Biden zeigt sich siegessicher

Biden-Sieg rückt näher, Spannungen im Land steigen

Donnerstag, 05. November 2020 | 16:42 Uhr

Auch zwei Tage nach der US-Präsidentenwahl steht der Gewinner noch nicht fest. Für den demokratischen Herausforderer Joe Biden rückte ein Sieg näher. Doch in einigen US-Staaten, in denen die Auszählung der Stimmen noch lief, lagen er und der republikanische Amtsinhaber Donald Trump nach wie vor Kopf-an-Kopf. Die unklare Lage verschärfte die angespannte Stimmung. In mehreren Städten zogen sowohl Trump- als auch Biden-Anhänger auf die Straßen. Einige von ihnen trugen Waffen.

Für einen Sieg sind mindestens 270 Wahlleute nötig. Bis Donnerstagfrüh hatte Biden laut einer Auswertung der Wahlexperten von Edison Research und der Nachrichtenagentur Reuters 243 Wahlleute sicher, Trump kam auf 214. In manchen Medien wurde Biden noch etwas deutlicher in Führung gesehen, weil sie ihm auch die zehn Wahlleute von Wisconsin bereits zuerkannten.

Im Fokus des Rennens standen vor allem noch fünf hart umkämpfte Staaten. Biden führte leicht in Nevada und Arizona, während Trumps knapper Vorsprung in Pennsylvania und Georgia dahinschmolz, je mehr die Auszählung der zahlreichen Briefwahlstimmen vorankam. Auch Trumps Führung in North Carolina fiel dünn aus. Er muss jedoch in allen diesen drei Staaten sowie entweder in Arizona oder Nevada gewinnen, um zu verhindern, dass er als erster Amtsinhaber seit George H.W. Bush 1992 nicht wiedergewählt wird.

Biden konnte vor allem im Schlüsselstaat Pennsylvania bei der Auszählung seit dem Wahltag seinen Rückstand auf Trump von zunächst mehr als zehn Prozentpunkten auf momentan weniger als drei Prozentpunkte verkleinern. Ein ähnliches Bild ergab sich im südlichen Staat Georgia, wo Trump bei 96 Prozent der ausgezählten Stimmen nur noch mit weniger als 20.000 Stimmen (0,4 Prozentpunkte) in Führung lag. Ein Sonderfall ist Arizona: AP und Fox hatten den Staat recht früh in der Wahlnacht bereits Biden zugeschlagen. Trump konnte im Laufe der Auszählung jedoch aufholen. Bidens Vorsprung beträgt mehr als zwei Prozentpunkte.

Trump, der vor der Wahl in landesweiten Umfragen über Wochen hinter Biden lag und bereits da Zweifel an der Legitimität der Abstimmung geschürt hatte, brachte daher seine Anwälte in Stellung. Sie forderten einen Stopp der laufenden Auszählung in Michigan und Pennsylvania sowie in Georgia. In Wisconsin wiederum beantragten sie ob des knappen Ausgangs eine Neuauszählung.

Der Amtsinhaber nimmt vor allem die Briefwahl ins Visier, die in diesem Jahr so viele Amerikaner wie noch nie nutzten, unter anderem um eine Ansteckung mit dem Coronavirus in Warteschlangen vor den Wahllokalen zu vermeiden. Umfragen zufolge machen vor allem Anhänger der Demokraten von der Briefwahl Gebrauch, während Republikaner bevorzugt klassisch am Wahltag selbst ihre Stimme abgeben. Da mit der Auszählung der Flut dieser Stimmzettel etwa in Pennsylvania erst am Wahltag selbst begonnen werden durfte, zieht sich die Auswertung hin.

“Sie finden überall Biden-Stimmen, in Pennsylvania, Wisconsin und Michigan. So schlecht für unser Land”, schrieb Trump auf Twitter. Biden forderte dagegen, jede Stimme zählen zu lassen. “Niemand wird uns unsere Demokratie wegnehmen, jetzt nicht und niemals.”

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

89 Kommentare auf "Biden-Sieg rückt näher, Spannungen im Land steigen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
offnzirkus
offnzirkus
Superredner
18 Tage 11 h

Was trump jetzt macht ist unter jeder würde für amerika.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 10 h

Ich kann keinen wirklichen Unterschied zu den letzten 5 Jahren feststellen. Er hat noch jedesmal wie ein kleines Kind um sich geschlagen, wenn er nicht bekommen hat, was er wollte.

Pacha
Pacha
Superredner
18 Tage 9 h

Da gebe ich dir vollkommen Recht, es muss bis zur letzten Stimme ausgezählt werden. Der Wählerwille ist zu respektieren!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

@ offnzirkus

Ja was macht er denn jetzt ?

Lucifer_Morningstar
18 Tage 6 h

George W. Bush hat doch das selbe getan und so im Jahr 2000 gewonnen. Hier gehts darum das die briefe bis zu einem bestimten datum ankommen müssen und ab einem bestimmten zeitpunkt nicht mehr angenommen werden dürfen. Jeder bundesstaat machts anders. Dass kann doch auch nicht sein, alle sollten die gleichen vorgaben haben und diese sollten im vornherein klar sein und dann eingehalten werden. Und gewinnen sollte auch der mit den meisten stimmen…..

falschauer
18 Tage 3 h

@Calimero liest du keine zeitung?

andr
andr
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

@Calimero
Er zerstört seine spielschaufel und macht die sandburg kaputt und wenn sie noch lebt, wird er zu seiner Mutter flennen😅😅😅🥰🥰

Anja
Anja
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

@Lucifer_Morningstar aber wenn in einem Staat per Gesetz festgelegt wurde, dass JEDE Stimme per Briefwahl zählt, die AM Tag der Wahl aufgegeben wurde und bis spätetens 7 Tage nach der Wahl ankommt, dann MUSS das Trumpelchen das respeltieren! Alles andere wäre keine Demokratie sondern eine Diktatur!
Sonst hätte man das Gesetz VOR der Wahl ändern müssen, aber das wurde nicht gemacht! Also hat jeder Wähler – egal ob roter oder blauer – das Recht auf Briefwahl bis zum Wahltag!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
18 Tage 1 h

@offnzirkus
Amerika und Würde??? 🤣🤣🤣

Lorietta12345678
18 Tage 1 h

Schaut euch mal eure Politiker an. Mit einem wie Trump hätten wir sicher keinen Lockdown und eine funktionierende Wirtschaft. Das werden aber einige erst in den nächsten Jahren verstehen und vor allem finanziell spüren.

falschauer
17 Tage 23 h

@Lorietta12345678… bist du dir sicher was du da schreibst, weißt du wie viele tote in amerika auf das konto von herrn trump gehen und mit der wirtschaft in den usa schaut es auch nicht blendend aus, von seinem verhalten sich mitten in der auszählphase selbst als sieger du deklarieren gar nicht zu reden…und nun hetzt er seine anhänger auf und fordert sie zu spenden auf um gerichtlich gegen das wahlergebnis vorzugehen….so einen typen würdest du unsere zukunft anvertrauen !?!?!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
17 Tage 22 h

@falschauer
Wieviele Tote gehen denn auf das Konto von Herrn Trump und warum?

Anja
Anja
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

@Lorietta12345678 😂😂😂😂😂 oh herrlich die einstellung gewisser 😂😂😂😂 genau, wir hätten keine Toten und eine TOP Wirtschaft wie die Amerikaner zur Zeit, ohne Arbeitslose wohlgemerkt und mit ganz ganz vielen Beiträgen für alle Arbeitslosen und jenen, die ihre Betriebe schließen mussten!!!! Wenn ihr nur wüsstet, wie das dort abläuft: NULL unterstützung, kein Job bedeutet KEINE Krankenversicherung, usw. unsere „arme kinder müssen maske tragen“ Probleme sind da purer Luxus im Verhältnis

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
17 Tage 15 h

@offnzirkus
schaug dir den offnzirkus in rom, berlin ouder sunscht wou oun….
meksch du wos?

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 14 h

@falschauer Lorietta dickt nicht richtig .Mir fehlen die Worte;dass man für so einen Trumpfelchen noch ein gutes Wort übrig hat.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Aaaah die Lorietta weiß, was wir ers in ein paar Jahren rausfinden werden. Solche Aussagen gefallen mir immer am besten; Voraussagen ohne diese beschreiben oder gar begürnden zu können. Die Lorietta hat einfach ein Gespühr für das Weltgeschehen, die Politik, die Medizin, ach überall.
Weil sie immer alles weiß, ist sie deshalb auch hier im kleinen SN-KOmmentarbereich und gibt ihr Wissen zuM Besten.
“Hör auf dein Bauchgefühl” oder wie kann man sich das vorstellen? Danke für diese Kommentare mit so viel Tiefgang 🙂

widder52
widder52
Tratscher
17 Tage 8 h

@Lorietta12345678
jo und 100.000 tote!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
16 Tage 12 h

@ alle, anstatt minus zu drücken hätt ich doch gerne eine richtige Antwort auf meine Frage!!

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
16 Tage 12 h

@simba genau, sowas nennt sich Meinungsfreiheit und Demokratie, aber das kennen und leben viel zu viele nur theoretisch

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
18 Tage 7 h

Warum  wird Trump bei uns derart gehaßt? Verdient er wirklich keine Anerkennung?

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 7 h

Für was??? In dem er andere Menschen für blöd verkauft

SilverLinings
SilverLinings
Tratscher
18 Tage 6 h
Meines Erachtens muss ein Präsident eines jeden Landes ein entsprechendes Auftreten für dieses würdevolle Amt haben sein Land zu präsentieren. Er muss gar nicht so sehr fähig sein oder von allem eine Ahnung haben, dafür hat er Berater und noch mehr Berater, er muss auch nicht immer das nach SEINER Meinung Richtige durchsetzen, sondern das Richtige und Beste für die Mehrheit die ihn gewählt hat. Das alles hat meines Erachtens weder ein Trump noch ein Biden. Es sind beides Lachnummern, der eine so, der andere halt anders. Von dem Charisma eines Obama oder Clinton keine Spur … aber das ist… Weiterlesen »
M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

Verdient er Anerkennung? Beantworte du es uns, du scheinst diesen Hass nicht ganz nachvollziehen zu können. D.h. du hast Aspekte, die ihm Anerkennung geben sollten?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

@Peter Plone
Niemand hier hasst ihn. Er ist doch derjenige der alle Andersdenkenden hasst.

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 4 h

Ich bin beeindruckt, dass er es geschafft hat, die Leute so dermaßen zu verarschen, dass sie ihn gewählt haben und es immer noch so viele gibt, die ihm jedes Wort abkaufen. Ja, das verdient Anerkennung. Der Rest seines Verhaltens … weniger. Selbst Nixon hat mehr Würde im Amt bewiesen.

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Trump hat das Ansehen eines ganzen Landes und eines Amtes, das lange Zeit der “mächtigste Mann der Welt” innehatte, nicht nur nachhaltig beschädigt, sondern ins lächerliche gezogen.

Der Typ hat die Themen “Demokratie” und “Wählerwillen” und “Wahl” allgemein nicht verstanden. Wie fertig muss man sein, ob “STOP THE COUNT” zu verlangen. In einer Demokratie??

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 2 h

@Neumi
Ich bin seit 2016 schwer “beeindruckt”, wie anfällig eine Demokratie ist. Mit Twitter und Fox News als neuem “Stürmer”.

nightrider
nightrider
Superredner
18 Tage 21 Min

Ja verstehe ich auch nicht. Keiner lügt so gut wie er. Da muss man ihm doch lieben, oder?

genau
genau
Kinig
17 Tage 20 h

Anerkennung? Wofür?
Notorisches Lügen? Hetze? Spaltung der Gesellschaft?
Sogar jetzt erinnert sein Verhalten an ein kleines beleidigtes Kind! 🙈

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 13 h

PeterPloner. Anerkennung für was bitte ? Für seine Sprüche klopfen.Nein Danke !

Xanthippe
Xanthippe
Grünschnabel
18 Tage 11 h

Ob Sieg odee nicht; es ist schrecklich, wie viele diesen Caspar Trump gewählt haben. Statt der roten Kappe sollte er eher eine rote Nase tragen.

Eric73
Eric73
Grünschnabel
18 Tage 10 h

Erschreckend, dass die Wähler, die vier Jahre erlebt haben, was für ein innen- wie außenpolitischer destruktiver Idiot der letzte Präsident war, eben diesem in so enormen Umfang ihre Stimme geben.

Da fehlt mir jegliches Verständnis für solche Menschen

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
18 Tage 7 h

@Eric…was mich noch mehr erschreckt sind die vielen Trump Anhänger hier in Europa 🙁

falschauer
18 Tage 3 h

@einervonvielen… mich erschreckt vor allem auch aus welchen politischen lager diese kommen und wie es hier in europa im untergrund nur so brodelt

Anja
Anja
Universalgelehrter
18 Tage 3 h

@einervonvielen und das nach allem, was sich dieser orange clown uns gegenüber geleistet hat… schrecklich

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 10 h

Der Grund ist eigentlich immer der gleiche: Angst.
Er hat es geschafft, sie davon zu überzeugen, dass ihnen die ganze Welt schaden will und dass sein Konkurrent das auch unterstützt.
“Epas wearscht schun giwessn san” wendet man auch auf so einen Menschen an, wenn der eine Anschuldigung nach der nächsten vorbringt, egal wie erfunden sie sein mögen.

Storch24
Storch24
Kinig
18 Tage 9 h

Anhänger von Trump haben zum Kampf aufgerufen. Und das mit Waffengewalt.
Da erkennt man seine Anhänger.
Ich hoffe das Affenth….. um diesen Mann ist bald vorbei

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 8 h

Kann einfach nicht verstehen, wie man minus drücken kann, dei einem Trump der null Charakter, null Respekt und dazu noch ein schlechter Verlierer ist

Guri
Guri
Superredner
18 Tage 10 h

Trump stürzt die ganze Welt ins verderben . ein Kasper an der größten Militär macht der Welt

marher
marher
Universalgelehrter
18 Tage 11 h

Hoffe nur der Wahlkrimi geht friedlich und vor allem demokratisch aus. Alles andere wäre verherend.

Gscheida
Gscheida
Tratscher
18 Tage 10 h

Egal, wer siegt! Trump zieht nicht vom Weißen Haus aus!
Ich drücke Biden alles was ich habe, vom Daumen bis zu den Zehennägeln – Hoffentlich 🙂

Neumi
Neumi
Kinig
17 Tage 10 h

Der ritzt noch in den Schreibtisch des Global Office seinen Namen ein, bevor sie ihn rauszerren.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Er wird es schaffen,u Trump kann einpacken 

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 11 h

Mit Geduld wird sich die Wahrheit bestätigen…..

Server
Server
Superredner
18 Tage 10 h

Nicht nur traurig, dass Trump jemals gewählt wurde, ein zweites Maö kandidiert hat und nur recht knapp hinter Biden lieg. Ich möcht nicht erahnen, was er jetzt alles aufführt, wenn er verliert. Er droht ja schon. Schöne neue Welt!

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 4 h

Es kann wohl kaum schlimmer sein, als was er aufführt, wenn er gewinnt 😀

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 10 h

Das Sprichwort stimmt, LÜGEN HABEN KURZE BEINE, jetzt kann man nur hoffen dass die Gespenstervorstellumgen bald ein Ende haben

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
18 Tage 7 h

sophie
Ich befürchte, die Gespenstervorstellungen fangen noch an.

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
18 Tage 1 h

Trump hat keinen Krieg angefangen (im Unterschied zu
seinen Vorgängern), er hat mit Russland, China und Nordvietnam einen halbwegs
vernünftige Gesprächsbasis gefunden, er hat eine Steuerreform vorangebracht
usw. Natürlich polarisiert Trump, aber das gehört zum amerikanischen System
dazu. Die europäischen Medien und Parteien wollen nicht zur Kenntnis nehmen,
dass Amerika eben anders tickt und dass sich die Amerikaner nicht vorschreiben
lassen, wen sie wählen sollen. Das transatlantische Bündnis bzw. dessen
Finanzierung zu überdenken, finde ich eine normale Angelegenheit. Anscheinend
hat Trump den Lobbys ihr über Jahrzehnte gewohntes Spiel gestört; daher die
Angriffe und die moralische Keule.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 1 h

@PeterPloner
Herr Trump gehört zur Elite, geriert sich als Underdog. Tritt Hinz und Kunz vors Knie und jammert, wenn die Getretenen sich wehren. Unterstützt die Reichen-, Evangelikalen-, Bauern…lobby und zetert über Lobbyismus.
Ein Provokateur, der sich als Opfer von Angriffen inszeniert.

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 13 h

PeterPloner. Bist ein Anhänger von Trumpelchen.Bravo.🤮

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
18 Tage 4 h

Hallo nach Südtirol,

nur mehr zum Lachen, so ein Aufwand, hätte man sich alles sparen können und nur in Nevada wählen lassen.
In allen anderen offenen Staaten liegen die Kandidaten um zehntausende Stimmen auseinander bei maximal noch 100000 auszuzählenden Stimmen, da ändert sich nichts mehr, ist utopisch.
Biden liegt dann auf 264, Trump bei 268.
Nevada bringt 6 Wahlmänner, die Kandidaten liegen um 7000 Stimmen auseinander mit Vorteil Biden.Das sollte im Normalfall reichen.
Für Verschwörungstheorienerfinder: In Nevada liegt die berühmte Area 51,die dort versteckten Aliens werden den Ausschlag geben.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Italo
Italo
Superredner
17 Tage 23 h

Andreas123) Jo genau es Deitsche hobt hobt schun gonz ondere Sochen aufgfiert,schun vergessen

ArminiusGermanicus
17 Tage 22 h

Jo, da haben Sie Recht.
Angefangen haben wir im Jahr 9 n. Chr. im Teutoburger Wald.
Da haben wir die Italos verdroschen. Aber richtig!

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 13 h

@ArminiusGermanicus Viel zu wenig verdroschen.😆😁

ahiga
ahiga
Superredner
17 Tage 10 h

@ italo..
hört bitte endlich mit dem schmarrn auf..
diese deutschen ( und am ende wars überhaupt ein österreicher) leben nicht mehr…
die welt geht immer vorwärts, nicht einmal , nicht einen tag, ging irgendetwas rückwärts
welchem deutschen wirfst denn jetzt was vor?….
dann wäre in italien auch manchen einiges vorzuwerfen…das würde sogar näher zeitlich näher liegen..
also, schluss damit mit vorwürfen an menschen, die nix damit zu tun hatten

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
18 Tage 1 h

Trump
hat keinen Krieg angefangen (im Unterschied zu seinen Vorgängern), er hat mit
Russland, China und Nordvietnam einen halbwegs vernünftige Gesprächsbasis
gefunden, er hat eine Steuerreform vorangebracht usw. Natürlich polarisiert
Trump, aber das gehört zum amerikanischen System dazu. Die europäischen Medien
und Parteien wollen nicht zur Kenntnis nehmen, dass Amerika eben anders tickt
und dass sich die Amerikaner nicht vorschreiben lassen, wen sie wählen sollen.
Das transatlantische Bündnis bzw. dessen

Gievkeks
Gievkeks
Tratscher
17 Tage 22 h

@PeterPloner:
Weil er ein psychisch labiler notorischer Lügner ist.
Der jetzt nebenbei noch die Demokratie angreifen möchte.
1A Material für einen weiteren Psycho-Diktator.

pingoballino1955
17 Tage 12 h

Trump war so saublöd,dass er nicht mal gemerkt hat,dass Kim jong un ihn nur vorgeführt hat in Nordkorea,als einen “CLOWN”

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
17 Tage 11 h
PeterPloner spannend, wie Ereignisse einfach so gedreht werden, bis sie einem passen. Mal ein paar Fragen dazu: Wer hat eigentlich Konflikt mit China begonnen? Wer hat den “Rocket Man” bis aufs ärgste provoziert? Und zum Thema Krieg: welche hat denn Biden begonnen? Ich meine er aktiv, nichtd als Vize! Eher solltest du dich hinterfragen, wie man all dieses undemokratische Verhalten, das Trump die letzten 48h an den Tag legt. Er hat die eigenen Gesellschaft so gespaltet, wie es der Zustand in den 60ern war, also nicht vorangebracht sondern das Gegenteil. Er stellt renomierte Experten hin, als wären sie dumm, nur… Weiterlesen »
nikname
nikname
Superredner
17 Tage 10 h
Man kann auch Kriege zulassen. Was hat er für das eigene Volk getan? Ach ja, er hat eine halbe Mauer erstellt und dabei Millionen in den Sand gesetzt, mit der Abschaffung von Obamacare, für viele einen gerechteren Zugang zur Krankenversicherung verwehrt. Er hat Hass und Unfrieden in der Welt geschürt, er ist ein notorischer Lügner, ein Egoist und Rassist. Seine Prioritäten sind: First Trump, Macht und Geld, und dann vielleicht seine Frau und Familie? Das er für Umweltschutz nicht übrig hat ist eh klar! Er ist nicht nur ein Trot… sondern mittlerweile auch gefährlich. Das Amerika am meisten Coronatote zu… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 10 h

“Bidens Vorsprung in Arizona wird kleiner

9.10 Uhr: Bewaffnete Proteste von Trump-Unterstützern in Arizona
Eine Einrichtung, in der in Arizona Stimmzettel ausgewertet werden, musste wegen erheblicher Proteste schließen. Einem Bericht der britischen Zeitung “Independent” zufolge, versammelten sich zahlreiche Trump-Anhänger mit Waffen vor dem Wahlbüro in Maricopa County. Die Wahlhelfer würden dennoch weiter die Stimmen auszählen. Ein NBC News-Korrespondent, der das Gebäude am späten Mittwochabend verließ, berichtete über Twitter, dass die Menge, “die behauptete, dass die Stimme dem Präsidenten gestohlen wurde, größer und lauter geworden war”.
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_88861490/us-wahl-2020-live-bidens-vorsprung-in-arizona-wird-kleiner.html

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 7 h

Trumps Vorsprung wird überall kleiner

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

Der Lukaschenko hat dem Trumpl wohl keine guten Ratschläge geflüstert, wie man eine Wahl haushoch gewinnt? 🤔

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 2 h

“”Ach Kacke!”: Putin hat völlig vergessen, US-Wahlen zu manipulieren
Moskau (dpo) – Wie kann man nur so schusselig sein! Zu seinem Entsetzen hat Wladimir Putin soeben festgestellt, dass er ganz vergessen hat, die Präsidentschaftswahl in den USA zu manipulieren. Nun steckt sein Kandidat Donald Trump in Schwierigkeiten.
“Bljad! Ich wusste doch, dass ich was ganz Wichtiges vergessen habe!”, so Putin. “Aber vor lauter Innenpolitik und Corona und den vielen anderen Ländern, in denen unsere Hacker Wahlen beeinflussen müssen, habe ich die Vereinigten Staaten ganz vergessen. Na toll!””
https://www.der-postillon.com/2020/11/putin-usa.html

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
18 Tage 35 Min

Ich bete weiterhin vertrauensvoll zu unserem Herrgott, dass Trump gewinnen möge.

ArminiusGermanicus
18 Tage 3 Min

Schaut so aus, als wenn wir Zwei nicht den selben Herrgott haben!

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 13 h

Rosenkranz beten nicht vergessen.🤪

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 6 h

Er wird die nächste Zeit seine Rechnung kriegen die er sich in 4 Jahren verdient hat !!!!!!!!!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
17 Tage 10 h

“Donald Trump: Bei Wahlniederlage könnte es juristisch knüppeldick für ihn kommen
Tatsächlich droht dem 74-Jährigen eine regelrechte Prozesslawine, sollte er die Wahl verlieren und das Weiße Haus verlassen müssen. Im schlimmsten Fall sogar das Gefängnis.”
https://www.derwesten.de/politik/donald-trump-gefaengnis-prozesse-staatsanwaltschaft-schulden-kredite-vergewaltigung-betrug-immunitaet-haft-id230840224.html

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Das wird eine lange Streiterei, bestimmt dauert es Wochen wenn nicht gar Monate bis feststeht wer als Sieger dasteht.

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
18 Tage 1 h

Trump hat auch Gutes getan; warum wird das nicht erwähnt???
Warum diese Einseitigkeit? Warum dieser Haß gegen Trump???

Simba
Simba
Superredner
17 Tage 13 h

Peter Ploner
Das machst doch du genug.

nikname
nikname
Superredner
17 Tage 9 h

wo warst du in den 4 Jahren?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

Hallo 📢 ,wo sind die Kommentare Derjenigen, die immer für !!! den 🏀 gepostet haben ? Kommt und meldet euch, ihr könnt es immer noch schaffen 🤣🤣🤣🤣🤣. Hoffentlich fliegt mir dieser Kommentar nicht noch um die Ohren 🙉

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 11 h

“Trump verfolgt nun die Strategie, die er schon im Wahlkampf mit stetig geäußerten Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Abstimmung vorbereitet hat: Er versucht alle juristischen Hebel in Bewegung zu setzen, die ihm helfen könnten. Dort, wo ihm die Stimmauszählung schaden könnte, wie etwa in Pennsylvania, fordert er, sie zu stoppen. Dort, wo sie im nützen könnte, bringt er Nachzählungen ins Spiel, wie etwa in Wisconsin.”
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/us-wahl/us-pr%C3%A4sidentschaftswahl-sechs-lehren-aus-tag-eins-nach-der-wahl/ar-BB1aHTCE?ocid=msedgntp

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
18 Tage 2 h

Glückwunsch Herr Biden zum Sieg 😏

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 11 h

🙈🙈🙈

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
18 Tage 6 h
Pacha
Pacha
Superredner
18 Tage 8 h

Las Vegas bestimmt den neuen Presidenten 🎰

sophie
sophie
Superredner
18 Tage 3 h

Also das kann doch nicht normal sein, sollte Trump verlieren will er 2024 wieder zur Wahl antreten, also immer wenn die Meldung der Wahrheit entspricht!!!!

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 2 h

@sophie
Klingt für einen Troll völlig normal.
Er braucht die “destruktive Erregungsenergie”, die er als US-Präsident hat/hatte.

eisern
eisern
Tratscher
17 Tage 23 h

Das ganze Theater zeigt doch das es in den USA nicht auf Kompetenz sondern Show ankommt. Damit wird das Land immer mehr der Lächerlichkeit preisgegeben. Die Russen und Chinesen sind die wahren Wahlsieger. Und Europa sollte auch mehr zusammenhalten und sich nicht mehr von den USA erpressen lassen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 12 h

Mal was zum schmunzeln?

+++ 06:11 Greta Thunberg verspottet Trump auf Twitter +++
Klimaaktivistin
Greta Thunberg nutzt die mögliche Wahlschlappe von US-Präsident Donald
Trump für eine späte Revanche auf dessen Lieblingsmedium Twitter. Als
Reaktion auf einen Tweet Trumps, in dem der Präsident das Ende der
Stimmenauszählung in den USA forderte, schreibt Thunberg: “So
lächerlich. Donald muss an seinem Problem mit Aggressionsbewältigung
arbeiten und dann mit einem Freund in einen guten alten Film gehen!
Entspann dich, Donald, entspann dich!” Einen identischen Tweet hatte
Trump im vergangenen Dezember über Greta Thunberg geschrieben. Anlass
war, dass das “Time”-Magazin Thunberg damals zur “Person des Jahres”
ernannt hatte.

n-tv

ahiga
ahiga
Superredner
17 Tage 10 h

zum schmunzeln finde ich da gar nix..
thunberg ist irgendwie vom gleichen kaliber, verpackt es nur wesentlich anders…
was die aufführt ist x mal mehr irre als der trump ( und der baut schon shit genug)

widder52
widder52
Tratscher
17 Tage 8 h

trump hat angst dass er vom weissen haus direkt in den tschumpuss marschieren muss 😊

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

Das nimmt schlimme Formen an.+++ 08:17 Festnahmen in Philadelphia – Anschlagsplan auf Wahlbüro? +++

Die Polizei in Philadelphia nimmt in der Nähe des
Kongresszentrums, wo Stimmen der US-Präsidentenwahl ausgezählt werden,
zwei Männer mit Waffen in ihrem Fahrzeug fest. Über die Hintergründe für
die Festnahme ist nichts bekannt. Der Lokalsender WPVI berichtet, die
Polizei habe einen Hinweis bekommen, wonach ein Angriff auf das
Kongresszentrum geplant worden sein könnte. Das Fernsehen zeigt, wie
einer der Männer abgeführt wird. In Philadelphia sind die Regeln zum
Mitführen von Waffen etwas strenger als im Rest des Bundesstaates
Pennsylvania – dafür ist eine Erlaubnis erforderlich.

n-tv

wpDiscuz