Sie wies Aussagen des italienischen Frächterverbandes scharf zurück

Chaos auf Brennerautobahn: Frächter-Kritik für Felipe “populistisch”

Montag, 04. Februar 2019 | 12:40 Uhr

Die Tiroler Landesregierung hat die Aussagen des italienischen Frächterverbandes Anita, wonach das Bundesland Schuld am Schneechaos auf der Brennerautobahn (A22) habe, scharf zurückgewiesen. “Die Aussagen sind einseitig, populistisch und entbehren jeglicher Sachlichkeit”, sagte die zuständige Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) der APA.

“Ich denke, es ist in keinster Weise konstruktiv, kurz nach dem Wochenende sich gegenseitige Schuldzuweisungen über den Brenner auszurichten. Das Land Tirol und die beteiligten Einsatzorganisationen werden das vergangene Wochenende in Ruhe aufarbeiten, analysieren und die richtigen Schlüsse daraus ziehen”, kündigte Felipe an.

Die Landeshauptmannstellvertreterin verwies zudem darauf, dass nach Rücksprache mit Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) die Lkw-Fahrverbote ausgesetzt worden waren, um die Situation südlich des Brenners zu entschärfen. Felipe dankte überdies den Einsatzkräften, den Straßenmeistereien und der Exekutive, die in Tirol trotz der widrigen Umstände unter Druck die richtigen Entscheidungen getroffen hätten.

Von: apa

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Chaos auf Brennerautobahn: Frächter-Kritik für Felipe “populistisch”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Populistis h, das wort des jahres

falschauer
falschauer
Superredner
12 Tage 6 h

wir hatten sein dem faschismus kein derartiges gehetze mehr… nun streiten sie noch untereinander wegen der tav…ist ja lächerlich und blamabel…sich täglich auf den plätzen und in den straßen vom volk bejubeln lässen, moralisierung, polarisierung und personalisierung der politik ist eben populismus, das könnt ihr drehen wie ihr wollt

typisch
typisch
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

@falschauer
Geb ich dir recht dass gehetze gegen populisten, und anders denkende extrem zugenommen hat in all exestierenden kraftausdrücken

falschauer
falschauer
Superredner
12 Tage 30 Min

@typisch populisten und anders denkende sind zwei verschiedene paar schuhe die kannst du nicht in einen topf werfen……also bitte differenzieren !!! welche hetze gegen die populisten meinst du denn…??…und wenn dann wäre diese legitim denn sie mit den eigenen waffen zu bekämpfen ist nicht unfair

Guri
Guri
Tratscher
12 Tage 5 h

Vollkommen aus der Luft gegriffen diese Kritik an Land Tirol . Die zumindest unternehmen gegen den Transit kolaps !….wen die A22 gleich ziehen würde mit dem Fahrverbot währe kein Chaos !…das mit dem Schnee Chaos ist aleine der A22 Führung zuzuschreiben , wieso gibt es keine Kontrolle..! einer Ketten Pflicht ab zb. Bozen ! Stadt dessen sucht man nach Faulen Ausreden

franzl.
franzl.
Tratscher
12 Tage 5 h

wia warsen wenn di frächter schaugen dass ihre loster ketten hoben und die fohrer di sell a montieren kennen…    

sollte jeder kennen der über Bergpässe fohrt, a wenns a autobohn isch

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

Populismus ist in Italien ein “must” 😨

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

alles, was nicht auf grüne Ideologie zurückzuführen ist, ist für die Grünen Populismus und Rechtspopulismus. ganz einfach, diese Populisten.

falschauer
falschauer
Superredner
12 Tage 19 Min

wenn du die grüne politik meinst solltest du froh sein dass es in einer gleichgültigen welt noch menschen gibt welche eine ökologisch nachhaltige gesellschaft anstrebt, die auf gewaltlosigkeit, sozialer gerechtigkeit und konsequenter demokratie beruht

Jo73
Jo73
Tratscher
12 Tage 5 h

ja genau so ist das wahre Italien

wpDiscuz