Emotionale Rede von US-Präsident Biden

Biden fordert Verbot von Sturmgewehren und strengere Regeln

Freitag, 03. Juni 2022 | 10:21 Uhr

Nach einer Serie tödlicher Angriffe mit Schusswaffen hat US-Präsident Joe Biden eine Verschärfung der Waffengesetze und ein Verbot von Sturmgewehren gefordert. “Wie viel mehr Blutvergießen sind wir bereit zu akzeptieren?”, fragte Biden am Donnerstagabend in einer emotionalen Ansprache im Weißen Haus in Washington. Der Demokrat nannte es “skrupellos”, dass die Republikaner im US-Senat jede Verschärfung der Regelungen blockierten.

“Wir können das amerikanische Volk nicht noch einmal im Stich lassen”, erklärte Biden, der vor den Kongresswahlen im November die Amerikaner dazu aufrief, “dieses Thema in den Mittelpunkt ihrer Wahlentscheidung zu stellen”. Es sei Zeit zu handeln. “Für die Kinder, die wir verloren haben, für die Kinder, die wir retten können, für die Nation, die wir lieben.”

Biden sagte, sollte ein Verbot von Sturmgewehren im Kongress nicht durchsetzbar sein, solle das Mindestalter für den Kauf dieser Waffen von 18 auf 21 Jahre angehoben werden. Er forderte zudem, den Verkauf von Magazinen mit hoher Kapazität zu untersagen. Überprüfungen von Waffenkäufern müssten verstärkt werden. Gesetze zur sicheren Lagerung von Waffen und zum Schutz vor potenziell gefährlichen Waffenbesitzern müssten erlassen werden. Hersteller von Schusswaffen müssten in Haftung genommen werden können.

“Hier geht es nicht darum, irgendjemandem die Waffen wegzunehmen”, betonte der Präsident. “Ich respektiere die Kultur, die Tradition und die Bedenken von rechtmäßigen Waffenbesitzern.” Der zweite Verfassungszusatz zum Recht auf Waffenbesitz sei aber ebenso wie alle Rechte nicht absolut. “In den letzten zwei Jahrzehnten sind mehr Kinder im Schulalter durch Schusswaffen ums Leben gekommen als diensttuende Polizeibeamte und Soldaten im aktiven Dienst zusammen. Denken Sie darüber nach.” Hinter Biden brannten 56 Kerzen, die nach Angaben des Weißen Hauses die Opfer von Waffengewalt in allen insgesamt 56 Bundesstaaten und Territorien der USA repräsentieren sollten.

Besonders der Amoklauf an einer Volksschule in Texas in der vergangenen Woche hat die Debatte über eine Verschärfung der Waffengesetze in den USA einmal mehr angefacht. Viele Republikaner sperren sich seit Jahren gegen strengere Regularien, wie etwa ein Verbot von Sturmgewehren. Die USA haben seit langem mit einem riesigen Ausmaß an Waffengewalt zu kämpfen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Biden fordert Verbot von Sturmgewehren und strengere Regeln"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
23 Tage 2 h

…der Trumpel und seine Republikaner sind für Schiessprügel im Kindergarten…
🤪

Hustinettenbaer
23 Tage 1 h

@Doolin
Yep. He who pays the piper calls the tune.
“Im Wahlkampf 2016 kamen Trump beispielsweise rund 30 Millionen Dollar von der [NRA-]Lobby zugute.”
Inkl. Schusswaffen-Selbstmördern ca. 40.000 Tote pro Jahr. U.a. gesponsort von ? Trommelwirbel, Tusch:
“Auch russisches Geld soll für den Wahlkampf [von der NRA] 2016 gewaschen worden sein.”
Läuft für Putin 🤪.
https://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/waffenlobby-in-den-usa-was-ist-die-nra-erklaerung-einfluss-bedeutung-id62795166.html

primetime
primetime
Kinig
23 Tage 1 h

Hast du eine Phobie für Trump? Wenn ich China ein Sack mit Reis umfällt ist es auch seine Schuld oder?

Neumi
Neumi
Kinig
23 Tage 47 Min

@primetime Trump macht sich gut als Ziel, obwohl er in diesem Punkt kaum mehr als eine Marionette ist.

Staenkerer
23 Tage 7 Min

@primetime um für an mensch nit viel sympatie zu empfinden, der auf so a unfassbares verbrechn an kinder an an für sie geschütztn ort no mehr woffn an schulen fordert muaß man schun weit danebn ticken…..oder?

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 21 h

@primetime Man hat nicht für, sondern gegen Trump ne Phobie! So viel zu den Anhängern Trumps, wie du einer bist!
Verstanden? Wenn nicht, frag Trump!

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 21 h

@Neumi Ne, Trump ist ein Teil davon!

primetime
primetime
Kinig
22 Tage 21 h

Es geht darum dass Doolin für alles Trump verantwortlich macht.
Er ist kein Entscheidungsträger mehr sonder posaunt nur seine “Ideen” in die Welt so wie es jeder Hinz und Kunz machen kann.
Auch die Präsidenten vor ihm haben nichts unternommen, man liest aber nur Trump hier, Trump da

Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 17 h

@N.G. Er wiederholt, was seine Geldgeber sagen und/oder was bei seinen Anhängern gut ankommt. Er ist viel zu sehr auf das Rampenlicht versessen, um für irgend etwas einzustehen, was nicht seiner Person dient.

primetime
primetime
Kinig
21 Tage 23 h

@N.G. Ok HErr Professor. Warum sollte ich ein Trumpanhänger sein. Du und Doolin seit komplett gleich. Direkt ein Coronaleugner, Trump oder Putinfreund.
Hauptsache blablabla. grins

primetime
primetime
Kinig
21 Tage 14 h

N.G. bist du wieder auf dem Unterstellen Trip weil sonst kein Argument kommt oder? Herrlich dieses Kabarett, zum Glück hab ich nicht dafür bezahlen müssen

traktor
traktor
Kinig
23 Tage 1 h

wie wäre es mit einem idiotentest vor die eine waffe kaufen dürfen??

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
23 Tage 38 Min

Der Idiotentest ist das Ausfüllen des Formulars das für den Kauf benötigt wird, viele scheitern schon mal daran oder brauchen mehrere Versuche (von Staat zu Staat verschieden)
The 4473 Fiasco
https://www.youtube.com/watch?v=dgDYBORYtaI

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 21 h

Is ja ne interessante Idee. Wenn hierzulande ein Sachverständiger bei Gericht ausagt, dieser oder jener Täter war zum Zeitpunkt nicht zurechnungsfähig… dann jaulen Südtiroler regelmäßig, das KANNS NICHT SEIN!
Und du forderst dann psychologische Tests?
Bist doch einer von DENEN!

The Hunter
The Hunter
Superredner
22 Tage 16 h

@N. G. an dein Kommentar sig man wiaviel Ahnung du von Waffen und deren dazugehörigen Gesetzen hosch. gea die amol informiern wos es do ba ins braucht um an Waffenschein zu kriagn. Dann und erst DANN konsch probiern a Disskusion zu füren

Bei welchen Leuten isch sich in lester Zeit aufgeregt wordn das sie als nicht zurechnungsfähig eingstuft wordn sein?? der eine hot Menschen ohne Grund mit Pflastersteinen beworfn und der ondore hot seine Eltern eiskalt getötet. in keinen Foll eor a Woffe im spiel also erklär iaz amol in zusommenhong

N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 1 h

Was bringt ein Verbot oder strengere Regel wenn um Schnitt jeder Einwohner un den USA 3 Waffen besitzt?

The Hunter
The Hunter
Superredner
22 Tage 23 h

also bringen Verkehrsregeln a nicht???

Hustinettenbaer
22 Tage 22 h

“Wissenschaftler sprechen auch von Super Owners, also Menschen, die extrem viele Waffen besitzen. Geschätzt wird, dass 7,7 Millionen Amerikaner zwischen acht und 140 Waffen haben.” (Zahlen aus 2017)
Man könnte die “Entwaffnung” nach dem Vorbild Australien mit einem Gesetz regeln “, das den Waffenbesitz reguliert. Ein Teil davon war ein Rückkaufprogramm, bei dem der Staat Waffen von Privatleuten gekauft und vernichtet hat.
Seitdem ist die Tötungsrate durch Schusswaffen, so nennt man die absichtlichen Tötungen pro 100 000 Einwohner, um etwa 79 Prozent gesunken.”
https://www.sueddeutsche.de/panorama/usa-ein-land-unter-waffen-in-sieben-grafiken-1.3694023

pinko_pallino
pinko_pallino
Grünschnabel
22 Tage 17 h

@Hustinettenbaer das 2. Zusatzges ist in der Verfassung verankert und ist fast unmöglich zu ratifizieren. Eine Änderung kann durch eine Zweidrittelmehrheit beider Kammern des Kongresses oder, wenn zwei Drittel der Staaten dies beantragen, durch einen zu diesem Zweck einberufenen Konvent vorgeschlagen werden. Die Änderung muss dann von drei Vierteln der gesetzgebenden Körperschaften der Bundesstaaten oder von drei Vierteln der in jedem Staat zur Ratifizierung einberufenen Konventionen ratifiziert werden.

Mikeman
Mikeman
Kinig
22 Tage 15 h

@ Hustinettenbaer
Die P………. werden das bestimmt zustande bringen um den Leuten noch ein bisschen mehr die E………… zu treten anstatten die Zuverlässigkeitsregeln zu verschärfen 🤮

Sag mal
Sag mal
Kinig
22 Tage 23 h

damit wird nicht die Ursache ,der Auslöser angegangen.Dann muss man Messer auch verbieten.

Hustinettenbaer
22 Tage 22 h

Ich glaube, dass da Hopfen und Malz verloren ist. Wenn Amokläufer möglichst spektakulär viele Menschen erwischen wollen, sind Distanzwaffen die “erste Wahl”:
“Bei 33 Vorfällen wurden Schusswaffen eingesetzt, bei acht zählten Messer, Äxte und Feuer”
https://www.heise.de/tp/features/USA-Massenmorde-nehmen-zu-4624795.html

Neumi
Neumi
Kinig
22 Tage 17 h

Kommt darauf an, ob man alle Toten verhindern will oder nur 95%. Für die 95 reichen Schusswaffen.

pinko_pallino
pinko_pallino
Grünschnabel
22 Tage 18 h

Strengere regeln hin oder her. Ein Gauner wird eine Waffe nie im Geschäft kaufen!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
22 Tage 23 h

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. 🇺🇸

Philingus
Philingus
Tratscher
22 Tage 22 h

Besser als die „Begrenzung aller Möglichkeiten“ in Russland, außer sich mal eben in russischen Angriffskriegen weltweit verheizen zu lassen. Diese „Möglichkeit“ gibt’s derzeit in Russland unbegrenzt. Zu Ehren Diktator Putins und seiner geldgeilen Oligarchenclique.

wpDiscuz