Ulli Mair kandidiert doch nicht für die Lega

Blaues Trio für den Senat

Freitag, 19. August 2022 | 15:23 Uhr

Bozen – In allen drei Südtiroler Senatswahlkreisen treten die Freiheitlichen zu den Parlamentswahlen an und präsentieren mit Ulli Mair, Sabine Zoderer und Otto Mahlknecht einen „interessanten Mix aus bekannten und neueren Gesichtern“. Dies erklärt Parteiobmann Andreas Leiter Reber heute bekanntgegeben.

„Nur mit mehr Autonomie und Eigenständigkeit kann Südtirol sein ganzes Potential und seine Brückenfunktion zwischen Nord- und Süd ausspielen. Dafür braucht es Überzeugung, vollen Einsatz und die nötige Demut vor der Geschichte und Realität unseres Landes – all das bringen unsere drei Kandidaten mit“, so Leiter Reber.

Im Wahlkreis Ost kandidiert die Landtagsabgeordnete Ulli Mair, im Westen die politische Newcomerin Sabine Zoderer aus Partschins und in Bozen-Unterland geht der freiheitliche Generalsekretär und Bozner Stadtobmann Otto Mahlknecht ins Rennen.

Die drei Kandidaten stellen sich und das freiheitliche Programm am Montag den Bürgern und Medien vor. Für die Kammer auf regionaler Ebene werden die Freiheitlichen nicht kandidieren.

Eine Kandidatur von Ulli Mair für die Lega ist damit doch nicht zustande gekommen. Die Zeit habe nicht gereicht, um über Inhalte zu reden, weil die Parlamentswahlen früher als geplant stattfinden, erklärte Mair Medien gegenüber. Zu den ersten Kontakten sei es schon vor eineinhalb Jahren gekommen. In einem vorwiegend deutschen Bezirk nur mit dem Listenzeichen der Lega und ohne jenes der Freiheitlichen zu kandidieren sei für Mair nicht in Frage gekommen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Blaues Trio für den Senat"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Lieber Andreas , auch wenn ich viele Ansichten mit dir teile , kann ich keinen dieser Kandidaten wählen, Mahlknecht ist nicht gerade ein gerader Michl, und Ulli Mair hats nicht drauf!

Zugspitze947
1 Monat 13 Tage

Alle DIE die Bombe nicht platzen liessen sind für immer verbrannt und die Partei zu 50 % auch =SELBER SCHULD 🙁

Opa1950
Opa1950
Superredner
1 Monat 14 Tage

Man muss mit allen Mitteln versuchen der arroganten SVP soviel Stimmen abzunehmen wie nur möglich.

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

hell gang lei mit a storkn huamet bewusten opposition!!
sou sicher net!

Savonarola
1 Monat 14 Tage

Kennen dei iberhaup italienisch? 🤭

00
00
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Na Bittschian, Blamage total! braucht Frau Mair noch eine Pension??? 

Lex
Lex
Superredner
1 Monat 14 Tage

Es ist das Recht jeder Partei zu kandidieren. Trotzdem schade, denn so hat die SVP im Senatswahlkreis Unterland nun doch kaum noch Chancen.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 14 Tage

hoffen wirs

Staenkerer
1 Monat 13 Tage

jo, sem warn de blauen jo decht no zu eppas guat wenn se sell derrichtn tatn ….

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Die Freiheitlichen sind nicht besser als andere Parteien, wo einige Mandatare, siehe Ulli Mayr, den Hals nicht voll genug kriegen können, auch und sogar fast auf der Liste der rechten Lega….. naja…

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

werden ihr blaues wunder erleben…

Markuskoell
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

oh my goodness 😂

wpDiscuz