Tausende Kubaner gingen gegen die Regierung auf die Straße

Biden: Protestierende Kubaner wollen Freiheit

Montag, 12. Juli 2021 | 16:35 Uhr

Angesichts der Proteste in Kuba hat US-Präsident Joe Biden seine Unterstützung für die Demonstranten bekundet. Seine Regierung stehe an der Seite der Kubaner, die sich nach Freiheit und einem Ende “der jahrzehntelangen Unterdrückung und des wirtschaftlichen Leids” sehnten, so Biden am Montag. “Die Vereinigten Staaten rufen das kubanische Regime auf, in diesem entscheidenden Moment seinem Volk zuzuhören und auf seine Bedürfnisse einzugehen, anstatt sich selbst zu bereichern.”

In Kuba waren am Sonntag tausende Menschen im ganzen Land gegen die kommunistische Regierung auf die Straße gegangen. Sie protestierten gegen die Strom- und Lebensmittelknappheit, die infolge der schlimmsten Wirtschaftskrise seit 30 Jahren auf Kuba herrscht. Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel machte die gegen sein Land verhängten US-Sanktionen für die Missstände verantwortlich. In einer TV- und Radioansprache warf er am Montag der US-Regierung vor, eine “Politik zur Erstickung der Wirtschaft” in Kuba zu verfolgen, um “soziale Unruhen” im Land zu provozieren.

Von: APA/AFP/dpa