Bolsonaro ließ sich erneut testen

Brasiliens Präsident Bolsonaro mit Coronavirus infiziert

Dienstag, 07. Juli 2020 | 19:34 Uhr

Seit Monaten hat er sein Schicksal herausgefordert, jetzt hat es Jair Bolsonaro erwischt: Der brasilianische Präsident hat sich mit dem Coronavirus infiziert. “Das Testergebnis ist positiv”, sagte er am Dienstag vor Journalisten. “Ich fühle mich vollkommen gut. Ich habe sogar Lust, spazieren zu gehen, aber auf ärztliche Empfehlung hin werde ich das nicht tun.”

Er sei bei “guter Gesundheit”, sagte Bolsonaro in einem Interview mit dem staatlichen Sender TV Brasil. Er habe sich am Sonntag krank gefühlt und am Montag einem Test unterzogen, nachdem er Symptome entwickelt habe. Am Tag zuvor hatte der Staatschef über Fieber und Gliederschmerzen geklagt. Daraufhin sagte er einige Termine ab und machte in einem Militärkrankenhaus in der Hauptstadt Brasília einen Coronatest.

Nach dem positiven Ergebnis will Bolsonaro nun das umstrittene Mittel Hydroxychloroquin einnehmen. Die Wirksamkeit des Malaria-Mittels gegen die Lungenerkrankung Covid-19 ist bisher nicht bewiesen. US-Präsident Donald Trump hatte Hydroxychloroquin nach eigenen Worten zur Vorbeugung eingenommen. Genau wie sein Vorbild in Washington hält auch der “Tropen-Trump” das Medikament für ein Wundermittel.

Brasilien ist neben den USA derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Bisher haben sich in dem größten Land Lateinamerikas 1,6 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, 65.487 Patienten sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen noch deutlich höher liegen, da in Brasilien nur recht wenig getestet wird.

“Ich hoffe, dass sich der Präsident vom Coronavirus erholt, damit er Rechenschaft über seine Aktionen während der Pandemie ablegen kann”, schrieb der Politologe Maurício Santoro von der Universität Rio de Janeiro auf Twitter. “Die Zehntausenden Toten und ihre Angehörigen verdienen diese Geste des Respekts.”

Die brasilianische Regierung hat die Pandemie von Anfang an heruntergespielt. Bolsonaro selbst bezeichnete das Coronavirus immer wieder als “leichte Grippe” und stemmte sich gegen Schutzmaßnahmen. Immer wieder zeigte er sich ohne Mundschutz in der Öffentlichkeit, ließ sich von seinen Fans feiern, löste Massenaufläufe aus und machte Selfies mit Anhängern.

“In meinem speziellen Fall, aufgrund meines sportlichen Hintergrunds, müsste ich mir keine Sorgen machen, wenn ich mit dem Virus infiziert wäre”, sagte er einmal. Tatsächlich war Bolsonaro in seiner Militärzeit ein guter Fünfkämpfer. Mit 65 Jahren gehört er mittlerweile allerdings zur Risikogruppe. Zudem war er in den vergangenen Jahren mehrfach operiert worden, nachdem er während des Wahlkampfs 2018 von einem Attentäter schwer mit einem Messer verletzt worden war.

Auch am Wochenende war Bolsonaro wieder viel unter Menschen, teilweise ohne Maske: Am Samstag nahm er gemeinsam mit mehreren Ministern und einem seiner Söhne an einem Essen anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstages in der US-Botschaft teil. Zudem flog er in den Bundesstaat Santa Catarina, um sich nach den schweren Unwettern ein Bild der Lage zu machen.

Im Streit um den richtigen Umgang mit der Pandemie warfen bereits zwei Gesundheitsminister das Handtuch. Zuletzt legte Bolsonaro sein Veto gegen eine Maskenpflicht in geschlossenen Räumen wie Kirchen, Geschäften und Schulen ein. Der rechte Staatschef fürchtete vor allem die wirtschaftlichen Schäden eines Lockdowns. “Das Leben geht weiter. Brasilien muss produzieren”, sagte er am Dienstag. “Müssen wir uns wegen des Virus Sorgen machen? Ja. Aber auch wegen der Arbeitslosigkeit, die es ebenfalls gibt.”

Zwar haben eine Reihe von Bundesstaaten und Städten auf eigene Faust Schutzmaßnahmen ergriffen, allerdings werden die Einschränkungen an vielen Orten bereits wieder gelockert. In der Millionenmetropole Rio de Janeiro etwa öffneten sogar Restaurants und Bars wieder, auf der Strandpromenade an der Copacabana tummeln sich bereits wieder zahlreiche Menschen.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Brasiliens Präsident Bolsonaro mit Coronavirus infiziert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 3 Tage

Auch wenn man wirklich niemanden etwas “Schlechtes” wünschen sollte, manchmal hat sogar das “Schicksal” ein Einsehen.

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 3 Tage

sou deis hottr iatz firn verleugnan.

l OneManArmy l
l OneManArmy l
Superredner
1 Monat 3 Tage

der kommentar isch „Perfektion“ in seiner reinsten form

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ja das Schicksal kann doch manchmal gerechter sein, als das Leben.
Wenn man selbst betroffen ist, hat man manchmal mehr Verständnis für ein Problem.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Wenn er selber betroffen wäre,wetten dass er seine mörderische Coronapoilitik sofort ändern würde? Siehe Boris Johnson.Das sind Leute die nur an sich denken nicht an die Bevölkerung.Wen wunderts: alles Rechtspolitiker.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

alles Populisten und Schreier würde ich sagen. Wenn Salvini an der Macht wäre, dann hätten Bolsonaro, Trump und Johnson einen Kumpel mehr….

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Und natürlich Sollten nur die besten Ärzte, Pfleger dann für ihn dasein.
In den Knast , aber sowas darf man ja nicht sagen. Aber wieviel Personen hat er durch seinen Egoismus angesteckt ?

Misanthrop123
Misanthrop123
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@Jiminy dann würde es mal in die richtige Richtung gehen😉

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
1 Monat 3 Tage

Ein Problem für Brasilien

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

ja, Bolsonaro ist eindeutig ein Problem für Brasilien und die restliche Welt!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Ich wünsche auch keinem eine Krankheit, aber idF wäre es vielleicht für das Land nicht schlecht. 
Mit seinen Aussagen, Covid19 wäre eh nur erfunden und Blödsinn, hat er die eigenen Landsleute ebenfalls dazu animiert, drauf zu sch***en, dementsprechend ist die aktuelle Situation; für die Wahrnehmung in der Bevölkerung wäre es deshalb glaube ich nicht schlecht. 
Aber es regt sich eh immer mehr Widerstand gegen seine “Politik” (eigentlich könnte man sie eher Vettern- und Freunderlwirtschaft nennen).

clean the World
clean the World
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

wers glaubt wird seelig!!!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

ich bin selig!! 😁

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

clean the World…schön einen Erwachten zu treffen! Ich finde es auch komisch, dass es die “Kritiker” so leicht erwischt. Zingaretti, Johnson und jetzt Bolsonaro…Fehlt nur noch Trump 🙂

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Dem geat jetzt sicher die Muffe…
Vieleicht gehört er demnächst a zu denen im Holz Gewand…

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

illegales Holz aus Amazonas Wälder!

genau
genau
Kinig
1 Monat 3 Tage

Ich fühle mich vollkommen gut. Ich habe sogar Lust, spazieren zu gehen, aber auf ärztliche Empfehlung hin werde ich das nicht tun.”

Odet er fühlt sich im Anschluss noch Bestätigt…

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 2 Tage

@genau…vielleicht hat sich das Virus seinen “Wirt” etwas näher angeschaut und beschlossen, “da kann sogar ich nichts ausrichten” und sich wieder verzogen.

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 3 Tage

Karma!!!

Look_at_Yourself
1 Monat 3 Tage

Wenn es stimmt, und nicht nur ein Werbe-Gag ist,
dann hat das Corona vielleicht zum ersten mal etwas gutes bewirkt.

offnzirkus
offnzirkus
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Manchmal straft gott schnell und gerecht!

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Gute Besserung ✌️

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 3 Tage

Er hat wohl einen eher milden Verlauf, das wird dann eher dazu führen, dass er Corona noch mehr verharmlost.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Oh, er hat Fieber, Gelenke Schmerzen, er fühlte sich schwach ……. den Rest darf man nicht sagen. Aber hoffentlich hat auch er jetzt kapiert, dass der Virus, nicht ein normaler Grippe virus ist

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wie war noch mal eine seiner letzten Aussagen in Zusammenhang mit der Pandemie: “wir müssen alle sterben”….
Wünsche ihm, dass er balb wieder auf die Beine kommt und er nach wahrscheinlich 10-14 Tagen Fieber, Atemnot und häufigen Toilettenbesuchen das Problem Coronavirus nicht mehr auf die leichte Schulter nimmt.

eisern
eisern
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Wir werden nie den Genauen Zustand von Ihm erfahren. Er ist Politiker und kann ja nicht die Wahrheit sagen. Die Leute wollen angelogen werden. Wenn man an der Macht ist dann ist alles nur noch Show, gerade bei solchen Egoisten

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 3 Tage

@eisern…er war mit !!! Maske in den Nachrichten und hat berichtet, dass er nur leicht erhöhte Temperatur habe und etwas Müdigkeit verspüre.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

😱 es ist bestätigt: er ist posotiv! Was macht denn jetzt die illegale Holzindustrie, sollte sie ihren Präsidenten verlieren? 🤔

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 3 Tage

Tut mir leid, Herr Bolsonaro, aber ich kann Ihnen leider keine baldige Genesung wünschen

wpDiscuz