Merkel wirbt für Laschet

CDU und CSU starten in heiße Wahlkampfphase

Samstag, 21. August 2021 | 18:37 Uhr

Mit einer Kampfansage an SPD und Grüne und der Warnung vor einem Linksruck in Deutschland sind CDU und CSU in die heiße Phase des Bundestagswahlkampfs gestartet. “Es ist nicht egal, wie diese Wahl ausgeht”, sagte Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet am Samstag in Berlin. “Wir werden kämpfen, ich werde kämpfen, mit allem was ich kann, dass dieses Land nicht von Ideologen übernommen wird.”

Die Union wolle nicht regieren, weil sie Lust daran habe, “sondern weil wir regieren müssen, damit Deutschland einen guten Weg nimmt”, meinte Laschet. Der CSU-Vorsitzende Markus Söder rief die Union auf, “endlich vernünftigen Wahlkampf” zu machen. Mit Blick auf die sich wöchentlich verschlechternden Umfragewerte für die Union betonte der bayerische Ministerpräsident: “Es ist nichts verloren. Es gibt keinen Anlass zum Jammern.” Es werde aber am 26. September sehr knapp werden. “Jeder muss kapieren mit dem heutigen Tag, dass es echt um alles geht.” Denn: “Ich habe keinen Bock auf Opposition”, ließ Söder wissen.

Er wolle für Deutschland kein linkes Bündnis und auch keine Ampel haben. Klare Führung könnten weder die SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz noch die Grünen mit Annalena Baerbock geben. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt betonte, es lohne sich, um jede Stimme zu kämpfen “und darum, dass die Unionsparteien am Schluss siegen und nicht das linke Chaos”.

Gefeiert wurde bei der Veranstaltung im Berliner Tempodrom Kanzlerin Angela Merkel, die bei der Bundestagswahl nicht wieder antreten wird. Sie erinnerte daran, dass es die erste Wahl seit 1949 sei, bei der sich der amtierende Regierungschef nicht um die Wiederwahl bewirbt. “Das heißt also: Die Karten werden neu gemischt.” In 72 Jahren Bundesrepublik hätten CDU und CSU über 50 Jahre lang den Kanzler beziehungsweise die Kanzlerin gestellt. “Das ist Anlass und Ansporn, dafür zu werben, dass diesen über 50 Jahren über diese Legislaturperiode hinaus weitere solche Jahre folgen.”

Merkel stellte sich hinter Laschet. Sie kenne ihn seit seiner Zeit im Bundestag (1994 bis 1998). “Ich habe Armin Laschet in all den Jahren als einen Menschen und Politiker erlebt, für den das “C” im Namen unserer Partei nicht irgendein Buchstabe ist, sondern in allem, was er getan hat, der Kompass.” Laschet sei es immer wichtig gewesen, den Menschen mit seiner unantastbaren Würde in den Mittelpunkt zu stellen und zwischen den Menschen Brücken zu bauen. An Laschet direkt gewandt sagte sie: “Lieber Armin, ich weiß, dass genau das dein Handeln leitet und prägt.” Dies gelte für den Kanzlerkandidaten und, davon sei sie zutiefst überzeugt, auch für Laschet als deutscher Bundeskanzler, ergänzte Merkel unter dem Applaus der Anhänger.

Laschet setzte in seiner Rede einen Schwerpunkt auf die Außen- und Sicherheitspolitik – ausgehend von der dramatischen Situation in Afghanistan. Er forderte “mehr Europa” auf diesem Feld, aber auch mehr deutsche Anstrengungen. Das in der NATO vereinbarte Zwei-Prozent-Ziel für Verteidigungsausgaben sei einzuhalten. Der CDU/CSU-Kanzlerkandidat warf SPD und Grünen vor, sich davon verabschieden zu wollen. “Wir müssen zur Sicherheit Deutschlands in dieser instabilen Welt unseren Beitrag leisten”, forderte Laschet. “Wir erwarten von jedem potenziellen Koalitionspartner, dass er eine klare Orientierung in der Außen- und Sicherheitspolitik für unser Land hat.”

Laschet warf der SPD vor, das Ehegattensplitting abschaffen und damit Familien belasten zu wollen. Es gehe aber um Entlastung. Auch das “kleine Pflänzchen” wirtschaftlicher Erholung dürfe nicht durch höhere Steuern kaputt gemacht werden. Die Klimapolitik müsse sozial verträglich gestaltet werden, Deutschland müsse ein Industrieland bleiben, allerdings ein klimaneutrales. Der CDU-Vorsitzende kündigte an, bei einem Einzug ins Kanzleramt in den ersten 100 Tagen eine Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren auf den Weg zu bringen.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak bezeichnete eine von der Union geführte deutsche Regierung als “eine Garantie für eine Politik der Mitte, für Stabilität”. Er betonte: “Diese Bundestagswahl ist nicht irgendein Farbenspiel, diese Bundestagswahl ist eine Richtungsentscheidung.” Zugleich warnte er vor linken Experimenten, auch ein Experiment mit einer Ampel dürfe es nicht geben. Die Union wolle nicht nur “Politik für den veganen Kunststudenten” machen, sondern für alle im Land. CSU-Generalsekretär Markus Blume griff mit Blick auf den Wirecard- und den Cum-Ex-Skandal den SPD-Kandidaten, Finanzminister Scholz, scharf an. Dieser sei “nicht der Mann der kleinen Leute, er ist eher der Genosse der Bosse”. Die Grünen blieben eine “Partei der Verbote”.

Die Lage für den Wahlkampfendspurt ist denkbar schlecht für die Union: In den Umfragen hatte die Union zuletzt dramatisch verloren, während die SPD zulegte und zum Teil an den Grünen vorbei auf Platz zwei zog. In der Frage der Kanzlerpräferenz liegt SPD-Kandidat Olaf Scholz deutlich auf Platz eins. Laschets persönliche Umfragewerte haben pünktlich zum Auftakt der heißen Wahlkampf-Phase einen Tiefstwert erreicht.

Der CSU-Chef sprach den Wahlkämpfern der Union Mut zu: “Wenn wir schon den Eindruck von Ängstlichkeit und Unsicherheit vermitteln – wie sollen die Bürgerinnen und Bürger uns dann vertrauen?”, sagte er. “Lasst uns endlich vernünftigen Wahlkampf machen, nicht über Nebensächlichkeiten reden, welcher Lebenslauf gut und welcher Lacher passend war”, sagte er weiter. In seiner Rede sprach sich Söder für den gemeinsamen Unions-Kandidaten Laschet als Kanzler aus. “In ernsten Zeiten braucht es klare Linie, klare Führung – und diese klare Führung kann weder Olaf Scholz noch Frau Baerbock geben: Die klare Führung kann nur die Union mit Armin Laschet etablieren”, sagte Söder.

Ausgiebig lobte Söder die Bilanz von Bundeskanzlerin Merkel , die vor ihm auf der Kundgebung im Berliner Tempodrom gesprochen hatte. “Die Bilanz einer überragenden Bundeskanzlerin spricht für sich”, sagte Söder. “Wir haben 16 Jahre Angela Merkel, und das waren 16 außerordentlich gute Jahre für unser Land”, sagte er – und fügte an Merkel gerichtet hinzu: “Das ist schon eine ganz große Ära von dir.”

Von: APA/dpa/AFP

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "CDU und CSU starten in heiße Wahlkampfphase"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
1 Monat 2 Tage

Na dann hoffen wir mal dass es endlich wieder aufwärts geht und die UNION die Wahl mit 30 % PLUS abschliesst ! 👌😊Eine Neue Regierung ohne Unionsführung wäre eineKatastrophe 😢

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ich bin ganz hoffnungsfroh, dass Karnevals-Armin seine Erfolgsserie fortsetzt.
“Wenn in einer Pandemie die Infektionszahlen steigen und von der Politik wiedermal zur Vorsicht gemahnt wird, was sollte man da nicht machen?

Richtig. Als Ministerpräsident eine Party mit 1000 feiern.
#Laschet weiß das auch und macht es daher heimlich.
/PM”
https://de.euronews.com/2021/08/19/brockelnde-umfragewerte-fur-die-union-verblasst-laschet-neben-scholz

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 1 Tag

Hallo Hermann….ich wünsche dir wirklich nur das ALLERBESTE !! Und wegen mir auch eine CDU geführte Bundesregierung. Solange es in der CH keine SVP Geführte gibt 😉. Aber du als fleißiger und erfolgreicher Handwerker kannst dir nicht allen Ernstes so eine 🥳 als Kanzler wünschen. 30 + X % und das mit dem Kandidaten Lusche, entschuldige Laschet, das gehört ins Reich der unerfüllbaren Träume. Bleibt gesund und optimistisch.

Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

Offline: danke für die Blumen . Aber Herr Laschet ist Kandidat der UNION und wir werden ihn zum Kanzler machen ich hoffe er wird es gut machen. Was er in der Aussenpolitik erreichen kann muss man erst sehen,da tritt er in undendlich große Fussstapfen 🙂

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 1 Tag

@Zugspitze947 ja, aber diese Fußstapfen wurden in den letzten 76 Jahren schon öfters von Clowns ausgefüllt.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 1 Tag

zwei ………….. verstehn sich bestens um das Forum mit Müll zu häufen 🤮

faif
faif
Superredner
1 Monat 1 Tag

…toll dass man hier seinen gedanken ausdruck verleih schaffen kann ohne dass die überall herrschende zensur einschreitet.
ich hoffe das deutschland einen kanzler oder kanzlerin bekommt und keinen hampelmann.
darf sich jetzt jeder seine meinung bilden wen ich meine.
gruss nach deutschland aus dem sonnigen südtirol

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 1 Tag

@faif…ehrlichen und herzlichen Dank für deine Grüße aus Südtirol. Ich habe heute schon eine erste Stadterkundungstour mit meiner 🐕‍🦺 Tina durch Chur gemacht. Was das in D gerade politisch abgeht, war auch für weniger Interessierte vorauszusehen. Wenn ich mir vorstelle, es gibt eine CDU geführte Regierung mit Herrn Laschet oder aber wegen diesem 🤡 eine 🟩 🟥 und dem Lindner von den 🟨 Regierung, dann gute Nacht D……

faif
faif
Superredner
1 Monat 1 Tag

…oooh mein gott!
…der nägschte kapitale fahler ve der Angiie.
…der Söder hats gmocht ober der laschet derrichtets sicher net.

Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

faif: der Söder wäre gar NICHT gewählt worden ,weil die Norddeutschen die Bayern NICHT MÖGEN !!!!! Das musste schon Straus-Stoiber usw erfahren !!!! Also hört auf mit dieser MÄR 🙁

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
Hallo aus D, die Dinge liegen klar und einfach. Vor dem “Election Day” am 26.9 muss ein “Freedom Day” erfolgen, dann landet die CDU/CSU fix bei 35 % oder besser. Im Moment dümpelt die regierende CDU quälend dem Ende der Merkel-Ära entgegen und kein Tag vergeht ohne katastrophale Nachweise von Inkompetenz und Bücklingswirtschaft, 16 Jahre Herrschaft machen aus jeder Demokratie einen Hofstaat. Versagen bei Hochwasser und Afghanistan, die undemokratisch installierte Vasallin in Brüssel, jeden Tag weiteres wildes Strampeln im Coronavorschriftensumpf ohne Lösungshorizont. Sogar eine Koalition aus abgewirtschafteten Sozialdemokraten, Ökodiktatorenpartei und Steinzeitsozialisten scheint möglich. Deutsche Touristen werden bei einer solchen Regierung… Weiterlesen »
Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

Andreas-Romanschreiber du siehst wieder Probleme wo gar keine so großen sind ! NUR wer NICHTS tut macht keien Fehler ! Deutschland steht in Europa und der Welt gut da und wems nicht passt Besonders eingewanderten (Südtirolern ) kann gerne wieder gehen,aber bitte NICHT wiederkommen wenn du merkst dass es in ITALIA viel viel Schlimmer ist 🙁

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Hallo @Zugspitze947

Europa war im Würgegriff von Merkel und ihrer Geldschmeisspolitik.
Deswegen und nur deswegen stand D “gut in Europa und Welt da”
Und wie Von der Leyen ins Amt gekommen ist weisst du wohl noch?

Ich freu mich einfach nur noch auf das sie bald verschwunden ist.
Keiner, niemand aus ihrer Regierung hat noch Format oder etwas Respekt verdient. Nenn mir bitte einen ansonsten, wenigstens einen Akzeptablen.

Auf Wiedersehen am Freedom Day in D, wenn CDU/CSU noch Restverstand besitzen vor dem 26.9

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Zugspitze schreibt „ der Söder wäre gar NICHT gewählt worden ,weil die Norddeutschen die Bayern NICHT MÖGEN !!!!! „

… jetzt mit Sicherheit ganz gewiss, angesichts der sich abzeichnenden Walschlappe durch den enttäuschenden Kanzlerkandidaten Armin Laschet ❗️

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 1 Tag

@inni…👍 es wird ein Kopf an Kopf Rennen um die Kanzlerschaft in der stärksten Wirtschaftsmacht der EU. Allein der Gedanke, entweder ein NRW Umweltlegasteniker mit einer 🟩 Vizekanzlerin stellt mir (als ehemals 🟩 Wählendem) die Nackenhaare auf. Und die 🟩🟥🟨 “Alternative” wäre das worst case Szenario, nur noch übertroffen von 🟥🟥🟩

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag
Herr Laschet hat Pleiten-Potential, das Herrn Strauß toppen könnte. Popcorn raus und warten: “Die unkonkrete Schwammigkeit ist die Kerndisziplin von Armin Laschet. Kommt der scheinbar nette Onkel aus Aachen damit durch? …Doch wie nett ist der NRW-Ministerpräsident tatsächlich? Blicken wir zunächst auf Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei und als „Laschet-Flüsterer“ bekannt. Sein Elternhaus ist eng mit der ultrareaktionär-katholischen Vereinigung „Opus Dei“ verbunden, er selbst Mitbegründer der „Generation Benedikt“, die sich an Papst Benedikt aka Joseph Ratzinger orientiert. „Ich kenne viele Homosexuelle, und einige tun mir leid. Der Staat muss schon aus reiner Selbsterhaltung die natürliche Form der Ehe und Familie… Weiterlesen »
Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

Offline :zu 90 % deiner Meinung,mal sehen was die restlichen 10 % bringen 😉

ibens
ibens
Grünschnabel
1 Monat 21 h

@Hustinettenbaer Und warum heißt Laschet dann auch “Türken-Armin”? Freunde aus Köln haben weniger Sorge wegen möglicher Opus-Dei-Verstrickungen seines Kanzleichefs als wegen seines Kuschelkurses mit der DITIB.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

Ja, den CDU-“Spitznamen” hörte ich. Herr Laschet wählte das Thema Integration m. M. aus Kalkül. Er könnte auch Frauenversteher-/Bio-Armin heißen, wenn´s Wahlerfolg verspricht.

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 1 Tag

Frau Merkel zieht demnächst wieder in die Uckermark und lässt Berlin Berlin sein….

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Das wäre gut so, wenn sie nicht im Hintergrund die Fäden ziehen würde.

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 1 Tag

Und diejenigen, die noch weiter im Hintergrund stehen.

Wiesodenn
Wiesodenn
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Eine Verliererin wirbt für einen Verlierer.

Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

Wiesodenn: dümmer gehts nimmer ??? Frau Merkel hat immerhin 16 Jahre sehr erfolgreich regiert undgeht FREIWILLIG !!! Sie ist ganz sicher KEINE Verliererin !!! :-)Das Hat Helmut Kohl leider nicht geschafft 🙁

diskret
diskret
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Das ist ein pfarrer
Der hat sich lächerlich genacht bei der anrede von bundes präsitent gelacht was nur ging vor soviel leid und tote

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 1 Tag

Lächerlich ist noch untertrieben …

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Laschet: kein Charisma, keine Glaubwürdigkeit, kein Sympathieträger, keine gewinnende Persönlichkeit, keine Überzeugungskraft, nichts Mitreißendes, nichts Staatsmännisches … eher Kasperlehaft.

eisern
eisern
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ob die Redner recht behalten wird sich zeigen. Wenn die CDU sich für Söder und die Grünen sich für Habeck als Kandidaten entschieden hätten sähen die Ergebnisse anders aus. Jetzt werden es mindestens drei Parteien in der Regierung und das Chaos nimmt seinen Lauf.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ich habe zu Hause einen Steingarten, mit einem Rinnsal, vielen weissen Steinen aus dem Hochgebirge; immer wieder wuchern bunte Blumen aus den Ritzen zwischen Schotter und dem Kalchgeröll. Und dazwischen lächelt ein Gartenzwerg mit einer roten Mütze allerhand Getier, darunter den Igel Egon, der des Nachts auf Streife geht, freundlich an. Wenn ich den Garten betrachte und mir Feen und Riesen vorstelle und dem Gartenzwerg die Mütze wegdenke, da kommt mir etwas irgendwie bekannt vor.

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Eigentlich hatte ich Frau Merkel immer für eine kluge Frau gehalten.
Aber einen Kanzlerkandidaten wie den Herrn Laschet zu unterstützen ist ein Fehler

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 1 Tag

@ Buffalo
ist wie der kluge Spruch “das schaffen wir” ,sowas ist untragbar nicht nur ein Fehler und eine Watsche ins Gesicht für die Bürger.

olter
olter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Merkel 2.0.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 1 Tag

Bitte nicht Frau Merkel

pingoballino1955
1 Monat 1 Tag

Söder-Laschet und Co.ihr werdet euch noch wundernüber euren fatalen Absturz,und das ist gut so.

Zugspitze947
1 Monat 1 Tag

pingo:träum weiter 🙁

Quentin
Quentin
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Die ganze politische Landschaft (die größeren Parteien) in Deutschland ist aus Sicht eines Mitte 20 Jährigen zurzeit absolut verloren. Da kann man halt absolut niemanden ernsthaft wählen, ganz nach dem Motto: “Was ist wohl das kleinste Übel.” Nur korrupte bzw. unerfahrene Kandidaten. Wer sieht denn Armin Laschet denn ernsthaft als eine starke Führungspersönlichkeit dei Deutschland repräsentieren soll an? 😂

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
1 Monat 1 Tag

… 😂

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 1 Tag

aber eine frau wird kanzlerin werden…….!!

olter
olter
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Die Kobolde werdens richten!

ibens
ibens
Grünschnabel
1 Monat 21 h

@olter Oder Frau Laschet 😉

Savonarola
1 Monat 1 Tag

Noch nie hatte Deutschland so viele anonyme, austauschbare, amorphe, unbedeutende, Politiker ohne Profil, Charisma oder Format. Sie eint alle das eine: ja nirgends anecken und im Zweifelsfall gutmenschliche Positionen vertreten, damit ja niemand etwas einwenden kann.

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
1 Monat 22 h

Geniesst eure letzten Legislaturen liebe C… Parteien,den in 30 Jahren,natürlich bis dahin unter eurer C… Führung könnt ihr das C… mit dem I… tauschen.
Bis dahin ein fröhlichen Lobbyismus und schaut auf.eure Email,s von euren transatlantischen Freunden damit ihr nicht deren Unmut erntet.
Die letzte Erfolgsgeschichte.Afganistan wird eure Wähler sicher überzeugen von eurer.Kompetenz.

Seaman
Seaman
Grünschnabel
1 Monat 20 h

Ich denke unsere Freunde in Deutschland haben ein ernstes Problem, überhaupt eine passende Partei zu wählen? 

wpDiscuz