China und Russland demonstrieren Einigkeit

Welches Spiel spielt Xi Jinping mit Putin?

Donnerstag, 15. September 2022 | 16:16 Uhr

Die Präsidenten von Russland und China, Wladimir Putin und Xi Jinping, haben bei ihrem ersten Treffen seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs Einigkeit demonstriert. Putin lobte am Donnerstag am Rande des Gipfels der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) in Usbekistan die “ausgewogene” Haltung von Xi zum Krieg in der Ukraine. Er erhoffe sich einen neuen Impuls zur Vertiefung der russisch-chinesischen Partnerschaft, erklärte Putin bei dem Treffen mit Xi.

China verurteilte die Sanktionen des Westens gegen Russland und zeigte Verständnis für das Vorgehen Putins in der Ukraine. Xi nannte Putin einen “alten Freund” und kündigte an, China werde mit Russland zusammenarbeiten, um “Stabilität und positive Energie in eine chaotische Welt” zu bringen.

Mit Blick auf den Taiwan-Konflikt betonte Putin, Russland unterstütze die “Ein-Land-Politik” Chinas und lehne die westlichen “Provokationen” ab. Er spielte damit auf die Spannungen zwischen den USA und China an, die nach dem Taiwan-Besuch der Präsidentin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, zugenommen haben. China betrachtet das demokratisch regierte Taiwan als Teil seines Territoriums und geht gegen Länder vor, die Beziehungen zu der Inselrepublik unterhalten.

Die Gruppe der acht Staaten unter Führung Chinas und Russlands hat sich Sicherheit und Zusammenarbeit auf die Fahnen geschrieben und will eine Alternative zu der aus ihrer Sicht westlich dominierten Weltordnung schaffen. Für den russischen Präsidenten ist der Gipfel aus Imagegründen wichtig. Die Bilder von dem Treffen sollen aus russischer Sicht demonstrieren, dass Russland nach dem Einmarsch in der Ukraine international nicht isoliert ist.

Putin will am Donnerstag auch den iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi und den pakistanischen Premierminister Shehbaz Sharif treffen. Am Freitag ist ein Treffens Putins mit Indiens Premierminister Narendra Modi sowie mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geplant.

Mit Erdogan will Putin über die Umsetzung des Getreideabkommens sprechen. Die Türkei ist Vermittler in dem Deal, der die ukrainischen Seehäfen nach monatelanger russischer Seeblockade entsperrt hat. Die Wiederaufnahme ukrainischer Getreideausfuhren soll die weltweite Lebensmittelkrise entspannen. Nach russischen Angaben geht allerdings ein Großteil des Getreides nicht in arme Länder, sondern nach Europa. Zudem bemängelt Moskau, dass die Sanktionen gegen die russische Dünge- und Lebensmittelindustrie zumindest indirekt weiter anhalten.

Bei der Sitzung des Rates der SCO-Staatsführer am Freitag werde Putin eine Rede über seine Vision von der Zukunft der Organisation halten, berichtete die Nachrichtenagentur Tass. Der 2001 zunächst vor allem mit dem Blick auf den Kampf gegen Terrorismus gegründeten Gruppe gehören heute außer Russland, China, Indien und Pakistan auch Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan an.

Auf ihrem Gipfel will sich die Gruppe vergrößern: Als neuntes Mitglied wird der Iran aufgenommen, der bisher Beobachterstatus hatte. Auch berät die Organisation über die Aufnahme von Belarus, das wie die Mongolei Beobachterstatus hat. Als Partnerländer eingestuft sind Armenien, Aserbaidschan, Kambodscha, Nepal, Sri Lanka und die Türkei. Nach chinesischen Angaben hoffen auch Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar auf eine Mitgliedschaft.

Mit seiner ersten Auslandsreise seit mehr als zweieinhalb Jahren meldet sich Chinas Staatschef auch wieder persönlich auf der internationalen Bühne zurück. Wegen der Corona-Pandemie hatte Xi Jinping die Volksrepublik nicht mehr verlassen und auch in Peking kaum ausländische Staatsgäste empfangen. Im November will er nach indonesischen Angaben auch am Gipfel der großen Industrienationen (G20) auf Bali teilnehmen.

Während China im Angriffskrieg gegen die Ukraine die russische Argumentation unterstützt, fordert es gleichzeitig “alle Beteiligten” zur Einstellung der Feindseligkeiten auf. Die chinesische Seite vermeidet Verstöße gegen internationale Sanktionen, um nicht selbst zur Zielscheibe von Strafmaßnahmen zu werden. Gleichwohl hat der Handel zwischen beiden Ländern stark zugenommen. Chinesische Produkte füllen sanktionsbedingte Marktlücken in Russland. Auch bezieht China mehr Energie, seit der Westen russische Lieferungen boykottiert.

In Samarkand sollen auch Indiens Premierminister Modi und Xi Jinping zusammentreffen – zum ersten Mal seit der tödlichen Konfrontationen beider Seiten an der umstrittenen Grenze im Himalaya 2020.

Von: APA/dpa/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Welches Spiel spielt Xi Jinping mit Putin?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
18 Tage 18 h

_
Die beiden garanten für eine gerechtere, freiere und demokratische
neue Welt treffen sich, um über den Niedergang des Westens und der NATO
zu fabulieren.

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
18 Tage 16 h

vermute eher Untergang der EU,nicht Europa, und der Nato. Frage,was wäre daran so falsch?

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
18 Tage 11 h

TirolerSued
Alles!
Die EU erhält, gerade in Italien, den Wohlstand und die Wirtschaftskraft der Menschen.
Was glaubst du, was hätte jedes einzelne Land der EU für sich alleine noch zu melden auf der Welt? Gerade bei den Russlandsanktionen zeigt sich doch: “NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK!”
Ich möchte nicht eines Morgens unter russischer oder chinesischer Knute aufwachen!auf

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
18 Tage 6 h
@TirolerSued:gegen diese sich abzeichnende Achse von Diktatoren wird selbst die EU zu klein sein, von den einzelnen Nationalstaaten ganz zu schweigen. Wenn wir unsere Demokratie einigermaßen heil über die nächsten Jahre bekommen wollen, werden wir als EU deutlich enger zusammenrücken und engere Bündnisse mit unseren Partnerstaaten eingehen müssen. Nur damit können wir uns – wenn überhaupt – von diesen Ländern unabhängiger und letztlich weniger erpressbar machen. Es ist 5 vor 12 (oder später). Bereits jetzt diktiert uns China, dass wir den Dalai Lama nicht als tibetanische Vertretung ansehen, Taiwan nicht als unabhängiges Land anerkennen oder die Mebschenrechtssituation der Uiguren gar… Weiterlesen »
TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
18 Tage 3 h

@Look_at_Yourself genau wegen der Russlandssanktionen hat sie z.B. komplett versagt. Wir zahlen und Russland lacht

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Look_at_Yourself@

Stimmt! gerade bei den Russlandsanktionen zeigt sich doch: “NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK!”

Zusatz, gegen das Euopäische Volk, das hast du vergessen hinzuzufügen….. denn “uns geht es an den Kragen”, die Russen sind es gewohnt entbehrungen zu haben!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

Selbstbewertung@

macht das gleiche nicht auch die USA?
Ich frage wie immer für einen Freund! ;-)))

Selbst..@, du gefällst mir, du hast Humor!

selwol
selwol
Superredner
17 Tage 22 h

Look_at_Yourself
In welcher Blase lebst du eigentlich?

Dagobert
Dagobert
Kinig
17 Tage 19 h

@Selbstbewertung
Leider hosch vollkommen Recht!

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

TirolerSued

Das ist völliger Quatsch.
Der Ölpreis fällt, der Gaspreis fällt, Russland muss seine Rohstoffe billig verscherbeln, oder abfackeln. Der russische Haushaltsüberschuss ist inzwischen Geschichte. Die offizielle Inflation liegt bei 15%, die Autoindustrie liegt am Boden, die Geflügelproduktion ist um 99% eingebrochen.
Alles im Mütterchen Russland, nicht bei uns!

Kinig
16 Tage 10 h

@TirolerSued

deine uhr ist wohl stehengeblieben

Kinig
16 Tage 10 h

@selwol

nicht in eurer braun getrübten!!!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
18 Tage 18 h

Frieden und Sicherheit heißt bei China und Russland vollkommene Unterwerfung von anderen Staaten und wenn die das nicht wollen KRIEG!!!

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
18 Tage 16 h

So wie in nordafrika?

Kinig
18 Tage 17 h

die gemeinsamen manöver russland und chinas im pazifik hätten als ziel “den Frieden und die Stabilität in der asiatisch-pazifischen Region zu erhalten”.
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
18 Tage 16 h

Wie schaut es mit usa und natomanöver aus, bzw taiwan usa oder südkorea usa?

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
18 Tage 12 h

@sarkasmus
Russland und China wissen noch nicht mal wie Menschenrechte geschrieben werden!
Russland und China haben andere Länder überfallen und ihr Land integriert!
Weder die USA Taiwan noch Südkorea haben auf kriegerische Weise ihr Staatsgebiet vergrößert!

Kinig
18 Tage 11 h

@sarkasmus

das steht ja nicht zur diskussion, außerdem ist die nato ein verteidigungsbündnis, was die usa anbelangt ist sie militärisch nicht viel besser als russland, nur mit dem unterschied, dass wir der westen in einer demokratie leben und russland und china unter einer diktatur schmachten und meinungsfreiheit ein fremdwort ist

sarkasmus
sarkasmus
Tratscher
18 Tage 3 h

@falschauer
Demokratie und meinungsfreiheit, der war gut. In der schweiz wirst du am ehesten fündig

Goennenihrwichtigtuer
17 Tage 18 h

@sarkasmus nor deitsch ins mol auf wo deine Meinung nit frei äußern terfsch? 🤔 Bin i gsponnt…

Kinig
16 Tage 10 h

@sarkasmus

bei uns kannst du deine sarkastischen sprüche versprühen in russland und china wärst du schon längst hinter schwedischen gardinen

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 16 h

Wie soll der zukünftige Umgang mit diesen Staaten ausehen?
Verurteilungen sind berechtigt, das sollte jedem klar sein aber bewirkt man damit wirklich etwas? Man kann und soll sie aussprechen aber ändern wird sich damit nichts.
Bringen Sanktionen gegen ein derartiges Bündnis etwas? Bei der schieren Menge an Bevölkerung die diese Staaten zusammen aufbringen wird es sie zwar treffen aber nicht aufhalten. Dann steigt eben der Binnenmarkt.
Was soll die Lösung für die Zukunft sein?
Doch nicht, dass wir uns “Waffen starrend” gegenüber stehen und auf irgend einen zufälligen Auslöser warten und uns dann alle auslöschen?

Goennenihrwichtigtuer
18 Tage 12 h

😅 Russland?! Waffenstarrend?! 😅 Im Sommer Winterschlaf gehalten? “Die Zukunft” wird Putin ganz bestimmt nicht mehr mitgestalten…

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 11 h

@Goennenihrwichtigtuer Heute beim Bericht gepennt oder nicht gelesen bzw. verstanden? Russland sucht Verbündete und will einen Gegenentwurf zur Nato bilden. Gerade eben im TV die selbe Ausage von Experten, es droht egal wie der Krieg ausgeht, ein neuerlicher kalter Krieg.
Informier du dich mal besser!

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
18 Tage 10 h

Wegschauen ist ganz sicher die schlechteste aller Lösungen!

Goennenihrwichtigtuer
17 Tage 19 h

Jo i zittern schun… Bsunders vor Indien… 😂 Des Bündniss tuat nen sich sowieso früher oder speter gegenseitig eini…

Goennenihrwichtigtuer
17 Tage 18 h

Und gonz nebenbei @n.g. Wos soll donn sein? I seget de nit ungern hintern eisernen… 🤷‍♂️ Vor wos hoschn ongst? Dass se aus heiterem Himmel a lond überfolln oder in gas Han zua tian? 🤷‍♂️ Tian se jo schun…

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 18 h

@Goennenihrwichtigtuer Hinter Putin stehen Gleichgesinnte Schlange!
Er sucht, wie gesagt, Verbündete. China Atommacht (wobei ich denke, China sucht nur seinen Vorteil) , grosse Armee, Indien Atommacht, Pakistans Atommacht und die restlichen….. zusammrn stellen die ein Viertel odet Drittel der Weltbevölkerung und du siehst die Gefahr nicht? Hast dein ganzes Leben geschlafen?

Zugspitze947
18 Tage 16 h

Diese neue Weltordnung heisst: Russland muss und wird diesen krieg verlieren und 20-30 JAHRE Im Mittelalter schmoren ,ausser sie Zahlen den Wiederaufbau der UKRAINE ! 👍👌😝😡

Goennenihrwichtigtuer
18 Tage 15 h

Amen…

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 9 h

Damit ist es leider nicht getan! Wie du lesen kannst, es formiert sich eine breite Front und diese nicht ernst zu nehmen, selbst wenn Putin zurück gedrängt wird, wäre verhängnisvoll.
Dieses nicht sehen wollen der Gefahr die dahinter steckt, das Unterschätzen, was man täglich hier liest ist reiner Selbstmord!
Bin überzeugt, dir USA, allen voran, nehmen das sehr wohl als große Gefahr war! Wer denkt der “Krieg” wäre mit dem Sieg der Ukraine vorbei, irrt gewaltig!

OrB
OrB
Kinig
18 Tage 7 h

@N. G.
👍

eineins
eineins
Tratscher
18 Tage 7 h

@Goennenihrwichtigtuer

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
18 Tage 6 h

@N. G. jo genau, erscht hosch olm von an sicheren sieg russlonds gred, und jede hilfe vom westen in frage gstellt. Iatz sogsch , wenn russlond denn krieg verliert geats trotzdem weiter. So long a putin an dor mocht isch sig woll niamend irgend a lösung von dem konflikt, oder muansch du wirklich wenn russlond die ukraine in 14 tog ingnummen hat , war heit ols wieder in ordnung??

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 18 h

@schlaumaier Vielleicht solltest du Kommentare genauer lesen. Niemals hab ich davon geredet, dass Russland den Krieg haushoch gewinnt. Sie haben relativ schnell grosse Teile besetzt und wrnn du annimmst sie da schnell vertreiben zu können…..Dann glaub was du glauben willst aber der Realität wird das nicht entsprechen!

schlaumaier
schlaumaier
Grünschnabel
15 Tage 17 h

@N. G. lies du meine kommentare genau durch, wo honn i gschrieben dass russlond leicht zu vertreiben isch ? Der krieg wert lei duch verhandlungen entschieden. In putin so weit bringen , dass ihm s’wosser biss zum hols steat, oder nou besser: Er verschwindet gonz von der bildfläche. Ob und wann sell passieren wert sell woas woll niamend

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
18 Tage 17 h

Na das sind ja allesTeilnehmer die sich für Menschenrechte stark machen !!!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 22 h

O.N,@

ausnahnmsweise bin ich mit dir mal einverstanden!
Gerade des halb, wegen der dortigen Menschenrechte, holen sich jetzt die Europäer das Gas genau aus Tunesien, Marokko, Katar usw., nicht wahr????

und alles nur wegen der dort herrschenden Menschenrechte!

Das ist genau mein Humor!!!!!

Doolin
Doolin
Kinig
18 Tage 15 h

…zwei Folterknechte Hand in Hand…
😛

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
18 Tage 12 h

Na bravo di 2 kriminelln treffn sich

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 16 h

Es brechen dunkle Zeiten an!

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

N.G.@

Stimmt, ja für uns Europäer, da wir Knechte der Amis sind!

sophie
sophie
Kinig
18 Tage 10 h

Das ist kein Spiel, sondern Realität, Putin braucht Hilfe und Rückhalt vom grossen Bruder, denn für Putin wird es mähmlich sehr eng….

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
17 Tage 23 h

Sophie@

und ich dachte schon, dass es uns an den Kragen geht! Strom$Gas Preise etc.
Danke für die Berichtignug! LOL ;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Chicco
Chicco
Tratscher
18 Tage 16 h

War nicht anders zu erwarten , jeder sucht sich seine Verbündeten , nicht nur die Europäer !!

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
18 Tage 3 h

Gleiches Recht für alle

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
18 Tage 12 h

Demokraten unter sich…

sophie
sophie
Kinig
18 Tage 10 h

Wie sagt man so???
Sage mir mit wem du umgehst,
dann sage ich Dir,
Wer du bist🤔🤔

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
18 Tage 3 h

Ok, EU= Amijünger, Amiabhängiger, Amistiefelputzer, usw.

hundeseele
hundeseele
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Welches Spiel spielen sie miteinander?
Vielleicht Schach,oder Mau(o) Mau(o)….oder Monopoly???
Egal was,sie werden beide langfristig verlieren….

magari
magari
Superredner
18 Tage 4 h

@hundeseele: die spielen nicht miteinander, Putin ist der Spielball von Xi.

Skye
Skye
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Die Globalisierung ist damit wohl am Ende. Die Erde teilt sich in Zukunft wohl in zwei Lager: jenes des Westens und jenes der Staaten mit starken Führern bzw. Diktatoren. Beide Systeme haben zweifellos auch ihre Vorteile für die jeweilige Bevölkerung. Ich würde sagen in 5 Jahren gibt es wieder so etwas wie den Eisernen Vorhang. Dann gibt es wieder die anderen und uns. Jeder kocht dann sein Süppchen. Schade nur, dass wir nur einen Planeten haben…

magari
magari
Superredner
18 Tage 8 h

Putins Kanonenfutterarmee geht gerade unter. Der bekommt bald innenpolitisch große Probleme, weil er die Niederlage voll und ganz zu verantworten hat. Würde mich nicht wundern wenn er von einer Auslandsreise so schnell nicht mehr zurück kommt.

Zussra
Zussra
Grünschnabel
18 Tage 7 h

De zwoa Hearn mit ihnena Vobündetn nutzn ‘s nicht Zommeholtn vo do EU gschickt aus, dassn wir la drauzohl!!!
Unto di Vobündetn rechn i amol Ungarn/Orban a dozui.

der.schon.wieder
der.schon.wieder
Grünschnabel
17 Tage 19 h

Herr Xi macht gerade eine Hundeausbildung!

Der russische Pudel wird für die Zukunft abgerichtet.
Nur hat der seine Zukunft als chinesischer Vasall noch nicht erkannt,

ieztuets
ieztuets
Superredner
17 Tage 19 h

Jeder Stoot von dem ollm lei s’gleiche “Gfries” gezoag weart, isch totalitär!

Sara Lea
Sara Lea
Tratscher
15 Tage 5 h

Putin merkt nicht, dass er nur eine Lakaien-Position in China einnimmt.🤷‍♂️

wpDiscuz