Bolsonaro betrachtet die Sanktionen gegen Russland als gescheitert

Bolsonaro hält Sanktionen gegen Russland für unwirksam

Freitag, 08. Juli 2022 | 07:14 Uhr

Die wegen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine verhängten Sanktionen haben nach Ansicht des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ihre Wirkung verfehlt. “Die wirtschaftlichen Schranken der Vereinigten Staaten und Europas gegen Russland haben nicht funktioniert”, sagte Bolsonaro brasilianischen Medien zufolge vor Anhängern am Donnerstag (Ortszeit).

Er lag damit auf einer Linie mit Russlands Staatschef Wladimir Putin, der die Sanktionen für gescheitert erklärt hatte. Zudem verteidigte Bolsonaro seine Linie des “Gleichgewichts” im Ukraine-Krieg. Diese Haltung habe es ermöglicht, Düngemittel von Russland zu kaufen. Putin hatte Brasilien Ende Juni die weitere Lieferung von Düngemitteln zugesagt. Auch stehe Russland Brasilien bei der Frage der Souveränität des Amazonasgebiets zur Seite, sagte Bolsonaro. Kritik an seiner Umweltpolitik hat der Rechtspolitiker immer wieder als Einmischung abgetan.

Ein Besuch in Russland – inklusive eines Treffens mit Putin in Moskau im Februar – sollte Bolsonaro zufolge der Verbesserung der Handelsbeziehungen dienen. “Brasilien hängt in großen Teilen von Düngemitteln aus Russland, Belarus ab”, sagte Bolsonaro damals dem Sender Radio Tupi. Das südamerikanische Land ist weltweit einer der führenden Agrarproduzenten. Der Besuch hatte in Brasilien angesichts des Zeitpunkts Empörung ausgelöst.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Bolsonaro hält Sanktionen gegen Russland für unwirksam"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 10 Tage

…der populistische Regenwaldabholzer ist ja weit genug weg…

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 10 Tage

In zweifacher Hinsicht 0 Punkte und ein Armutszeugnis!
Wenn der Abholzer den Regenwald platt macht, dann kann er noch so weit weg sein, du wirst es zu spüren bekommen.
Und nur weil Bolsonaro weit weg ist, ist es dir egal wie er mit seinen Kritikern umgeht?
Demnach scheinst du verschiedene moralische Vorstellungen zu haben, jenachdem wie nah dir die Gefahr ist?
Na ja, er überfällt ja auch keine anderen Länder, er macht nur sein eigenes Volk fertig, stimmts?
Schönes Outing!

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

Schon wieder daneben:

Er überfällt indogene Völker am laufenden band.

“Brasilien, Agrobusiness und der Krieg in der Ukraine

Brasiliens Präsident Bolsonaro nutzt den Ukraine-Krieg, um den Rohstoffabbau in Indigenen-Gebieten zu erlauben. ”

https://www.dw.com/de/brasilien-agrobusiness-und-der-krieg-in-der-ukraine/a-61138915

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 10 Tage

@N. G.
…hast recht, der ist nur so tapfer, weil er glaubt, die Russen kommen eher nach Berlin als nach Rio de Janeiro…
😆

Faktenchecker
1 Monat 10 Tage

Das Gegenteil ist der Fall. Spätestens im Herbst sind die Vorräte aufgebraucht und die Russen stehen vor leeren Regalen.

“Das schleichende Gift der Sanktionen: „Russland wird zum Hinterhof der Weltwirtschaft“

Im Alltag spüren die Russen wenig vom Krieg. Doch die Fassade ist
brüchig, die Strafmaßnahmen des Westens zersetzen das Land mit
Zeitverzögerung.”

https://www.handelsblatt.com/politik/international/ukraine-krieg-das-schleichende-gift-der-sanktionen-russland-wird-zum-hinterhof-der-weltwirtschaft-/28478334.html

Philingus
Philingus
Superredner
1 Monat 10 Tage

Natürlich greifen die Sanktionen: die russische Diktator-Führung hat arge Probleme ihre Rüstungsindustrie am Laufen zu halten und will schon Firmen anderer Bereiche zwingen, für die Kriegsmaschinerie zu produzieren. Also: die Sanktionen greifen dort, wo es am wichtigsten ist!

wpDiscuz