Zusammenarbeit bei gemeinsamen Interessen für Biden dennoch möglich

Biden hält Putin für “Mörder” – Moskau zieht Botschafter ab

Mittwoch, 17. März 2021 | 23:19 Uhr

US-Präsident Joe Biden hält Russlands Staatschef Wladimir Putin für einen “Mörder”. In dem Interview mit dem Sender ABC News war Biden gefragt worden, ob er der Ansicht sei, dass Putin “ein Mörder ist”. Biden antwortete: “Das tue ich.” Russland beorderte daraufhin seinen Botschafter in Washington zu Beratungen zurück nach Moskau. Gemeinsam mit Anatoli Antonow sollten die Beziehungen zwischen beiden Ländern erörtert werden, teilte das russische Außenministerium mit.

Die neue US-Regierung sei bereits seit fast zwei Monaten im Amt – “und dies ist ein guter Grund, um zu beurteilen, was dem Biden-Team gelingt und was nicht”. Es gehe bei dem Gespräch darum, wie die Beziehungen, die sich in einer “Sackgasse” befänden, korrigiert werden könnten. “Wir sind daran interessiert, eine irreversible Verschlechterung zu verhindern”, hieß es am Mittwochabend.

Biden hatte in dem Interview aber nicht deutlich gemacht, ob er sich damit auf die versuchte Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexander Nawalny bezog. Biden sagte auch, Putin werde dafür “bezahlen”, dass er seine Präsidentschaftskandidatur 2020 zu untergraben versucht habe.

Moskau reagierte sofort und scharf auf Bidens Aussagen. “Putin ist unser Präsident und ein Angriff auf ihn ist ein Angriff auf unser Land”, schrieb der Präsident des russischen Unterhauses, Wjatscheslaw Wolodin, im Online-Dienst Telegram. Der einflussreiche Putin-Vertraute fügte mit Blick auf die Biden-Äußerungen hinzu: “Das ist Hysterie aufgrund von Machtlosigkeit.”

Erst am Dienstag hatten die US-Behörden einen neuen Bericht veröffentlicht, demzufolge sich Russland in die US-Präsidentschaftswahl 2020 eingemischt hat – und nicht nur in die Wahl 2016 zugunsten des inzwischen abgewählten Präsidenten Donald Trump. Biden nimmt seit seinem Amtsantritt im Jänner eine deutlich härtere Haltung gegenüber Moskau ein als sein Vorgänger, dem eine übergroße Nähe zum Kreml-Chef vorgeworfen wird.

Biden sagte nun, er habe sich kurz nach seinem Amtsantritt im Jänner mit Putin unterhalten. “Zu Beginn des Gesprächs sagte ich zu ihm: ‘Ich kenne Sie und Sie kennen mich. Wenn ich zu dem Schluss komme, dass das passiert ist, dann machen Sie sich auf etwas gefasst’.” Biden ging nicht näher darauf ein, ob er damit die Wahleinmischung meinte oder andere russische Vorgehensweisen, darunter den Fall Nawalny. Der US-Präsident bekräftigte jedoch, dass er mit Moskau “arbeiten” wolle, “wenn es in unserem gemeinsamen Interesse ist”.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow wies den Bericht zur US-Wahl am Mittwoch als “völlig gegenstandslos und unbegründet” zurück. “Wir betrachten diesen Bericht als falsch”, sagte Peskow. Der Kreml bedauere die Veröffentlichung des Berichts, dieser solle als “Entschuldigung” für mögliche neue Sanktionen gegen Moskau gelten.

Die US-Ministerien für Heimatschutz und Justiz hatten zuvor mitgeteilt, Russland und der Iran hätten nach Erkenntnissen der US-Behörden die Wahl-Infrastruktur der US-Präsidentschaftswahl am 3. November angegriffen. Dabei sei es den Angreifern gelungen, die “Sicherheit mehrerer Netzwerke zu beeinträchtigen, die einige Wahlfunktionen verwalteten”. Den ausländischen Akteuren sei es aber nicht gelungen, das Wahlergebnis zu beeinflussen.

Der russische Vize-Außenminister Sergej Riabkow bezeichnete den US-Bericht ebenfalls als “unbegründet”. Er sagte der staatlichen Nachrichtenagentur Ria Nowosti, “feindliche Schritte gegen Russland” seien in Washington “Normalität” geworden.

Moskau wird vorgeworfen, sich in die US-Wahl 2016 eingemischt zu haben, um Donald Trump zum Sieg zu verhelfen. Nach dem Wahlsieg Bidens gratulierte Putin ihm als einer der letzten Staats- und Regierungschefs.

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland befinden sich auf einem Tiefpunkt seit dem Ende des Kalten Kriegs, unter anderem wegen des Falls Nawalny. Der Kreml-Kritiker war im August in Russland Opfer eines Giftanschlags geworden und in der Folge in Deutschland im Krankenhaus behandelt worden. Unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Russland im Jänner wurde er festgenommen und kurz darauf wegen angeblicher Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen zu einer Haftstrafe verurteilt. Anfang März verhängten die USA wegen des Falls Nawalny Sanktionen gegen den Chef des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB, Alexander Bortniko, und mehrere Putin-Vertraute.

Von: APA/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

63 Kommentare auf "Biden hält Putin für “Mörder” – Moskau zieht Botschafter ab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
1 Monat 1 h

…hatte das Trump gesagt dann wäre es in der Presse anderst aufgegangen.

DO-1909
DO-1909
Grünschnabel
30 Tage 23 h

Bin genau deiner Meinung.
Trump wurde sehr sehr ungerecht behandelt und viel viel kleiner gemacht als er ist.
Außerdem hat Trump als einziger US-Präsident seit sehr langem keinen Krieg angezettelt..

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
30 Tage 22 h

DO-1909
Stimmt, Herr Trump zettelte offensichtlich keine Kriege an. Nach m. M. eskalierte er externe (Syrien, Jemen) und die internen.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
30 Tage 20 h

@Hustinettenbaer : Schmarrn! Im Vergleich zu seinem Nobelpreisträger-Vorgänger Obama war Trump ein Friedensengel! Nein, ich bin Realist und kein Trump-Fan.

Zugspitze947
30 Tage 7 h

DO-1909: Aber er hat die Kurden im Irak verraten und auch in Syrien seine Truppen abgezogen und darum kamen Hunderttausende Frauen und Kinder ums Leben oder mussten Flüchten ! TRUMPL war der schlechteste Präsifdent aller Zeiten ,er gehört ins Gefängnis 🙁

ahiga
ahiga
Superredner
29 Tage 4 h

@ zugspitze
nein, bin und war kein trump fan..
aber wenn der ins gefängnis soll, wo packst du dann fast 90 % der restilichen poliker der welt hin??

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Superredner
1 Monat 49 Min

Der Biden, der kaum als er designierter Präsident war, Bombenangriffe auf Syrien befohlen hat, hält Putin für einen Mörder. 🙊🙉🙈

InFlames
InFlames
Tratscher
30 Tage 22 h

Nicht, dass ich es befürworten würde, aber es wird auch gerne verschwiegen, warum er bombardieren liess bzw was dem vorausgegangen ist. Aber das passt dem gemeinen Biden-Hasser (Trump-Jünger) nun mal nicht ins Konzept.

Teto
Neuling
30 Tage 21 h

@InFlames
Ja, warum denn nun?

quilombo
quilombo
Tratscher
30 Tage 20 h

@InFlames, was ist denn vorausgegangen? Daß ein paar US-Stützpunkte in Irak angegriffen worden seien? Vielleicht. Von wem? Darüber bleibt die US-Regierung jeden Beweis schuldig. Die US-Stützpunkte im Irak sind völlig illegal, so wie der Überfall auf den Irak schon ein Verbrechen gegen die Menschenrechte war. Laut dem Beschluß der Irakischen Regierung, hätten alle US-Militärs das Land innerhalb November 2020 verlassen müssen. Sie gehen aber nicht, bleiben gegen den Willen vom irakischem Volk einfach dort. Und dann bombardieren sie in Syrien syrische Einrichtungen. Das tun sie allerdings schon seit 10 Jahren. Dafür gibt es nicht den Hauch einer Entschuldigung.

Faktenchecker
30 Tage 18 h

Danke quilo Putin

InFlames
InFlames
Tratscher
30 Tage 1 h

@quilombo
Dein Idol Putin ist in Syrien auch nicht gerade fürs Rosen streuen bekannt. Wenn schon, dann immer die ganze Story erzählen!!!! Die Präsenz der Amerikaner im Irak und Nachbarländern ist sicher diskusionswürdig, aber sie sind bei Leibe nicht die einzigen, die sich in der Region tummeln, um eigene Interessen zu verfolgen. Und noch eine finale Frage: hat sich Russland bei der Ukraine wegen der Krim entschuldigt???

Teto
Neuling
30 Tage 10 Min

@InFlames
Re Syrien: Wer hat den den Krieg in Syrien angeheizt, Russland oder doch die üblichen Verdächtigen, die gern projizieren?
https://de.wikipedia.org/wiki/Timber_Sycamore
Und die ganzen Militanten aus Libyen und sonstwo her, wer hat die wohl nach Syrien gebracht?
Und warum sollte sich Russland bei der Ukraine wegen der Krim entschuldigen? Frag doch mal einer die Krim-Bewohner, ob sie lieber bei Russland bleiben wollen oder zurück zur Ukraine wollen? Aber das tut ja keiner, weil die Antwort klar wäre.
Die Ukraine könnte sich aber für die ATO bei den Bewohnern der Ost-Ukraine entschuldigen…

ArminiusGermanicus
ArminiusGermanicus
Grünschnabel
30 Tage 23 h

.
Ist das hier eine Russentrollversammlung?

Der sagt wenigstens was er denkt.
Putin würde ich auch nicht trauen.
Los jetzt, Minus drücken ihr Trolle!

Teto
Neuling
30 Tage 21 h

@ArminiusG
Ah, ein Freund ‘Starker Männer’ meldet sich hier…

quilombo
quilombo
Tratscher
30 Tage 20 h

aber Biden, Trump, Obama, Clinton, Bush, Reagan, Nixon, … hast du stets vertraut? Nur diese 7 zusammen haben den Mord an zirka 20 Millionen Zivilpersonen auf dem Gewissen, und die Zerstörung von 25 Ländern.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
30 Tage 20 h

@Arminiuns ganz Ihrer Meinung

Faktenchecker
30 Tage 19 h
Teto
Neuling
30 Tage 10 h

@Faktenchecker
Ha, ha, ha. Ja, alle die in irgendeinem Forum nicht stramm pro-Biden sind sind ‘russische Trolle aus St. Petersburg’…
Ja wenn Faktenchecker keine Argumente hat (wie fast immer) dann kommt er mit einem Standard Nicht-Argument.

Zugspitze947
30 Tage 6 h

quilombo: Obama hat nicht 1 % der Menschen we PUTIN -Erdogan+ Kim jong Un auf dem Gewissen ! Du verbreitest LÜGEN 🙁

Teto
Neuling
30 Tage 5 h

@Zugspitze947
Du sabberst, und das macht deine Posts auch nicht wahrer…
Hier mal ein gutes Beispiel, wie die USA töten, auch wenn sie mal keine Bomben werfen:
https://www.washingtonpost.com/world/2021/03/16/hhs-brazil-sputnik-russia/

Und es macht kaum einen Unterschied, ob der Präsident der USA jetzt Obama, Trump oder Biden heißt, das hat da System.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
29 Tage 3 h

quilombo@ Das du 50 👍 gegen 12👎 für deinen Kommentar bekommen hast gibt mir ein wenig Hoffnung.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
29 Tage 3 h

Zugspitze947@ Nicht Obama sondern seine Arbeitgeber😡

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Das böse böse Russland und das ach so Gute Gute Amerika…..wers glaubt wird selig…

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 21 Min

Die dümmste Aussage, die ein Präsident je getätigt hat 🙈🙉

InFlames
InFlames
Tratscher
30 Tage 22 h

Dann stammt dieser Sager also von Trump??? Der kennt sich ja mit dem “dumme-Sachen-sagen” bestens aus…

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 39 Min

Das hat nicht einmal Trump gesagt…..,,Biden ist schlimmer als Trump. Hat sogar sofort nach Amtsantritt, losgebomt. Hoffen wir das er nicht den 3 Weltkrieg auslöst.

tester
tester
Neuling
30 Tage 21 h

Wohl die ganzen Luftangriffe die auf Afghanistan, Iran und Syrien unter der Trump-Regierung gemacht wurden, vergessen?

hundeseele
hundeseele
Superredner
30 Tage 23 h

Ach komm schon Joe,was ist es dann wenn man befehligt Bomben auf Syrien abzuwerfen????? Das hat Trump in seiner ganzen Amtszeit nicht getan…… Biden sofort nach Amtsantritt!!! Schäm dich Joe Biden!!!

magari
magari
Grünschnabel
30 Tage 22 h

Aha, und was ist hiermit: “Als direkte Reaktion und Vergeltung für den chemischen Angriff auf Chan Schaichun ordnete US-Präsident Donald Trump einen Luftschlag gegen den Militärflugplatz asch-Schaʿirat an, der am 7. April 2017 …” Quelle: Wikipedia.org

Teto
Neuling
30 Tage 21 h

@Hundeseele
Du vergisst die 59 cruise missiles 2017…

tester
tester
Neuling
30 Tage 21 h

Villeicht besser informieren, bevor man so einen Schmarrn schreibt. Trump hat zum Beispiel Drohnenangriffe (auch auf Syrien) um mehr als 200% gegenüber Obama erhöht.

rapunzel191
rapunzel191
Tratscher
30 Tage 21 h

Der Biden ist noch der grössere Tramp el 🤔

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
30 Tage 20 h

Und ein Ukraine Fan und Verdiener ist der Biden ebenfalls! Einfach mal googeln. Biden will Putin schwächen und nimmt damit selbst Einflussnahme… sehr ambivalent.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
30 Tage 19 h

Putin besetzt einen Teil der Ukraine und einen Teil Georgiens. Was wrde Piefke sagen, wenn Frankfreich sagen wir das Saarland besetzen würde?

Faktenchecker
30 Tage 18 h

Der zwingt Putin in die Defensive.

Teto
Neuling
30 Tage 10 h

@bon jour
‘Besetzen’? Ja wo sind denn diese russischen Truppen? Unsichtbar?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
30 Tage 10 h

@bon jour
Als höflicher Mensch sag ich “Bon Jour” 😊. Und dann “schleich di”.

Teto
Neuling
30 Tage 9 h

@Faktenchecker
Das zwingt wohl eher deine Gehirnzellen in die Defensive…

selwol
selwol
Superredner
30 Tage 21 h

Eines ist sicher, überall wo America und die NATO sich einmischen bleibt Hunger, Schuttt und Asche zurück. Die Nato wurde eigentlich als Verteidigungspackt gründet, ist aber inzwischen zu einen Angriffspackt verkommen.

Hupsstupspups
Hupsstupspups
Grünschnabel
30 Tage 20 h

Sehr richtig!!!

quilombo
quilombo
Tratscher
30 Tage 20 h

endlich. Das kann man gar nicht oft genug sagen. Eduardo Galeano, der berühmte Historiker, Journalist und Poet, (Uruguay 1940 – 2015), sagte einmal: “Überall wo die Usa einfallen, hinterlassen sie entweder ein Armenhaus oder ein Irrenhaus. Meistens beides.”

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
30 Tage 20 h

das rechte Forum himmelt Putin an … Für den KGBler Putin gehört Morden zum Beruf.

quilombo
quilombo
Tratscher
30 Tage 19 h

woher hast du das erfunden?

Teto
Neuling
30 Tage 19 h

@bon jour
Wohl zu viel James Bond gekuckt? Oder zu viel ‘Spiegel’ gelesen, hat heutzutage in etwa das gleiche Niveau wie JB-Filme…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

Uiuiui, da schlottern dem Wladimir aber die Knie.

freierVogel
freierVogel
Neuling
1 Monat 1 h

Und wenner selber einer ist? 🤔🤫

magari
magari
Grünschnabel
30 Tage 21 h

Biden bringt Oppositionelle/Kritiker um die Ecke? Abstruse Theorie. Ich kenn das nur aus Russland, bzw. Saudi Arabien.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
30 Tage 20 h

@magari Guantanamo?

eisern
eisern
Tratscher
30 Tage 22 h

Diese Aussage soll Biden innenpolitisch stärken und die US-Amerikaner von ihm überzeugen. Im Hintergrund gibt es bestimmt einen Deal mit Putin von dem man bei der nächsten Wahl hören wird. Biden ist ein erfahrener Politiker der gewiss die Wirkung seiner Worte kennt und alles genau kalkuliert.

Teto
Neuling
30 Tage 21 h

@eisern
Was für ein ‘Deal’? Russland hält die USA für nicht vertragsfähig, die Biden-Verwaltung ist voller Kriegstreiber, er selbst nicht wirklich selbst am Ruder und die Kriegsgefahr in der Ukraine ist zur Zeit so hoch wie lange nicht mehr.
Außerdem hat Russland gerade seinen Botschafter abgezogen…

Jo73
Jo73
Superredner
30 Tage 10 h

hier über manche Foristen kann man nur den Kopf schütteln. 
Ich bin weder USA Freund noch Russland Freund. Diese Aussage von Biden könnte von und für beide Seiten angewandt werden. Aber ich verstehe nicht, woher diese vielen Russland/Putin Freunde kommen. Dieses korrupte Land noch zu verteidigen, schämt euch!

selwol
selwol
Superredner
30 Tage 8 h

@Jo73
Wegen korrupes Land würde ich mich nicht zu weit hinauslehnen und mal in der näheren Umgebung und Europa umsehen.

Jo73
Jo73
Superredner
30 Tage 8 h

@selwol: Natürlich gibt es bei uns auch Korruption, aber auf anderem Level, deutlic anderem Level.
Es ist wohl ein Unterschied, ob jemand vom Staat durch Auftragskiller ums Eck gebracht wird, nur weil er politisch anderer Meinung ist. Es ist auch ein erheblicher Unterschied, wie mit Staatskritikern umgegangen wird. In Russland kommen sie nun mal ins Gefängnis.
Das willen Sie jetzt doch nicht relativieren? Falls ja, zweifele ich wirklich inzwischen bei manchen am gesunden Menschenverstand

Zugspitze947
30 Tage 6 h

selwol: du meinst sicher ITALIA ………. 🙂

olter
olter
Grünschnabel
30 Tage 6 h

@Zugspitze947 und bei eich draussen sind sie ja so feine leute (ironie off)

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
29 Tage 2 h

Jo73 @ Glaubst du wirklich der Westen sind die Guten?
Ein klein wenig Zeitgeschichte hilft hier, Fakten bleiben solche und würden wir sie beachten währe unserem Urteilsvermögen doch geholfen.
Leider wirkt Propaganda mehr als Wahrheiten wenn sie auch noch so schmerzichl sind.
Wir Alle tragen Verantwortung neue Konflikte zu verhindern und der Wahrheit ins Auge zu sehen.

Anduril61
Anduril61
Tratscher
30 Tage 21 h

Also so eine Aussage zeugt nicht gerade von diplomatischem Gespür, nicht mal Trump hat sich zu so einer Aussage hinreissen lassen, der hat zwar Kim Jong Un mal als Rocketman bezeichnet, dies aber bei einem Treffen wieder glatt gepügelt. Denke Biden fehlt es an Aufgaben. Vieleicht sollte er mal einen Abstecher Richtung Süden machen an die mexikanische Grenze, da hat er schliesslich mit forschen Sprüchen dafür gesorgt dass ihm die Arbeit nicht ausgeht, die Grenzsoldaten und Neubürger wüssten das sicher entsprechend zu würdigen..😊😊😊

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
30 Tage 22 h

Und wieder geht das mit den Anschuldigungen weiter….
Wie die kleinen Kinder der…

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
30 Tage 20 h

Biden, der Präsident des Landes mit dem Vielfachen eines Militär-Haushaltes von Russland braucht nicht mit dem Finger auf andere zu zeigen! Man google auch mal nach Biden und Ukraine! Die USA und Russland müssen sich im Sinne des Weltfriedens vertragen, und das weiß auch der Hawk Biden ganz genau.

Krabbe
Krabbe
Tratscher
30 Tage 19 h

Der liebe Opa sleepy Joe.
Dreht die Eskalationsschraube von 0 auf 100 hoch, ganz im Sinne des Establishments, dem er seit Jahrzehnten dient. Zuerst Bomber nach Norwegen und dann diplomatisch mal ganz einen dicken Haufen rausdrücken. Mal schauen was als nächstes kommt. Wird auf jeden Fall nicht zimperlich werden.

Ninni
Ninni
Kinig
30 Tage 22 h

Das darf nicht WAHR sein..
kaum zu glauben 😱

Peerion
Peerion
Tratscher
30 Tage 34 Min

Ein kleiner diplomatischer Schlagabtausch. War zu erwarten und ist die gängige diplomatische Antwort in solch einem Fall.
Lediglich Standartprozedur.

wpDiscuz