, dass das passieren wird”. Der 78-Jährige ist gläubiger Katholik, er geht praktisch jeden Sonntag zur Messe.

Zugleich unterstützt er die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA von 1973, Frauen grundsätzlich das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch zuzugestehen. Die US-Bischöfe hatten am Donnerstag bei ihrer Vollversammlung trotz Warnungen des Vatikan dafür gestimmt, eine formelle Erklärung zur “Bedeutung der Eucharistie im Leben der Kirche” zu formulieren. Es gab 168 Stimmen dafür, 55 dagegen und sechs Enthaltungen. Einige Bischöfe setzen sich dafür ein, Politiker, die das Recht auf Abtreibung verteidigen, vom Sakrament der Kommunion auszuschließen.

Der Entschließungsentwurf soll nun in den Diözesen diskutiert werden. Bei der nächsten Bischofskonferenz im November soll er dann erneut auf die Tagesordnung kommen.

Mit der heiligen Kommunion wird an das letzte Abendmahl von Jesus Christus mit seinen Jüngern vor seiner Kreuzigung erinnert. Grundsätzlich kann jeder Bischof für seine Diözese selbst entscheiden, wer die Kommunion erhält.

2019 hatte der Priester einer katholischen Kirche im US-Staat South Carolina Biden wegen seiner Haltung zur Abtreibung die Kommunion verweigert. Biden hatte damals darauf hingewiesen, dass er die Kommunion schon einmal vom Papst selbst, dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, erhalten habe.

In den USA gehört die Haltung zur Abtreibung zu den traditionellen Wahlkampfthemen. Viele evangelikale Christen hatten Bidens Haltung zu Schwangerschaftsabbrüchen als Grund angegeben, warum sie bei der Präsidentschaftswahl im November nicht ihm, sondern dem erklärten Abtreibungsgegner Donald Trump ihre Stimme gaben.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Biden droht Verweigerung der Kommunion"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Eine lobenswerte Einstellung des Herrn BIDEN ! 👌😊Die Entscheidung ob Kind oder nicht ist Sache der Eltern bzw. der FRAU ! Da hat sich die Kirche herauszuhalten,denn Sie bezahlt NICHTS davon was Kinder Kosten ! 😡👌

LouterStyle
LouterStyle
Superredner
1 Monat 7 Tage

die Kirche isch a haufn voller Clowns,net mehr

So ist das
1 Monat 7 Tage

Wenn Biden die Kommunion verweigert wird, dann sollten alle aus der Kirche austreten, die auch die Abtreibung unterstützen 🤔

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

In den USA herrscht ein recht reger Kleinkrieg zwischen Babtisten, Katholiken und ein paar anderen Kirchen, da muss man sich profilieren.
Hierzulande sieht man das etwas gelassener, aus Rom wird kein entsprechendes Kommando kommen.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@So ist das
Ja, und der Kirche jede Vergünstigung durch den Staat verweigern. Die Leute lassen sich nicht mehr wie im Mittelalter behandeln.

der Europaeer
der Europaeer
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ein Haufen ewig Gestriger. Die Kirche als Institution ist zunächst Großgrundbesitzer, Bank, Staat im Staat, ein Haufen alter Männer, …. die Arbeit in caritativen Einrichtungen leisten Frauen …. Vertuschung wo immer es nur geht … eine beinharte Firma die den Namen Gottes verwendet und blendet wo sie nur kann. Hinten lassen ….

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Abtreibung anprangern, aber selber Kinder missbrauchen. Solche Priester müsste man ganz aus dem Dienst entfernen.

faif
faif
Superredner
1 Monat 7 Tage

…an die kirche geht: macht so konservativ weiter wie bis jetzt und wundert euch nicht, warum ihr immer weniger schafe findet die euch folgen…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die römisch-katholische Kirche schafft sich selbst ab.

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 7 Tage

Päpstlicher als der Papst.
Wortwörtlich.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
1 Monat 7 Tage

Kirche, mittelalter lässt grüssen!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die katholische Kirche ist veraltet, so wie auch die anderen Weltreligionen. Die Religion der Gegenwart und die unserer Kinder ist der Konsum.

Krotile
Krotile
Superredner
1 Monat 6 Tage

dann sollte man “die Kirche” daran erinnern was sie selber lehrt! “Der Hirte liebt alle seine Schäfchen”  was immer eines davon auch verbrochen haben mag. Einem gläubigen Christen die Kommunion zu verweigern, weil er eine andere Meinung hat, ist weder menschlich noch barmherzig!  somit sollten sich diese Bischöfe in Grund und Boden schämen!

wpDiscuz