Alte "Stinker" werden verbannt

Bozens Bürgermeister will reine Luft

Dienstag, 05. Juli 2022 | 09:46 Uhr

Bozen  – Rund 1.500 Fahrzeuge der Abgasklasse Euro 3 sind noch in Südtirol unterwegs. Grund genug für Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi diese “alten Stinker” aus der Landeshauptstadt zu verbannen – zumindest zeitweise.

Wie die Zeitung Alto Adige heute berichtet, gibt es zwar noch keine Verordnung, doch die Entscheidung soll bereits getroffen worden sein: Vom 1. Jänner 2023 an sollen Euro-3-Autos von 7.00 bis 10.00 und von 16.00 bis 19.00 Uhr nicht mehr im Stadtgebiet zirkulieren.

Das Verbot war 2020 mit der Pandemie ausgesetzt worden. Nun, wo sich alles wieder normalisiert, sei es wichtig, Fahrzeuge, die die Umwelt besonders belasten, auszusperren. Es gehe um saubere Luft und die Eindämmung von Stickoxiden. Bürgermeister Caramaschi verweist darauf, dass anderswo bereits Euro-4-Fahrzeuge nicht mehr in die Stadt dürfen.

Neben derartigen Verboten wird vermutlich auch der hohe Treibstoffpreis dazu beitragen, dass Menschen generell ihr Auto öfter stehen lassen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Bozens Bürgermeister will reine Luft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

lächerlich…die gonzn Schummeldiesel fohrn gemiatlich spaziern u.stinkn wia faule Eier

So ist das
1 Monat 8 Tage

Vom denen auf der A22 gar nicht zu reden 😂😂😂

Stryker
Stryker
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@Ghostbiker
Bei de gonzn euro 6 diesel kimmp hinten die saubere luft auser als vorne ungsaug werd…Isch in tests ermittel worden.Stinkn tian sie wegn der ad-blu aufbereitung der Abgase.Ober stinken hoast net schlechte luft!

Kinig
1 Monat 7 Tage

Ich kaufe mir einen Traktor. 😂😂

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

sell glabsch woll selber net

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

ghostb…da lass ich mir lieber faule Eier vor die Nase halten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Stryker jetzt wissen die Leute nicht mehr was stinken heisst ..siehst sogar hinter diesen Diesel den schwarzen Rauch.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Immerhin ein Anfang und längst überfällig !😝👌

Galantis
Galantis
Superredner
1 Monat 8 Tage

..1.500 Fahrzeuge der Abgasklasse Euro 3 sind noch in Südtirol unterwegs und von diesen sind maximal 10% in Bozen unterwegs. Gewaltiger Beitrag vom Herrn Bürgermeister die Umwelt zu schützen!

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
1 Monat 8 Tage

Frei nach Marie Antoinette: wenn sie kein Geld für Benzin haben sollen sie halt Elektroautos kaufen

Kinig
1 Monat 8 Tage

Lieber Bürgermeister, mit diesen alten „Stinker „ , wie sie es nennen, fahren großteils alte Leute, die sich keinen neuen leisten können herum.
Mit dem Bus fahren ? Teils ist die Haltestelle etwas entfernt, und ins eigene Auto steigen bequemer.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

Storch24 das stimmt so nicht.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 8 Tage

jede(r) gescheite Bürgermeister würde Vespas,Apes aus dem Dorf verbannen.Traktoren Sind auch eine Zumutung.Aber Ruhe und gute Luft scheint niemand zu interessieren.Wenigstens in den Nachstunden LKWs verbieten.Selbst das wird den Menschen an Hauptstrassen zugemutet.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
1 Monat 8 Tage

Es sind immer wieder Autos mit einer Rauchfahne zu sehen welche irgendein Defekt haben. Diese sollten angehalten und innerhalb kürze zu einer Abgaskontrolle ermahnt werden, ansonsten Beschlagnahmen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

meinungsfre…..wundere mich wie Die durch den Tü…äh, “collaudo”kommen.

Mico
Mico
Superredner
1 Monat 8 Tage

3 euro die stunde… Wucher…. ich hoffe dass niemand mehr bozen fährt….abzocke pur… nicht nur für turisten….

falschauer
1 Monat 8 Tage

du musst ja nicht fahren und was andere tun kann dir ja egal sein, die bezahlen die parkgebühr aus dem eigenen sack

Fantozzi
Fantozzi
Superredner
1 Monat 8 Tage

Nr kearen a de laubbloser verboten mochen an puff und dreck. De mander sollen an besen nehmen und kehren

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

Fantozzi hab gelesen dass Die inzwischen mancherorts verboten Sind.Aber natürlich nicht hier.Das dauert.

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 8 Tage

Dann die Kettenraucher auch verbannen,die verbesten auch die Luft

Savonarola
1 Monat 8 Tage

ich fahre oben die Autobahn entlang Richtung Innsbruck, dann könnt ihr meinen Dreck gratis haben.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Caramaschi, der Kapitalist, will nur Wohlhabende in der Stadt haben, die mit neuen Autos kommen. Die Geringverdiener müssen weg, aus dem Weg….

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 8 Tage

Nun, wo sich alles wieder normalisiert……..😂😂

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 8 Tage

Das Geld um sich eine Alternative zu kaufen spendet er?

Tina1
Tina1
Superredner
1 Monat 8 Tage

Irgendwen schert das einen feuchten Dreck. Da wird getankt und gestunken…😁

Nichname
Nichname
Superredner
1 Monat 7 Tage

Endlich einmal macht der Caramaschi etwas Vernünftiges, und schon wir er kritisiert. 

Skye
Skye
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Bravo Renzo! Deine beste Idee seit Jahren. Alte Stinker raus! Braucht keiner.

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 7 Tage

Genau Herr Bürgermeister, donn fong amol un den olten Militär-Unimog zu verbannen der wos in gonzen Tog umschunscht in dor Stodt ummerfohrt und redn mor net von die olten Fiat Ducato dor Stodtpolizei! Caramaschi ihre Zeit isch mehr wia abgelaufen, gscheider sie gian in Ruhestand!

berthu
berthu
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Wegen 1500 Fahrzeugen, auf Südtirol verteilt, meist wenig benutzt,
erläßt man ungerechte Gesetze? Diese Fahrzeuge belasten die Luft in der Stadt im Verhältnis zu anderen Quellen, wie Autobahn, Luftbewegung aus Süden, Müllverbrennung, Gasleitungsverluste soo wenig, daß nicht mal eine Stunde Sitzung, geschweige Gesetze, Tafeln, Kontrollen und Strafen dafür gerechtfertigt ist. Über die “Stinkgase” der Abwasserleitungen redt niemand.

wpDiscuz