Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby

Bis zu 170 Tote nach Kabul-Anschlag

Samstag, 28. August 2021 | 17:44 Uhr

Nach dem Anschlag der Extremistengruppe “Islamischer Staat” (IS) vor einem Tor des Kabuler Flughafens sind laut US-Medien bis zu 170 Menschen ums Leben gekommen. Die Taliban gaben an, mehrere Gates am Flughafen zu kontrollieren. Die USA stellen sich nach dem Vergeltungsangriff auf den IS, bei dem es auch Tote und Verletzte gegeben haben soll, und wegen der am Dienstag endenden Evakuierungen auf weitere IS-Attentate ein. Binnen 24 Stunden wurden rund 6.800 Menschen evakuiert.

Eine Sprecherin des Weißen Hauses teilte mit, bis Samstagvormittag (Ortszeit) habe die US-Luftwaffe mit 32 Flügen rund 4.000 Menschen in Sicherheit gebracht, Flugzeuge von Verbündeten hätten rund 2.800 Menschen evakuiert. Seit dem Start des Einsatzes Mitte August hätten die Vereinigten Staaten und ihre Partner damit insgesamt rund 112.000 Menschen ausgeflogen. Das US-Militär will seine zuletzt rund 5.000 Soldaten bis Dienstag vom Flughafen der afghanischen Hauptstadt abziehen. Damit wird der Einsatz zur Evakuierung westlicher Staatsbürger und früherer afghanischer Mitarbeiter ausländischer Truppen und Einrichtungen enden.

“Zwei, drei” Zugänge zum Flughafen seien in der Nacht auf Samstag von den USA an Kräfte der Taliban übergeben worden, so einer ihrer Vertreter am Samstag. Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, John Kirby, hatte eine derartige Übergabe nach ersten Medienberichten darüber in der Nacht auf Samstag allerdings vehement dementiert. Nach dem IS-Selbstmordattentat vor einem Tor des Flughafens in Kabul berichteten die “New York Times” und andere US-Medien unter Berufung auf Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden von bis zu 170 Toten. Darunter sind auch 13 US-Soldaten.

Die USA griffen am Freitag ein Ziel in der Provinz Nangarhar an der Grenze zu Pakistan an. Ein Vertreter der US-Regierung, der nicht genannt werden wollte, sagte, mit einer Drohne vom Typ Reaper sei ein Wagen angegriffen worden. Darin seien ein Planer des Attentats in Kabul und ein IS-Mitglied gewesen. Augenzeugen in Jalalabad, der Hauptstadt von Nangarhar, berichteten von Explosionen in der Umgebung der Stadt. Ein Gemeindevorsteher in Jalalabad sagte, dabei seien drei Menschen getötet und vier verletzt worden. “Frauen und Kinder sind unter den Opfern”, so Malik Adib, der nach eigenen Angaben von den Taliban mit der Untersuchung des Vorfalls beauftragt wurde.

Mehrere Verbündete der USA, darunter Deutschland, hatten am Freitag ihren Rückzug abgeschlossen. Auch Großbritannien hat die Evakuierung von Zivilisten aus Afghanistan eigentlich beendet. Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, plane das Land keine weiteren Flüge für Zivilisten mehr. Fortgesetzt würden allerdings Flüge aus Kabul für britische Militärangehörige, bei denen auch eine kleine Anzahl an Afghanen mitgenommen werde. Italien flog laut eigenen Angaben mehr bedrohte afghanische Bürger aus Kabul aus als jedes andere EU-Mitgliedsland.

US-Verteidigungsministeriums-Sprecher Kirby erklärte weiter, dass es “spezifische und glaubhafte” Hinweise auf weitere Attentate gebe. Die US-Regierung teilte mit, der Abschluss sei sehr wahrscheinlich die gefährlichste Phase des gesamten Einsatzes. Nach Angaben von Armee-Mitgliedern wird die Gefahr umso größer, je weniger Soldaten am Flughafen sind. Man werde mit den radikalislamischen Taliban nach dem Truppenabzug in manchen Bereichen zusammenarbeiten müssen, um weitere Ausreisen zu ermöglichen, postulierte US-Regierungssprecherin Jen Psaki.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister Boris Johnson sprachen unterdessen über die Lage in Afghanistan. Beide seien übereingekommen, dass internationale Hilfe und ein gemeinsamer Ansatz der in der G7-Gruppe organisierten Industriestaaten notwendig seien, hieß es aus Johnsons Büro. Großbritannien hat gegenwärtig den Vorsitz der G7. Johnson betonte, eine Zusammenarbeit mit den Taliban müsse unter der Bedingung stehen, dass diese Ausreisewillige aus dem Land ließen und die Menschenrechte beachteten.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

98 Kommentare auf "Bis zu 170 Tote nach Kabul-Anschlag"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
25 Tage 9 h

Das wäre unter Trump nicht passiert. Biden fehlt der Weitblick.

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 8 h

@Peter….
Sell glabsch a lei du…

Frank
Frank
Superredner
25 Tage 8 h

Aha. Es war doch Trump, der erklärt hat, der IS wäre besiegt und nicht mehr handlungsfähig, ein weiterer Kampf gegen den IS nicht mehr nötig. Ganz nebenbei hat er auch noch die wichtigsten Verbündeten in diesem Kampf wie eine heiße Kartoffel fallen lassen und der türkischen Willkür überlassen, die syrischen Kurden.
Von Weitblick kann man bei Trump also keinesfalls sprechen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

@Frank IS hat mit Taliban sehr, sehr wenig zu tun. Im Grunde hassen sie sich.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

@Peter…was bist du denn für ein Vogel? Wer ist denn mit der Taliban ins Bett gestiegen?

quilombo
quilombo
Superredner
25 Tage 2 h

@einervonvielen, wer mit den Taliban ins Bett gestiegen ist? Die Usa. Von ihnen bekamen sie alles, Geld, Waffen und Ausbildung.

falschauer
25 Tage 41 Min

geht’s dir noch gut, welche zusammenhänge stellst du denn her, was hat den biden damit zu tun, seine vorgänger haben den ganzen shitt eingefädelt, hast du im geschichtsunterricht geschlafen???

falschauer
25 Tage 36 Min

@PeterSchlemihl

du sprichst an der argumentation von frank vorbei, dass der IS mit den taliban nichts am hut hat, weiß ein jeder halbwegs informierte mensch, aber was soll man denn von einem trumpelfan erwarten

Frank
Frank
Superredner
25 Tage 36 Min

@PeterSchlemihl Und? Was hat das mit dem konkreten Fall zu tun? Wie sich immer mehr herauskristallisiert, hat der IS den Anschlag verübt.

Neumi
Neumi
Kinig
24 Tage 22 h

Eine der wenigen guten Entscheidungen, die Trump auf Anraten seiner Berater gefällt hat, war den von ihm versprochenen Abzug entgegen seiner Versprechen doch zu verzögern. Dadurch hat er die damit verbundenen Probleme seinem Nachfolger aufgehalst.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

@falschauer
Stimmt.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

@fals Hauer
Auch das stimmt.

andr
andr
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Trump war ein Hampelmann eine lächerliche witzfigur man erinnere sich welche Figur er abgab bei Kim in Nordkorea 🤣🤣🤣🤣kabarett pur🤣🤣🤣

Tina1
Tina1
Tratscher
24 Tage 10 h

Frank… Biden wollte doch Trumps Politik rückgängig machen. Warum nicht auch in dieser Sache?
US-Gesetzgebung: Rolle rückwärts nach 4 Jahren Trump – LTOhttps://www.lto.de › recht › hintergruende › joe-biden-…
20.01.2021 — Joe Biden will Trumps Politik umkehren – und wird das mittels präsidentieller Verordnungen wohl auch verlässlich tun können.

olter
olter
Tratscher
24 Tage 10 h

@andr
Haben Sie sich mal eine Pressekonferenz des jetzigen Präsidenten angeschaut?
Oder mitgekriegt, wie Harris bei ihrer ‘America is back’ 🤣 Diplomatie-Visite in Vietnam einen Kranz am ‘McCain Memorial’ 🤣 niedergelegt hat? 🤣

xXx
xXx
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

Was genau meinst du? Den radikalen und endgültigen Abzug der Truppen hat doch Trump in die Wege geleitet nachdem er persönlich mit den Talibanführern den “friedlichen” Abzug verhandelt hat.

olter
olter
Tratscher
24 Tage 9 h

@xXX
Wer ist jetzt Präsident? Da müssen sie schon eine bessere Begründung geben, wieso Orange Man am jetzigen Chaos in Kabul schuld haben sollte.
Und überhaupt, die USA haben doch nur gehofft, daß der Zusammenbruch der von Ihnen gestalteten Regierung lediglich ein paar Monate länger auf sich warten lässt.

Fraser
Fraser
Tratscher
24 Tage 6 h

PeterSchlemihl do Biden krieg iez fir epas di Schuld wos do Trump ingfadlt hot bzw ausghandlt hot..obo mit Totsochn obms di Trumpis jo no nie recht kop😄

olter
olter
Tratscher
24 Tage 3 h

Glabsch du wirklich, der Trump hat in Abzug alloan von sich aus ‘befehlen kennen? Den Obzug hatt wenn nit der Trump der Biden später selber beschlossen.
Trumper und Anti-Trumper unterscheiden sich wirklich nit viel…

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Tratscher
25 Tage 14 h

Endlich hat die USA wieder einen grund in den Krieg zu ziehen und steht als held da.

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 11 h

mmh…. so ist es. Kein Land sollte Sich mehr einmischen.

Zefix
Zefix
Superredner
25 Tage 8 h

de minusdrucker glab i hobm in geschichte net aufgepasst

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 7 h

@Zefix
Entweder es wird 👎gedrückt aus Spass, oder Null Ahnung was sich da abspielt…

ahiga
ahiga
Superredner
25 Tage 6 h

@mmhm
also ich weiss nit wo du da helden siehst??
ich sehe nur VOLLPFOSTEN ohne ende..
aber definitiv auf beiden seiten paar mehr sogar bei den afghanen..
was wollen die überhaupt ganz am ende?
handy..auto, kühlschrank?
maschinengewehr und strandsandalen..gehts noch?
die wollen ins 21 jahrhundert aber nix, aber gar nix ändern….

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

die Amis hauen ja ab…und ob diese Drohne wirklich das richtige Ziel getroffen hat wage ich zu bezweifeln , das ist eher eine hilflose Racheaktion

xXx
xXx
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

Als Held steht bei diesem Desaster ganz sicher keine Nation da…

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
25 Tage 16 h

wer liefert die woffn ?? sell hobm sie genua….
do liest man nix

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

@knoflheiner
Was wollen Sie damit sagen?

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Er will damit sagen, dass die Amis nicht unschuldig an der jetzigen Situation sind, vorschtiasch ?

Frank
Frank
Superredner
25 Tage 34 Min

@Calimero Nicht unschuldig halte ich persönlich noch für stark untertrieben.

Frank
Frank
Superredner
25 Tage 28 Min

@knoflheiner Zumindest auf dem kürzlich hier gezeigten Photo aus dem Präsidentenpalast waren ausschließlich westliche Sturmgewehre zu sehen, keine AK47. Die Liste der größten Waffenexporteure ist ja bekannt.
Auf welchem Weg diese Waffen in die Hände der Taliban gelangt sind, ist da schon egal, Fakt ist, alle westlichen Nationen liefern Waffen in Krisengebiete, das Geschäft will sich Niemand entgehen lassen.

olter
olter
Tratscher
24 Tage 10 h

@Frank
Googlen Sie mal ‘Silk Way Airlines’ bezüglich Waffenhandel.

xXx
xXx
Universalgelehrter
24 Tage 10 h
Das weiß doch jeder das die Waffen von USA und deren Verbündeten kommen, war schon oft Thema. Kurz Fassung: -Taliban wurden von USA ausgebildet und ausgerüstet. -USA erklären Taliban den Krieg (9/11) -USA bilden und rüsten die Afganen aus (2 Billionen $ in den letzten 20 Jahren) – USA ziehen ab, Afghanen ergeben sich praktisch kampflos, semtliches Waffen und Kriegsmaterial geht in die Hände der Taliban -Ergebniss ist eines der best Ausgerüsteten Terrorregiem das es je gab. zur USA kannst du die Verbündeten mit dazu zählen. Klar ist das nur eine sehr einfache und oberflächliche darstellung, man könnte ganze Bücher… Weiterlesen »
olter
olter
Tratscher
24 Tage 8 h

@xXx
Man sollte die Taliban nicht mit den Mudschahedin gleichsetzen, das vereinfacht zu sehr.
Hier ein interessantes Video zu den USA und den Mudschahedin :
https://m.youtube.com/watch?v=kYvO3qAlyTg

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

Ak 47 wird in Russland hergestellt!

olter
olter
Tratscher
23 Tage 23 h

@Spiegel
Wegen ihnen musste ich gerade sehr lachen!
Ak47 wurden in sehr vielen Ländern hergestellt, ja sogar sogar handwerklich in Manufakturen in nicht nur in Fabriken. In fast jedem (oder wirklich jedem?) Warschauer Pakt Land wurde es produziert; und genau aus den ehemaligen Ostblock-Staaten, die jetzt auf NATO-Waffen umgestiegen sind, wurden alte Bestände (auch von anderen Waffen wie Grad z.B.) in den letzten Jahren in den Umlauf gebracht.

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 8 h

Das ist wohl das, was der Westen und die USA dort hinterlassen. Lauter Elend und Armut, Bewaffnette Taliban und IS Kämpfer mit modernster Technik bis über die Ohren ausgerüstet, Sie werden jetzt wieder Anschläge überall auf der Welt begehen. Biden kann sich mal an der eigenen Nase ziehen, und es gibt keine Antwort darauf wie es jetzt wohl weiter hehen soll?????

Zugspitze947
25 Tage 6 h

sophi:was bitte hätte Biden tun könen ? Weiter Krieg führen ? Dann hätte mann mehr Truppen einfliegen und VIEL brutaler Kämpfen müssen ,das geht aber auf KOsten der Zivilbevölkerung ……….. 🙁 Es war eit zum aufhöden,nur besser planen hätte man DAS müssen ! 🙁

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

@Sophie..wie du richtig sagst, ist nicht nur USA, sondern wir alle an der Misere schuld. Aber, Biden braucht sich nicht an der Nase ziehen, er brütet nur das Ei von seinem Vorgänger aus

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

@einervonvielen
Das weiss ich schon dass Biden das Ei vom Vorgänger ausbrütet, aber der Abzug ist schlecht geplant, wenn jetzt der IS auch noch zurück gekehrt ias dann ist die Misere im Land unausweichlich, das ist ka nur was ich mir denke, ich will sicher nicht der Alles Versteher sein, es ist ja nur schlimm wie die normale Bevölkerung und die ganzen Kinder jetzt schlimmes erleben werden…

sophie
sophie
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

@Zugspitze947
Da geb ich dir ja recht, jetzt ist, glaube ich etwas zu ändern auch zu spät..

quilombo
quilombo
Superredner
25 Tage 1 h

@einervonvielen, Biden hat als Senator immer alle Kriege der Usa befürwortet und war ein eifriger Verfechter der menschenrechtswidrigen Überfälle auf Somalien, Afghanistan, Irak, Lybien, Syrien, …

olter
olter
Tratscher
24 Tage 23 h

Nicht weiter Krieg führen. Aber eine Machtbeteiligung der Taliban mit der jetzt nicht mehr existenten afghanischen Regierung auszuhandeln hätte Not getan. Nicht einfach abhauen über Nacht.

olter
olter
Tratscher
24 Tage 23 h

Aber Diplomatie ist halt nicht die Stärke von Dumm und Dümmer.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

@zugspitz
Zufällig haben Sie mal recht.

Zugspitze947
24 Tage 10 h

pfaelzerwald:sicher nicht nur zufällig ! Leider fehlt hier VIELEN sehr oft der Weitblick für die Zusammenhänge unddern Folgen ! 🙂

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

Ja von Obama

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
25 Tage 11 h

der Westen hot die afganische Armee mit nuie Woffn ausgerüstet und stott zi kämpfn,hobm sie die Woffn in die Taliban gschenkt. Ein Lond,des net va der Unterdrückung befreit wern will.

Dagobert
Dagobert
Kinig
25 Tage 6 h

Einbourli
Beim afghanischn Militär worn woll olls lei Talibanbefürworter odr Hosnscheißer!

DontbealooserbeaSchmuser
24 Tage 22 h

@Einbuorli das Land wird doch gerade von der Unterdrückung befreit?
Es sei denn, die Amis würden erneut unter einem Vorwand einen Angriffskrieg starten …

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

@Dagobert …die Afghanen stecken alle unter einer Decke…wollen Opium anbauen ohne dass der Westen ihnen in die Quere kommt, schon gar nicht mit so komischen Gedanken über Demokratie oder Frauenbefreiung…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

2tes trifft eher

marher
marher
Universalgelehrter
25 Tage 10 h

Mögen alle Verstorbenen ruhen in Frieden. Was die Politik anbelangt, so haben die Amerikaner aber auch die anderen Verbündeten wohl kläglich versagt. Sie werden auch verantwortlich sein für den neuaufkommenden Terrorismus. Was für eine Welt.

Dagobert
Dagobert
Kinig
25 Tage 6 h

marher

Hat sich es Militär holt wern gsollt, stott inde Taliban entgegnzulafn!

quilombo
quilombo
Superredner
24 Tage 1 h

@Dagobert, es war ja klar, daß die Taliban so oder so in wenigen Monaten die Macht übernehmen würden. Wieso sich also abschlachten lassen?

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

Hallo zum Wochenende,

einen narzistischen Idioten durch einen Klappergreis zu ersetzen dürfte in der Weltgeschichte als eher nicht so gute Idee eingehen.

Dummerweise reden wir von der militärisch potentesten Macht der Welt die gerade von um die 60000 mopedfahrenden überwiegenden Analphabeten vorgeführt wird.

Das haben sich die Traumtänzer zuzuschreiben welche Opa statt in den Rentnerschaukelstuhl in den Präsidentensessel gesungen,geschwätzt,getrommelt haben.

Scheinbar scheint die Antwort “Free Kabul! Wir gehen da jetzt mit ein paar zehntausend Elitesoldaten rein, räumen Kabul robust von diesen Geschwür und haben Handlungskontrolle wer und wann gerettet wird” keine Option zu sein.

Scheinbar ist nach Steinzeit,Bronzezeit,Mittelalter, Renaissance jetzt das Idiotenzeitalter angebrochen.

Gruss zum Wochenende

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

@Andreas, als oberschlauer Allwissender solltest du wissen, dass USA den Krieg nicht alleine verloren haben. Auch wenn du einige wenige Jahre in der Geschichte zurück gehst, wirst du lernen, dass auch andere Weltmächte am Hindukusch gescheitert sind. Aber erst mal über alle und jeden lospoltern…

Moods
Moods
Tratscher
25 Tage 4 h

Großkotziges Gerede vom Biden und mehr nicht! Die USA haben in 20 Jahren keine Befriedung und Befreiung des Landes geschafft. Sie und die Russen sind am meisten für die heutige Situation verantwortlich!

tfoler
tfoler
Grünschnabel
25 Tage 3 h

Wenn die Afghanische Armee koa luscht hot wos will men hem mochn.

quilombo
quilombo
Superredner
25 Tage 1 h

Moods, nur sie, die Russen nicht, denn diese wurde von der damaligen Regierung zu Hilfe gerufen, um das Land von den Söldnern der Usa, den Taliban, zu verteidigen.

DontbealooserbeaSchmuser
24 Tage 22 h

@Moods die Russen haben dasLand aber nie angegriffen, sie haben die damalige Regierung auf Bitte hin unterstützt. Die Amerikaner haben 2001 unter schwachen Vorwänden einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gestartet.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
21 Tage 12 h

dontbealooserbeaschmuser

Nichts Neues, bei den Amis!

diskret
diskret
Grünschnabel
25 Tage 10 h

Der mensch ist eine grausige bestie

hundeseele
hundeseele
Superredner
25 Tage 7 h

Danke Biden-Deine Schuld!

Fraser
Fraser
Tratscher
24 Tage 6 h

Von Trump ins Rollen gebracht bzw eingefädelt aber klar, Biden hat Schuld. 😆👍

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

…des hat aber der orange Trumpel vermasselt…Biden kanns auslöffeln…

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 11 h

Schade dass manche nix können ausser Krieg und Unfrieden zu stiften.

hundeseele
hundeseele
Superredner
24 Tage 12 h

Ja ja,jetzt sind die Amis wieder ganz in ihrem Element-Krieg führen! …..so wollten sie es ja……

ahiga
ahiga
Superredner
24 Tage 9 h

und ohne ami würdest du das hier wahrscheinlich gar nicht schreiben ( dürfen)

Zefix
Zefix
Superredner
24 Tage 4 h

@ ahigo klär mi mol auf wieso denn ?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

@ahiga
Stimmt, haben aber die meisten vergessen und lieben jetzt anscheinend Russland.

ahiga
ahiga
Superredner
24 Tage 3 h

@zefix
weiß nit wie alt du bist..
aber es ist nicht meine aufgabe dir geschichte beizubringen,
oder dich daran zu erinnern..

Zefix
Zefix
Superredner
24 Tage 3 h

@ pfälzer dein russenhoss isch jo net zu ibersechn

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

@zefix
stimmt gar nicht. Aber man sollte aus der Geschichte (auch Italiens und Deutschlands) lernen.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
25 Tage 8 h

Genau,Vergeltung ohne Ende die Spirale des Todes.
Die Logik eines degenerierten Haufen schiesswütiger Demokraten.
Damit wird der Westen sicher den ganzen Puff bereinigen und den Frieden wieder herstellen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

@superscheider, schiesswütige Demokraten hört sich an wie taghelle Finsternis. Die Republikaner haben den Deal mit den Taliban geschlossen und als schiesswütig bzw. Waffen- oder NRA-freundlich sind sie auch etwas bekannter als die Demokraten.

Sun
Sun
Superredner
24 Tage 23 h

Lauter Nahostexperten im Forum, ich bin beeindruckt…

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
24 Tage 12 h

@sun
So sind die Südtiroler und auch die Deutschen

olter
olter
Tratscher
24 Tage 10 h

Wobei sie selbst aber wohl kein Geografie-Experte sind.

heris
heris
Tratscher
25 Tage 34 Min

Es wurden   modernste  Waffen  viele Kampfhubschrauber usw. im Werte von 85 Milliarden Dollar in Afghanistan  zurückgelassen. Da frage ich mich, wie soll dort ein Frieden  einkehren.

hundeseele
hundeseele
Superredner
24 Tage 12 h

…alles geplant! .. wie sonst könnten die Amis mit den “Säbeltaliban” längerfrist Krieg führen???

Zugspitze947
24 Tage 10 h

heris: da übertreibst du MASsLOS,denn der gesamte Krieg hat die USA 80 Milliaredn gekostet und davon sind 90 % der waffen sicher schon verreckt oder zerstört 🙁

Jango88
Jango88
Grünschnabel
25 Tage 3 h

ounilossn a 2 atoumbombm und weck sainzi dia kropfate taliban

inni
inni
Superredner
24 Tage 8 h

Ich würde dort drüben mal den Dingen ihren freien Lauf lassen, ohne Einmischung von von außen.

starscream
starscream
Tratscher
24 Tage 20 h

Do biden wert schun no an kriog undozettl. Obbo selbo kilpa et ibo di stiorn in di air force 1 auchn.

Fraser
Fraser
Tratscher
24 Tage 6 h

Schweigen war oftamol (wie in dein foll) wirklich gold wert.

ahiga
ahiga
Superredner
24 Tage 10 h

ganz verstehe ich das nicht..
hier wird den amis, dem westen, den nachbarn, eigentlich allen die schuld gegeben..
als erstes sind mal die afghanen selber schuld
bei ca 30 mio bevölkerung und paar tausend kämpfern, stimmt einfach etwas nicht..

Walter Kofler
24 Tage 3 h

Warum sollte das Afghanische Volk selber schuld sein?
Die westliche Welt wollte dem Land die westliche Kultur aufzwingen. Das lässt sich kein Volk der Welt!!

ahiga
ahiga
Superredner
22 Tage 11 h

@ walter
wer will den wem etwas aufzwingen??

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Superredner
24 Tage 10 h

Biden = Versager!

gutergeist
gutergeist
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Seit x Jahren gehen unsere “Gutmenschen” in diese “unterentwickelten” Länder. Warum??? Um alles auszubeuten und Waffen zu verkaufen! Afrika, Stämme mit ihren Traditionen und Riten, für uns vieles nicht vorstellbar, doch das ist ihre Welt. Warum müssen wir da missionieren? Warum lassen wir ihnen ihren Glauben nicht? Sind wir wirklich besser? Missbrauch, Korruption, usw, das haben wir ja auch. Also, kehren wir vor unserer Tür und viel Leid wäre weniger. Amen😇

Peerion
Peerion
Tratscher
24 Tage 6 h
Das sich nach dem Abzug der westlichen Truppen die politische Situation in Afghanistan verändern würde, hätte man wissen können. Was die Fluchtbewegung aus Afghanistan angeht, so kann man nicht sicher sein, dass diese ausschliesslich auf Angst vor den Taliban beruht. Die Mitarbeiter der westlichen Truppen haben mit Sicherheit gute Gründe Angst zu haben. Aber wenn man sich die Bilder vom Kabuler Flughafen ansieht, fragt man sich schon, ob da nicht viele einfach die einmalige Chance nutzen wollen, um im Westen ein besseres Leben mit der üppigen Sozialhilfe führen zu können. So kostengünstig und einfach wie jetzt kommt man nämlich nie… Weiterlesen »
Mico
Mico
Superredner
24 Tage 11 h

alles geplant… der abzug…. die Machtübernahme…. damit ist das spiel Waffentesten und geldwäsche eröffnet…… die leittragenden sind wie immer die bevölkerung….

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

do dert isch dr teifl lous 😓

heris
heris
Tratscher
24 Tage 10 h

Viele die Ausgeflogen wurden – sind im geheimen Taliban Anhänger wollen aber auf den Westlichen Luxus  nicht verzichten. Zum zwecke späterer Familienzusammenführung  wird man diese Männer wieder nach Kabul zurückfliegen müssen. Das könnte eine Lösung sein.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Die Welt ist ein sinkendes Schiff geworden! Schade schade.

Klaus
Klaus
Neuling
23 Tage 21 h

Dürfen die Taliban ohne Impfung überhaupt einen Sprengsatz zünden?? Bitte kontrollieren lassen!

schneidigozoggla
23 Tage 9 h

De sottn des unto sich ausmochn porzehittn

wpDiscuz