Ausreisetestkontrollen der Grenze zu Deutschland bei Kufstein.

Corona – Unmut über deutsches Einreiseverbot in Tirol steigt

Samstag, 13. Februar 2021 | 12:00 Uhr

In Tirol regt sich weiter Unmut über das Einreiseverbot nach Deutschland, das mit der Einstufung Tirols als “Mutationsgebiet” einhergeht. Nachdem Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und seine Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) am späten Freitagabend eine Ausnahme für Berufspendler gefordert hatten, meldete sich am Samstag auch ÖGB-Chef Philip Wohlgemuth verärgert zu Wort. Die De-facto-Grenzschließung sei ein “Affront gegenüber Pendlern”, sagte er.

Eine Ausnahmeregelung sei “unerlässlich”. Großes Unverständnis äußerte er über den Zeitpunkt der Verkündung, da diese übers Wochenende erfolgt sei. “Die Beschäftigten erfahren am Freitagabend, dass sie ab Montag quasi nicht mehr zu ihrem Arbeitsplatz gelangen. Das bedeutet Null Planbarkeit”, sagte er. Immerhin würden 3.200 Tiroler und Tirolerinnen ins Ausland pendeln, “viele davon nach Deutschland. 724 sind es beispielsweise allein im Bezirk Reutte”.

Wohlgemuth ortete in Deutschland eine “Kurzschlusshandlung”, die “entschieden zu weit” gehe. Auch Deutsche, die in Tirol arbeiten, seien betroffen. Derselben Meinung waren Platter und Felipe, die davor warnten, dass so ein “grenzüberschreitendes gemeinsames Arbeiten und Wirtschaften in den Grenzregionen so gut wie zum Erliegen” kommen würde. Dies könne auch nicht im “Sinne Deutschlands” sein, meinten sie unisono.

Die EU-Kommission hatte Freitagabend noch mit Deutschland verhandelt, um eine Ausnahme für Pendler zu erreichen und erinnerte daran, dass die EU-Staaten sich erst kürzlich auf gemeinsame Empfehlungen für das Reisen in Corona-Zeiten geeinigt hätten. Man erwarte, dass alle Länder danach handelten. Grenzschließungen und pauschale Reiseverbote sollten vermieden werden. Man fordere Deutschland deshalb dazu auf, zumindest für unverzichtbare Reisen sowie für Grenzpendler Ausnahmen zuzulassen. Deutschlands Innenminister Horst Seehofer (CSU) reagierte auf die EU-Kritik mit “Jetzt reichts! Die EU-Kommission hat bei der Impfstoffbeschaffung in den letzten Monaten genug Fehler gemacht”, sagte der CSU-Politiker der “Bild”-Zeitung (Samstag). “Die EU-Kommission sollte uns unterstützen und nicht durch wohlfeile Hinweise Knüppel zwischen die Beine werfen.”

Nach aktuellem Stand dürfen nun aus Tschechien und Tirol ab Sonntag vorübergehend nur noch Deutsche, Ausländer mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland, landwirtschaftliche Saisonarbeitskräfte und Gesundheitspersonal einreisen. Ehepartner, eingetragene Lebenspartner, minderjährige Kinder und Eltern minderjähriger Kinder dürfen demnach auch kommen, aber nur wenn sie gemeinsam mit dem deutschen Angehörigen die Grenze passieren. Auch Lastwagenfahrer und sonstiges Transportpersonal im Güterverkehr sind von dem Verbot ausgenommen. Außerdem sollen Einreisen aus dringenden humanitären Gründen – etwa bei einem Todesfall – erlaubt sein.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Corona – Unmut über deutsches Einreiseverbot in Tirol steigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
20 Tage 12 h

DAS ist absolut gut so ! Österreich sol erst mal für ISCHGL ein paar Millionen zahlen,denn sonst wird Rücksichtslosigkeit auch noch belohnt 🙁

Offline
Offline
Tratscher
20 Tage 11 h

@Zugspitze947….ein paar Millionen wegen Ischgl ? Das bringt doch Nichts. Deutschland und Österreich sind Nachbarn, sollten sich besser gegenseitig unterstützen und über den Tellerrand, bzw. die Herren Seehofer und Söder über den weißblauen Horizont hinausschauen. Und was die Maßnahme “Grenzschließung” anbelangt, da hat wohl niemand an die tausenden Berufspendler (von A nach D und !!! D nach A) und die möglichen Folgen für deren Arbeitsverhältnisse gedacht.

Waldvogel
Waldvogel
Grünschnabel
20 Tage 10 h

Mei, du lebst wohl in den 30/40ger Jahre. N…i!

Zugspitze947
20 Tage 9 h

offline:tut mir leid aber von Zusammenarbeit hat man auch bei der DEUTSCHEN MAUT NICHTS bemerkt ! Die wollen nur unser geld 🙁

Offline
Offline
Tratscher
20 Tage 6 h
@Zugspitze947..also jetzt versuche ich es dir mal objektiv zu erklären. Österreich hat ein funktionierendes Mautsystem. Mit Kontrollen durch die Asfinag ohne !! großen baulichen Aufwand. In Italien haben wir schon in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts Maut in Form von Nord- und Südpaketen fürs Tanken beim ADAC gekauft. Und mit Viacard und/oder Telepass klappt es auch da. Hat keinen Mensch vom Skifahren in Österreich und den Fahrten an den Gardasee oder ans Meer, z.B. nach Bibione, abgehalten. Hätte der “geniale” Verkehrsminister A.D. (nomen est omen 🤣 außer Dienst) und sein “kongenialer” Nachfolger A.S. ( steht das für Alles Sch…..),… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
20 Tage 10 h
Hallo zum Wochenende, MP Söder hat Mass und Mitte verloren, das ist sogar einem sonst eher regierungstreuem Blatt wie dem Münchener Merkur aufgefallen in Form  des Chefredakteurs mit einem bemerkenswert kritischem Kommentar:   https://www.merkur.de/politik/corona-bayern-soeder-regeln-csu-no-covid-kontrollstaat-inzidenz-muenchen-kommentar-90202045.html Unverhohlen wird “Söderkratie” und eine zahnlose Klatschhasen-Partei CSU beklagt. Der Kommentar trifft es punktgenau. Und immer wieder “Ischgl,Ischgl,Ischgl”.Populisten brauchen immer ein Feindbild.. Es war nun mal halb Europa und sehr gern auch Bayern die sich in den Einkehren rund um Arlberg vergnügt haben. Das ist die Wahrheit über Ischgl.Es gibt keine “Opfer von Ischgl”, es gibt nur die  “hab es wohl gelesen mit dem Virus bin… Weiterlesen »
der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

Es tut mir zwar leid für die Pendler. Aber Platter und ko müssen still sein, den sie schließen auch die Grenzen wie es ihnen passt oder führen Fahrverbote ein, was indirekt auch eine Grenzschließung ist. 

brunner
brunner
Universalgelehrter
20 Tage 10 h

Bravo Bayern! Bravo Söder! Die EU hat mit ihrem Wischi Waschi Kurs auf ganzer Linie versagt…

Doolin
Doolin
Superredner
20 Tage 11 h

…jo mir kemmen net amoll aus insrer Gemeinde ausser…
😢

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Das Foto zu dem Bericht ist schon merkwürdig.
Die Jungs mit der Knarre auf dem Rücken sind übrigens Österreicher.

wpDiscuz