Kanzlerin Angela Merkel berät sich mit 16 Länderregierungschefs

Corona-Lockdown in Deutschland soll bis 18. April gelten

Montag, 22. März 2021 | 15:31 Uhr

Angesichts des raschen Anstiegs der Corona-Fallzahlen in Deutschland zeichnet sich eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 18. April ab. Das geht aus einem Reuters vorliegenden Entwurf des Kanzleramts für die Bund-Länder-Runde am Montag hervor. In dem Papier wird gewarnt, dass die Zahl der Neuinfektionen ohne deutlich einschränkende Maßnahmen so schnell steigen werde, “dass bereits im April eine Überlastung des Gesundheitswesens wahrscheinlich ist”.

Die Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Thüringen forderten, die Risiko-Einschätzung zum Ferienziel Mallorca zu korrigieren. Einer der Streitpunkte beim Gespräch von Kanzlerin Angela Merkel und den 16 Länderregierungschefs wird deshalb sein, ob zu Ostern trotz stark steigender Infektionszahlen “kontaktarmer Urlaub” im eigenen Bundesland möglich sein soll. Dies fordern die Küstenländer – Hamburg lehnt dies jedoch ab.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Montag 7.709 neue Positiv-Tests. Das sind 1.105 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 107,3 von 103,9 am Vortag. Der Wert gibt an, wie viele Positiv-Tests je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gemeldet wurden. 50 weitere Menschen starben, die positiv getestet wurden. An Montagen sind die Zahlen wegen der geringeren Zahl an Tests am Wochenende und Meldeproblemen der Gesundheitsämter immer niedriger als an anderen Wochentagen.

Die Intensivstationen in Deutschland erwarten wieder deutlich mehr Corona-Patienten mit schwerem Verlauf. Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden am Montag 3.145 Covid-19-Patienten auf deutschen Intensivstationen behandelt. Damit liegt die Belastung im Moment erneut so hoch wie zu den Spitzenzeiten in der ersten Welle im Frühjahr 2020.

Bei Inzidenzen um die 200 Corona-Infektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner prognostizieren Notfallmediziner für Anfang Mai rund 5.000 Covid-Patienten auf Intensivstationen. Das wären fast so viele wie auf dem Höhepunkt der zweiten Welle Anfang Jänner und könnte viele Kliniken erneut schwer belasten.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 2.667.225 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 2.423.400 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 74.714.

Ein Grund für den erneuten Anstieg der Infektionszahlen – trotz Lockdowns – dürfte die ansteckendere und wohl auch gefährlichere Corona-Variante B.1.1.7 sein, die das Infektionsgeschehen in Deutschland mittlerweile dominiert. Experten befürchten, dass die ersehnte saisonale Entspannung im Frühjahr durch die Variante schwächer ausfällt als erhofft. Grundsätzlich würden Umweltfaktoren wie etwa UV-Strahlen und höhere Temperaturen sowie das vermehrten Aufhalten im Freien in der wärmeren Jahreszeit helfen, das Infektionsgeschehen zu bremsen, sagte der Virologe Ulf Dittmer der Deutschen Presse-Agentur. “Dieser Vorteil könnte jetzt – und das ist ein wenig die Gefahr – von den Mutanten aufgefressen werden.”

Von: APA/Reuters

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Corona-Lockdown in Deutschland soll bis 18. April gelten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

Mit Verlaub Frau Bundeskanzlerin, Sie, ihr Kabinett und die Landesfürsten nerven !!!!

Teto
Neuling
23 Tage 11 h

Satire is twenigstens gut für einen Lacher, wenn man sonst schon als Einzelner machtlos ist…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

Also ich sehe Schlümpfe, überall Schlümpfe.

Zugspitze947
23 Tage 9 h

offline: da liegst du total FALSCH ! Die Mehrheit der Bürger steht zum Regierungskurs. Nicht gerne ,aber es gibt KEINE Alternative =leider 🙂 Es wird kurzfristig besser wenn viel mehr Impfstoff zur Verfügung steht ! 🙂

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

@Zugspitze947
Stimmt nicht. Die Mehrheit steht nicht zum Regierunskurs. Diese Behauptung zeugt schon von grenzenloser Naivität.

Offline
Offline
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

@Zugspitze947..aha, hat man an den CDU Ergebnissen bei den vergangenen 2 Landtagswahlen deutlich gesehen. Und ist spreche für mich !! und unsere Mitarbeiter. Eigentlich bin ich öfters deiner Meinung, aber was mit dem Infektionsschutzgesetz der Bevölkerung “all-4-wöchtlich” untergejubelt wird, ist ein dicker Hund. Wie sollen Freiberufler planen und Überleben ??? Versuch als Unternehmer einmal, ein befristetes Arbeitsverhältnis über mehrere Male immer wieder zu verlängern ! Gerade wegen der Unsicherheit einer Planung für den Arbeitnehmer wird dir das jedes Arbeitsgericht um die Ohren hauen.

Zugspitze947
23 Tage 3 h

Waltraud bist gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz schlecht informiert ! gerade HEUTE bekannt gegeben 65 % sind Dafür ! 25. % sogar für viel STRNGERE Massnahmen damit die IDIOTEN endlich an die Kandare genommen und hart bestraft werden 🙂

Zugspitze947
23 Tage 3 h

offline: mAN BRAUCHT kein EFRISTETES aRBEITSVERHÄLTNIS;HABE ICH IN DE in 35 jAHREN nie GEHABT denn wer GUT IST hat Arbeit wer nix taugt fliegt !!!!!!! 🙂

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
23 Tage 2 h

@Zugspitze947
Ach ja, wieder die Umfragen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
23 Tage 1 h

@Zugspitze947..du Glücklicher. Die Realität ist aber eine Andere. Denn gerade die schärferen Regeln für ein Befristung, vorallem aber deren Verlängerung(en), haben für den explodierenden Markt der Leiharbeitsfirmen gesorgt. Und damit für ein krasses Missverhältnis von geleisteter Arbeit zu Bezahlung gegenüber der Stammbelegschaft.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
23 Tage 1 h

Und jetzt mal “Positiv”nachrichten von Onkel Lauterbach. “Anlass zur Sorge gibt ihm zufolge eine neue Studie der renommierten Harvard University. Diese zeige „das Ausmaß, in dem Mutationen wie B1351 Südafrika und P1 Brasilien der Antikörperbildung durch Impfung entkommen“
Auf Malle verdeckt “die niedrige Inzidenz ein grosses Problem…
Der Grund: Hier grassiert bereits die Coronavirus-Variante P1, die aus Brasilien stammt. P1 ist ansteckender, tödlicher – und teilweise gegen Impfungen resistent. Vergangene Woche erfasste das Labor für Mikrobiologie im Krankenhaus Son Espases bereits zwei Fälle…«Mutantenschmelztiegel», schimpfte Angela Merkels Kanzleramtschef…”
https://www.ruhr24.de/service/corona-karl-lauterbach-mutation-mutant-impfresistent-impfung-p1-b1-mutationen-deutschland-90243184.html
https://www.blick.ch/ausland/brasilien-mutante-breitet-sich-aus-warum-europa-jetzt-vor-malle-touristen-zittert-id16414345.html

Zugspitze947
22 Tage 8 h

@Offline Gilt wieder meine Empfehlung ! Wer gut ist hat gute Arbeit und gute Bezahlung ! Die Weniger Guten landen eben in der Leiharbeit=SELBER SCHULD 😜

Offline
Offline
Universalgelehrter
22 Tage 7 h

@Zugspitze947..du bist ganz schön abgehoben. Erinnerst du dich an ein Lied von Reinhard Mey ? Ach übrigens, ich fliege mit dir, denn wer besser als gut ist, ist selbstständig als Unternehmer und damit kein “Befehlsempfänger” 😉

Offline
Offline
Universalgelehrter
23 Tage 8 h
Aktuell heute 12:50 in den Nachrichten. Bei dem um 14:00 beginnenden Coronagipfel plant die Kanzlerin vorzuschlagen, Schulen, Kitas und Kindergärten erst ab einer Inzidenz von 200 !!! 😡😡😡 wieder zu schließen. Das kommt von Herrn Laschet, in dessen Bundesland NRW Schulleiter bei einer Inzidenz von über 100 (war bis jetzt die festgelegte Grenze !!) ihre Schulen geschlossen haben, was der Herr als “Alleingang” runtergebügelt hat. Er muss ja auch irgendwie “rechtfertigen”, warum ausgerechnet Tausende aus NRW nach Mallorca fliegen. Videos von dort ihre “Freihheit” Feiernden, ohne Abstand und Masken, gehen durch die Medien. Erschwerend kommt noch hinzu, dass ausgerechnet auf… Weiterlesen »
Buffalo
Buffalo
Tratscher
23 Tage 11 h

!8. April, und welches Jahr ?

wpDiscuz