Johnson könnte aus der Fraktion oder der Partei ausgeschlossen werden

Burka-Affäre: Johnson muss sich Disziplinarverfahren stellen

Donnerstag, 09. August 2018 | 14:32 Uhr

Ex-Außenminister Boris Johnson muss sich wegen umstrittener Burka-Äußerungen einem Disziplinarverfahren der Konservativen Partei in Großbritannien stellen. Das berichteten mehrere Medien am Donnerstag unter Berufung auf Parteikreise. Im Extremfall droht ihm dabei der Ausschluss aus der Fraktion oder sogar aus der Partei. Auch Premierministerin Theresa May kritisierte seine Aussagen.

Johnson steht seit Tagen in der Kritik, weil er Frauen mit Vollverschleierung in seiner wöchentlichen Kolumne im “Telegraph” am Montag mit “Bankräubern” und “Briefkästen” verglichen hatte. Ihm wird vorgeworfen, damit Stimmung gegen Muslime machen zu wollen und sich bei rechtskonservativen Wählern anzubiedern.

Selbst Premierministerin Theresa May hatte sich den Forderungen nach einer Entschuldigung angeschlossen. “Ich glaube, wir sollten alle mit der Sprache und den Begriffen, die wir verwenden, sehr umsichtig sein”, sagte May. Auch weitere konservative Parteikollegen Johnsons kritisierten seine Wortwahl. Johnson lehnte Berichten zufolge eine Entschuldigung ab.

Johnson war im Juli im Streit um die Pläne Mays für den EU-Austritt zurückgetreten. Dem ehemaligen Wortführer der Brexit-Kampagne werden Ambitionen auf das Amt des Regierungschefs nachgesagt. Nach einer Umfrage unter Tory-Anhängern von Anfang August ist er der Favorit für die Nachfolge von Premierministerin May. Diese Hoffnungen wären mit einem Ausschluss aus der Fraktion jedoch passe.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Burka-Affäre: Johnson muss sich Disziplinarverfahren stellen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 9 h

Rassismus muss bekämpft werden, auch wenn es sich um einen pensionierten Politclown handelt

m69
m69
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Ivo815@

Sehr sehr bedenklich, hier muss ich Dir Recht geben! Dieser Johnson ist nicht ein, sondern der Politclown schlechthin!

m69
m69
Universalgelehrter
9 Tage 7 h

Der Johnson kommt mir vor wie der Chamberlain im 2. WK, eine Marionette, dieser Johnson ist brandgefährlich!!!

Ich hoffe, dass Sie ihn aufs Eis legen, Politik, meinte ich!

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 6 h

@m69 nicht dein Tag heute. Musst mir recht geben 😅😜

m69
m69
Universalgelehrter
8 Tage 17 h

Ivo815@

Ja, scheint so!😁😂😰

PS. Habe kein Problem Linke bzw. Gutmenschen Recht zu geben, wenn das was geschrieben ist, in Ordnung bzw. einen Inhalt hat. 😁

gapra
gapra
Superredner
8 Tage 16 h

@m69 “Linke bzw.Gutmenschen” ! Was bedeutet diese Aussage im Umkehrschluß? Der große Rest bzw. Schlechtmenschen? Wenn das mal nicht eine gewagte These ist …

m69
m69
Universalgelehrter
8 Tage 15 h

gapra@

Wenn Linke u Gutmenschen Regierung bzw. Regierungen die letzten 7 Jahren etwas getan hätten für den normal sterblichen STAATSBÜRGER, hätten Rechte, M5S keine Chance gehabt!
Ergo, hat der PD u. Compania bella sich selber den “Schwarzen Peter” zuzuschiebene.

gapra
gapra
Superredner
8 Tage 14 h

@m69 Das habe ich mit meiner Frage nicht gemeint. Wollen Sie es nicht verstehen?? Wenn Sie Linke als Gutmenschen bezeichnen, ist dann der Rest der Bevölkerung Teil der Schlechtmenschen?? Jetzt verstanden?

andr
andr
Superredner
9 Tage 10 h

Hahaha der gfollt mir

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
9 Tage 10 h

Zu schön um wahr zu sein!

nobody
nobody
Superredner
9 Tage 8 h

Schlaues Bürschl….

honakoanonung
honakoanonung
Tratscher
9 Tage 3 h

Brexit möglichst bald. Hochnäsige und ignorante Briten

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
9 Tage 3 h

Jo jo so isches gell?? Forza burka🤣🤣😂😂🤣🤣🤣😝😜😜😜😜😜😜

nobody
nobody
Superredner
7 Tage 9 h

Rowa Atkinson ( alias Mr Bean ) mein Johnson sei nicht zu bestrafen weil der Vergleich die Burka wäre mit Briefkästen oder Tankstellen zu vergleichen wäre ein ziemlich guter Witz und gute Witze bestraft man nicht…
Nur wo ist der Witz gut? ( englischer Humor)?

wpDiscuz